Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Der meister kommt II

Teil 1.
Es ist ein warmer schöner Sommerabend, nach einer weile kommst Du mit dem Auto an ein kleines Waldstück das an einer Wiese angrenzt an und stellst fest das es der Ort sein muß den Dein Meister Dir als Treffpunkt genannt hat. Du steigst aus und gehst ein Stück die Wiese entlang und siehst dann aus der Ferne einen Mann in schwarz gekleidet und hat einen Hut auf. Er macht einen geheimnisvollen Eindruck und wirkt wie ein schick gekleideter Mann aus den 20er Jahren. An der Körperhaltung und seinen Bewegungen merkst Du das es Dein Meister zu sein scheint und ein durch Vorfreude erzeugtes Zucken wallt durch Deinen Körper das sich in eine intensive Gänsehaut entlädt. Mit jedem weiteren Schritt erhöht sich Deine Erregung und die Neugier was wohl Heute wieder so alles mit Dir geschehen wird. Du hast ein dünnes weites Sommerhemd an das durch den Wind Deine großen Titten umspielt und besonders Deine Warzen erregt, die schon steif und richtig fest sind. Du kommst Ihm immer näher und langsam kribbelt es auch in Deiner Fotze die sich deutlich in der engen Hose abzeichnet und regelrecht Deine fleischigen Lippen zeigt. Als Du endlich ankommst zeichnet sich schon ein nasser Fleck in deiner Hose ab, so aufgegeilt bist Du inzwischen. Noch bevor Du Deinen Meister begrüßen kannst packt Er Dich fest an Deinen fetten Eutern und reißt Dich an sich ran und gibt Dir einen schönen feuchten Zungenkuss, der druck an den Titten und der Küss lassen nochmal heftige Schauer durch Deinen Körper fließen und bist Ihm nun voll ergeben. Er kann und soll nun alles mit Dir tun was Er möchte. Er schnappt sich Deinen Arm und zieht Dich hinter Ihm her als Er entschlossen die Wiese weiter entlang geht. Nach ca. 200 Metern kommt Ihr an einen Weidezaun wo Er stehenbleibt und Dir befiehlt die Hose auszuziehen was Du sofort tust, da Du ihn nicht erzürnen willst und endlich Deine Geilheit spüren möchtest wenn Er Dich behandelt. Er deutet Dir an das Du mit einem Bein über den Zaun steigen sollst so das Deine nasse Fotze mit beiden Schamlippen den Weidezaun umschließen. Gerade als Du Dich fragst warum Du dies tun sollst spürst Du einen kurzen beißenden Schmerz der durch Dein gesamtes Fickfleisch jagd und langsam in Deinen langen Inneren Lippen und dem Kitzler wieder abklingt und nach einem kurzen Augenblick erneut duch die Fotze zuckt. Wärend Dir klar wird das Du auf einem elektrischen Zaun sitzt reißt Dein Meister Dir das Hemd vom Körper und kneift Dir in Deine Brustwarzen und schlägt hart auf Deine Titten. Durch die Stromschläge weißt Du gar nicht wie Dir geschieht und eh Du auch nur einen klaren gedanken fassen kannst zieht Er Dir an den Haaren Deinen Kopf nach hinten und steckt Dir einen langen weichen Dildo direkt in den Hals der Dich sofort zum Kotzen bringt. &#034So ist brav&#034 sagt Er und scheint zufrieden mit Dir zu sein. Nachdem der Würgreflex nachgelassen hat, Du die stromstöße immer intensiver spürst, und Du Deinen kompletten Mageninhalt über Deinen Körper ausgekotzt hast, darfst Du wieder auf der anderen Seite vom Zaun absteigen. Als Ihr weiter geht deutet Er auf einen größeren Schuppen in einiger entfehrnung &#034Da gehen Wir hin&#034 sagt Er bestimmend zu Dir und das Du vor Ihm laufen sollst was Du auch tust. Auf dem Weg dorthin tritt Er Dir immer wieder in Deinen fetten Arsch und befiehlt Dir ab und an breitbeinig stehen zu bleiben und Tritt Dir mit Wucht in dein Fotzenfleisch. Als Ihr den Schuppen erreicht ist dein Lustloch schon ein wenig angeschwollen und Dein Meister begutachtet mit genugtuung Deine angeschwollenen Lippen. Nachdem Er damit fertig ist nimmt Er Dein zerissenes Hemd das Er immernoch in der Hand hält und verbindet Dir damit Deine Augen und die Hände. Du hörst wie die Tür von dem Schuppen geöffnet wird und wirst von Ihm reingeführt. An den geräuschen erkennst Du das Ihr hier nicht ganz alleine seid. &#034So jetzt leg Dich auf den Rücken hin Du Dreckssau&#034 sagt er laut und leicht aggressiv zu Dir und tritt Dir in Deine Titten als Du auf dem weg nach unten bist.Als Du unten liegst bindet er Deine Hände an etwas fest so das Sie über Deinem Kopf fixiert sind. Du hörst wie Er sich mit ein paar Schritten entfehrnt und vernimmst danach ein klappern, dann ein Quietschen und plötzlich ein undefinierbares Getöse das auf Dich zu zukommen scheint. Auf einmal spürst Du einige raue Dinge an Deinem Körper und ab und zu ein Zwicken. Gerade als Du Dich fragst was das ist nimmt Er Dir den Augenverband ab und Du siehst wie sich Drei Schweine über über die Kotze an Deinem Körper hermachen. Grunzend und wild schlabbern Sie nach und nach alles von Dir runter und kneifen immer wieder mit Ihren Schnauzen dabei in deinen fett beleibten Körper, das besonders an Deinen Titten besonders schmerzhaft ist. Wärendessen sagt Dein Meister &#034na da bist Du ja endlich unter deinesgleichen&#034. Ängstlich aber dennoch total erregt lässt Du es über Dich ergehen. Der Fotzensaft der Dir durch Deine Erregung aus deiner Grotte läuft wird von einem der Schweine bemerkt und es fängt an Dir die Fotze aufs extremste auszulecken und durchzuwühlen. Auch wenn es Dich offensichtlich richtig Geil macht tut es Dir ganz schön weh. Nach einiger Zeit Zieht der Meister die Schweine nach und nach wieder von Dir weg und sperrt sie wieder ein, bis auf eines. Er packt das Schwein, das sich als Sau herraustellt, so das es mit Ihrer stinkenden Fotze genau über Deinem Gesicht stehenbleibt. Nun befiehlt dir Dein Meister &#034Los lutsch dem Vieh die Fotze aus&#034 Weil Du total aufgegeilt bist tust Du was Er Dir sagt und fangst an die Schweinemuschie zu lecken. Du leckst ausgiebig an und in der Tierfotze rum bis Er die Sau auch von Dir wegnimmt und es ebenfalls einsperrt. Er kommt wieder auf Dich zu und fängt an Dir den Dildo von vorhin abwechselnd in Fotze und und Arschloch zu stecken und knetet dabei Deine dicken fetten Euter richtig durch. Nun fängt Er an den Dildo wie wild in Deinem Fickfleisch rein und raus zu schieben und wixt dabei den Kitzler bis es Dir ein paar mal hintereinander ohne Gnade kommt und genießt dabei die Fontänen die Dir aus der Muschie

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *