Schwimmbadbesuch II jetzt bei mir zu Hause

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Vorweg muß ich net wirklich erwähnen, daß ich während des Schreibens wieder voll geil bin und mein Kleiner total verrückt spielt und nur so läuft.
Direkt am Abend rief mich Max an und meinte, he Alter das war wirklich absolut geil, am liebsten wäre ich jetzt bei Dir, eine Sache läßt mich aber nicht wirklich ruhig sein, wir haben doch ohne Gummi gemacht, ist das nicht leichtsinnig, im Prinzip gebe ich Dir recht, aber da Du noch nie Sex hattest und ich ständig in ärztlicher Behandlung bin und entsprechende Tests mache weiß ich das ich auch gesund bin. Ok, das beruhigt mich. Morgen kann ich leider nicht, aber wenn Du magst komme ich am Freitag und bleibe dann bis Sonntag dann können wir das ganze Wochenende sehen was alles so geht, bin echt geil. Klar, komm am Freitag, bin auch sehr geil und kann´s kaum erwarten.
Endlich Freitag, gegen 15.00 Uhr kam Max knutschte mich ab und zog sich gleich komplett aus, selber hatte ich eh nur einen String an, den legte ich aber auch sofort ab, sind dann auch schon sofort über uns hergefallen, geknutscht was das Zeug hielt, Er ist dann über Nippel saugen runter zu meinem Schwanz, nahm in voll in seinen Mund und saugte, leckte, saugte, dann leckte Er außen und verwöhnte meine Eier, nahm sie auch in den Mund und ab ging´s zu meiner heißen Grotte, er leckte sie ausgiebig steckte seine Zunge rein und dann legte er mich auf den Couchtisch und setzte seine Riesenlatte an und stieß voll rein, wow wie geil ist das, er fickte mich absolut gigantisch durch, zog ihn immer fast raus um wieder voll zuzustoßen, zog ihn ganz raus und drehte mich auf den Rücken und stieß wieder geil zu, er umfasste meine Backen und zog mich auf seinen Schwanz rauf, da er wußte das ich absolut drauf abfahre übergangslos ins Maul gefickt zu werden zog er in vorm spritzen raus und rammelte ihn mir ins maul wo es dann auch gleich in mehreren dicken Schüben kam, ich war davon so geil geworden das ich selber abspritzte. Er leckte ihn noch sauber und dann küßten wir uns.
So, sagte Er, das war Ersatz für gestern, jetzt möchte ich was trinken ein wenig schwimmen und dann geht´s so richtig los.
Ich glaube, ich habe da einen Vulkan zum Beben gebracht.
Wir haben dann was getrunken und im Wasser rumgealbert und geschwommen, danach auf die Liege und noch ein wenig Champus geschnabelt und uns unterhalten, wobei unsere Hände ständig die Körper erkundet haben.
Wir unterhielten uns über dies und das, er erzählte ein wenig von sich und ich von mir, natürlich auch über Sex und Sexpraktiken. Unter anderem sagte ich Ihm, daß ich selber net so gerne aktiv ficke, worauf er meinte aber Du würdest es doch bestimmt mal machen, würde gerne wissen, wie das so ist, klar sagte ich, alles was Du möchtest.
Habe dann auch die 2. Runde begonnen in dem ich mich über Brust, Bauch zum Schwanz begab und leckte, blies, leckte seine Eier und dann zu seinem wahrhaft geilen Knabenarsch, lecken ist für mich das Größte, der Moschusduft turnt mich irre an, habe mich auf den Rücken gelegt und mir seinen Arsch auf´s Gesicht gesetzt und geleckt, er saß so das Er sehen konnte wie mein megaharter Schwanz nur so lief, habe dann unter seine Pobacken gefasst, umgedreht und in vor meinem Schwanz in Stellung gebracht, sein Gesicht zu mir, damit ich seine harte Boylatte sehen konnte, bin dann in Ihm eingedrungen, merkte das es Ihm schmerzte, wollte schon aufhören, Er sagte aber, mach langsam weiter, also drückte ich seinen Arsch langsam aber stetig auf meinen Schwanz bis zum Anschlag, hab dann erst mal Pause gemacht, Er hat dann langsam geritten und ich habe mit immer mehr Tempo zugestoßen, dabei hat er gewixt und als ich zum Orgi kam, spritzte Er bis zu meinem Gesicht ab. Dann ist Er noch sitzen geblieben bis mein schlaffer Schwanz aus Ihm rausglitt.
Man, das ist doch absolut geil, hat es Dir auch gefallen, so gut dass Du das noch öfters machst, fragte ich.
Naja eigentlich bin ich eher für´s gefickt werden, aber diesem göttlich geilen Knaben kann ich nix abschlagen, und gut war´s auch.
Nun aber ab unter die Dusche und nach diesem Kalorienverbrauch in die Küche und das Abendessen zubereiten.
Das war´s für Tag 1
Wenn Ihr mehr wollt, nix dagegen, sagst mir
Euer Jero

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *