Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Manchmal muss es mehr sein! 2Teil

Vortsetzung von&#034Manchmal muss es mehr sein!&#034
Eine Story nicht nur für Dom´s oder Sub´s.
Wer es nicht deftig bizarr oder Bi unter Männern mag mit kraftigem Dirty Talk sollte nicht weiterlesen!!
Viel Spaß beim lesen
gruß Andy

Der perfekte Tag(Oder wie mich ich ein Glückstreffer nach dem anderen fand)

Eine erotische und pornographische Fantasie

1.Der Kaffee am morgen
Es war Samstag und ich war alleine zuhause als ich gegen 9 Uhr aufwachte.Ich kochte mir einen Kaffee und besuchte das Bad,nach der Dusche und der Zahnpflege fühlte ich mich wach und erfrischt um den Tag zu geniessen und der sollte eben mit einer guten Tasse Kaffee am PC beginnen.
Ich dachte 7 Tage zurück an den geilen Nachmittag mit Thomas und Betina und mit diesen gedanken war es klar welche Seiten ich besuchen würde mit meinem morgendlichen Kaffee!
Ich fuhr den PC hoch und holte mir meinen Kaffee und so war der PC startklar als ich mit dem Kaffee zurück ins Computerzimmer kam.Ich überprüfte zuerst meine Mails,nichts erwähnendwertes dabei also ab auf ein paar anregende Seiten dachte ich mir.Hatte meine Tasse Kaffee noch nicht mal zur häfte geleert als sich meine Mail meldete mit einem E-Maileingang.
Ich schaute nach und es war Tanja die ich vor über einer Woche in einem Forum kennengelernt hatte.
Wir hatten fleißig über das switchen diskutiert und ich vertrat die Meinung das man entweder dominant veranlagt ist oder devot während sie das gegenteil behaubtete das man beides kann.
Sie schrieb in ihrem Mail das sie heute Zeit hätte und ob ich ins Forum kommen wollte zwegs PN austausch.
Sie und auch ich chatten nicht so gerne und ich wusste das es ihr zu hektisch war.
Prima dachte ich,fängt doch gut an der Morgen,also ab ins XXX-Forum und da wartete auch schon eine PN auf mich.

Hi Gerd!
Würde gerne unsere Diskussion weiterführen,oder hast du deine Meinung geändert?

Antwort:
Hi Tanja,wünsche dir ein schönes Weekend und toll das du dich meldest.
meine Ansicht,nein habe ich nicht bleibe bei meiner Schwarz-weiß betrachtung mit abstufungen.
Sie schrieb zurück was ich mit abstufungen meinte.
Ich sagte ihr das wenn ein Paar aus 2 devoten Menschen besteht der weniger devote zwar die Führung übernimmt aber doch im Grunde immer devot bleibt.

Sie Anwortet mir mit einer Frage:Woher willst du das wissen denke du hast nicht soviel erfahrung damit.

Ich antwortete ihr das sich das ein wenig geändert habe,ich zwar nicht der Dominus aller Dominanten wäre aber ich praktische Erfahrungen sammeln konnte.Und ich sie fragte ob sie sich an das Paar erinnert das ich erwähnte mit dem ich Kontakt über E-mail hatte?
Ihre Antwort war kurz:Ja,und??!!!!!
Ich schrieb zurück das wir uns vor einer Woche getroffen haben.
Nun wollte sie alles bis ins kleinste erzählt haben,das war natürlich ein Dilemma!
Zum einen würde ich ihr natürlich gerne von diesem treffen erzählen zum anderen hatte ich Angst sie zu verschrecken wenn sie a. aus der Geschichte hört das ich eine Bi-Ader habe und b. wie bizarr ich drauf bin.
Von ihr wusste ich das sie switcht was ja unsere diskussion auslöste aber über ihre vorlieben oder Tabus wurde duch unsere Diskussion nie gesproch wie eben auch ich meine Neigungen noch nicht erwähnte.

Also Augen zu und durch und ich schrieb ihr das es einen Moment dauern würde dieses Treffen(siehe Teil 1)
zu sc***dern.Und wenn ich schon soweit ging schrieb ich ihr auch gleich was ich noch mit den beiden vorhatte beim nächsten Treff mit Fisten und NS-spielen.
Ich schickte die Pn raus und wartete auf Antwort,wieso war ich so nervös?
Ich kannte Tanja doch so gut wie gar nicht!
Endlich tat sich das PN Fenster auf und ich laß&#034Wann trefft ihr euch wieder?&#034
Verdammt das war alles?Hatte geglaubt es kommt mehr oder gar keine und Tanja hatte sich aus dem Forum geloogt.
ich Antwortete ihr das wir noch keinen Termin ausgemacht hätten und fragte wieso.
Nun überraschte mich ihre Antwort in ihrer deutlichkeit aber doch.

Ich laß&#034Mensch Gerd du hast nicht erwähnt was du für geile und bizarre Vorlieben hast,du bist ja eine richtige versaute Sau!
Also wir wissen so wennig voneinander deshalb hier eine Art Steckbrief von mir
Tanja,28 Jahre alt,1.71 gruß 73 Kilo und für dich wahrscheinlich zu kleine Titten,wohne in Limburg aber das ist eines der wenigen was du über mich schon kennst ausser noch das ich eine Switcherin bin
dazu 3 Loch begehbar mit Bi-Ader,NS unerfahren aber experimentierfreudig und Frau eines devoten wirklich
femininen TV´s.
Und ich habe heute noch nicht´s vor würde dich und das Paar gerne kennenlernen!
Sie wusste aus meiner Erzählung nun auch alles über mich,ausser das ich dieses Wochenende alleine zuhause war,was mich dazu brachte zu sehen wie weit sie gehen wollte.Es war inzwischen halb Elf und ich fragte ob sie Mobil ist da ich auch ohne Auto das Wochenende war.
Sie schrieb&#034Klar sag mir deine Adresse und ich bin in 1 1/2 Stunden da!
Mann jetzt dreht sie den Spieß um und überrennt mich,also gut gesagt getan und die Antwort kam&#034ok geht also klar?
Schrieb ihr dann noch um Entäuschungen zu vermeiden das ich 45 bin und Bauchträger,no Prob, neben geilheit zählt nur noch Sauberkeit und Gesundheit.Wenn das stimmt bitte ich um grünes Licht!
Das bekam sie.
Ich war so nervös wie vor einer Woche und die Minuten dauerten ewiglich,da dachte ich endlich daran ein Pärchen anzurufen,mit erfolg und ich fragte nach einem heutigen Treffen mit einer Überraschung die euch gefallen wird.
Thomas war am Apperat und fragte nach&#034Heute,hmm ziemlich kurzfristig!Ich sagte ihm das sich was ergeben hat und eben das wäre die Überraschung die sie nich bereuen würden.
Er wurde neugierig und fragte nach der Überraschung,ich aber nichts weiter dazu sagte damit es eine Überraschung bleibt nur noch und jetzt etwas intensiver&#034IHR WERDET ES NICHT BEREUEN!
Er rief nach Betina und ich hörte sie reden,Betina stimmte schneller zu als ich dacht und hörte noch das ein gemeinsames Grillen halt ausfallen sollte.
Ich sagte dann das ich so gegen 15.30 bei ihnen wäre.Ok bis nacher und die Verbindung war unterbrochen.
Was war noch zu tuen bevor Tanja eintraf,geduscht hatte ich und noch ungefähr eine halbe Stunde zeit also
noch ein Kaffee.

2.Tanja
Ich genoss meinen dritten Kaffee mit pochendem Herzen wobei nicht nur mein Herz pochte als ich so an die möglichkeiten das Tages dachte.
Dabei ging meine Fantasie auf höhenflug und die halbe Stunde ging aufeinmal verdammt schnell rum als es klingelte.Ich war ruckzuck an der Tür und betätigte den Summer,kurz hörte ich die Tür aufschnappen und dann Absätze auf der Treppe als Tanja um den Treppenbogen kam und die letzten Treppen nahm und auf mich zuschritt.Wau,was hast du dir da eingehandelt,ein aktraktives Gesicht lächelt dich an mit einer Figur einfach heiss aber sie hatte recht ihr Busen war etwas zu klein aber hallo,dieser Gang mit einer Taille und als sie nach der Begrüßung an mir vorbeischritt,dieser Hüftschlag mit einem Hintern was soll das dann mit dem Busen dachte ich.

Schön das du da bist,kann ich dir was anbieten hörte ich mich fragen,ja ein Glas Wasser bitte.
Wir redeten über dies und das,halt was man so redet wenn man sich das erste mal begegnet.Aber ich wollte nicht das es langweilig wird und fing an ihr zu erzählen das sie das Paar kennenlernen wird und ich etwas für den Nachmittag ausgemacht hatte.
So sind wir also auf das Thema des Tages gekommen,wie sich was und wie bei jedem entwickelt hat was dominanz oder switchen angeht wussten wir ja schon voneinander,wollte aber auch nicht diskutieren über unser altes Thema als Tanja mir das abnahm und fragte wie ich so extrem draufkam und auch auf meine Bi-Ader wobei ich ihr sagte das es wohl genauso wie bei ihr war und dabei ging die Zeit natürlich sehr gut rum.Die erste Stunde verflog nur so und ich merkte das ich immer geiler wurde und Tanja bemerkte das sie gerne mal das Bad benutzen würde.ich zeigte es ihr und wartete im Wohnzimmer auf sie.Als sie wieder zurückkam und einen bemerkung über den Fernseher machte war ich nicht ganz bei mir und fragte nach was sie eben sagte.
Dein Fernseher,so einen wollen wir uns auch zulegen,und aus mir rauschte heraus&#034Ja Pornos kommen da super rüber&#034worauf sie spontan sagte&#034laß sehen&#034
Natürlich fand ich schnell einen Film und wir saßen da und schauten den Porno als sie sagte echt geiles Bild da ist nur noch eins besser,und das wäre fragte ich,na selbst einen Schwanz in der Votze spüren.

Zieh dich aus sagte ich ihr was sie sofort tat nicht ohne dabei eine Show abzuziehen.Als ausgezogen war schickte ich sie an eine Schublade um 2 Schnürsenkel herauszunehmen damit stand sie vor mir und fragte&#034und jetzt?&#034
Der eine ist für mich der andere für dich,binde mir meinen Schwanz ab und die Eier ebenfalls aber mache eine Schleife um ihn später leichter zu befreihen.
Sie band meinen Schwanz gekonnt ab ohne das ich weitere anweisungen geben musste und befahl ihr sich umzudrehen.
Ich fesselte ihre Hände auf dem Rücken und verlangte das sie sich auf das Kissen kniete das ich vor ihr auf den Boden geworfen hatte.Als sie so vor mir kniehte öffnete ich meine Hose und sie ließ sich einfach nach vorne fallen und rammte sich meinen Schwanz tief in ihren Schlund das ich aufstöhnte und langsam anfing ihren Mund zu ficken.ich war durch den geilen Morgen und den noch geileren Mittag so hochgefahren das ich ihn herausziehen musste um nicht zu spritzen.
Ich legte sie auf die Couch mit ihrem geilen Po auf die Lehne so das mich ihre Venus und das herrlich kleine runzelige Loch darunter richtig anbot sie zu verwöhnen.Ich beugte mich über sie und verwöhnte ihre beiden Ficklöcher mit meiner Zunge,sie reflecktierte es mit laut ausgestossenem Atmen das schnell in ein heißes Stöhnen überging.
Aha dachte ich ihr geht es auch nicht besser als mir und legte sie nun mit dem Bauch über die höhere Rücken- lehne und setze meinen Schwanz an ihrer Muschi an und begann sie langsam zu ficken,den ich musste vorichtig vorgehen um nicht gleich meinen Saft auszustoßen,sie bemerkte das und sagte wenn ich komme macht nicht sie würde das jetzt nur als Druckabbau sehen und grinste mich geil an.
Sie ließ nicht locker und widerholte einen Satz immer wieder&#034Spritz endlich wohin du willst.
Und ich tat ihr den gefallen(Naja musste ihr den gefallen tuen )
Ich zog meinen zuckenden Schwanz raus der schon mit dem pulsieren angefangen hatte und schob in in ihren Mund und sie öffnete diesen auch bereitwillig,schluckte nicht alles sondern spielte mit dem Saft und meinem Schwanz in ihrem Mund!
Ich sah diesem Schauspiel begeistert zu bis sie den Rest schluckte und mich in die Freiheit entließ.
Sie sagte das sei nur ein Ventil gewessen aber nacher erwartete sie mehr,viel mehr!
Wir duschten,getrennt als wir fertig waren zeigte die Uhr das wir aufbrechen mussten.
Wir fuhren also richtung Wetzlar und unsere Unterhaltung war von den erwartungen des Nachmittags geprägt.
Ich sagte ihr auch das es wirklich ein Bizarres erlebniss werden würde mit allem drum und dran was ihre Fantasie sich ausmalen würde.
Gut,war ihre knappe antwort,nach einer weile kam wieder ihre direkte Art heraus die mich wieder überraschte.
&#034Hoffe die beiden haben eine gut gefüllte Blase,ich habe Durst!&#034
Sie lachte als sie mein überraschtes Gesicht sah und ich viel in ihr Lachen ein.
So verging die fahrt wie im Flug und wir standen vor dem Haus von Thomas und Betina,wir klingelten und als sich der Summer bemerkbar machte traten wir ein.
Als Thomas und Betina,Tanja an meiner Seite sahen wechselte ihr Gesichtsausdruck von Überrascht zu einem lachend und erwartungsvollem Ausdruck!
Mit den Worten&#034Hallo Gerd,wenn bringst du uns denn da mit?&#034 wurden wir eingelassen!
Als die Tür geschlossen wurde stellte ich die drei einander vor&#034Thomas,Bettina hier habe ich euch Tanja mitgebracht,eine geile Bi-Maus,Tanja das sind Thomas ein devotes Bi-Subjekt und seine Frau Betina nicht minder geil als ihr Mann,…ebenfalls devot.&#034
Jetzt überraschte ich nicht nur Tanja mit meiner Revange was direktheit angeht.
Die drei lachten aber ich sah auch Vorfreude aufblitzen.
Aber so erreichte ich gleich das es nicht zu diesen abschätzenden Blicken kam die es immer in solchen Situationen gab die alles abwürgen können bis hin zur Sympatie.
Betina fragte ob wir was trinken möchten und Tanja antwortet&#034Nein danke,später vieleicht&#034was mir ein Lächeln auf die Lippen schlug.

3.Zurück im Spielzimmer

Thomas sagte ich du wirst dir eine Flasche Wasser nehmen und damit ins Spielzimmer gehen,wenn ich nacher reinkomme ist die Flasche leer und du hast alles ged***ken!Er holte sich wortlos eine Flasche und verschwand damit in dem Spielzimmer.
Ich sagte sofort als ich die Tür horte zu Betina&#034Ich möchte ebenfalls das du dir Wasser holst und gleich eine für Tanja mitbringst.&#034
Betina kam mit 2 Flaschen Wasser zurück und sagte beiden das sie nun ebenfalls ins Spielzimmer sollten.
Im Spielzimmer sollten sie Thomas nackt ans Kreuz binden aber eine Hand zum trinken freilassen,sich dann soweit auskleiden wie sie es für nötig halten und jeder in einer Ecke auf mein kommen warten und bis dahin genauso die Flaschen zu leeren hatten wie Thomas!
ich wartete 5 Minuten und betrat das Zimmer,Betina hatte sich in der linken Ecke aufgestellt mit einem geilen Outfit.Ein Leder-BH der nur ihre Titten umrahmte ohne was zu verdecken und dabei ihre Brüste hebte das sie einen anzuspringen schienen,ebenfalls ein Lederhöschen das man eigentlich nicht Höschen nennen durfte.
Ein Lederstreifen der sich über ihre Muchi legte und oberhalb davon teilte und über ihre Hüfte ging um sich oberhalb ihrer Pokärbe wieder zu vereihnen.
Tanja stand in der rechten Ecke im Duschbereich,sie hatte nur ein rotes Höschen an,das man weder ausziehen noch zur Seite drücken musste um ans Ziel zu kommen.

Ich ging auf Betina zu und ließ mir ihre Wasserflasche zeigen,sie war leer.Gut sagte ich und öffnete die Hose und streifte sie ab,lutschen befahl ich und Betina saugte meinen Schwanz.
Als ich meinte es reicht ging ich zu Tanja und ließ mir ihre Flasche zeigen,sie war nicht leer und rief nach Betina.
Betina trat an meine Seite mit zu mir gewanden Handflächen die mit den Handrücken auf ihren Oberschenkeln ruhten.
Betina ich glaube Tanja hat keinen Durst,und da sie schonmal hier im Duschberreich steht sollten wir ausprobieren ob ihr vieleicht Wasser nicht gutgenug ist.
Tanja auf den Rücken legen befahl ich und Tanja gehorchte,Betina du weist was deine Aufgabe ist,sie sah auf Tanja und sagte&#034Ja Freund!&#034
Ich beobachtete Betina mit steigernder Lust wie sie sich auf das Gesicht von Betina setze mit ihrer Votze genau auf den Mund Tanja´so das diese gar nicht anderst konnte als es in ihren Mund laufen zu lassen den Betina hielt noch ihre Nase zu was ich zwar nicht befohlen hatte mir aber gefiel und ich an die diskussionen mit Tanja denken ließ über switchen.
Den ich betrachtete Betina als devot aber weniger devot als ihr Mann und da sie es gewohnt zu agieren aus der Situation heraus das sie der weniger devoter Part in ihrer Beziehung war erklärt sich der Griff an die Nase.
Ich befahl Betina loszulassen mit der Aussage&#034Laß ihre Nase los und gib ihrem Mund mehr Freiheit ich glaube ihr schmeckt es besser als Wasser.
Und so war es,sie öffnete den Mund und ließ alles reinlaufen was da kam.
Thomas schaute dem treiben mit einem harten zu,ich wichste ihn kurz an und Thomas bedankte sich dafür.
Betina befahl ich aufzuhören und ließ sie vor mich hinkniehen und gab ihr nun ebenfalls zu NS was sie mit offenen Mund empfang.
Tanja fragte ob sie auch NS spenden durfte aber ich verneinte den mit Tanja hatte ich etwas besonderes vor.
Im Gegenteil ich befahl ihr jetzt entgültig das Wasser zu trinken,solange die Flasche nicht leer war würde sie keiner in irgendeinerweise berühren.
Ich zog Betina hoch und setze sie auf den Sybian und schaltet diesen ein als sie drauf saß und sich den integrierten Dildo eingeführt hatte.Sie stöhnte auf und schob ihr meinen Schwanz in den Mund.Und genoß ihre fantastischen Blaskünste,bemerkte dabei als ich mich umschaute wie Tanja ihr Wasser trank.Sie konnte ganz schön schlucken den es war als würde es nur so ihre Kehle hinunterlaufen ohne das sie wirklich Schlucken musste.
Als getrunken hatte sagte ich sie soll sich um Thomas kümmern ihn aber nicht kommen lassen.
Sie viel regelrecht über seinen Schwanz her und blies ihn.
Ich zog meinen aus dem Mund von Betina und dirigierte sie auf einen Bock wo sie sich auf den Bauch legte.
&#034Tanja komm her&#034befahl ich zog die Arschbacken von Betina auseinander und sagte leck du Sau!
Sie leckte Betina´s Annus,nein sie fickte ihn eigentlich mehr mit ihrer Zunge.
Ich band nun Thomas los und lies mich von ihm blasen und mit der Zunge verwöhnen nach einiger Zeit befahl ich Thomas hinter Tanja zu treten und es ihr gleich zu tuen.Er leckte sie nun nicht minder geil wie Tanja es mit Betina tat.Ich schaute mir das nun genüsslich an mit dem Schwanz in der Hand bis ich hinter Thomas trat und anfing ihn zu ficken was er mit stöhnen beantwortete.
Nach einer weile zog ich in raus und schob ihn von Tanja weg
und fickte nun ihren Arsch und sagte zu Thomas&#034Hey Bitch hier ist wieder ein Arsch für deine Zunge und ich merkte wie er mich leckte,es war wahnsinn.
Nun wiederholte ich das Spielchen und schob Tanja beiseite setze meinen Schwanz an der Rosette von Betina an schob ihr meinen Schwanz genüßlich langsam in ihre Arschvotze.Tanja brauchte ich nicht zu befehlen ihre Zunge einzusetzen sie hing schon an Thomas und leckte ihn.
Nun brachte mich der Anblick auf eine neue Idee und befahl das Thomas Gleitmittel zu holen.
Er kam mit einer Dose zurück und ich befahl ihm Betinas position einzunehmen.
Er gehorchte und ich schob meine Faust in die Dose und zog sie dann über die Kimme von Thomas Arsch´s dabei bemerkte ich wie sich auf seinen Arschbacken seine Häärchen austellten nun übte ich langsam immer mehr Druck auf seinen Rosette aus die schnell nachgab und erst drei dann vier Finger in seiner Arschvotze verschwanden.
Nun kamen die restlichen Finger dazu die ich in ihm zur Faust ballte und ihn damit fickte,die 2 Frauen wichsten sich während sie zusahen.
Ich versuchte nun die Faust als ganzes aus seinem Arsch zu ziehen was mir schnell gelang genauso wie sie jetzt auch wieder reinzudrücken,es war nun ein geiler Fist!
Thomas lobte ich und versprach ihm das er belohnt wird!
Er dürfte 2 Wünsche äussernder erste war das er wie Betina in der Dusche trinken durfte von beiden Frauen.
Ich sagte eine reicht,2Betina gib der Bitch was sie möchte,da hörte ich Tanja wie sie sagte&#034wieso darf ich nicht ich muss dringend,nein sagte ich!
Thomas genoss seinen ersten Wunsch unter Betinas pinkelter Votze.

Was ist dein 2ter Wunsch fragte ich die Bitch und er wollte Tanja in den Arsch ficken bis er kommt,da machen wir ein Sandwich draus und ficken sie beide gleichzeitig sagte ich.
Zu Betina sagte ich wenn ich dich rufe fängst du an Tanjas Votze zu lecken,ja Freund sagte sie.
Ich legte mich auf das Bett und ließ Tanja sich auf meinen Schwanz setzen,nun komm Bitch und bohre ihre Arschvotze an und spritz ihr rein.
Thomas war so geil das er Tanja regelrecht besprang und ihr seinen Schwanz reinbohrte,wir fickten sie beide und ich spürte dabei seinen Schwanz wie er Tanja stieß.
Dann beschwerte sich Tanja das sie es nicht mehr halten könnte wenn sie nicht bald pinkeln durfte aber Thomas stieß weiter und kam und pumte seinen Saft in ihre Arschvotze ich fickte sie weiter und sie schrie sie könne es nicht mehr halten und dann pinkelte sie los ich merkte wie ich nass wurde und rufte Betina zu&#034 jetzt&#034
Sie leckte die Muschi von Tanja aus der es immer noch mit hochdruck sprudelte und dann kam es Tanja,wie ein Orkan kam es über sie und ich zog danach meinen Schwanz aus Tanja und fickte Betina und Thomas leckte sie dabei und ich spritze ab und Thomas leckte weiter auf Teufel komm raus noch wärend ich nachstieß kam auch Betina.Thomas leckte immer noch weiter das Gemisch aus Sperma und Votzensaft als Tanja und ich uns verabschiedeten und die beiden alleine ließen.

So endete der geilste Nachmittag meines Lebens!

4.Tinas Drohung!
Wir verabschiedeten uns und gingen zum Auto den Tanja musste mich ja noch nach Hause fahren.
Sie schwärmte von dem Nachmittag von Betina und Thomas und von meiner Fantasie.
Sie fragte mich ob ich noch was vor habe,was ich verneinte und sie mich daraufhin fragte ob ich was dagegen hätte wenn sie übernacht bleiben würde,sie wäre Müde,hätte Lust noch was zu trinken.Ja freue mich wenn du bleibst.
Au ja und morgen sollst du meinen Mann kennenlernen!

Nun dies ist eine andere Geschichte und wird ein andermal erzählt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *