Ein Geiler Tag Teil 2

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Wir schlendern vom Auto langsam über den Parkplatz und ich merke schon wieder wie du unruhig wirst. Mein lüsternes grinsen kann ich mir dabei nicht verkneifen und genieße die Aussicht auf dein geiler werdenden Blick. Ich fasse in meine Hosentasche und Stelle bei meinem Handy die ersten zwei Regler auf leichte Stufe hoch. Du stellst nur fest &#034Du bist doch verrückt hier auf dem Parkplatz?&#034 Auf diese Bemerkung stelle ich den Regler für deinen Kitzler Vibrator weiter. Du verdrießt leicht die Augen aber wir gehen den ganzen Weg weiter bis in die Schwimmhalle. Wir müssen allerdings an der Kasse warten da sie gerade nicht bindend ist. Die Buben sind schon ganz ungeduldig und erzählen was sie sonst noch alles anstellen wollen. Ich sehe dir in deine Augen und gebe dir einen Kuss und flüstere dir ins Ohr dass es ja nicht mehr lange bis zur umkleide dauert. Dann schicke ich die Jungs los um nach einer Angestellten zu suchen damit wir endlich rein können, doch kaum sind sie fort verkrampfst du stützt dich schwer an der Kasse ab und fängst wieder an auf deine Lippen zu beiße. Ich grinse nur da ich ja weis wie du sonst bei einem Orgasmus stöhnst. Doch stattdessen kommt nur ein leises wimmern. Da kommen auch schon die Jungs mit der Kassiererin. Kurz bevor sie uns erreichen zuckst du nochmal einen Orgasmus raus und kamst kaum reden als die Kassiererin nach unserem wünschen fragt.&#0342x jugendliche und 2 Erwachsene&#034 bestelle ich und zahle. Zu deiner Erleichterung mache ich den Teil der deinen Clit reizt aus Stelle aber den vaginalen Teil höher und mache den analen auch wieder an. So kannst du zumindest wieder laufen. Bei den Kabinen nehmen die Jungs eine und beeilen sich und wollen uns später im Bad treffen. Wir nehmen eine große. Sobald ich die Tür geschlossen habe küsst du mich leidenschaftlich und und nimmst mich in den Arm. &#034Ich weis nicht wie oft du mich. Or allen hast kommen lassen aber da gibt es noch Revange&#034 flüsterst du mir ins Ohr und nimmst mein Handy und schaltest die Vibratoren aus . Du ziehst dein Kleid sind deinen BH aus und ich bewundere mal wieder deinen wunderschönen Körper, deine großen Hagen Koppel die von deiner Teilzeit noch fester aus den Vorhöfen raus sehen. Dann beugst du dich langsam nach vorne und Streckstütz mir deinen Po entgegen und ziehst in Zeitlupe den Schlüpfer aus ich sehe Hanau wie erst der Po Dildo aus dir gleitet und sich deine Rosette langsam schließt und dann der größere aus deiner süßen kommt. Ich sehe wie nass du bist und will dicht ficken, du störst mich aber weg und meinst das die Löcher erstmal Erholung brauchen. So stehe ich nun auch nackt mit ner Latte da und ….. Wieder nix. Du nimmst alle Sachen außer der Badehose und gehst grinsend raus und ich soll Nachkommen sobald sich mein Freund sich soweit beruhigt hat damit ich nachkommen kann. Gesagt getan aber erstmal kalt duschen. Dann komme ich zu dir und wir schwimmen etwas zusammen. Die Handtücher hast du auf 4 liegen verteilt. Anschließend dösen wir etwas vor uns hin. Ich geehrt nach einer Weile zu den Massagedüsen und lasse meine verspannten Schultern massieren. Neben mir ist eine ca. 5 Jahre jüngere Frau und lässt sich ebenfalls vom Wasser verwöhnen. Verstohlen mustere ich ihren Körper und genieße den Ausblick da sie einen Badeanzug trägt der im Wasser mehr zeigt als verbirgt. Du tauchst plötzlich auf und hast meine Gedanken bemerkt und greifst nur auf meine Beule in der Hose die ich selbst noch nicht richtig bemerkt habe. Ich drehe mich bäuchlings. Du kommst hinten an mir hin und drückst mich etwas nach unten ich spüre den Wasserstrahl an meinem besten Stück und will ausweichen, doch du lässt es nicht zu. &#034 Rache ist süß&#034 flüsterst du mir ins Ohr und greifst um mich und fängst an meine Brustwarzen abwechselnd zu zwirbeln. Ich kann es nicht so Leute unterdrücken und mir entweicht Ein tiefes seufzten. Unsere Nachbarin hat es auch bemerkt und kommt näher. Sie stellt sich als Martina vor und hatte meine Beule vorher auch bemerkt. Sie weis genau wo du meine Lenden hin drückst und wie es wirkt und in meinem Zustand geht das wohl nicht Mehl lange so weiter. Ich konzentriere mich auf aller lei, ihr redet und fragt dich auch wie du auf sowas kommst. Du erzählst ihr die Geschichte e von heute Vormittag und das du nun etwas Rache willst, wie oft du gekommen bist und wie oft ich dir keine Pause gegönnt habe. Sie kennt die süßen auch von sich und hat sie aber auch bei ihrem ex gerne mal genutzt. Sie fragt dich ob sie ach mal darf. Du schaust mich verdutzt an und grinst nur Breit und sagst okay aber ich lasse ihn von der Stelle nicht weg. Nicht nötig kommt von ihr und greift in meine Hose. Sie befreit mein bestes Stück vom Stoff und fängt leicht an zu schrubben wobei sie die Eichel immer in die Strömung hält. Du zwirbelst

meine Brustwarzen. Das Gefühl in leinenen Lenden wird zu stark und ich geben einen tiefen Stöhner von mir. Doch du lässt mich nicht aus und Martina behandelt meinen Ständer weiter und lässt ihn sich auch nicht aus dem Strahl zurück ziehen. Nach einer Weile überrollt mich ein zweiter orgasmus. Mein Samen ist im Schwimmbad verteilt und erst nach dem dritten Mal kommen gebt ihr mir eine Pause. Ich ziehe mich total erschöpft aber befriedigt auf meine Liege zurück und schlafe ein während ihr beide noch etwas schwimmt.

Für Kommentare und Anregungen würde ich mich Freuen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *