Die Kontaktanzeige

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Die Kontaktanzeige

Ich war mal wieder geil und schaute mir im Internet Kontaktanzeigen an. Eine Anzeige fiel mir besonders auf.

Anzeige: Ich suche einen Hengst, der meine Frau fickt. Sie wird gefesselt sein, die Augen werden verbunden sein und alles wird gefilmt. Alles findet im Hotel statt. Nur Zuschriften mit Bild werden beantwortet.

Ich dachte mir, warum nicht, machte mir aber keine große Hoffnung. Ich machte drei Bilder von mir und schickte diese per Mail an den Anzeigenschalter.

Nach zwei Stunden bekam ich eine positive Antwort. Ich solle um 20 Uhr in das Hotel XXX kommen und an die Tür des Zimmers 100 dreimal klopfen.

Ich war geil, aber machte mir so meine Gedanken. Um 19:45 Uhr war ich am Hotel angekommen und ging zum Zimmer 100. Ich klopfte an der Tür. Ein Mann machte die Tür einen Spalt weit auf, er musterte mich und machte dann die Türe ganz auf. Er winke mich herein. Wir zwei standen im Flur. Jetzt erst merkte ich, dass er nackt war. Er war normal gebaut, sein Schwanz hing schlaff herunter und er war komplett rasiert. Er deutete an, dass ich mich hier ausziehen soll. Ich zog mich nackt aus. Nun stand ich hier, nackt und mit steifem Schwanz.

Wir gingen dann ins Hauptzimmer. Ich blickte zum Bett, was ich da sah, war so etwas geiles. Auf dem Bett war eine Frau in Hündchenstellung, sie war nackt, die Augen und Mund waren verbunden, sie hatte Kopfhörer mit Musik auf und die Hände und Füße waren seitliche am Bett festgebunden.

Der Mann stellte sich hinter die Frau und führte sein mittlerweile steifen Schwanz in die Frau ein und begann sie zu ficken. Er fickte sie mit langen Stößen. Die beiden fingen an zu stöhnen. Mich machte da richtig geil. Ich ging näher und fing an mich zu wichsen. Nach paar Minuten zog der Mann seinen Schwanz aus ihr heraus. Er deutete mir nun an, dass ich dran bin. Ich fragte nach einem Kondom, er schüttelte den Kopf. Er holte nun seine Videokamera aus einer Tasche. Ich dachte mir, gut, von der Kamera wusste ich ja, dass ich sie blank ficken sollte, das war mir neu. Der Mann fing an zu filmen. Mir war jetzt alles egal. Ich ging hinter sie und setzte meinen Schwanz an ihrer Muschi an. Ich drang gleich bis zum Anschlag in sie ein und fickte los. Der Mann filmte mein Eindringen und mein Ficken. Das war geil und dann das Gefühl dieser Muschi an meinem Schwanz. Die Frau fing dann an zu stöhnen. Ich merkte, dass ich bald kommen werde, daher verringerte ich mein Tempo. Dann dachte ich, ich sollte sie auch mal in ihren Po ficken. Ich spuckte auf ihr Po-Loch. Ich zog meinen Schwanz aus ihr. Der Mann merkte anscheinend was ich vor habe, denn er richtete die Kamera auf den Po der Frau. Ich setzte meine Eichel an das Po-Loch der Frau an. Ich drang langsam in sie ein, ohne dabei zu stoppen, bis zum Anschlag. Das war ein schönes und enges Gefühl. Ich fing an sie zu ficken. Sie war so eng, dass ich schon nach paar Stößen kurz vorm Orgasmus war. Ich zog meinen Schwanz aus ihren Po und fing an zu wichsen, ich spritzte auf ihren Po und Rücken mein Sperma. Der Mann filmte dies. Ich steckte dann meinen Schwanz in ihre Muschi und fickte sie noch etwas. Aber mein Schwanz wurde schlaff.

Ich ging wieder in den Flur, zog mich an und öffnete die Tür. Als ich draußen war, kamen mir zwei junge Typen entgegen, diese klopften auch an die Tür des Zimmers 100 an.

Geil, jetzt dürfen die nächsten die Frau ficken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *