Mit ihr zum ersten Mal im Pornokino Teil 1

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Hi meine Geschichte ist wirklich passiert.
Ich hatte ein Verhältnis mit einer Arbeitskollegen. Sie hatte wirklich schöne große brüste und war anfangs sehr schüchtern. Wir haben es öfter mal nach der Arbeit im Auto gemacht. Ich habe immer mehr mit ihr ausprobieren wollen. Sie hatte ihr erstes Anal Erlebnis mit mir gehabt und sie hat zu jeder Idee ja gesagt.
Wir haben eines Tages mal über das Pornokino erzählt und ich habe ihr vorgeschlagen mal hin zu gehen.
Anfangs war sie skeptisch weil sie einen Freund hatte und sie mit mir schon fremd ging und sie nicht wirklich wusste was dort passieren würde.
Sie sagte aber dann doch recht schnell zu.
Wir trafen uns den nächsten tag am Kino und wir waren beide aufgeregt. Ich erzählte ihr auch vom Gloryhole und das hat sie sehr interessiert. Wir gingen rein in das Kino und es waren ein paar Männer anwesend die uns auch gleich sahen wie wir Richtung Kabine gingen.
Wir schlossen die Kabine ab und zogen uns aus. Ich setzte mich und sie kniete sich vor mich und fing an meinen schwanz zu blasen. Es dauerte nicht lange bis jemand die nachbarkabine betrat. Ich nahm ihre Hand und legte sie ans Loch und schon kam eine Hand durch das Loch und ich sagte ihr das sie ihm ihre titten präsentieren soll. Er knetete sie und kurz darauf kam ein recht großer schwanz durch.sie hat mich angesehen und wusste nicht was sie tun sollte. Ich sagte ihr das sie ihn in die Hand nehmen soll und mich blasen soll.nach ein paar wichsbewegungen stand der schwanz. Ich unterbrach ihr blasen und sagte das ich sie lecke und sie ihn blasen soll. Ich stellte sie mit dem Gesicht zu dem schwanz und kniete mich hinter sie und leckte. Sie wurde schnell sehr geil davon aber sie wichste den schwanz immernoch. Ich fing an ihre Rosette zu lecken und fingerte ihre nasse Muschi dabei. Sie wurde immer geiler und ich sah wie sie ihn plötzlich in den Mund nahm und gierig blies. Ich stellte mich und schob ihr meinen schwanz in ihre Muschi. Sie stöhnte auf aber lies den schwanz nicht aus dem Mund. Ich fickte sie hart und sagte ihr das sie heute auch ins Gesicht und in den Mund gespritzt bekommt was sie bisher auch noch nicht gemacht hatte.
Nach einer Weile hörte ich auf und setzte mich und sah ihr zu. Ich zog ihren Kopf zu mir und schob ihr meinen wieder in den Mund. Sie wichste den schwanz und kurz darauf entlud er sich auf ihre brüste. 4 starke Schüsse spritzte er ab.
Ich verrieb das ganze sperma auf ihren dicken titten und fragte ob es ihr gefallen hat und sie sagte das es schon geil ist aber sie auch ein schlechtes Gewissen hat wegen ihrem Freund.
Ich lies sie entscheiden ob wir gehen sollten oder noch bleiben.
Sie überlegte kurz und nahm ohne was zu sagen meinen schwanz in den Mund. Das war mir Antwort genug. Ich knetete ihre titten bis nebenan wieder jemand war.
Ich gab ihr das Zeichen das sie sich vor dem Loch präsentieren soll. Sie stand vor dem Loch und ließ sich fingern. Ich sah zu und wichste meinen schwanz. Es machte mich sehr geil ihr zuzusehen wie sie sich fingern und betatschen ließ.
Ich streichelte ihren arsch dabei und ich musste aufpassen nicht zu spritzen.
Als der schwanz durch das Loch kam zögerte sie nicht und schob ihn direkt in den Mund. Nach kurzer Zeit war er steinhart und nicht gerade klein.
Ich nahm sie am Arm zog sie hoch küsste sie und drehte sie um.
Sie wusste wirklich nicht was ich vor hatte. Ich beugte sie nach vorne und nahm den fremden schwanz und rieb die Eichel an ihrer möse. Ich sagte ihr das sie entscheidet ob der schwanz in sie eindringt oder nicht.
Ich rieb weiter und ihr gefiel es aber sie zögerte noch. Ich fing an sie ganz leicht Richtung schwanz zu drücken und sie gab ihrer Lust nach. Der schwanz drang tief in sie ein und sie stöhnte laut auf. Ich küsste sie und schob ihr meinen in den Mund. Nach einer Zeit zog er seinen raus und sie kniete sich wieder vor das Loch. Ich setzte mich wieder und sah zu. Er wichste ihr an den Hals und auf ihre titten. Das war zu viel für mich.
Ich wollte jetzt auch kommen.
Ich sagte das sie mich blasen soll und ihre titten mit dem sperma einreiben soll.
Sie saugte kurz und ich merkte wie es mir kam. Ich sagte ihr das es soweit ist und sie den Kopf nach hinten machen soll und den Mund öffnen soll.
Ich explodierte und der erste Schwall traf ihre Wange der zweite ging direkt in den Mund. Ich habe ihn dann näher an ihren Mund gehalten sodass die Spritzer 3 4 und 5 ihr Ziel nicht verfehlen. Es war recht viel sperma. Etwas zu viel für sie. Sie spuckte es teilweise aus und ließ es aus dem Mund laufen.
Ich verrieb das sperma auf ihrer Wange mit meinem schwanz und drückte ihn ihr nochmal in den Mund.
Wir machten uns sauber und gingen raus.
Als ich Zuhause war schrieb sie mir das sie es gut fand und ob ich mit ihr den nächsten tag nochmal hin gehen würde.
Und was da passierte folgt in teil 2

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *