Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Am Baggersee

Nach der Arbeit mußte ich mich erstmal abkühlen, schließlich waren es fast 30 ° Grad draussen. Ich beschloss mit dem Rad zum nahliegenden Baggersee zu fahren. Zu meinem Erstauen waren garnicht so viele Badegäste da, wie ich dachte. Auf der einen Seite liegen die FKK´ler, auf der anderen wurde angezogen gebadet. Ich entschloss mich nackt zu baden, da ich ganz gerne nahtlos braun werde. Ich suchte mir eine ziemlich einsame Stelle hinter ein paar Büschen und breitete meine wenigen Sachen aus. Eine Decke, ein Buch und was zu trinken. Ich zog mich zügig aus um keine Zeit zu verlieren, da es schon ziemlich spät war und die Sonne ja auch bald untergehen würde. Ich lag nun nackt auf der Decke und fing an zu lesen. Ich merkte das ich ziemlich müde wurde und ich mußte kurzzeitig weggenickt sein. Als ich wach wurde lag ein junger Mann neben mir. Ich erschrak ein wenig, weil ich erst nicht wusste wo ich war. Dann sah ich das offene Buch, das neben mir lag. Der junge Mann sprach mich an und sagte mir, das er mich schon eine Weile beobachtete. Ich hätte wohl einen erotischen Traum gehabt, da ich wohl im Schlaf einen Ständer hatte. Ich wurde rot und wußte nicht recht, was ich dazu sagen sollte. Ich stammelte verlegen ein paar Worte und fragte ihn wie spät es sei, um ein wenig abzulenken. Er sagte, das die meisten Gäste gerade gegangen wären. Er guckte auf mich und fragte, ob er mich eincremen soll. Ich hätte schon ein paar rote Stellen und das wär ja ziemlich gefährlich für die Haut. Ich fand es eine nette Geste und ließ ihn gewähren. Er nahm eine Sonnencreme aus seiner Tasche und fing an die Creme auf meiner Haut zu verteilen. Die Kühle fühlte sich toll an und ich genoß es, auch wenn es mir ein wenig unangehm war. Ich bin hetero und es war schon ein wenig merkwürdig, das mich jetzt ein Mann eincremte. Ich schöpfte auch keinen Verdacht, da er mit meinen Schulten, dem Nacken und den Armen anfing. Ich dachte damit wär er fertig, doch plötzlich spürte ich seine zarten Hände auf meinem Po. Ich erschrak, aber da es mich ein wenig erregte ließ ich es sogar zu. Ich hatte Angst, das er was merkt, da mein Schwanz größer wurde. Wenn ich mich weggedreht hätte, würde er es sofort sehen. Er nahm noch mehr Creme und ging die Beine aufwärts über die Schenkel und striff dann leicht meine Eier. Ich stöhnte leicht auf, das hat er natürlich sofort gehört. Angesport davon nahm er seine Daumen und massierte nur meine Pospalte. Scheiße dachte ich, warum stoppe ich ihn nicht. Aber es war so erregend, das ich meinen Po leicht nach oben hob. Er verstand es sofort als Einladung und er steckte mir seinen Zeigefinger in mein Loch. Es fühlte sich so geil an und ich merkte, wie mein Schwanz feucht wurde an der Spitze. Er nahm einen zweiten Finger hinzu und massierte mich nun von innen. Ich stöhnte nun lauter und hoffte auf mehr. Er ging runter mit seinem Kopf und nahm nun seine Zunge zur Hilfe. Er leckte mich zärtlich, erst die Eier und dann befeuchtete er mein Loch. Ich spürte wie nass ich geleckt wurde. Ich hielt es nicht mehr aus und drehte mich um. Ich nahm seinen Schwanz, der mittlerweile auch eine beachtliche Größe hatte und führte ihn mit meiner Hand zu meinem Mund. Ich erwischte ein paar Tropfen Vorsaft und steckte ihn dann tief in meinen Mund. Das passiert mir, hätte ich mir nie vorstellen können. Ich saugte ziemlich kräftig. Das machte ihn richtig geil ! Er nahm noch ein wenig Creme und schmierte es mir auf die Rosette. Dann schwang er meine Beine über seine Schultern-ich bebte. Würde er es wirklich wagen mir seinen Schwanz reinzustecken? Noch bevor ich das zu Ende denken konnte spürte ich schon seine Eichel an meinem Poloch. Er schob ihn sanft immer tiefer rein, ja ich wurde zum ersten Mal von einem Mann gefickt. Ich hatte nicht einmal ein schlechtes Gewissen, weil es sich einfach geil anfühlte. Er wurde nun immer schneller und sein Körper klatschte immer schneller gegen meinen Po. Es dauerte nicht lange und er fragte mich, ob es mir was ausmachen würde, wenn er in mir abspritz? Ich überlegte kurz, konnte aber keinen klaren Gedanken fassen. Ich sagte ihm einfach er soll nicht fragen und mich einfach weiterficken bis er kommt. Nach 5 min. keuchte er laut auf und ich merkte wie sein warmes Sperma in meinen Po floß. Ich war ein wenig enttäuscht,das es so schnell ging, als er plötzlich meinen Schwanz nahm und ihn tief in seinen Mund steckte. Er bließ und bließ und ich fing wie wild an zu zittern. Ohne Vorwarnung spritze ich ihm meinen Saft in seinen Mund. Er nahm alles auf und küsste mich damit. Die Küsse schmeckten echt geil ! Wir blieben noch ein wenig nebeneinander liegen. Es war echt eine geile Erfahrung und kurze Zeit später verabschiedeten wir uns. Ich fragte ob wir vielleicht unsere Nummern tauschen sollten, aber er sagte wenn es sein soll, werden wir uns hier schon wieder sehen. Ich dachte ok und hoffte insgeheim, das er Recht behalten sollte. ….

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *