Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Anal-Abenteuer mit Schwiegermutter – Teil 1-

Anal-Abenteuer mit Schwiegermutter – Teil 1
Als ich an diesem Wochenende den heissen Körper meiner Schwiegermutter das erste Mal nackt sehen konnte, war noch nicht abzusehen, dass ich noch in den Genuss eines wahren Anal-Abenteuers mit ihrer feuchten Analspalte kommen sollte.
:brueste
Ich bin kein bekennender Voyeur, nein es war eher reiner Zufall, dass ich an diesem Abend als meine Freundin nicht da war, nur in der Unterhose bekleidet an der leicht geöffneten Schlafzimmertüre meiner Schwiegermutter vorbeigehen sollte.
:abspritzen
Ich war absolut gebannt davon, was ich durch den Türschlitz hindurch sehen konnte: Schwiegermutter stand nackt vor ihrem Spiegel und begutachtete ihren heissen Körper, wobei sie lüstern ihre geilen Titten knetete.
:brueste

Ich muß zugeben, dass ich manchmal ein wirklicher Tollpatsch bin, was sich in dieser Situation wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis stellen sollte. Ich drückte meine Nase immer neugieriger durch den Türspalt, um sie noch besser sehen zu können, bis es dann passierte:

Ich stolperte dabei nach vorne gegen die Türe. Durch diesen Umstand öffnete sich diese und ich viel direkt vor Schwiegermutters Füße. Sie zuckte vor Schreck zusammen und mußte dann doch schnell wieder lächeln, denn ich landete direkt mit dem Gesicht auf dem Boden zwischen ihren beinen und konnte so nun ihre glatte rasierte Spalte sehen.

&#034Mensch Manni du Schlimmer hast mich aber erschreckt! Wie gut das es nur du bist ein kein Einbrecher!&#034 sagte sie. Komischer Weise bedeckte sie sich dabei aber nicht, ich hatte den Eindruck sie Genoss den Moment sichtlich, dass ich sie wohl augenscheinlich gerne nackt sehen mochte.

Sie spreizte sogar ganz leicht noch ein wenig ihre Beine über meinem Kopf, so das ich dann ihre leicht geöffnete Fotze und das beste Arschloch der Welt sehen konnte. &#034Hast du etwa nun einen Ständer an mir bekommen?&#034 fragte sie mich dann mit einem etwas strammen Ton mit Blick auf meine immer stärker anschwellende Unterhose.

Es war offensichtlich, dass mein Schwanz in diesem Moment immer härter wurde. Ich schämte mich zwar ein wenig, aber die Geilheit überwog dieses Gefühl. Aus Scham antwortete ich leise &#034Ich glaub nicht.&#034

&#034Ok du hast mich nackt gesehen, nun möchte ich von dir einen Beweis! Zeig mir deinen Schwanz!&#034 Sie sagte dies mit einem etwas erregten Unterton.

Zudem konnte ich ihre Schamlippen nun leicht glänzen sehen, woraus ich schloss, dass meine Schwiegermutter nun auch feucht zwischen den beinen war.

Mein Schwanz pochte nun und ich konnte nicht anders als ihn ihr so liegend zeigen zu müssen. Ich zog meine Hose hinunter und meine Schwanz sprang nach oben! Sie sagte nun einige lange Sekunden lang nichts. Dann sagte sie plötzlich mit hauchender Stimme: &#034Erzähl das niemals Tanja, was jetzt passieren wird!&#034

Kaum hatte sie dies ausgesprochen, beugte sie sich mit den Knieen über mein Gesicht, spreizte ihre Beine und setzte sich mit ihrer feuchten Fotze auf mein Gesicht. Lüstern glitt sofort meine Zunge gierig zwischen ihre feuchte Spalte und leckte. &#034Oh ja leck Schwiegermutter!&#034 stöhnte sie dabei laut auf. Immer wilder glitt sie dabei über mein gesicht.

Dann nach kurzer Zeit hörte sie damit auf, beugte sich nun über meinen Schwanz und schob sich diesen mit den Worten &#034Jetzt bist du dran!&#034 in den Mund. Nie zuvor hatte eine Frau meinen Schwanz so gut geblasen wie sie. &#034Steh auf, dass ist bewquemer für mich!&#034 Ich gehorchte sofort, stand auf und schob lustschte sie meinen Riemen wieder heftig in ihrer gierigen Maulfotze.

Sie schmatze dabei genussvoll und stöhnte, wobei sie sich nun zeitgleich die geile Fotze fingerte. Dann hörte sie auf und sagte zu mir: &#034So Süsser, jetzt erlebst du ein Anal-Abenteuer mit deiner Schwiegermutter, so wie sie es als Anal-Schweinchen am liebsten tut!&#034

Sie packte mich an der Hüfte und drehte mich herum. Dabei griff sie zwischen den Beinen nach meinem und wichste ihn. Ich bückte dabei automatisch nach vorne, so das sie dabei meine prallen Eier lecken konnte.

Dies tat sie dabei leidenschaftlich. Dann leckte sie hinauf zu meinem After und fing an mich anal zu lecken, während sie immer schneller meinen Fickriemen wichste. Ich fands es unglaublich geil, wie versaute meine Schwiegermutter abging, als sie mir mein erstes Rimming verpasste.

Als sie in ihrer Hand bemerkte, dass sie ersten Lusttropfen sich dabei aus meiner Eichel über ihren Finger ergossen hörte sie auf und sagte: &#034Jetzt bin ich mal an der Reihe!&#034 Sie bückte sich dann über das Bett und streckte mir ihren geilen Arsch entgegen!

Lüstern kreiste nun auch meine flinke zunge durch die enge Arschfotze meiner Schwiegermutter bei diesem Anal-Abenteuer. &#034Hmm ja, so mag deine Schwiegermutter es! Leck mich schön aus!&#034 Gierig tat ich ihr diesen Gefallen und leckte immer heftiger zwischen Schamlippen und After hin und her.

Dabei stöhnte sie immer wilder und auch durchaus geiler. Ja ihre Geilheit pirschte mich geradezu dazu an, sie regelrecht in beide Löcher mit meiner Zunge zu ficken. Ihr After öffnete sich dabei nun immer weiter und weiter.

Insgeheim hatte ich in diesem Moment den lüsternen Wunsch, sie in den geilen Arsch ficken zu wollen, während ich dabei gierig meinen Schwanz wichste.

Als mich dann immer wilder stöhned, ja schon flehend aufforderte &#034Bitte bitte fick mich in den Arsch!&#034, wurde mir klar, dass nun alle meine analen Sexvorstellungen bei diesem Anal-Abenteuer Wirklichkeit werden würdden … Weiter zu Teil 2

Anal-Abenteuer mit Schwiegermutter – Teil 2
Nun sah ich, dass Schwiegermutter sich bereitwillig in Doggy-Style Position begab – Das war der Startschuss für mich zum vollkommenen Anal-Abenteuer mit der anal fixierten Mutter meiner Freundin!

Ich leckte noch ein paar Mal gierig an ihrem feuchten After, wobei sie wieder heftig aufstöhnte und dabei hächelte &#034Fick mich jetzt endlich knallhart im Arsch!&#034

Das ließ ich mir natürlich nicht noch ein zweites Mal sagen und setzte sofort meine pochende Eichel an Schwiegermutters geilem Arschloch an. Ich preßte ihr meinen prallen Schwanz langsam in den Arsch.

Als ich dann bis zum Anschlag in ihrem engen Arschloch steckte fordete sie mich auf: &#034Nicht so zögerlich! Ich brauch keine anale Entjungferung von dir! Ich bin ein Anal-Schweinchen Süsser, also fick mich jetzt richtig tief in mein Arschloch und mach es mir!&#034

Kaum hatte sie dies ausgesprochen, schon rammte ich richtig hart meinen vor Geilheit pochenden Schwanz in das unglaublich geile Arschloch meiner Schwiegermutter. &#034Ohh jaaaa, genau so, fester Schnuckel!&#034 stöhnte sie dabei wie wild auf.

Zeitgleich griff sie nach hinten und fingert nun auch noch ihre feuchte triefende Fotzengrotte. Dann stoppte sie für einen kurzen Moment und drehte sich um, so das sie vor mir auf dem Rücken lag.

&#034Jetzt fick deine Schwiegermutter von vorne in den Arsch! Ich will sehen wie du mich fickst!&#034 sagte sie gierig und spreizte ihre Beine und hob dabei ihren Arsch ewas nach oben.

Soofrt packte ich sie an den langen Beinen und rammte ihr wieder noch heftiger meinen Schwanz in die enge Arschfotze und fickte sie heftig.

&#034Oh jaah! Jetzt reite ich dich!&#034 sagte sie nach nur wenigen Minuten heftig stöhnend. Dabei drückte sie mich nun auf den Sofa und sofort setzte sie sich auf meinen Schwanz – Ja, bei diesem Anal-Abenteuer fickte mich Schwiegermutter wörtlich mit ihrem engen und geilen Arschloch!

Sie ritt immer wilder und stöhnte dabei immer heftiger. Sie fingerte dabei fast schon in wahrer Extase an ihrer feuchten pussy immer schneller und schneller.

&#034Ja jaa jaaaa ohhhh jaaaaaaa!&#034 stöhnte sie dann laut auf und ritt nun immer sanfter bis langsam reibend auf meinen Riemen.

&#034Oh gut das ich so lange durchhalten konnte. Ich wollte das du zuerst kommst. Ich kann meinen Saft jetzt auch kaum mehr lange zurückhalten. Du hast mich so ungleublich geil mit deinem Arsch gefickt!&#034 sagte ich.

&#034 Nein komm nicht in meinen Arsch!&#034 sagte sie mit großen und Augen stand dabei auf. &#034Sie kneite vor mich und öffnete ihren Mund mit den Wortten &#034Zuerst in den Arsch und dann in den Mund! So versaut liebe ich es! Spritz mir in den Mund, ich will deinen Saft geniessen!&#034 sagte sie dabei.

Sie lutschte dabei meine Eichel ab, schaute nach oben in meine Augen und fühte meine Hand zu meinem Schwanz. Ich umgriff meinen mittlerweile schon fast unerträglich gefüllt pochenden Schwanz, schaute ihre tief in die Augen und wichste dabei vor ihrem Mund los.

&#034Ohhh wie oft habe ich davon geträumt Schwiegermutter!&#034 sagte ich als ich dabei bemerkte, dass sich nun langsam mein Orgasmusgefühl aufbaute.

Sie bemerkte dies und knetete nun mit einer Hand meine Eier mit den Worten &#034Dann lass jetzt Träume wahr werden! Ich habe mir auch schon oft gewünscht, einmal deinen Saft zu bekommen!&#034

Als sie dies ausgesprochen hatte, mußte ich heftig aufzucken. &#034Ohhhh jaaaaa!&#034 stöhnte ich, als dabei zwei wirklich große Schüsse Sperma aus meinen Eiern geschossen kamen.

Ich wollte ihr in den Mund wichsen, jedoch hatte mein Saft solch Druck drauf, dass ich ihre komplettes Gesicht mit meinem Saft besamte. Ihr Zunge leckte gierig lutschtend die reste meiner an meiner Eichel ab. Sie streifte sich das ganze Sperma in ihrem Gesicht mit den fingern lüstern in den Mund, wobei ich das genussvoll gierige Schluckgräusch ihres Gaumens hören konnte.

&#034Warte ich mach dich auch sauber!&#034 sagte sie dann und schnappte sich dabei meinen Schwanz mit ihrem. Sie lutschte noch eine ganze Weile wirklich jeden Tropfen Sperma von meinem vollgewichsten Schwanz, bevor dieses erste Anal-Abenteuer vorerst sein geieles Ende nahm.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *