Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Fußballabend – Teil 2

Einige Tage nach unserem ersten Fick hatte mich Falco erneut zum Fußball eingeladen. Als ich ankam, merkte ich aber schnell, dass er noch mehr Leute eingeladen hatte. Auch wenn ich immer noch nichts für Fußball übrig hatte, wurde der Abend dennoch ganz nett. Einige der Gäste kannte ich vom sehen und so baute sich schnell das ein oder andere Gespräch auf.

Nach dem Spiel gingen die Gäste recht zügig. Einige wollten nach Haus, andere wollten noch Feiern. Ich hatte mich auch vorbereitet zu gehen, denn ich ging davon aus, dass der Abend soweit gelaufen sei. In dem Moment, in dem ich gerade meine Jacke schnappen wollte, fing mich Falco jedoch ab und bat mich, ihm noch kurz beim Abwasch zu helfen. Dabei bemerkte ich aber schnell seinen geilen Blick, der mir seinen eigentlichen Plan offenbarte.

Nachdem die letzten gegangen waren schloss Falco schnell die Tür ab und verdunkelte die Rolladen. Direkt danach zog er Shirt, Jeans und seine Boxer aus. Da stand er also mit megageilen Body und seinem schlaffen Riesenteil vor mir und sagte gleich, was er für den Abend geplant hatte: „Heute will ich dich bumsen, aber hart!“

Er fing an mich auszuziehen und zog schnell meine Hose runter. Mein Schwanz war beim Anblick seines Körpers bereits ziemlich hart geworden, Falco fing gleich an, mein Teil zu blasen und zu wichsen. Ich war den ganzen Abend schon spitz, daher war ich auch sehr früh soweit, ihm eine Ladung ins Maul zu pumpen, aber Falco hörte so mit seiner Arbeit auf, dass ich nicht gleich kam.

„Jetzt will ich dich ficken! Dreh dich um!“ Ich drehte mich schnell um und streckte ihm meinen Arsch entgegen, dabei fing Falco an, mit seiner Zunge an meiner Rosette zu spielen. Dann weitete er mit seinem Finger mein Loch, dabei ging er sehr schnell vor. Er ließ sich wenig Zeit dabei, er schien megageil zu sein. Einen kurzen Moment später spürte ich seine Schwanzspitze an meinem Hintereingang. Dann stieß er wenig gefühlvoll zu, er rammte mir gleich sein ganzes 22cm-Ding in meinen Arsch, dabei waren die Schmerzen fast unerträglich. Ich sackte etwas zusammen. Dann wurde Falco etwas vorsichtiger und fickte mich langsamer. Dabei wurde es für mich immer erregender und ich fühlte, wie sich mein Schwanz wieder aufstellte.

Nach einigen Stößen ließ er nach und zog mich an meinem Arm aus dem Wohnzimmer. Er führte mich in sein Schlafzimmer und legte mich auf sein Bett. In der neuen Position auf dem Rücken fing Falco wieder an, mich zu ficken. Nun konnte ich ihm auch endlich wieder in die blauen Augen sehen. Er hatte eine wahnsinns Ausdauer, ich war schon einige Male fast gekommen, dabei hörte jedes mal kurz auf zu stoßen. Dann sagte er sehr bestimmend zu mir, während er mich weiterfickte, dass er nun in mir kommen wolle.

Er hatte den Satz kaum ausgesagt, da wurde sein Gesichtsausdruck plötzlich ernst und ich merkte, wie sich seine heiße Sahne unter lautem Stöhnen tief in meinem Darm verteilte. Dann zog er sein Ding aus meinem Anus, sein Sperma lief aus mir heraus und verteilte sich auf seinem Bett. Das machte mich so geil, dass ich nun auch kommen wollte. Ich nahm seinen Kopf und drückte ihn auf meinen harten Riemen. Falco fing sofort an zu saugen, dabei dauerte es nicht mehr lange und ich spritzte ihm in den Mund und auf seine Brust. Völlig erschöpft und mit Wichse beschmiert blieben wir auf dem Bett liegen und schliefen ein.

Am darauffolgenden Morgen bedankte sich mein Bums-Kumpel noch wegen der Hilfe beim Abwaschen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sakarya escort sakarya escort sakarya escort adapazarı escort rokettube