Junge und Reife – Teil 4

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Später Samstagabend, Pia und Jonas haben den Fernseher ausgeschaltet und gehen hinauf in das Arbeitszimmer. Hier steht eine gemütliche Ausklappcouch, die auch als Gästebett benutzt wird, ein Bücherregal und ein großer Schreibtisch mit zwei bequemen Bürosesseln. Auf dem Schreibtisch ein Flachbildschirm von einem PC, der auf der rechten Seite neben dem Schreibtisch auf dem Boden steht. Auf dem Tisch liegen CD- und DVD- Rohlinge, eine Digitalkamera und alle möglichen dazugehörigen Kabel und Akkus. Neben der Couch auf der rechten Seite steht ein großer Deckenfluter, an dem eine Filmlampe angeschraubt ist, die auf die Couch ausgerichtet ist. Auf der linken Seite neben der Couch steht eine tischhohe Kommode mit drei Schubladen, in der obersten Schublade sind Elektroniksachen (Akkuladegeräte, Headsets u.s.w.) untergebracht. In der mittleren Schublade einiges an sexy Unter- und Badewäsche sowohl für Pia als auch für Jonas und zur untersten Schublade kommen wir dann später noch.

Nachdem Pia Jonas vor über einem Jahr ganz erregt vor dem Bildschirm überrascht hatte und er ihr gestanden hatte, dass er sich mit anderen Männern, Frauen und Paaren gerne über erotische Fantasien austausche und dass er soeben mit einem Paar gechattet habe, dass sich ihm per Webcam nackt gezeigt habe, war auch Pia sehr neugierig geworden. Noch an diesem Abend hatten sie noch einmal gemeinsam Kontakt zu dem Paar aufgenommen, was darin endete, dass auch Pia und Jonas dem anderen Paar ein aktuelles Nacktfoto, dass sie mit Selbstauslöser geschossen hatten, zur Verfügung stellten. Wie das andere Paar hatten auch sie dabei ihre Gesichter unkenntlich gemacht. Man weiß ja nie, wer auf der anderen Seite sitzt, es sei denn man kennt sich persönlich.

Seit diesem Abend, an dem sie ihrer beiden Erregung bei einer sehr aktiven Liebesnacht abgebaut hatten, nutzten sie am Wochenende gerne gemeinsam diese einschlägigen Chaträume, um sich beim Spannen und Zeigen zu erregen. Einer von ihnen übernahm dann zuerst die Position am PC während der andere auf der Couch wartend auf das wartete was da kam. Meistens übernahm Jonas den Part, geeignete Chatpartner ausfindig zu machen. Während der Kontaktanbahnung las er Pia immer vor, was an Informationen ausgetauscht wurde, so konnte sich auch bei ihr langsam die erotische Stimmung aufbauen. Meist trugen sie dabei ihre bequemen Hausanzügen, unter denen sie entweder gar nichts oder scharfe Unterwäsche anhatten. Wenn Pia sich erregte, räkelte sie sich gerne in ihren heißesten Dessous auf der Couch, was auch bei Jonas seine Wirkung nicht verfehlte.

Im Chatraum „Zeigefreude“ war heute Abend noch nicht viel los. Außer ihrem Profil „showtime“ = „junges zeigefreudiges Paar aus xxx tauscht Bilder“ waren bisher nur drei weitere Paare anwesend:
1) „alt&versaut“ = „60+ mag alles was geil ist“,
2) „toki“ = „Thomas und Kirsten kann man auch mieten“ und
3) „fkkundmehr“ = „alter Bock mit junger Ziege sucht Paare für Partnertausch“.

Mit Nr. 1 und Nr. 3 hatten sie schon Kontakt, die waren auch Stammgäste hier. Die Alten von Nr. 1 waren Luise und Richard ein adrettes Paar mit dem sie auch schon Fotos getauscht hatten. Jonas mag auch reife Damen und Luise war ein Prachtexemplar. Vollbusig mit einem runden Bauch, einem dicken Hintern aber noch strammer Haut und braun gebrannt. Ihre fleischige Scham war blank rasiert. Richard war schlank, drahtig und über 180 cm groß, kein Haar zierte seinen Körper aber ein kräftiger knorriger Schwanz mit einem großen Sack. Er war ein Gentleman und machte Pia viele Komplimente zu ihrem jungen hübschen Körper. Am meisten fühlte sie sich aber geschmeichelt, als er ihnen ein Bild zurücksandte, auf dem die nackte Luise ein Bild der nackten Pia vor sich hielt, auf dem dann zu sehen war, wie Richard es bespritzte.

Der alte Bock von Nr. 3 heißt Mike, ist 45 Jahre alt und hat ein Verhältnis mit Silvia 19, die eine sehr devote Ader hat. Fotos tauschen die beiden nicht aber sie sc***dern sehr anschaulich die verrücktesten Abenteuer, die sie anscheinend beim Partnertausch mit anderen erleben.

Nun ja, bisher sind sich Pia und Jonas einig, dass das zur Zeit nicht in Frage kommt. Zeigen und schauen gerne, aber nicht den Partner tauschen.

Pia ist schon enttäuscht, dass sich Anna und Leo noch nicht zugeschaltet haben. Noch im Hausanzug wartet sie gespannt darauf, dass Jonas ihr ein vertrautes Profil vorliest. Doch der chattet gerade mit Richard, der mit Jonas Bilder vom FKK-Strand tauschen möchte. Er und Luise waren im Urlaub am Nacktbade-strand. Damit kann Jonas leider nicht dienen. Da sieht Jonas wie sich ein direct-mail Fenster öffnet, der Absender ist das dem Chatraum neu beigetretene Profil „AnnaLeo“ = „Fotos und mehr“. Jonas liest die Message Pia vor: „Hallo, wir sind Anna und Leo Mitte vierzig. Schauen und zeigen auch gerne, ggf. auch mehr. Wir wohnen auch in XXX. Habt ihr Lust euch uns vorzustellen?“

Pia muss aufpassen, dass Jonas ihre Aufregung nicht bemerkt. Sie würde gerne voller Begeisterung zustimmen, verkneift es sich aber und fragt daher Jonas, was er davon hält. Sie spürt seine Erregung, ein Paar aus der Nähe, das kann man dann vielleicht auch life sehen sagt er. Aber bevor wir denen ein Bild zusenden, möchte ich erst einmal sicher gehen, dass die auch wirklich ein Paar sind. Pia stimmt ihm zu, und bittet ihn mit ihr den Platz zu tauschen. Sie mailt zurück „Wir sind bereit und möchten zunächst ein aktuelles Foto von euch in Unterwäsche ohne Gesicht aber mit der Parole „Heute wird es heiß“. Nennt uns eure Parole und wir fangen an.“ AnnaLeo antworten „OK, Parole lautet: „Nackt in XX“

Während Pia noch die mail vorliest, hat Jonas schon die Filmlampe eingeschaltet. Nun zieht er sich seinen Hausanzug aus, er trägt nichts drunter. Nackt steht er an der Kommode und sucht einen knappen Lederstring. Pia schaut ihm zu. Er hat schon einen ordentlichen Halbsteifen und es sieht sehr gewagt aus, wie er den jetzt hinter dem knappen Lederstück zu verstecken versucht. Auch sie steht nun nackt vor der Kommode und kramt nach einem türkisfarbenen String, der ihr rotes Schamhaar besonders betont. Der BH der dazu gehört hat viel Spitze und wenig Stoff, ihre roten Warzen leuchten deutlich heraus. Schnell schreibt sie noch die Parole mit einem Edding auf ein DINA 4 Blatt. Jonas hat die Digicam auf dem Bildschirm platziert und den Selbstauslöser eingeschaltet. Alles schon mehrfach erprobt. Nebeneinander sitzen sie auf der Couch, beide haben die Beine leicht gespreizt, damit man dazwischen bereits etwas erahnen kann. Schließlich sollen solche Fotos, auf der anderen Seite auch zu mehr anregen. Als der Blitz aufleuchtet und die Kamera auslöst, haben beide ihre Köpfe hinter dem Blatt Papier mit der Parole „Nackt in XX“ gesteckt. Jonas schließt die Kamera an den PC an und lädt das Bild herunter, dann fügt er es der mail an AnnaLeo mit dem Gruß „Freuen uns auf euer Foto“ an.

Wenige Minuten später erhalten sie bereits eine Rückmeldung „Wow, ihr seht klasse aus, sind gespannt was sich hinter dem Leder verbirgt, wie alt seit ihr“ und dann öffnet Jonas das angehängte Foto. Pia und Jonas staunen nicht schlecht. Anna und Leo stehen neben einem niedrigen Couchtisch. Anna ist im Profil zu sehen, sie hat ihr linkes Bein auf dem Tisch stehen, hinter ihr steht Leo ebenfalls im Profil, Beide sind nackt. Zeigen aber auch nicht mehr als Pia und Jonas, denn Leo hat hinter Anna stehend deren Brüste in seinen Händen versteckt und sein Schwanz hat er zwischen Annas Pobacken verborgen. Anna hält die Parole „Heute wird es heiß“ so vor ihre Gesichter, dass auch diese nicht zu erkennen sind.

Jetzt übernimmt wieder Pia die Initiative. Sie macht den beiden ein Kompliment über das freizügige Foto und wie Anna, lenkt auch sie ihre Aufmerksamkeit auf das was der Mann noch zu bieten hat. Heute sei Frauentag und die Männer sollten mal im Mittelpunkt stehen. (Sie hatte ja Anna versprochen, mehr von Jonas zu zeigen, alle anderen hatten sich ja mehr oder weniger schon nackt gesehen).

Anna pflichtet ihr bei und macht den Vorschlag, dass auf dem nächsten Bild, die Männer sich unten ohne und die Frauen oben ohne zeigen. Da beide Paare mit den letzten Fotos ihre Anwesenheit unter Beweis gestellt haben, dürfen jetzt auch ältere Motive verwendet werden, so braucht man nicht soviel Zeit fürs Shooting und Downloaden.

Jonas gibt das Passwort für den Fotoordner ein und beide stöbern sie nun nach einem passenden Foto. Pia hat die Idee, ein Foto vom letzten Tittenfick zu verwenden, das erfüllt die Kriterien unten und oben ohne. Jonas ist begeistert und er fügt bereits ein wunderschönes Foto ein, auf dem seine dicke Möhre sich zwischen Pias pralle Möpse schmiegt. Es ist eine Nahaufnahme, auf der alles sehr gut zu erkennen ist, aber natürlich kein Gesicht.

Anna und Leo sind begeistert. Insbesondere Anna, die eine solche Nahaufnahme auf der jede Ader und jede Hautpore auf Jonas dicken Fickriemen zu erkennen ist nicht erwartet hatte. Aber auch die in der Nahaufnahme zum abschlecken bereitliegenden Brustwarzen von Pia lassen Leos Knüppel wachsen. Die beiden revanchieren sich mit einem FKK-Strand Foto, bei dem Leo neben Anna steht, die auf der Decke am Strand sitzt. Ihre kleinen festen Brüste mit den dicken braunen Höfen und den harten Nippeln sind schön nah rangezoomt. Aber auch Leos Fleischpeitsche mit dem langen Hodensack wirken zum reinbeißen lecker.

Annas Gesicht ist auf dem Foto aber nur sehr notdürftig verzerrt, so dass Jonas und Anna sie wahrscheinlich erkennen würden, wenn sie ihnen in der Stadt über den Weg laufen würde.

Das hat auch Leo jetzt bemerkt und er entschuldigt es damit, dass ihm das Bild des Tittenficks, der ihm mit Anna, wegen deren fehlenden Oberweite nicht möglich ist, total verwirrt hat.

Jetzt wird Jonas mutig und fragt per mail nach, ob er, Leo, denn gerne mal seinen Riemen zwischen Pias Brüste stecken möchte? Pia knufft ihn in die Seite und verlangt dabei auch mitreden zu dürfen. Die Antwort von Leo lässt ihren Ärger schnell verschwinden. Denn seine Antwortet, dass er sich kaum etwas schöneres vorstellen könnte, und er ihr dabei gerne in das Gesicht spritzen würde, nässt Pia im Schritt.

Jonas macht nun Anna Komplimente zu ihren hübschen Brüsten. Er erklärt ihr, dass ihre schönen braunen Warzen mit den großen Nippeln, seinen kleinen Freund schon ganz zappelig gemacht haben, und er gar nicht mehr weiß, wie er ihn hinter dem schmalen String bändigen soll.

Annas Antwort kommt prompt. Sie schreibt, er solle ihn befreien und Pia solle ihn massieren. So wie sie jetzt Leos Schwanz wichsen würde. Und wenn sie jetzt ein Bild bekämen auf dem sie beide nackt seien, dann würde sie dieses mit Leos Samen besudeln.

Das machen wir gerne war Pias Antwort, die nun wieder am PC saß. Pia bat Anna und Leo um ein aktuelles Foto von deren Wichsaktion, das Jonas dann im Gegenzug bespritzen könnte. Dann fügte sie noch hinzu, dass Jonas seinen steifen Pimmel schon rausgeholt hätte. Das stimmte zwar nicht, aber als Jonas, der hinter Pia stand das las, zog er sich voller Erregung den String herunter. Heraus sprang sein steifer Schwanz, dessen Eichel sich schon komplett aus der Vorhaut geschält hatte. Pia schaute vom PC auf. Der Fickriemen ihres Freundes wippte vor ihrem Mund. Verschmitzt lächelte sie zu Jonas empor, öffnete ihre Lippen und schob sich die dicke Eichel in den Mund. Sanft saugte sie wie ein Kalb an der Zitze einer Kuh. Immer weiter trieb Jonas ihr den Bolzen in den Mund, in dem er seine Hüften nach vorne drückte. Pia schaffte es mit vollem Mund die nächste mail von AnnaLeo zu öffnen. Das angehängte Bild zeigte die beiden wieder am Couchtisch stehend. Diesmal hatte Leo ein Bein auf dem Tisch stehen. Beide hatten ihre Vorderansicht der Kamera zugewandt. Anna stand etwas breitbeinig links neben ihrem Mann. Diesmal waren nicht nur ihre nackten Brüste sondern auch ihre blank rasierten Schamlippen deutlich zu erkennen. Während sie mit einer Hand den strammen Schwanz von Leo wichste, lächelten beide in die Kamera. Nur ihre Augen waren jeweils mit einem schwarzen Balken kaschiert.

Pia und Jonas waren begeistert. Pia ließ den von ihrem Speichel feucht glänzenden Riemen von Jonas aus ihrem Mund flutschen. Sie stand auf, schob ihren Freund zur Couch. Dann richtete sie die Kamera aus. Jonas starrte seinen Bolzen wichsend auf das Foto von Anna und Leo, aber nun da Pia vor ihm stand und sich ihrer Unterwäsche entledigte streifte sein Blick über den hübschen nackten Körper seiner Freundin. Pias Warzen waren dick und steif und schienen wegen der Durchblutung noch roter geworden zu sein. Zwischen ihren Beinen konnte Jonas im roten Moos deutlich ihre glitzernde Spalte sehen. Pias Muschi war so feucht wie sein Schwanz steif war.

Pia nahm jetzt neben ihm Platz. Mit gespreizten Beinen präsentierte sie sich der Kamera. Sie führte Jonas Wichshand von dessen strammen Rohr hinüber in das feuchte rot bemooste Bachbett ihrer sprudelten Spalte. Jetzt übernahm ihre linke Hand die Wichsarbeit an Jonas Mörderlatte. Als Jonas bei dieser Handgreiflichkeit kurz aufstöhnte, löste die Digicam aus.
Pia unterbrach die Schwanzmassage und ermahnte Jonas sich zurückzuhalten, denn er müsse jetzt warten bis sie das Bild Anna und Leo geschickt habe und sie das Bild von Anna und Leo zum vollspritzen ausgedruckt habe. Jonas gab ihr zu verstehen, dass er es nicht mehr aushalten könne. Pia, die befürchtete er könne seinen ganzen Segen raus schleudern bevor das Bild ausgedruckt war, bat Jonas, nachdem sie Anna und Leo die Aufnahme von eben heruntergeladen und zugeschickt hatte, sich vor den Schreibtisch zu stellen und seine Ladung auf den Bildschirm zu spritzen.

Mit wackeligen Beinen erhob sich Jonas von der Couch.
Pia staunte nicht schlecht, wie lang und dick sein Riemen heute war. Der Schwanz zuckte und die Eichel wirkte mächtig, wie sie sich dunkelviolett mit geöffneten Spalt aus der Vorhaut schälte. Während Jonas breitbeinig, seine rechte Hand um seinen Schwanz geklammert auf den Schreibtisch zustapfte, hatte Pia die Digicam an sich genommen und sich so auf der Couch positioniert, dass sie sowohl den wichsenden Jonas, als auch den Bildschirm im Visier der Kamera hatte. Nackt saß sie im Schneidersitz auf der Couch. Ihr rotes Fell war durchnässt und in dieser Stellung klaffte ihre Fotze leicht auseinander, so dass ihre Schamlippen wie ein feuchter Mund offen standen. Pia erregte der Anblick ihres wichsenden Freundes sehr. Es sah einfach absolut geil aus, wie er mit kräftigem Griff an seinem langen Schaft auf und ab wichste. Er stöhnte und sie konnte verstehen wie er sagte, dass er geil wie ein Eber und Anna eine wirklich hübsche Sau zum decken sei.

Pia erregte dieses versaute Reden sehr. Noch nie hatte sie von Jonas so etwas gehört, er musste also wie sie auch, über alle Maßen erregt sein. Es war ihr kaum möglich die Kamera ruhig zu halten, aber zum Glück hatte die einen Verwacklungsausgleich und so bekam sie doch schöne Fotos zu Stande, als Jonas der sich jetzt mit der rechten Hand an die Eier griff und die linke zum wichsen und steuern seines zuckenden Speers benutzte, seine Ladung auf den Bildschirm spritzte, der Dank Pias Fotovergrößerung vollkommen von Annas nackten Körper ausgefüllt war.

Jonas hatte gut gezielt, ein dicker Klecks seines Spermas war direkt auf Annas Gesicht gelandet. Ein zweiter Schub auf ihrem Bauch, und so lief der weiße Glibber jetzt am ganzen Körper von Anna hinab. Pia hatte während des Abspritzens drei Fotos in Serie geschossen. Auf den Bildern war Jonas im Profil zu erkennen und man konnte sehen wie der weiße Samen aus seiner Eichel schoss und dann auf den Bildschirm klatschte. Da würden Anna und Leo aber staunen dachte sie, als sie flüchtig das Ergebnis ihrer Fotoaktion am Display der Kamera kontrollierte.

Pia schaute von der Kamera auf, vor ihr stand Jonas mit verzücktem Blick und tropfender, aber immer noch steifer Rute. Pia legte die Kamera zur Seite lächelte ihrem Freund verschmitzt entgegen und streckte ihre Arme nach ihm aus. Jonas kniete nun vor der Couch, die Arme von Pia um seinen Hals geschlungen und ihre Zunge in seinem Mund. Pia saß nun nicht mehr im Schneidersitz, ihre Oberschenkel hatte sie an Jonas Hüften gepresst und ihre Unterschenkel kreuzten sich auf seinem Po. Mit ihren Füßen drückte sie Jonas Unterleib zur Couch. Sein steifer Schwanz lag jetzt direkt vor ihrer klaffenden Fotze. Ihre harten Nippel spürte er auf seiner Brust, so eng hatte sie sich beim Küssen an ihn gepresst. Pia löste ihre Lippen von Jonas Mund und ließ sich auf der Couch nach hinten sinken. Ihre Beine schob sie an seinem Körper empor, bis ihre Unterschenkel auf seinen Schultern lagen. „Komm Jonas fick mich jetzt“, forderte sie ihn auf. Seine Eichel lag so dicht an ihren klaffenden Schamlippen, dass er mit einem leichten Druck nach vorn in sie eindrang.

Trotz seiner Wichsaktion, war Joans immer noch geil wie ein wilder Eber. Mit kräftigen Stößen trieb er seinen Fickbolzen zwischen die schmatzenden mit rotem Schamhaar bewachsenen Fotzenlappen. Jonas der sonst sehr zärtlich war, vögelte Pia heute sehr brutal. Sie hatte sich auf der Couch zurückgelegt und nahm eine passive Rolle ein, während er seinen Hammer fest in sie trieb und dabei ihre Brüste so fest knetete, dass sie ihr schmerzten. Aber sie genoss es, dabei dachte sie an Anna und Leo. Morgen würde ihr Anna berichten, was bei Ihnen noch abgegangen war, allein der Gedanke daran ließ ihre Muschi zucken. Die war nun aber damit beschäftigt den steifen Pimmel von Jonas zu melken. Sie spürte jeden seiner Stöße sehr intensiv, auch hörte und spürte sie, wie sein Hoden bei jedem Stoß an ihren Hintern klatschte. Dadurch dass sie ihre Beine auf seinen Schultern hatte, konnte er besonders tief in sie eindringen. Pia wand sich laut stöhnend unter Jonas. Ihre Brüste waren feuerrot von seinem festen Kneten, als er sich laut schreiend in ihr entlud.

Nach einer Ruhepause, machten sich beide daran zunächst den Bildschirm zu säubern, um dann wieder den Mailkontakt mit Anna und Leo aufzunehmen. Noch tat sich auf der anderen Seite nichts, daher beschäftigten sie sich zunächst damit, die Bilder herabzuladen. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Die drei Bilder zeigten den wichsenden und abspritzenden Jonas, wobei man Jonas und den gar nicht so kleinen Jonas im Profil sah, wie dieser sich wie eine Waffe auf das Bild der Leo wichsenden Anna ausrichtete. Pia und Jonas waren begeistert vom ihren Bildern und Pia meinte schon wieder ein schwaches Zucken in Jonas Lenden beim Betrachten der Bilder wahrgenommen zu haben. Mit dem Kommentar „Schaut mal was wir mit Eurem Bild gemacht haben“ fügte Pia die drei Bilder an und versand das mail an AnnaLeo.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Anna und Leo bedankten sich zunächst für das große Vertrauen, dass ihnen Pia und Jonas entgegenbrachten, denn sie hatten ihre Gesichter auf dem zu bespritzenden Foto nicht verdeckt. Jonas erschrak und machte Pia Vorwürfe. Sie schrieb daher an AnnaLeo zurück, dass sie das in ihrer Erregung gar nicht mit Absicht versäumt habe und sie hoffe, dass Anna und Leo ihr Vertrauen nicht missbrauchen würden. Als diese ihnen dann erklärten, sie würden sich entsprechend revanchieren, da war Jonas schon wieder etwas beruhigter. Die Rückantwort von Anna und Leo, nachdem sie Jonas Spritzbilder gesehen hatten, lautete wie folgt: „Als Anna die dicke Möhre gesehen hat, die auf ihren nackten Körper zielte, ist sie schon wieder feucht geworden. Als sie dann erkennen konnte wie Jonas Suppe herausspritzte hat sie meinen Schwanz hoch gelutscht bis ich ihr ins Gesicht spritzte. Das war ein hartes Stück Arbeit, nachdem ich mich erst vor ein paar Minuten auf eurem Bild entladen habe. Aber beim Anblick des überaus erregenden Körpers von Pia und der vorzüglichen Zungenarbeit meiner Frau war es mir dann doch möglich.“
Diesem mail, waren zwei Bilder angehangen. Auf dem ersten hielt sich die nackte Anna, das Foto von Pia und Jonas so vor den Bauch, dass man oben ihre Brüste und unten ihre nackte Schnecke gut erkennen konnte. Auch die Schwanzspitze von Leo, der diese Aufnahme geschossen hatte war gut ins Bild gerückt. Wie bei Pia, waren auch ihre Warzen hart und fest und der nackte Spalt ihrer Schamlippen glitzerte feucht. Das zweite Bild zeigte Leo, wie er an gleicher Stelle das Bild vor seinem Bauch hielt. Mit auf dem Bild war Annas Hand, die den abspritzenden Pimmel von Leo massierte, dessen Sperma am Bild und seiner Brust herunter lief. Auf beiden Fotos hatten nun auch Anna und Leo auf die Gesichtsbalken verzichtet. Auf dem ersten Foto lächelte Anna dem Fotografen entgegen. Auf dem zweiten sah man Leos verzerrtes Gesicht, wie er beim Abspritzen voller Lust stöhnte.

Pia empfand dieses Foto sehr erregend und schickte Leo gleich ein Kompliment. Der bedankte sich und fragte nach, wie es denn nun weitergehen würde. Pia antwortete, dass sie das mit Jonas besprechen müsse und sie sich bei Gelegenheit ja wieder in dem Chatraum „Zeigefreude“ treffen könnten. Damit waren auch Anna und Leo einverstanden und nun warten wir ab, wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *