Urlaubserlebnisse mit einem reifen Paar

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Diese Geschichte habe ich von einem Freund bekommen und möchte sie mit euch teilen, viel Spaß beim lesen.

lg
Silke 🙂

Dies ist Geschichte ist von pussylove69

Handelnde Personen:
Evi (19), ihr Freund Christian (19), Inge (52), Hans (58)

Evi und Christian gingen Hand in Hand durch die Altstadt von Cadaques an der Costa Brava. Sie hatten beide gerade ihr Abitur gemacht und würden im Herbst zu studieren beginnen. Ohne viel Geld hatten sie sich daher ihren ersten gemeinsamen Urlaub organisiert, nachdem sie sich auf der Abiturreise kennengelernt hatten.
Sie hatten sich nur einen Zeltplatz am Campingplatz nahe von Cadaques geleistet aber trotzdem hatte sich vor allem Evi ganz schick hergerichtet. Sie trug ein luftiges, dünnes, rotes Kleid mit dezentem, schicken Muster, das ihr ärmellos über die Schultern hing und bereits weit über ihren Knien aufhörte. Das Kleidchen lag eher eng an und bei ihrer Figur konnte Evi sich das gut leisten. Die 19jährige war sehr schlank, hatte aber doch noch schöne, sanfte Rundungen und perfekte B-Cup Brüste, die gegen das Kleid drückten. Sie hatte braunes Haar mit einem dunkelroten Schimmer und Glanz, das ihr über die Schultern reichte und ein sehr hübsches Gesicht.
Christian war ebenfalls ein attraktiver junger Bursche, mit seinen 1,78 cm Körpergröße zwar nicht allzu groß gewachsen, aber doch um fast zehn Centimeter größer als Evi, ebenfalls schlank und sportlich trainiert. Seine dunkelbrünetten Haare trug er eher kurz aber modisch geschnitten. Er trug eine Sommerjeans und ein dunkles T-Shirt.
Die beiden waren schon einige Male auf dem Platz auf und ab marschiert und hatten die vielen schicken Bars und Clubs bewundert. Eben standen sie wieder vor einem coolen Club mit gemütlichen Couches und cooler, modern grooviger Musik. Die Cocktails sahen verlockend aus.
„Echt cool,“ sagte Evi und hauchte Christian einen Kuss auf den Mund.
„Leider auch echt teuer….“, seufzte ihr Freund und ließ seine Zunge kurz in ihren Mund gleiten und im ihre wartende Zunge spielen.
In dem Moment wurde ihr Zungenspiel unterbrochen.
„Hallo….ihr seid ja auch Deutsche, wie wir gerade gehört haben…“, hörten sie sagen. Sie drehten sich um und vor ihnen stand ein bereits älteres Paar. Später würden sie erfahren dass die Frau bereits 52 und der Mann bereits 58 war und hätten sie eigentlich jünger eingeschätzt.
„Entschuldigung wenn wir euch einfach so ansprechen,“ sagte die Frau jetzt. „Aber wir freuen uns einfach, dass wir Landsleute treffen. Wir haben euch – während wir beim Essen saßen ein paar mal hier auf und ab gehen sehen – und jetzt zufällig gehört, dass ihr auch Deutsche seid, da waren wir einfach frech….“.
„Ja, kein Problem“, sagte Evi, die ein aufgewecktes Mädchen war. Sie musterte kurz die beiden. Beide waren sehr gepflegt und gut gekleidet. Die Frau war fast so groß wie Christian mit langen Beinen. Sie trug einen eleganten Sommerrock bis knapp über die Knie und eine leichte, helle Bluse. Evi fiel auf, dass sie darunter keinen BH zu tragen schien, da sich die Formen der großen Brüste und sogar die Nippel der Frau gut gegen den Stoff der Bluse abzeichneten. Evi dachte die Brüste waren mindestens eine C-Größe, vielleicht sogar ein D-Cup und schienen für das Alter der Frau noch sehr gut in Form zu sein. Das Gesicht war das einer sehr gepflegten Frau, die sicher einmal sehr hübsch gewesen war und noch immer eine anziehende, weibliche, reife Schönheit ausstrahlte. Die Frau hatte naturblondes Haar, dass sie in einer knapp kinnlangen Frisur trug, die Evi ein wenig an elegante Schönheiten aus Filmen der 1950er Jahre etwa mit Doris Day erinnerte.
Der Mann war recht groß. Evi schätzte ihn auf über 1,90 Meter. Er wirkte sportlich und sehr kräftig obwohl er für seine Alter durchaus noch recht schlank war. Sein Haar war bereits ergraut und teilweise hatte er eine Glatze und trug den Rest sehr kurz, was ihm gut stand. Er trug eine weiße Sommerhose aus Baumwolle und ein dazu passendes elegantes Baumwollhemd, dessen oberste Knöpfe offen waren, so dass man einige graue Haare auf seiner Brust erkennen konnte.
„Ich bin Evi und das ist mein Freund Christian,“ stellte Evi sich vor. „Wir sind aus Bonn“.
„Freut uns sehr,“ sagte der Mann und hielt ihnen die Hand entgegen. „Ich bin Hans und das ist meine Frau Inge. Wir sind aus Düsseldorf. Wolltet ihr gerade was trinken gehen? Dürfen wir euch vielleicht auf einen Drink einladen….auf unsere Landsmannschaft sozusagen…“.
Evi und Christian sahen sich kurz etwas verlegen an. Dann zuckte Evi aber mit den Schultern und Christian ebenfalls.
„Ja, warum nicht!“ So kamen sie wohl doch noch in den Genuss in die coole Bar zu kommen.
Sie fanden eine gemütliche, weiche Eckcouch nahe der Tanzfläche zum Sitzen und Hans bestellte gleich mal Champagner, Erdbeeren und ein wenig Thunfisch-Carpaccio.
Hans und Christian waren ein sehr lockeres Paar und sehr humorvoll und unterhaltend. Sie sprachen über Reisen und Spanien und erzählten einige lustige Anekdoten. Hans bestellte dann Mojitos und die Stimmung war sehr angenehm.
Evi und Christian amüsierten sich gut und einmal ertappte Evi ihren Freund dabei wie der offenbar auf den Busen der reifen Frau starrte. Sie musste schmunzeln. Kurz beugte sie sich zu ihm und flüsterte ihm ins Ohr „Schaust du fremd?“ Sie küsste sein Ohrläppchen dabei. Bevor Christian noch reagieren konnte, sagte Inge schon „Was gibt’s denn da zu tuscheln? Wir haben doch hier nix zu verbergen. Wir wollen es auch wissen!“
Die Stimmung war locker genug, dass Evi zwar kurz zögerte dann aber auflachte und sagte, was sie Christian zugeflüstert hatte. Das geschah ihm schon recht, dachte sie. Christian errötete ein wenig und Hans und Inge lachten.
„Und wie gefallen dem einem jungen Burschen die Brüste meiner Frau – ich finde sie ja noch immer magisch schön,“ sagte Hans einfach und setzte dann zu Inge gewandt fort, „Dabei bist du ja heute so zugeknöpft….am späteren Abend kannst du ja schon mehr von deiner Schönheit zeigen…“ Damit fasste er ihr an die Bluse und öffnete einen Knopf und schob den Ausschnitt ein wenig auseinander und gab so den Blick auf ihr gut gefülltes und attraktives, reifes Dekolleté frei. „Nun?“ sagte Hans auffordernd und lachend in Richtung Christian.
Der errötete noch mehr und wusste nicht recht wie er reagieren sollte, aber Evi stieß ihn leicht und sagte „Geschaut hast, nun musste du auch Auskunft geben!“ Sie lachte.
„Sehr attraktiv, voll, schön….sonst hätte ich ja nicht geschaut“, grinste Christian schließlich und Evi ergänzte einfach „…wenn ich es mir mit 50 noch leisten kann ohne BH zu gehen, wow. Wirklich toll!“
„Danke, Danke“, lachte auch Inge. Darauf müssen wir anstoßen und unsere Freundschaft besiegeln – aber richtig! Mit Kuss!“
„Unbedingt!“, ergänzte Hans, „Das Küssen überlassen wir aber den Damen…“.
Inge und Evi stießen mit ihren Cocktails an und Inge beugte sich zu Evi. Der Alkohol hatte die Stimmung schon sehr locker werden lassen und die Unterhaltung hatte ihr übriges getan. „Sollen wir unsere Männer ein wenig aufheizen? Ich meine mit einem Madonna-Brittney Spears Kuss? Das Alter passt ja fast?!“ Sie wartete die Antwort gar nicht ab, sondern drehte sich nun zu ihrem Mund und küsste die 19jährige voll auf die Lippen. Für einige Sekunden berührten sich ihre Lippen fest, dann fühlte Evi wie sich die Lippen der älteren Frau leicht teilten und im nächsten Augenblick spürte sie deren Zunge an ihren Lippen. Auch sie öffnete nun leicht ihren Mund und erwiderte mit ihrer Zunge den aufreizenden Kuss der 52jährigen. Es war heiss und irgendwie cool und die Zunge der Frau fühlte sich gut an. Es war das erste Mal, dass sie eine andere Frau in der Form küsste.
Schließlich brach Inge den Kuss. Jetzt wo der Kuss vorbei war, war Evi ein wenig verlegen. Aber Inge küsste sie gleich nochmals freundschaftlich auf die Lippen „Hmm. Gut – viel sanfter als bei dir, Hans!“
„Also ich habe nichts dagegen. Ist ein schöner Anblick. Heiss!“, lachte Hans schelmisch. „Was sagst du, Christian?“
„Wow! Hat wirklich heiss ausgesehen. Zwei so attraktive Frauen, dass muss ja jedem Mann gefallen!“, grinste auch er, nun lockerer.
„Nun dann müssen wir noch zwischen uns die Freundschaft besiegeln und Du, Evi mit meinem Mann!“
Ohne viel zögern drehte sie sich dem jungen Burschen zu und drückte ihm einen langen Kuss auf die Lippen und Evi beugte sich nun ebenfalls zu Hans und ließ sich küssen. Ganz kurz meinte sie zu fühlen, dass er versuchte seine Zunge einzusetzen, aber sie brach den Kuss davor ab.
Die Unterhaltung spann sich weiter und irgendwann erzählte Hans von seiner Motoryacht und Christian hörte interessiert zu.
„Männer!,“ sagte Inge. „Gehst Du mit mir tanzen, Evi?“
Die zuckte mit den Schultern und folge der Frau auf die Tanzfläche. Es war ein groovig-jazziger aber langsamer Song.
Sie tanzten relativ eng. Evi roch das Parfum der Frau. Es war sehr angenehm. Inge nahm sie während des Tanzes noch näher in den Arm und sie tanzten nun ganz eng. Sie konnte den Busen der Frau an ihrem Körper fühlen und meinte ein Erhärten bei deren Nippel zu spüren. „Ich will unsere Männer ein wenig von ihrem langweiligen Gespräch ablenken. Die sollen sich lieber um uns kümmern!“, sagte sie und ihre Hände glitten an Evi´s Rücken entlang bis zum Ihrem Po. Sie strichen kurz darüber und Evi fühlte sich kurz unwohl und zugleich ein wenig erregt.
„Ich fühle du trägst einen Slip? Fühl mal bei mir!“ Sie nahm eine von Evi´s Händen und platzierte sie auf ihrem runden Hintern. „Fühl mal!“ Evi tat es. Sie fühlte keinen Stoff unter dem dünnen Rock. „Hans gefällt das! Solltest Du auch ausprobieren, ich bin sicher Christian fährt darauf ab!“ Evi lachte „Das glaube ich sofort, geil wie der immer ist!“
„Das kann ich mir gut vorstellen! Fickt er gut?“
Evi war kurz überrascht über die Frage, aber nach allem so auch wieder nicht.
„Naja ich hab ja noch nicht soviel Vergleich, aber ich denke wohl…und Christian hat ja auch noch nicht soviel Erfahrung!“
„Da sag ich nur üben, üben. Es wird immer besser, sag ich dir. Wir haben die 50 ja schon weit hinter uns und es wird noch immer besser und einfallsreicher!“, sagte Inge und dann küsste sie Evi nochmal auf den Mund und wieder wanderte ihre Zunge in den Mund des Mädchens.
„Hmmm, sorry. Ich konnte einfach nicht widerstehen!“, sagte sie danach.
Evi errötete und antwortete schließlich „Naja. Ich hab mich ja nicht gewehrt. Du küsst aber auch verführerisch gut“, zwinkerte sie schließlich wieder etwas lockerer.
Danach kehrten sie zur Couch zurück. Hans pfiff schelmisch. „Ich dachte schon ihr würdet alleine abziehen…“. Alle lachten.
Christian sah dann aber auf die Uhr.
„Apropos abziehen. Ich glaube wir müssen dann leider. Wir müssen den letzten Bus zum Campingplatz erwischen!“
Ohne zu zögern sagte Hans.
„Ach was, Unsinn. Wir werden doch so einen netten, lustigen Abend nicht einfach abbrechen. Nehmen wir doch ein Taxi zu uns. Wir haben ein tolles Haus, direkt über der Steilküste, mit einer kleinen Sandbucht darunter gemietet. Mit Pool, Jacuzzi…. Herrlich… und Champagner und guten Wein haben wir auch noch eisgekühlt!“
„Aber….“, begann Evi. Sie sah Christian an. Der zuckte mit den Schultern.
„O.k.“!
Das Haus war wirklich toll. Es lag direkt am Steilabbruch der Küste mit Blick über die Steilküste und das Meer und recht einsam. Von der großen Terrasse führten Stufen runter zum Strand, den man jetzt in der Nacht nur erahnen konnte. Das Beste am Haus war aber der Pool direkt auf der Terrasse und der angeschlossene Jacuzzi.
Hans und Inge zeigten dem jungen Paar ein wenig vom Haus und vor allem die Terrasse. Hans machte im Pool und im Jacuzzi eine sanfte Unterwasserbeleuchtung an und schaltete leise Musik ein. Inge tauchte mit vier Gläsern und einer Flasche Champagner auf.
„Ihr müsst unbedingt den Pool ausprobieren. Gibt nichts besseres als in der Nacht unterm Sternenhimmel im Wasser zu sein. Hat mindestens 32 Grad“ sagte Hans.
„Aber wir haben doch gar keine Badesachen mit…“, wandte Evi ein.
Hans lachte. „Jetzt kennen wir uns ja schon ein wenig. Wir verzichten eben auch auf unsere!“ Damit begann der 58jährige Mann sich einfach auszuziehen. Er schlüpfte aus dem Hemd, öffnete die Hose, streifte sie ab und schlüpfte aus der Unterhose, bis er nackt vor ihnen stand. Evi konnte nicht umhin in kurz zu mustern. Für sein Alter war er wirklich attraktiv – sicher nicht mehr ganz schlank, aber dafür wirkte er so kräftig und männlich und durch seine ergraute Brustbehaarung so reif. Ihr Blick blieb aber unwillkürlich auch an seinem Schwanz hängen. Zwar war er schlaff, aber doch von einer beachtlichen Dicke und Länge.
Hans sprang mit einem Kopfsprung ins Wasser. Er tauchte wieder auf und rief Christian zu: „Komm schon wir Männer müssen unseren scheuen Grazien ja was vorgeben, die sind ja so schüchtern und scheu!“
Christian lachte und begann ebenfalls sich aus seinem T-Shirt, der Jeans und seiner Unterhose zu schälen und sprang eilig hinterher um die Peinlichkeit der Nacktheit zu mildern.
„Da werden wir ja mal sehen wir scheu wir sind!“, rief Inge launig. Sie prostete Evi zu und beide tranken einen Schluck. „Bist du für einen Spaß zu haben, Evi?,“ fragte sie. Die 19jährige nickte der reifen Frau zu. „Na dann werden wir den beiden eine kleine Show liefern und uns dann über die Effekte amüsieren!“ Sie prostete ihr nochmals zu und küsste sie dann auf die Lippen und wieder drang ihre Zunge in den Mund des Mädchens ein. Eine halbe Minuten lang tanzten ihre Zungen miteinander und Evi ließ sich einfach darauf ein. Sie zitterte ein wenig und war etwas unsicher, aber sie dachte das sei die Show und die Küsse der 52jährigen waren wirklich einmalig. Nachdem Inge den Kuss gebrochen hatte flüsterte sie dem Mädchen ins Ohr: „Ich kann und kann einfach nicht widerstehen!“ Evi lachte etwas verlegen.
„So jetzt geht´s aber los“ sagte die Frau dann. Evi schaute sie an. Sie dachte das sei es bereits gewesen. „Hilf mir beim Ausziehen! Wir machen einen kleinen Doppelstrip für unsere beiden Herren! Du ziehst mich aus und ich dich! Ganz langsam!“
„Aber…!“
„Kein aber…!“ Inge küsste sie nochmal auf den Mund, nahm die Hände von Evi und führte sie zu ihrer Bluse. „Ganz langsam aufknöpfen!“
Evis Hände zitterten aber sie begann ganz langsam den ersten Knopf der Bluse zu öffnen. Das Dekolleté von Inge öffnete sich weit. Sie standen seitlich zum Pool und direkt an dessen Rand um den Männern einen guten Blick zu ermöglichen. Evi schielte in den Pool, beide beobachteten sie angeregt und Christian schien es nichts auszumachen – eher im Gegenteil.
Evi ließ ihren Blick kurz auf den nun halbnackt vor ihr liegenden Brüsten der reifen Frau ruhen. Sie fanden ihre Brüste wunderschön. Sie waren sehr voll, rund und noch sehr fest und wirkten gleichzeitig weich. Sie hatte große Nippel und ihre Nippel waren erhärtet. Evi fühlte, dass auch ihre Nippel hart geworden waren.
Inge legte nun ihre Hände an die Hüften des Mädchens und streichelte sie sanft durch das Kleid. Ganz langsam ließ sie ihre Hände nach hinten gleiten und platzierte sie schließlich auf dem knackigen, jungen Hintern von Evi. Ganz sanft begann sie ihre Pobacken durch das Kleid hindurch zu kneten und Evi ließ es geschehen.
Evi öffnete nun Knopf um Knopf bis die Bluse ganz aufgeknöpft war und auseinanderfiel. Zaghaft schob sie die Bluse nun zuerst links und dann rechts über die Schultern der älteren Frau und ließ sie zu Boden fallen. Die reifen Brüste mit den harten Brustwarzen streckten sich ihr entgegen. Inge beugte sich ein wenig vor und ließ ihre Zunge neckisch über die Lippen der 19jährigen gleiten und hauchte ihr einen Kuss auf die Lippen. Gleichzeitig glitten ihre Hände sanft ihren Rücken hoch bis an ihre Schultern und strichen dann zuerst auf der einen, dann auf der anderen Seite das Sommerkleid über Evi´s Schultern. Es glitt ihren schlanken, jungen Körper hinab und landete zu ihren Füssen. Evi stand nun in BH und Slip beides in roter Farbe da. Inge hauchte ihr einen weiteren Kuss auf die Lippen und führte die schüchternen Hände des Mädchens zu ihrem Rock.
Evi öffnete den Reissverschluss und ließ den Rock die Beine der Frau hinabgleiten. Inge war nun völlig nackt, da sie ja keinen Slip trug. Evi sah an ihr hinab. Ein feiner Busch an dunkelblonden getrimmten Schamhaaren zierte den Schamhügel der Frau. Alles an Inge wirkte sehr feminin und weich, der ganz leichte Ansatz eines reifen Bäuchleins unterstrich ihre insgesamt ja doch schlanke und zugleich mit allen Rundungen reifer, weiblicher Schönheit ausgestattete Figur. Ihr Po war rund und wirkte ebenso sanft wie ihre Schenkel, der Bauch und ihr großer Busen. Alles passte irgendwie perfekt zu der Frau, dachte Evi, als sie einen weiteren Kuss mit kurzem Zungenspiel von Inge erhielt.
Inge öffnete den BH von Evi und mit einer raschen tanzenden Bewegung drehte sie Evi plötzlich mit dem Gesicht zum Pool und platzierte sich selbst hinter ihr. Ihre Hände waren geschickt nach vorne gewandert und hielten den BH nun direkt an ihren Brüsten fest indem sie mit ihren Händen diese bedeckte. Für einen kurzen Augenblick drückte sie die Brüste von Evi und fühlte deren Nippel, die nun steinhart waren. Inge küsste den Nacken des Mädchens und meinte ein wohliges Gurren zu hören.
Evi war jetzt wirklich erregt. Inge entfernte den BH und präsentierte den beiden Männern ihre festen, knackigen, jungen Brüste mit den harten Nippel. Inge drängte sich von hinten dicht an sie und sie konnte die Brüste der Frau an ihrem Rücken und die harten Brustwarzen an ihrer Haut spüren. Mit dem Becken drängte sie sich gegen den runden Hintern von Evi und diese konnte das Kitzeln von Inges Schamhaaren an ihrem Po fühlen.
Die 19jährige fühlte wie sie in den armen der reifen Frau zitterte, so erregt war sie. Sie hoffte nun tatsächlich, dass sie ihr bald den Slip ausziehen würde, bevor er sich durch die aufkommende Feuchtigkeit ihrer Muschi verräterisch dunkel färben würde.
„Küss mich jetzt, meine sexy Schönheit“ hauchte Inge ihr ins Ohr und drehte mit einer Hand sanft den Kopf des Mädchens zur Seite und brachte ihr eigenes Gesicht nach vorne. Evi wollte den Kuss von Inge spüren. Mit leicht geöffneten Lippen erwartete sie den Mund der Frau und der Kuss kam intensiv und leidenschaftlich. Die Zunge der erfahrenen Frau drang tief in ihren Mund ein und sie verschmolzenen in einen wilden Zungenkuss, während Inge ihr den Slip abstreifte und sie in voller Nacktheit Hans und Christian präsentierte. Evi war teilrasierte und ein schmaler Streifen an getrimmten, sehr kurzen Schamhaaren zeigte den Weg zu ihrer Muschi.
Für einen Augenblick hatte Evi alles um sich vergessen und sich ganz der Erregung des intensiven Zungenkusses und des weichen Körpers, der Brüste und Nippel und Schamhaare die sich von hinten gegen sie pressten hingegeben.
Erst das Klatschen und Johlen aus dem Pool brachte sie wieder auf die Terrasse zurück. Hans und Christian applaudierten und pfiffen ihre Zustimmung.
Inge brach den Kuss ab und Evi vermisste kurz die fordernde Zunge in ihrem Mund.
„Jetzt wollen wir aber sehen, ob‘s gefallen hat, meine Herren!“, rief Inge auffordernd. Auf den Beckenrand mit Euch!“
Hans war sofort draußen und saß auf dem gegenüberliegenden Beckenrand und Christian folgte etwas zögerlich seinem Beispiel.
„Nun offenbar waren wir gut!“, lachte Inge schelmisch beim Anblick der beiden Männer. Beide hatten einen Steifen. Stolz stand ihre Männlichkeit ab. Evi´s Augen blieben auf dem Schwanz von Hans hängen. So kräftig sein Körper wirkte, so kräftig stand sein Schwanz. Er war groß, deutlich größer und männlicher als der von Christian.
„Einen süßen Schwanz hat dein Freund“ sagte ihr Inge ins Ohr. „Hat noch sowas jungenhaftes. Das mag ich! So und jetzt meine kleine Lesbenfreundin“ scherzte Inge dann lauter weiter, „rein mit dir ins Wasser zum Abkühlen!“
Inge gab Evi einen kleinen Schubs und diese fiel in den Pool. Inge sprang hinterher und schwamm zu Hans, der – wie auch Christian wieder ins Wasser geglitten war – und umarmte ihn und die beiden verschmolzenen in einen leidenschaftlichen Zungenkuss!“
Evi war zu Christian geschwommen.
„Das war geil“ stotterte der Junge. Evi war erleichtert, dass er ihr die Aktion mit Inge nicht übel nahm. Sie schlang die Arme um ihn und ihren nackten, jungen Körper pressten sich aneinander. Evi fühlte den harten Schwanz von Christian gegen ihren Unterleib gepresst. Am liebsten hätte sie ihn jetzt gleich tief in sich gespürt.
Die beiden küssten sich, aber mit einem Auge beobachteten beide auch Hans und Inge.
„Sollen wir rüber in den Jacuzzi?“, frage Inge dann an ihrem Mann hängend.
Alle stimmten zu und Evi und Christian waren über die Ablenkung froh, um der Versuchung aneinander widerstehen zu können.
Hans war der Erste, der sich aus dem Wasser hievte. Sein Schwanz war immer noch steif und stand weit und kräftig ab. Es schien ihn nicht im geringsten zu stören, sich so zu präsentieren. Er ließ sich wohlig in den sprudelnden Jacuzzi gleiten.
Evi folgte ihm und bevor Christian nachfolgen konnte, hörte er Inge sagen: „Christian kannst du mir davor noch kurz helfen ich brauche vom Haus noch was!“
Es war ihm unangenehm, aber er folgte der 52jährigen dann doch mit noch immer steifem Glied.
Hans hatte zwei Champagnergläser mitgenommen und setzte sich im Jacuzzi neben Evi.
„Was für ein Abend“ sagte der 58jährige. „Da habt ihr uns ja ganz schön heiß gemacht, wie du sehen kannst!“ Hans deutete dabei ganz locker auf seinen Schwanz, der im Wasser steil nach oben stand. Evi senkte den Blick. Sein Schwanz war wirklich faszinierend. Deutlich größer und dicker als der von Christian, wirkte er unglaublich mächtig und männlich.
Hans lächelte als er sah, dass Evi´s Augen auf seinem Steifen ruhten. „Gefällt er Dir?“
Evi errötete, aber sie nickte. Sie war immer noch extrem erregt und konnte selbst im Wasser des Jacuzzis die Feuchtigkeit ihrer Muschi spüren.
„Bekomm ich eigentlich auch so einen Kuss wie meine Frau – oder werde ich da benachteiligt?“
Hans hatte sein Glas weggestellt und seine Hand lag jetzt an der Hüfte der 19jährigen und streichelte sie ganz sanft mit einem Finger. Sein Gesicht näherte sich dem Ihren und ihre Lippen trafen sich. Evi zog nicht zurück, sondern öffnete leicht ihren Mund und ließ seine Zunge fordernd eindringen. Hans nahm ihre Hand und führte sie an seinen Schwanz.
Evi küsste den älteren Mann leidenschaftlich zurück. Der feste, große Schwanz fühlte sich so gut an in ihrer Hand.
Inge führte Christian ins Bad. Sie drehte sich dem Jungen zu und ließ ihre Augen langsam über seinen Körper schweifen. Sie standen dicht beieinander. Christian´s jugendlicher Schwanz war noch immer steif und stand von seinem Körper ab.
„Unsere kleine Show muss dich ja wirklich ordentlich erregt haben“ sagte die reife Frau. „Aber Du hast einen hübschen Schwanz. Sieht richtig zum Ablutschen aus“ lächelte Inge.
Christian wusste für einen Augenblick nicht wie er reagieren sollte, dann sagte er aber leise.
„Danke, Inge, aber der Anblick deines nackten Körpers ist ja auch sehr erregt!“
„Hmm, das höre ich aber gerne. Ich dachte immer eine über 50jährige Frau wie ich kann gegen ein heisses Ding wie deine Evi nur den Kürzeren ziehen! Was gefällt Dir den an mir? Ich höre gerne Komplimente.“ Gleichzeitig nahm sie Christians Hand und führte sie an ihre großen, reifen Brüste mit den harten Nippel.
„Du bist einfach unglaublich heiss, erotisch, sexy. Dein Körper ist so weiblich, deine großen, schönen Brüste sind toll, Inge!“, sagte der 19jährige während seine Hände scheu über ihren Busen glitten, seine Finger über ihren großen, harten Nippel strichen. „Du bist so sicher und so erfahren“ setzte Christian fort.
„So Du magst also meine Brüste. Gefallen Sie dir besser als die von Evi?“
„Deine sind so groß und fühlen sich so gut an!“
„Würdest Du gerne Deinen schönen Schwanz dazwischen spüren? Ich wette das kann Evi nicht!“
Unwillkürlich entwich Christian ein lustvolles Stöhnen bei den Worten der Frau. Eine weitere Antwort wartete Inge gar nicht ab. Sie trat noch einen Schritt an ihn heran und küsste ihn auf den Mund. Sofort öffneten sich seine Lippen und ihre Zunge umschlangen sich zu einem leidenschaftlichen und langen Zungenkuss. Seine Hände wurden nun forscher und massierten ihre reifen Brüste, während ihre Hand sanft an seinem Schwanz spielte.
Inge löste den Kuss auf und begann dann ganz langsam an seinem jungen Körper runterzugleiten. Ihre Lippen küssten seinen Nacken, seine Brust, seinen Bauch und ihre Brüste, ihre harten Nippel strichen von seiner Brust über seinen Bauch bis zu seinem Becken hinab. Die Berührung ihrer Brustwarzen auf seiner Haut war geradezu elektrifizierend. Schließlich landete sein steifes Glied genau im Tal zwischen den großen, weiblichen Brüsten der 52jährigen Frau.
Inge bedeckte seinen Bauch mit feuchten Küssen, während sie mit ihren Händen ihre Brüste zusammendrückte und den Schwanz des Jungen umschloss. Das Becken von Christian begann sich zu bewegen. Er versuchte seinen Steifen an ihren Brüsten zu reiben, ihre Titten zu ficken. Lustvoll leckte ihre Zunge über seinen Bauch und durch drücken und loslassen erregte sie seine Schwanz noch weiter. Christian stöhnte.
Evis Hand glitt am mächtigen Schaft von Hans Penis auf und ab. Kurz kraulten ihre Finger dazwischen seine Hoden, während sie sich weiterhin küssten. Hans hatte seine Hände an ihren festen, jungen Brüsten und er massierte sie erfahren und fordernd. Seine Finger zwirbelten ihre erregten Brustwarzen.
Hans brach kurz ihr Zungenspiel und blickte dem erregten 19jährigen Mädchen in die Augen.
„Du magst meinen Schwanz, oder?“
Evi liess ihre Finger über seine dicke Eichel gleiten. Sie nickte.
„Willst Du ihn in deinem Mund spüren und in deiner Muschi?“
Das Mädchen presste sich gegen den 58jährigen Mann und küsste ihn leidenschaftlich. Das war ihm Antwort genug.
Christians Fickbewegungen mit seinem Becken gegen Inge´s Brüste wurden schneller. Aber Inge hatte anderes vor. Jetzt war er genau richtig erregt und wie sie ihren Mann kannte hatte er das gleich bei Evi erreicht. Sie begann sich wieder aufzurichten und glitt wieder an ihm empor.
„Hat Dir das gefallen?“, fragte Inge und küsste ihn.
„Ja, Ja!“, stöhnte Christian.
„Mir auch! Fühl mal!“. Sie nahm seine Hand und fühlte ein leichtes, erregtes Zittern. Sie führte seine Hand an ihre Muschi. Der Junge fühlte wie feucht, wie nass die Frau war. Zwei seiner Finger drangen tief in die warme, feuchte Grotte ihrer Möse ein.
Inge gurrte wohlig und presste sich kurz gegen ihn, rieb ihre Brüste an seiner Brust.
„Schauen wir mal nach draußen – ob Hans und Evi auch so viel Spaß haben!“
Dominant nahm die Frau seinen harten Schwanz und führte ihn hinter sich her, wieder auf die Terrasse.
Dort saß Hans am Beckenrand des Jacuzzi und zwischen seinen Beinen kniete Evi mit dem Rücken zu ihnen im Wasser. Sie sahen wie ihr Kopf, ihr Mund sich an seinem Schwanz auf und ab bewegte. Hans sah von oben auf das Mädchen herab und streichelte ihr Haar.
Evi war erregt wie wohl noch nie zuvor in ihrem Leben. Fast gierig glitt ihre Zunge an seinem Schaft auf und ab, küssten ihre Lippen seinen Schwanz und saugte ihr Mund an seiner dicken Eichel, während ihre Finger mit seinen Hoden spielten. Sie schmeckte den Vorgeschmack erster Feuchtigkeit, in ihrem Mund.
„Deine Evi ist ja eine leidenschaftliche Bläserin!“, sagte Inge zu Christian. Sie hatte ihn zu einer diwanartigen Sitzgruppe ganz nahe beim Jacuzzi geführt und saß nun mit dem Rücken gegen ihn gelehnt. Beide beobachteten die Szene im Jacuzzi. Inge hatte die Hände des Jungen an ihre Brüste geführt und er massierte diese. Sein Steifer lag seitlich an der Hüfte der Frau und wurde von ihren erfahrenen Händen zärtlich gewichst.
Evi erschrak kurz als sie die Stimme von Inge hörte. Sie fuhr hoch und blickte in Richtung des Diwans und sah wie ihr Freund mit der Ehefrau von Hans spielte und beide sie beobachteten.
„Ich glaube es erregt deinen Freund, dir dabei zuzusehen, wie Du meinen Schwanz verwöhnst, Evi!“, sagte Hans und sanft drückte er ihren Kopf zurück zu seinem Schwanz. Sie lächelte kurz nach oben und dann küsste sie seine Eichel und ließ ihre Zunge über die Spitze gleiten um die austretende Flüssigkeit aufzunehmen. Langsam glitt ihr Mund von der Eichel bis ganz nach unten an seine Hoden und dann wieder zurück. Hans stöhnte. Dann nahm sie seinen dicken Schwanz wieder in den Mund. Ihr Kopf bewegte sich auf und ab. Hans begann nun sein Becken zu bewegen, er versuchte seinen Schwanz tiefer in ihren Mund zu tauchen.
„Ja, meine Kleine, ja….,“ stöhnte er und Evi fühlte sich dadurch noch erregter und saugte und leckte noch intensiver und leidenschaftlicher an seinem Schwanz.
„Ja…ich komme gleich….ja…ich will Dir in den Mund spritzen, Evi….ja….Jaaaah!“
Die 19jährige spürte das Zucken seines Gliedes in ihrem Mund und dann spritzte er ab. Er ejakulierte heftig. Sein Samen fühlte sie. Sie nahm so viel es ging, dann musste sie seinen Schwanz aus ihrem Mund gleiten lassen. Spritzer seines Samens landeten in ihrem Gesicht, auf ihren Wangen, ihren Lippen, ihrem Kinn. Sie hatte das noch nie getan. Aber es fühlte sich so gut an, seinen Samen zu schmecken und die warme, dicke Flüssigkeit überall auf ihrem Gesicht zu spüren. Es war unglaublich erregend.
Sie blickte sich in Richtung Inge und Christian um. Die Frau kniete vor dem Diwan und Christian hatte seinen Schwanz zwischen ihren großen Brüsten. Beide hatten den Kopf zu ihnen gewandten und erregten sich an dem erotischen Schauspiel, dass sie und Hans geboten haben, während Christian seinen Schwanz zwischen die Titten der älteren Frau fickte. Sie hörte ihn stöhnen. Inge massierte ihre Brüste um seinen Penis und dann spritzte er ab. Sein Samen schoss bis zu ihrem Kinn hoch und ergoss sich über ihre schönen, reifen Brüste und in das Tal dazwischen.
Inge erhob sich nachdem Christian gekommen war und kam auf den Jacuzzi zu. Ihr Busen war mit voll von Christians Samen und ein dicker Tropfen fiel eben noch von ihrem Kinn auf ihre Brüste hinab. Sie lächelte verführerisch und glitt in den Jacuzzi.
„Das war geil oder?“ Sie kam zu Evi. Evi konnte nur nicken. Im Mund hatte sie noch den Samen von Hans. Die 52jährige Frau drückte sich gegen das Mädchen. Ihre Brüste berührten sich und Evi spürte die warme Flüssigkeit auf der Haut der Frau und dann rieb sich Inge an ihr und Christians Samen verteilte sich auch über ihren Busen. Es war unglaublich geil, das zu spüren und dazu noch ihre Nippel gegen die Brüste von Inge zu fühlen und umgekehrt.
Inge leckte mit ihrer Zunge über das Gesicht der 19jährigen. Sie leckte ihr den Samen ihres Mannes ab und dann presste sie ihre Lippen auf den Mund des Mädchens und ihre erfahrene Zunge öffnete deren Lippen. Die Zungen der beiden umschlangen sich zu einem wilden, leidenschaftlichen Kuss. Der Samen von Hans wanderte von einem Mund in den anderen und zurück und beide genossen den Geschmack seines Saftes.
Für eine ganze Weile verloren sich die beiden Frauen in ihren Kussspielen und im gegenseitigen aneinander reiben Ihrer Brüste und Brustwarzen.
Schließlich brach Inge das Zungenspiel.
„Hmmmm….das war nicht schlecht, oder!“
„Hmmm….“, gurrte Evi nur und lächelte. Alle Hemmungen waren jetzt weg.
„Aber so ganz perfekt sind ja eigentlich bisher nur unsere Männer auf ihre Rechnung gekommen, jetzt wollen wir auch bis zum Ende kommen, oder? Ich hätte jetzt gerne einen Schwanz in meiner Muschi – Du auch?“
„Hmmmm….ja!“
Inge und Evi lösten sich voneinander und stiegen aus dem Jacuzzi. Hans wartete bereits mit einem großen Handtuch und legte es um Evi und begann sie höchst zärtlich und erotisch abzureiben. Christian kam sogleich und folgte seinem Beispiel bei Inge.
Christians junger Schwanz war alleine durch das beobachten der beiden Frauen bereits wieder steif geworden. Hans zeigte diesbezüglich erste Anzeichen war aber noch nicht ganz so weit.
Als Christian fertig mit dem Abtrocknen von Inge war, griff diese ihm gleich an seinen Schwanz.
„Ich denke wir sollten beide das Ausprobieren, was wir sonst nicht haben, oder?“, fragte sie die 19jährige und diese stimmte zu. „Ihr seid doch auch damit einverstanden?“. Die Männer waren es.
Inge ließ Christian kurz los und trat an ihren Mann. Ihre Finger spielten mit seinem halbsteifen Glied und sie küsste ihn kurz leidenschaftlich.
„Hans braucht etwas länger als dein junger Lover – das ist der Vorteil der lüsternen Jugend – “ sagte Inge schelmisch. „Aber Du wirst sehen, Evi, es gibt andere Vorteile die Hans bietet! Soll ich dir zeigen wie Du ihn schnell ihn fahrt bringst?“
Evi nickte.
„Er geht voll ab, wenn Du ihn am Anus leckst und ihm dabei seine Hoden streichelst und ihn ein wenig wichst!“, sagte Inge.
„Aber…!“ Noch nie war das Mädchen auf die Idee gekommen jemanden Anal zu lecken – schon gar nicht einen um fast vierzig Jahre älteren Mann. Gleichzeitig fand sie den Gedanken aber auch erregend – es klang so verboten, so neu.
Inge küsste sie auf die Lippen.
„Du wirst sehen – es ist geil….und keine Angst…alles ganz sauber, wenn du davor…!“
Evi gab der älteren Frau noch einen Kuss und dann ging sie zu deren Mann. Sie umarmte Hans von hinten. Ihre jungen Hände glitten über seine männliche Brust. Sie schmiegte sich von hinten dicht an ihn. Ihre harten Nippel streichelten seinen Rücken, während sie langsam an ihm hinab glitt, bis sie kniete. Ihr Gesicht war nun genau in der Höhe seines Hinterns. Hans hatte seine Beine leicht gespreizt. Sie fasste mit einer Hand zwischen seinen Beinen hindurch und begann seine Hoden ganz sanft mit ihren Fingern zu kraulen und zu massieren. Mit der anderen Hand fasste sie um ihn herum und nahm seinen halbsteifen, großen Schwanz in ihre Hand und wichste ihn langsam.
Noch nie war sie so hinter jemandem gekniet, mit ihrem Gesicht direkt am Hintern.
Inge trat hinter das Mädchen. Sie blieb stehen, aber sie langte hinab und massierte ihre Brüste und umspielte ihre Brustwarzen.
„Küss ihn, Evi!“, sagte Inge sanft. Die 19jährige war erregt. Die Situation machte sie heiß. Sie schielte zur Seite und sah ihren Freund Christian stehen. Er beobachtete sie offensichtlich erregte und wichste seinen eigenen Schwanz ganz leicht.
Zaghaft küsste sie schließlich erst die Arschbacken von Hans. Er gurrte wohlig um zu zeigen, dass es ihm gefiel.
Evi bedeckte seine Backen mit feuchten Küssen und dann ließ sie ihre Zunge den Spalt langsam entlang gleiten. Inge drückte mit einer Hand ganz sanft ihr Gesicht gegen den Hintern ihres Mannes und Evi tauchte tiefer zwischen die Arschbacken des Mannes ein. Ihr Gesicht verschwand richtiggehend in seinem Hintern, umschlossen vom Fleisch seiner Arschbacken. Ihre Zunge leckte auf und ab und umkreiste seinen Anus. Es fühlte sich so unterwürfig und so verboten an und war gleichzeitig sehr erregend.
Der Schwanz von Hans schwoll in ihrer Hand wieder rasch auf seine volle männliche Mächtigkeit an, während ihre Zunge seinen Anus leckte.
„Hmm….Du bist gut, Evi…Du solltest Hans sehen, wie er es geniesst, aber ich glaube fürs Erste ist es genug, sonst passiert noch zu früh etwas…!“. Die Frau half dem knienden Mädchen auf und drückte ihr einen leidenschaftlichen Kuss auf den Mund.
Dann löste sie sich und wandte sich dem jungen Burschen zu, der sie mit seinem Schwanz in der Hand erwartete. Sie küsste ihn und ließ sich dann auf einer Liegenauflage, die am Boden lag auf allen Vieren nieder und präsentierte Christian ihren vollen, reifen Hintern und mit gespreizten Beinen ihre Muschi.
„Jetzt will ich deinen jungen Schwanz in mir spüren, Christian!“, sagte sie auffordernd und der 19jährige ließ sich das nicht zweimal sagen. Er rieb kurz seinen Schwanz zwischen ihren Pobacken und dann glitt sein Schwanz in ihre feuchte Muschi. Die Frau ließ ein lustvolles, wohliges Stöhnen hören.
Evi folgte dem Beispiel von Inge. Auch sie ließ sich auf allen Vieren auf einer Sitzauflage nieder. Hans tätschelte den Hintern des Mädchens mit der Hand und ließ seine Finger an ihre Muschi gleiten. Sie war mehr als nur feucht. Kurz drang er mit zwei Fingern in ihre warme, nasse Grotte ein, dann zog er seine Hand wieder zurück, führte seinen dicken Schwanz an den Eingang ihrer Muschi und stieß dann seinen Schwanz tief und bis an die Wurzel in sie hinein.
„Oh, gott….jaaah“ stöhnte Evi auf. Hans begann sie ihn langen, harten Stößen zu ficken. Es war ein unglaubliches Gefühl für Evi. Sie genoss jeden Stoß und gleichzeitig beobachtete sie wie Christian ungestüm die ältere Frau neben ihr fickte. Ihre großen Brüste schwangen wild.
Inge genoss das wilde, jungenhafte Rammeln von Christian, aber schon bald fühlte sie wie sein Schwanz in ihr zuckte. Der Junge stöhnte auf und sie spürte wie er in sie spritzte. Er fickte noch kurz weiter, aber dann erschlaffte sein Schwanz und glitt aus ihrer Muschi.
Kurz beobachtet sie wie ihr Mann das Mädchen fickte, dann drehte sie ihren Kopf Christian zu.
„Hmmmm, das war gut, Christian…..aber ein wenig muss mir deine Freundin glaube ich noch helfen.“ Sie grinste schelmisch und kroch dann aufreizend auf allen Vieren direkt vor den Kopf von Evi. Dort drehte sie sich auf den Rücken, spreizte ihre Beine und rutschte mit ihrer Muschi direkt unter das Gesicht des Mädchens.
„Leck mich, Evi!“ sagte sie. „Leck meine Muschi und schmecke mich und Deinen Freund!“
Evi stöhnte und starrte gleichzeitig auf die reife Möse, die Inge ihr präsentierte. Hans zog seinen Schwanz ganz langsam zurück und stieß ihn dann ebenso langsam wieder tief in sie.
Die Muschi vor ihr war klitschnass und sie sah erste weißlich-graue Tropfen aus ihr fließen. Es war der Samen von Christian.
Eine unbändige Geilheit überkam die 19jährige ganz plötzlich. Sie ließ den Vorderteil ihres Körpers zu Boden sinken, ihre Muschi weiterhin in der Höhe. Hans ging hinter ihr auf die Knie und fickte sie kniend weiter.
Evi tauchte mit ihrem Gesicht in die nasse Muschi der 52jährigen Frau. Sie sog den Duft aus Muschisaft und männlichem Samen ein, inhalierte den Duft von purem Sex. Es machte sie fast wahnsinnig vor Lust. Hans fickte sie nun wieder mit harten Stößen. Sein Schwanz füllte sie so unglaublich aus. Ihre Lippen nahmen das Nass der Muschi auf und dann begann ihre Zunge auch schon wild und gierig die vor Lustsaft und austretendem Samen triefende Möse zu lecken. Gierig leckte und saugte sie jeden Tropfen auf und drang tief in die Muschi von Inge ein um sie auszulecken und die Frau und den Geschmack von Christians Samen gleichzeitig zu genießen, während Hans sie fickte.
Inge begann hemmungslos und laut zu stöhnen, auch Hans stöhnte nun bei jedem Stoß seinen Schwanzes in die enge Lustgrotte des Mädchens und Evi keuchte, stöhnte und schrie ihre unbändige Geilheit und Lust in die Fotze von Inge, die sie gierig ausleckte.
Christian beobachtete das geile Treiben des Trios aus der Frau, die er eben noch gefickt hatte und in die er gekommen war, seiner Freundin in der Mitte und Hans, der diese von hinten fickte.
„Jaaahhh,….Jaaahhh….Jaaahhhh“ schrie Inge und gleichzeitig kam Evi. Ihr offener Mund war fest in die Muschi von Inge gedrückt und unterdrückte ihre Lustschreie. Ihr ganzer Körper zuckte und wand sich gegen den Schwanz von Hans, ebenso wie die Muschi von Inge an ihren Lippen, ihrer Zunge, ihrem Mund zuckte.
Hans fickte jetzt mit schnellen Stößen. Er hatte die Augen geschlossen und ein langgezogener Lustschrei entfuhr seinem Mund als er schließlich kam. Evis Orgasmus bäumte sich nochmals auf als sie das Abspritzen von Hans in ihre Muschi spürte und sie kam noch einmal.
Erschöpft sanken alle drei zusammen.
Eine Stunde später lagen Christian, Inge, Evi und Hans im großen Bett im Schlafzimmer des Hauses. Sie hatten geduscht und kuschelten nun zusammen. Christian lag außen und küsste die vollen, reifen Brüste von Inge, die neben ihm lag. Er saugte an ihrer rechten Brustwarze. Sein Kopf berührte den von Evi, die auf der anderen Seite der Frau lag und deren linke Brust küsste und nun an ihrer linken Brustwarze saugte. Inge gurrte vor wohliger Lust.
Kurz blickten Christian und Evi sich tief in die Augen. Sie lächelten sich an und verschmolzen zu einem leidenschaftlichen Zungenkuss, direkt am Busen der älteren Frau. Gleichzeitig fand sich auch ihre Finger an der Muschi von Inge und gemeinsam glitten ihrer beiden Finger in die feuchte Möse. Es war ein unglaublich erotischer Moment.
Hans presste sich von hinten an das Mädchen, während diese noch ihren Freund küsste und mit ihm gemeinsam sanft die Muschi von Inge fingerten.
Evi fühlte den wieder harten Schwanz von Hans an ihrem Hintern. Sie hob ihren Schenkel leicht an und Hans führte die Eichel an ihre Schamlippen und fand sie feucht. Sanft drückte er sein Glied in die Muschi des Mädchens und seine Hand umfasste ihre jungen, festen Brüste und massierte sie.
Evi brach den Kuss mit Christian ab.
„Oh, ja,“ keuchte sie. Ihre Lippen senkten sich wieder auf die weichen, fraulichen Brüste von Inge und schlossen sich um ihre verlockende Brustwarze.
Christian rollte sich auf die reife Frau von Hans und drang mit seinem Glied in sie ein.
„Das war erst der Anfang“ sagte Hans, während er begann Evinin langsamen Rhythmus zu ficken. „Für Morgen fällt mir bereits einiges ein…wenn ihr Lust auf noch viel mehr habt…“
„Jaahh!“, stöhnte Evi.
„Vieeel mehr….fällt uns noch ein“ keuchte Inge und genoss den jungen Schwanz in ihr und die Lippen von Evi an Ihrer Brust.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *