Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Im Hotel die MILF gefickt

Das ist mir mal wirklich passiert (2009)

Es war im Sommer 2009. Wir waren mit der Firma für ein großprojekt in Ostdeutschland in einer Großstadt. Der erste sowie der zweite Teil des Projekts gingen drei Wochen lang, aber waren zu unterschiedlichen Zeiten. Für beide Projekte in der selben Stadt waren wir auch im selben schönen vier Sterne Hotel untergebracht! Das Hotel ist eher ein Buisness- Hotel.
Dann ging es los. Ich freute mich schon darauf.
Wir arbeiteten paar Tage und wir hatten uns erst einmal im Hotel eingelebt. Ich bewunderte schon die geilen Mädchen/Frauen die im Hotel gearbeitet hatten. Natürlich kam man dann abends nach der Arbeit ins Gespräch mit denen, weil die ja auch wussten das wir für drei Wochen da bleiben.

In der zweiten Woche, wie üblich gingen wir wie fast jeden Tag nach der Arbeit in Richtung Hotelbar. Wir bestellen uns was zu trinken und kamen wieder mit den Mädels an der Bar, ins Gespräch.
Irgendwie an dem Abend bemerkte Ich im Augenwinkel, dass mich eine Person die ganze Zeit anguckte. Ungefähr alle 30 Sekunden ging ein Blick in meine Richtung. Es war eine hübsche MILF. Ich erwiderte den Blick der sehr hübschen, blonden, reifen Frau und wir flirteten.
Zu dem Zeitpunkt war ich 22 Jahre alt und ich konnte schon an Ihren gierige Augen merken, dass Sie mehr will anstatt nur das geflirte…

Naja, nach ca. 1-2 Stunden ging Ich dann aufs Zimmer.
Am nächsten Tag wieder um die selbe Uhrzeit sah Ich wieder die Frau, die mich schon von weitem erkannt hat, mit Ihren Arbeitskollegen direkt neben der Bar sitzen. Es ging wieder los.
Das selbe Spiel wie gestern. Ich hatte mir schon einige geilen Sachen ausgedacht und war am Träumen.
Man sah die gut aus für Ihr Alter. Ich würde schätzen ca 38 Jahr alt, vollbusig, sexy gekleidet, super Figur!
Später, stand sie auf und ich hatte das Gefühl, als würde Sie mit dem Blick sagen, dass Ich Ihr hinterher laufen soll.
Ich habe erstmal gewartet und gesehen das Sie in Richtung Toilette geht. Ich bin dann schnell hinterher, aber in den Männerklo und habe so getan als würde ich pinkeln.
Ich musste die Chance ergreifen und vorher fertig werden, damit ich Sie ansprechen kann. Ich traute mich nicht, direkt an den Tisch zu gehen und Sie anzusprechen, ist ja auch klar.

Ich wartete vor der Tür auf Sie. Dann kam Sie raus und als wäre es verständlich gewesen, kam sie direkt auf mich zu und sagte ganz nett :&#034Hallo&#034… Ich sagte auch &#034Hallo&#034 und ich stellte mich vor. Sie hieß Natalie und war keine deutsche, ich glaube Sie war eine Polin. Sie hat gemeint, das ich ganz gut aussehen würde und Ich erwiderte es und sagte auch, dass Sie ziemlich heiss aussieht.
Ich hatte Ihr vorgeschlagen, dass wir was trinken gehen können. Sie hatte es bejaat, aber auch gesagt das es nicht mehr heute geht. Vielleicht morgen hatte sie erwähnt. Wir tauschten die Nummern aus und Sie ging wieder zügig an Ihren Tisch.

Am nächsten Abend nach der Arbeit, wollte ich in mein Zimmer und ich stand vor dem Aufzug und wartete. Dann ging die Tür vom Aufzug auf und ich ging hinein, es war niemand anderes drin.
Ich drückte die Taste vom 5 Stock. Dann im letzten Moment kam auf einmal die Natalie hereingeplatzt und schaute mich ganz verliebt an. Es ist automatisch passiert, wir küssten uns sofort innig und ich packte dabei an Ihren geilen Arsch, sie stöhnte schon auf, was ich ziemlich erregend fand. Ich hatte einen Mordsständer! Als wir im fünften Stock ankamen, zog Ich sie in mein Zimmer und Sie machte es einfach mit.

Ich schlug die Tür zu und wir leckten rum und gleichzeitg zogen wir uns aus! Man war sie geil, die großen Titten vor allem und der geile Apfelarsch! WOW!
Es ging direkt zu Sache. Wir waren nackt und Sie bewunderte meinen Körper, wie durchtrainiert ich wäre und dann ging der Blick nach unten zu meinen Schwanz, der schon auf seinen einsatz wartete und wie ne eins Stand. Ich hörte nur: &#034 So einen geilen Schwanz habe Ich noch nie gesehen!&#034
Ich wollte Ihre Fotze lecken aber sie stoppte mich und sagte, dass sie ihre Tage hätte.

Oh fuck hatte ich nur gedacht, dann kann ich sie ja leider nicht ficken! Verdammt!
sie schubste mich aufs Bett und Ihre Händen wanderten sofort an meinen Penis.
Diese Ansicht wie sie mich gierig anschaute und gleichzeitig meine dicken Lolly im Mund hatte, werde ich nie vergessen.
Sie leckte und lutschte ordentlich an meinem Schwanz und beobachtete mich gleichzeitig. Sie nahm Ihn auch ab und zu komplett in den Mund und ich konnte Sie würgen hören. Das Geräusch liebe ich ja! Ich konnte nicht mehr vor lauter Geilheit und spritze eine ordentlche Ladung in Ihren Rachen und sie verschluckte sich schon fast. Boah war das geil.

Ich hatte gedacht das wäre es gewesen, aber sie hörte kurz auf und fragte ob ich bereit wäre zu ficken. Ich hatte mich richtig gewundert, sie hatte doch Ihre Tage, wollte Sie etwa das ich sie trotzdem ficke??
Ich antwortete einfach nur mit &#034JA&#034. Sie leckte dann weiter an meinem Schwanz und ich kannte das vorher nicht, aber dann ging Sie mit ihrer Zunge immer weiter Richtung meines Anuses. Mein Dicker Schwanz stand schon wieder. Als sie mit Ihrer Zunge an meinem Arschloch ankam, schaute sie mich noch kurz an und lächelte dabei. Sie hat sofort gemerkt, dass vorher noch nie eine Zunge da dran war. Ich leckte mein Arschloch und meine Eier.
Es war so geil. Ich hätte nicht gedacht, dass es so geil ist!

Wie schon erwähnt war mein Schwanz wieder steif. Nach ca 8 min Arsch- und Eier lecken zog sie mich rauf und sie drehte sich um. Sie schreckte mir Ihren Arsch heraus und wollte anscheinend das Ich sie auch am Arsch lecke. Das wollte Ich mir nicht sagen lassen und leckte sie gierig an Ihren Loch. Sie stöhnte schön laut und motievierte mich jedesmal wie zb mit &#034Los mein geiler Junge, leck schön weiter!&#034 oder &#034 OHhhhhhh das machst du gut&#034
Ich schob auch ab und zu einen Finger rein und fingerte Ihren Arsch.
&#034Nun schieb deinen geilen Schwanz hinein, ich möchte Dich endlich spüren!&#034 sagt sie und nahm mit einer Hand meinen steifen Schwanz und schob Ihn langsam in Ihren Arschloch hinein. Sie stöhnte sofort.

Mein Gott war das geil, unglaublich. So eine Aktion und dann direkt in den Arsch. GEIL, dachte Ich mir nur und war total erregt!
Sie war so nass am Arschloch das es richtig schön flutschte. Ich fickte sie nun richtig und ich erhöhte mein Tempo. Sie stöhnte richtig laut und ich hoffte nur das uns niemand hörte.
Sie hatte die ganze Zeit die Augen geschlossen und man konnte sehen, dass Sie es richtig genossen hatte!!
Bei jedem Stoß stöhnte Sie richtig laut, später wurde Ihr gestöhne noch lauter und ich nutzte die Gelegenheit und fingerte Sie noch mit der anderen Hand an Ihrer Fotze und spielte mit dem Daumen an Ihrem hervorstehendem Kitzler herum.
Keine Minute nach dem Ich Ihren Kitzler noch zusätzlich bearbeitet hatte, kam sie richtig laut und a****lisch! Es war einfach nur noch geil. Sie zuckte richtig und es hörte einfach nicht auf. Es kamen irgendwelche Sachen aus Ihrem Mund, was ich nicht verstanden hatte. Vor lauter Geilheit vom Orgasmus, wusste sie glaube ich selber nicht, was sie sagte.
Ich hollte meinen Schwanz langsam aus Ihrem engen Arschloch heraus und hielt ihn fest. Mein Schwanz war an ein, zwei Stellen leicht Braun von Ihrem Arschloch, dass fand ich kurz abturnent, aber in dem Moment packte Sie mit einer Hand meinen Prügel und zog mich zu Ihr rüber und Sie bließ und leckte sofort meinen Schwanz, dass Ich es wieder vergessen hatte und irgendwie auch dann geil fand!
Mit langen und tiefen Stößen in Ihrem Mund, war es auch dann bei mir wieder soweit. Ich packte meinen Schwanz und wie in einem guten Porno wichste ich Ihn noch ein wenig und spritzte die volle Ladung aufs Gesicht. Ich hatte mich richtg gewundert, wie viel da rauskam!! Ihr ganzes Gesicht war ja voll. Als ich nun ferig gespritzt hatte, beobachtete Ich Sie und musste irgendwie kurz lachen.

Am liebsten hätte ich ein Foto von Ihr gemacht, aber es war zu spät. Sie stand danach direkt auf und ging auf die Toilette. Ich lag auf dem Rücken und war mir nicht ganz sicher, ob das auch wirklich gerade passiert ist.
Wir zogen uns an und sie schaute mich die ganze Zeit dabei an. Ihr Gesicht war noch leicht rot.
Sie rauchte noch am Fenster eine Kippe und wir unterhielten uns ganz normal.
Sie war hin und weg von mir und fand die Aktion eben richig geil und sie will es wieder mit mir machen.
Ich sagte: &#034 Kein problem Natalie, ich bin noch ein paar Tage hier&#034!!!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *