Radtour mit Nina

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Beteiligte:
Nina, 19 Jahre, zierlich , Rehaugen, heißer großer Po, kleine süße spitze Brüste mit großen Brustwarzen, ziemlich unerfahren

Ich, 42, normal gebaut, 20×5, rasiert.

Es war mal wieder Zeit für eine Tour mit dem Rad. Das Wetter passte und ich beschloss also am nächsten Tag mal wieder Richtung Wesel zu fahren um mich dort FKK-like an den Rhein zu legen und das warme Wetter zu genießen.

Einige Tage vorher sprach ich auf einer Party darüber das ich öfters am Rhein unterwegs sei mit dem Rad und mich dann halt auch hinlege zum sonnen. Die Tochter einer befreundeten Familie meinte da; ich solle sie doch beim nächsten mal einfach mal anrufen da sie Lust hätte mal mit zu fahren. Hätte sie schon länger mal vor aber halt alleine nie Lust dazu.
Also rief ich noch am gleichen Tag bei Nina an und fragte sie ob sie mit kommt Richtung Wesel. Sie freute sich das ich anrief und sagte kurzerhand auch zu. Sie wolle mir dann noch per WhatsApp mitteilen wann sie mit dem Zug ankommt damit ich sie dort treffen kann und wir gemeinsam mit den Rädern los fahren.

Also zog ich am nächsten Tag meine Radhose aus Lycra an (die mit Polster im Po) und ein Shirt. Dabei wurde ich durch das Lycra schon erregt und wie immer bekam ich einen „Steifen“ in der Hose. Ich fand es immer sehr schön das Gefühl welches durch den Stoff ausgelöst wird. Schnell noch ein paar Sachen eingepackt für den Strand…..
Nun setzte ich mich aufs Rad und fuhr langsam zum Bahnhof um mich dort mit Nina zu treffen. Als diese aus dem Zug ausstieg mit ihrem Rad musste ich einen schrillen Pfiff los lassen. Auch Nina hatte eine Radhose aus Lycra an und ein enges Shirt dazu. Ihr Körper wurde dadurch sehr schön betont und besonders ihr geiler Po und ihre Brüste kamen dadurch sehr gut zur Geltung. Sie wurde etwas verlegen begrüßte mich dann aber schnell mit einem dicken knuddler. Wir unterhielten uns dann noch kurz und ich sagte ihr das sie toll aussähe in ihrem Dress.
Dann ging es los. Vom Bahnhof aus ein kurzer Weg zur Radtrasse und dann starteten wir unsere Tour. Die erste Etappe sollte bis zur Emschermündung gehen bei Dinslaken.
Wären dem strampeln unterhielten wir uns sehr gut über alle möglichen Themen. Mein kleiner Freund wurde durch die Reizung der Radhose nicht kleiner und so musste es auch Nina irgendwann bemerken, den sie schielte mir immer häufiger zwischen die Beine beim quatschen.

Nach knapp einer Stunde radeln waren wir unserem Etappenziel sehr nahe und wir beschlossen dort eine Pause zu machen. Also runter von den Rädern, etwas getrunken und nen Apfel verspeist und dann die Mündung der Emscher mal genauer betrachtet.
Nina stand dabei vor mir am Gitter einer kleinen Brücke und zeigte mir etwas auf dem Wasser. Ich folgte ihrem Finger und stieß dabei mit meiner Hüfte an ihren Po . Sie erschrak etwas aber meinte dann das dort wohl ein Taucher unterwegs sei. Ich ging etwas zurück da es mir etwas peinlich war das ich mit meiner Erregung gegen ihren Po stupste. Aber sie drückte ihren Po hinterher und so musste ich mich festhalten das ich nicht aus dem Gleichgewicht kam. Ich tat das indem ich mich an ihr festhielt.
Sie drückte sich dabei dann noch näher an mich und meinte frech: hmmmm….das fühlt sich gut an.
Ich erschrak ein wenig aber dennoch genoss ich ihre nähe sehr. Ihr Po rieb nun sanft und vorsichtig an meiner Latte und Nina fragte : Fährst Du immer mit so einem Teil Rad?
Ich stammelte nur noch….ohh jaaa kommt von der Hose .Immer wenn ich die an habe habe ich diese Latte . Kommt wohl vom Stoff…..aber ich mag das Gefühl.
Jetzt fing sie das lachen an und erzählte mir das sie auch immer erregt würde wenn sie diesen Stoff trage. Ihre Nippel wären dann immer total hart und zwischen den Beinen würde es dann total kribbeln. Manchmal würde sie sogar beim radeln einen Orgasmus bekommen……
Ihre Offenheit fand ich echt klasse in dem Moment und ich freute mich das mein Geheimnis nun nicht mehr nur meins war .
Nina wiederum rieb sanft ihren geilen Po weiter an meinem Luststab und so fing ich einfach an ihren Nacken mit feuchter Zunge zu lecken bzw. überzog ihn mit feuchten Küssen. Ein leises stöhnen entglitt ihren Lippen und kurz daraus zitterte sie am ganzen Körper. Ein starker Orgasmus zog durch ihren Körper und alles an ihr bebte und zitterte. Ich hielt sie so gut ich konnte fest und merkte dabei das im Bereich ihres Po´s und meines Beckens alles klitschnass war .
Nach abklingen ihres Höhepunktes drehte sie sich zu mir rum und gab mir einen tiefen und innigen Zungenkuss. Ich schaute ihr ins Gesicht und bemerkte ihre röte…..Nun stammelte sie : Das hätte sie so noch nie erlebt und das wäre extrem schön gewesen und das sie nun ihre ganze Hose nass hätte weil sie regelrecht abgespritzt hätte bei ihrem Orgasmus. Das wäre so noch nie passiert beim radeln oder masturbieren……
Ich hielt sie einfach fest bis sie sich wieder gefangen hatte und dann mussten wir uns auch trennen da eine Gruppe Radfahrer sich nun näherte. Wir stellten uns schnell hinter unsere Räder damit keiner von diesen etwas bemerken könnte….
Als die Gruppe vorbei war lachten wir laut und fragten uns was wir den jetzt mit den nassen Sachen machen können. Ich meinte: Lass uns weiter fahren bis zum Strand und da können sie dann in der Sonne trocknen. Sie war einverstanden.

Also setzen wir uns schnell auf unsere Räder und fuhren dem Strand entgegen. Dabei unterhielten wir uns ganz offen über unseren Fetisch und jeder erzählte dem anderen wie und wann er dazu gekommen sei was er so mag und halt alles über seine sexuellen Erfahrungen und so. Ich erfuhr dabei das bei Nina bisher außer Petting noch nie etwas passiert war und das sie halt öfters alleine mit dem Rad unterwegs ist . Ich fragte sie dabei auch ob es sie stören würde das ich 42 sei und eigentlich ein guter Freund der Familie sei. Ihre Antwort: Sie freut sich das es genau so gekommen ist und das unser Geheimnis ja gar keiner Wissen braucht. Und total nett fand sie mich immer schon . Dabei schaute sie wieder auf meine pralle Erregung in der Radhose und meinte Augenzwinkernd: Und der ist ja wohl auch nicht zu verachten so wie der sich angefühlt hat an meinem Po. Dazu antwortete ich nur das sie ja einen besonders schönen Po hätte der richtig gut geformt sei. Dabei wurde sie dann wieder rot im Gesicht.

Am Strand angekommen trug ich unsere Fahrräder runter ans Wasser wo wir schnell unsere Decke ausbreiteten. Nina zog sich danach ganz schnell aus als würde es sie gar nicht kümmern das noch jemand da sei. Sie stand nun ganz nackt vor mir, hatte ihre Hose auf einen Stein gelegt zum trocknen und schaute mich fragend an. Also zog auch ich mir schnell meine Sachen aus und stand mit Riesen-Ständer vor Nina…..
Diese hatte sich umgedreht und schaute auf den Rhein. Ich stellte mich also hinter sie, nahm sie in den Arm und drückte sie einfach an mich. Sie flüsterte: Das ist wunderschön…..
Es war ehrlich wunderschön sich an ihren Po zu drücken und ihre warme weiche Haut zu fühlen. Ich drückte sie fest an mich und drückte dabei meine Hände auf ihre kleinen aber spitzen Brüste mit den großen braunen Brustwarzen. Dann fing ich wieder an sanft ihren Hals zu küssen und mit feuchten Spuren zu übersähen. Abermals fing sie wieder leise das stöhnen an, drehte sich jedoch dabei zu mir rum und sagte: Hebe mich etwas hoch….
Ich tat was sie mir sagte und hob sie etwas an. Plötzlich drückte sie meinen Schwanz an ihre Lustspalte sodass dieser leicht in sie eindrang. Ich ließ sie dann ganz langsam auf meinen Stab nieder wobei sie wieder stark das zittern anfing und zum Orgasmus kam. Gleichzeitig küsste ich sie heftig und biss ihr dabei leicht auf die Zunge damit der leichte Schmerz in ihrem Lustdreieck sie nicht störte bei ihrem tun. Sie zitterte nun ganz heftig und mein Schwanz war ganz in ihr versunken.
Ich hielt sie genau so fest und legte mich auf die Decke wobei sie ihren Oberkörper dabei auf meinen legte. Ihre Spalte pulsierte regelrecht und mein großer Luststab wurde förmlich zum abspritzen massiert. Mit einer gewaltigen Ladung entlud auch ich nun meine Lust in ihr und das wiederum verstärkte noch einmal ihren Orgasmus. Sie bibberte förmlich und schrie ihre Lust heraus wobei auch sie wieder regelrecht abspritze was ich an meinen Hoden und Oberschenkeln richtig fühlen konnte wie es lief. Der gemeinsame Orgasmus von uns dauerte einige Minuten und klang nur ganz langsam ab . Danach blieben wir noch eine weile genau so auf der Decke liegen , tief ineinander verbunden und total innig.
Nach einigen Minuten totaler ruhe meinte Nina: Ich hätte nie gedacht das dein Riesenteil in mein Pfläumchen passt und fing danach an mich mit einem total zarten Zungenkuss zu küssen. Danach sagte sie noch leise: Dankeschön.
Wofür? Fragte ich sie.
Na für das ganze was heute alles passiert ist. Für die Radtour mit Dir, für das Geheimnis mit den Lycrahosen, für die schönsten Orgasmen die ich bisher hatte und einfach dafür das ich jetzt hier auf Dir liegen darf, deinen großen Schwanz tief in mir fühle und es einfach vollkommen genieße.
Ich umarmte sie dafür und küsste sie nun total innig und meinte das sie sich dafür nicht bedanken braucht den ich hätte das sehr gerne gemacht für sie. Dabei fing ich sanft an ihren geilen Po zu massieren…….

Der Tag neigte sich leider schon dem Ende und so gingen wir dann auch recht bald noch ins Wasser um uns etwas abzukühlen und zu säubern. Das abkühlen war gar nicht so leicht bei Ninas Anblick und ihren total süßen Rehaugen und ihren geilen Rundungen die sie hat.
Beim anziehen meiner Radhose bekam ich direkt wieder eine Erektion und auch Nina meinte das es kribbeln würde als sie ihre Hose anzog. Sie bekam auch direkt wieder harte Brustwarzen was man an dem engen Lycrashirt direkt sah.
Langsam und mit vielen pausen 😉 fuhren wir wieder Richtung Heimat und Bahnhof wo Nina sich in den Zug nach hause setzte. Noch am gleichen Abend chatteten wir über WhatsApp und verabredeten uns zu einem Wochenendtrip mit den Rädern.

So das war es erst mal wieder von mir. Wenn die Story euch gefallen hat würde ich mich über Komis sehr freuen.

!!! Copyright dieser Geschichte liegt allein bei mir . Sie darf nicht ohne meine Zustimmung kopiert und anderweitig genutzt/geteilt werden. Infos zur Geschichte, zu mir oder zu sonstigen Fragen? coolesding@live.de

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *