Der DHL-Bote

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

So ich hab mal wieder Zeit gefunden euch was aus meinem Leben zu erzählen. Wie fange ich am besten an es war ungefähr vor 2 Monaten mein Freund musste beruflich mal wieder weg. Da er füh los musste schlief ich erstmal schön lange aus. So gegen 10 Uhr wurde ich wach. Ich quälte mich langsam aus dem Bett, erstmal duschen dachte ich mir das ich wach werde. Ich ging ins Bad und stellte die Dusche an dann zog ich mein shirt aus und stieg drunter. So fertig jetzt noch eincremen und der Tag kann starten. Als ich grad beim abtrocknen war klingelte es an der Tür. Wer mag das sein dachte ich mir also schnell Handtuch umgeworfen und auf zur Tür. Als ich durch den Spion blickte sah ich den DHL Boten. Ich öffnete die Tür und der Bote guckte nicht schlecht als ich nur mit einem Handtuch bekleidet die Tür aufmachte. Er grinste mich an und fragte ob ich ein Paket für ein Nachbarn entgegen nehmen kann. Das sieht aber schwer aus sagte ich und er meinte ist es auch. Ok dann komm rein und stell es hier hin. Dabei musterte ich Ihn von oben bis unten und mir gefiel was ich sah. Und mir kam ein Gedanke ich wollte mich doch eincremen und warum sollte er das nicht machen. Also fragte ich Ihn. &#034Du sag mal ich wollte mich grad eincremen da ich grad aus der Dusche kam aber ich komme am Rücken immer so schlecht ran würdest du mir dabei helfen?&#034 Er sah mich an und sagte klar kann ich ja schnell machen bevor ich wieder gehe. Ich drückte ihm meine Lotion in die Hand und drehte mich und ließ mein Handtuch zu Boden fallen. Er verteilte etwas Lotion auf seinen Händen und fing an meinen Rücken einzucremen als er die Seiten eincremte merkte ich wie er leicht den Ansatz von meinen Brüsten streifte. Aber irgendwie traute er sich wohl nicht sie auch anzufassen und auch einzucremen. Ich machte einen schritt nach hinten und meinte: &#034 Hey du darfst auch anfassen die beißen nicht.&#034 Das ließ er sich nicht 2 mal sagen er griff sofort nach ihnen und fing an sie zu kneten und massieren. Meine Nippel wurden schlagartig hart als er Anfing sie zu zwirbeln. Mich machte das immer geiler ich griff nach hinten an seine shorts und massierte seinen schon stein harten Schwanz durch seine Hose. Ich legte meinen kopf zurück und er fing auch sofort an meinen hals und an meinem Ohr zu knabbern. Ich hielt es jetzt nicht mehr aus ich wollte seinen Schwanz. Also fummelte ich an seinem Gürtel und an seiner Hose rum um sie zu öffnen. Ich griff an die Seite von der Hose und streifte sie tiefer, sie viel sofort zu boden und sein steifer Schwanz schnellte nach vorne zwischen meine Beine. Ich griff nach vorne zwischen meine Beine und nahm seinen Schwanz und bewegte mich kurz nach vorne so das ich ihn genau vor mein nasses Fötzchen bringen konnte. Langsam schob er mir sein Becken entgegen so das sein Schwanz Stück für Stück tiefer in mich eindrang. Er fickte micht erst langsam und dann erhöhte er sein tempo. Ich sagte &#034 Ja fick mich schön durch&#034 dabei knetete er schön meine Titten. Es dauerte nicht lange und ich merkte wie sein schwanz noch härter wurde, daß war für mich das Zeichen das er kurz vorm kommen war. Ich griff nach hinten um mich an seinem hals fest zuhalten und sagte zu ihm &#034Ja komm spritz mir alles schön rein. &#034 Ein paar stöße später kam er schön in mir. Es war ziehmlich viel das er sogar die Beine runter lief. Ich drehte mich um gab ihm einen kuss und ging auf die Knie um seinen voll geschmierten Schwanz sauber zu lecken. Dabei bemerkte ich das er immer noch hart blieb. Hhmm das muss ich aus nutzen dachte ich so bei mir ich stand auf und ging rüber zur Couch. Ich ging auf alle viere vor Ihm auf die Couch und er stand hinter mir und beobachtete mich dabei. Dann griff ich nach hinten und fing an mein voll gespritzes loch zu fingern. Mit 2 Fingern fing ich dann an sein Sperma auf meinem Arschloch zu verteilen um mir dann langsam erst einen und dann auch den zweiten Finger in meine Rosette zu schieben. Ihm gefiel was er da sah und fragte mich ob ich auch noch ein dritten Finger rein bekomme. Ich zog kurz meine Finger aus meinem Arsch um den Dritten auch noch schön mit seinem Sperma zu befeuchten. Dann drang ich wieder mit meinen Fingern in meinem Arsch ein und fing langsam an mein Arschloch zu fingern. Langsam kam er jetzt endlich dichter und ich griff nach seinem Schwanz um genau vor mein gedehntes Loch zu leiten. Er blieb einfach stehen und ich rutschte Ihm mit meinem Arsch entgegen so das er Zentimeter für Zentimeter tiefer in meinem Arsch verschwand. Langsam fing jetzt auch er an sich zu bewegen. Es dauerte nicht lange und ich hab mich an seinen geilen Schwanz gewöhnt und sagte zu ihm er kann mich jetzt fester ficken. Was er auch gleich tat. Das war zu viel für mich und so dauerte es nicht lange bis ich kam. Leicht erschöpft rutschte ich vor so das sein Schwanz aus mir raus rutschte. Ich drehte mich um sagte &#034er soll sich hinlegen.&#034 Ich setze mich dann verkehrt rum auf ihn rauf und sofort griff ich wieder nach seinem harten Schwanz um ihn wieder schön tief in meinem Arsch zu spüren. Langsam fing ich an ihn zu reiten und dabei massierte er meine Immer noch Öligen Titten. Ich lehnte mich zurück so das er besser ran kommt. doch plötzlich griff er an meinem Rücken und sagte ich soll mich fallen lassen er hält mich. Ich tat es. Er fing an mich immer schneller zu ficken es war einfach hammer. Da ich jetzt meine Hände frei hatte fing ich an selber meine Titten zu kneten. Langsam glitt ich mit meiner Hand tiefer zu meinem voll gewichsten Fötzchen und steckte mir gleich 4 Finger rein. Langsam fing ich an mein Fötzchen zu ficken während er mich schön tief in meinen Arsch fickte. Er spürte meine Finger und sagte er kann es kaum noch halten und ich sagte nur &#034los fick mich weiter in meinen geilen Arsch ich komme auch gleich nochmal.&#034 Das machte ihn nur noch geiler und er fickte mich immer schneller. Ich merkte wie sein Schwanz anfing zu zucken und zur gleichen zeit kam es mir auch nochmal. Erschöpft sank ich auf ihn nieder und sein Schwanz rutschte aus meinem arsch. Ich blieb noch kurz liegen um nach luft zu schnappen dabei lief jetzt sein Sperma aus meinen 2 gefickten Löchern auf seinen Schwanz. Ich drehte mich um und rutschte tiefer um seinen verschmierten Schwanz sauber zu lecken. Er meinte das es sehr geil war aber jetzt auch echt los muss. Ich sagte klar das war echt geil grade. Er zog sich an gab mir noch ein kuss und verschwand und ich musste jetzt noch mal unter die Dusche.

Ich hoffe es hat euch gefallen und über Kommentare würde ich mich sehr freuen.
Weitere Erlebnisse folgen.

Kiss eure Jessy

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *