Erregt erwischt!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Immer wenn Tante Jane in der Stadt war, übernachtet sie ein paar Tage bei mir. Ich war gerade in meine neue Wohnung gezogen.

Im Badezimmer hatte ich zu meinem Glück nur ein Schiebetüre, denn so sollte es mir nicht verwehrt bleiben, Tante jane erregt erwischen zu können!

Es war am Abend, ich saß im Wohnzimmer und ich hörte wie Tante Jane ins Bad ging und die Dusche anmachte. Nach einer Weile wurde ich neugierig, da sie ungewöhnlich lange duschte.

Meine Neugier trieb mich dazu, nach dem Rechten sehen zu wollen. Als ich im Flur kurz vor der Badezimmertüre stand, viel mir wieder ein, dass man diese gar nicht ganz schliessen konnte.

Ich konnte es mir nicht verkneifen, einen kurzen Blick erhaschen zu können. Also schaute ich vorsichtig hinein und traute meinen Augen nicht: Ich hatte Tante Jane erregt erwischt!

Sie besorgte es sich gerade selbst und liebkoste ihre geile Fotze und ihre heissen Bombenmöpse mit der Duschbrause! Ich konnte richtig sehen, wie sehr sie es wohl erregte, es sich in meinem Badezimmer selbst zu besorgen. Wahrscheinlich dachte sie, dass ich schon auf dem Sofa eingeschlafen bin.

Dieser Anblick machte mich total geil und ich kam irgendwie auf die Idee, dieses heisse Spektakel für immer bildlich festhalten zu wollen. Leise zückte ich daher mein Handy aus der Hosentasche und filmte Tante Jane heimlich dabei, wie sie es sich selbst machte. Ich hatte alles aufgenommen – auch ihren entzückenden Höhepunkt.

Mein Schwanz pochte dabei vor Geilheit. Als sie ferig war schlich ich mich wieder leise ins Wohnzimmer und tat so, als ob ich schlief. Als ich ich hörte, dass Jane im Gästezimmer verschwunden war, zog ich sofort meinen Hose hinunter und wichste mir heftig den Schwanz an den geilen Aufnahmen von ihr.

Dabei spritze ich eine sehr große Ladung Sperma ausversehen über mein Handy, da es mich einfach so sehr anturnte, an ihr abzuwichsen.

Am nächsten Abend ging Jane früh schlafen. Ich kam dann nicht vom Gedanken ab, die Aufnahmen von ihr in groß sehen zu wollen, also überspielte ich das Private Sextape auf meinen Computer, um ihn dort auf dem großen Bildschirm ansehen zu können.

Dort war es noch geiler anzusehen und ich war fast noch geiler als am Abend zuvor. Ich zog leise meine Klamotten aus und stellte mich im Wohnzimmer nackt vor meinen Bildschirm und fing lüstern an, dabei meinen prallen Schwanz zu wichsen.

Ich schloss genussvoll für einen Moment die Augen und stellte mir vor wie geil es wäre, wenn Tante jane gerade an meinem Schwanz saugen würde.

Plötzlich erklang Janes freundliche Stimme &#034Jetzt hab ich dich auch erregt erwischt Süsser!&#034. Schamhaft hielt ich sofort die Hände vor meinen prallen Schwanz. Jane sah dann auf den Bildschirm und lächelte dabei nur.

&#034Jetzt will ich dir auch weiter zusehen, dann sind wir quit und ich verrat es niemandem!&#034 sagte sie dann mit einer etwas verruchten Stimme. Ich fand den Gedanken geil, aber ich traute mich nicht. Sie bemerkte diese und nahm meine Hände bei Seite um meinen harten Schwanz sehen zu können. Sie blickte ihn einige Zeit an und sagte dann: &#034Du hast einen schönen Schwanz! Jetzt wird gewichst!&#034

Das machte mich nun noch geiler. Ich sah Tante jane in die Augen und ergriff dabei meinen Schwanz und fing an, ihn zu wichsen. Sie sah nach unten und sagte &#034Ja das ist schön!&#034

Dann griff sie sich lüstern unter den Rock und sagte: &#034Ich will es mir jetzt auch besorgen, dass macht mich irgendwie gerade echt geil!&#034 Dann zog sie in einem Zug ihr ganzen Kleid aus und stand nackt vor mir.

Es machte mich total geil und ich wichste dabei unaufhörlich vor ihr weiter. Sie setzte sich dann direkt vor mir auf den Boden und fingerte sich mit gespreizten Beinen vor mir die bereits total feuchte frische Fötzchen.

Sie blickte dabei auf meinen Schwanz und sah mir gierig beim wichsen zu. Sie fingerte sich immer schneller dabei. Auch ich wurde von dieser Situation immer geiler, weshalb ein erstes Lusttröpfchen von meinem wichsenden Schwanz dabei in ihr Gesicht geflogen kam.

Als das geile girlie Jane diesen Spermatropfen an ihrer backe spürte, stöhnte sie mich lüstern an: &#034Oh ist das geil! Ich will jetzt noch deinen Schwanz blasen, bevor ich gleich komme!&#034 Kaum hatte sie das ausgesprochen, schon hatte sie sich meinen Schwanz tief schmatzend in den Mund geschoben.

Und lutschte mehr als nur gut, so das ich schon nur nach kurzer Zeit leise stöhnend mußte: &#034Du bläst so geil, ich komme bald Tante Jane!&#034 Sie nahm meinen Schwanz aus ihrem Mund, blickte zu mir nach oben, wichste ihn nun heftig weiter und stöhnte: &#034Ohhh ja geil ich auch !!!!&#034 Sie fingerte sich dabei heftig schnell, bis sie nur noch langsam hächelte!

Sie war dabei vor mir gekommen. Nun könnte auch ich nicht mehr! &#034Ahh Jane jetzt, ich komme auch gleich!&#034 stöhnte ich. Sie öffnete den Mund, leckte mit der Zungenspitze meine Eichel und wichste meinen Schwanz richtig schnell, als dann ein heftiger Schuss Sperma über ihren Spermaluder Mund geschossen kam!

Ich hatte ihr ganzes Geischt non stop vollgespritzt und sie genoss es sichtlich, denn sie lutschte dann leidenschaftlich meinen Schwanz ausgiebig sauber …

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *