Göttliche Füße!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Göttliche Füße!

Nachdem Du Deine wundervollen Orgasmen in meinen Händen erlebt und in vollen Zügen genossen hast, sagst Du zu mir
„ komm schon zieh Dich auch ganz nackt aus, ich möchte dich überraschen!“

Ich zeihe mich aus und ich sehe in Deinen Augen ein kurzes Aufleuchten als Du Meinen Ständer siehst! Du liegst immer noch ganz nackt vor mir auf dem Couchtisch, auf dem ich Dich mit meiner Zunge und mit der Hand verwöhnt habe. Ich muss immer, ich kann mich nicht losreißen von den Anblick, auf deine nasse Pussy schauen die mir unwahrscheinlich gut gefällt wie sie vor Feuchtigkeit glänzt und immer noch vor Geilheit leicht offen ist.
Ich stehe neben Dir und Du rekelst Du Dich auf und kommst wie zufällig mit den prallen brüsten an meinen Ständer an und lächelst mich an während Du die Brüste in beide Hände nimmst und an mir mit den harten Nippeln über meinen Bauch nach unten gleitest.
Bei meinen Schwanz angekommen nimmst Du ihn zwischen deine Brüste und Deine Lippen stülpen sich leicht über mein Eichel und ich spüre die Zungenspitze über meinen Schaft gleiten.
Dann, plötzlich gehst Du weg von mir, ja Du stößt mich fast weg! Ich bin komplett perplex! So erschreckt, dass mein Schwanz abrupt erschlafft! Und du sagst ein wenig aggressiv:
„Nein das ist nicht die Überraschung. Das hättest Du gerne, oder was?!!!“
Ich bin sprachlos, was selten vorkommt aber dieses Mal habe ich keine Antwort. Ich denke mir insgeheim, (schade das wäre gerade so schön gewesen, was ist nur los, egal vielleicht sollten wir auch mal reden und nicht immer nur Sex haben).  und muss dabei grinsen und ich denke weiter, (das die meisten erst reden und dann Sex haben, irgendetwas machen wir richtiger als die anderen) und grinse wieder!
Du siehst mich ein wenig komisch an weil ich so blöd grinse und gehst einfach weg. Ich schaue Dir nach und bewundere Deine wunderschöne Nacktheit und den süßen Popo wie er von mir weg wackelt, ich sehe auch das Du extra für mich ein wenig übertreibst mit dem wackeln! Und ich werde gleich wieder ein wenig geil.
Ein paar Minuten vergehen Du kommst zurück zu mir und ich sehe das Du dir halterlose Seidenstrümpfe angezogen hast und sagst zu mir:
„ die magst Du doch so gerne wenn ich die anhabe!“
Ich stehe immer noch da wie bestellt und nicht abgeholt und warte einfach was passieren wird. Du stellst Dich so knapp vor mich das mich auf meiner Brust Deine harten Nippel leicht berühren und ein wenig kitzeln und ich nehme deinen Kopf in meine Hände und küsse Dich lange und zärtlich und warm! Ich höre wie Du beim Küssen leise brummst und spüre wie sich mein Schwanz wieder erhärtet für Dich.

Dann ziehst Du den Couchtisch ganz zur Couch und drückst mich rückwärts auf den Tisch. Jetzt kletterst Du auf die Couch, legst dich über mich und drückst mich so nieder so dass ich jetzt am Rücken nackt und mit einem schon mittel großen Ständer unter Dir liege und ich spüre ein wenig deine immer noch feuchte Pussy auf meinen jetzt schon noch härteren Schwanz. Dann gleitest Du wieder hinunter und ich denke mir, jetzt werde ich mit dem Mund verwöhnt und voller Vorfreude hebe ich mein Becken und stecke Dir meinen Schwanz entgegen. Nur ein kurzer zarter Kuss darauf und sonst nichts!
Jetzt kniest Du über meinen Beinen und drängst ein Knie nach dem anderen dazwischen und spreizt meine Beine auseinander und legst selbst Dich auf den Rücken, öffnest Deine Beine und präsentierst mir wieder Deine süße Spalte. Du ziehst die Beine an und streichst langsam mit den Füssen an meinen Beinen hoch. Ich spüre wie die Seidenstrümpfe kitzeln und es jagt mir einen Schauer der Erregung durch den Körper.
Schön langsam kommst Du höher und Deine Zehen berühren zum ersten mal meine Eier die sich schon vor Erregung zusammengezogen haben und mit dem zweiten Fuß streichst Du über meinen Schwanz der unter der Berührung zuckt. Dann ist es soweit. Du legst den einen Fuß auf meinen Bauch und mit dem anderen drückst Du mein Glied dagegen und fängst an es zu massieren. Das Gefühl mit den Strümpfen und von deinen Füssen und Zehen ist so überwältigend das ich anfange mit meinem Becken zu zucken und Du wirst immer schneller und ich sehe erst jetzt das Du selbst 2 Finger in Deiner schon wieder sehr nassen Pussy hast und Du es dir dabei selbst besorgst! Und das macht mich noch geiler als ich schon bin!
Es dauert nicht lange und ich komme! Ich will aber nicht einfach so abspritzen. Ich richte mich auf und knie mich jetzt selbst auf den Tisch und nehme Dich an Deinen Knöcheln und Drücke die Füße um meinen Schwanz zusammen und Stoße sie bis ich komme und Dir auf die Füße und Unterschenkel Spritze und die Strümpfe mit meinem Warmen Samen verziere! Ich genieße noch eine zeit lang das Gefühl Deiner Füße auf meinen Schwanz bis er erschlafft und dann komme ich zu Dir und umarme und küsse dich für die wundervolle Überraschung!
Und Du Sagst dann: „wollen wir reden?“
Ich sage: „nein zuerst kümmern wir uns um Dich nochmal, dann können wir reden! HEHEHE“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *