Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Willi’s Urlaub-3

Willi’s Urlaub
Teil 3
Nachdem ich den Bademantel an hatte und wir hinüber in das Zimmer von Gabi und Petra gingen merkte ich schon wieder ein leichtes Kribbel….
Petra hatte immer noch meinen Willi in der Hand….und ich musste unweigerlich hinterher.
Im Zimmer der beiden Frauen zog Gabi ihr Nachthemd aus….. und Petra ließ endlich meinen Willi los
Man war ich da schon wieder Geil auf die beiden….Petra fing auch an sich auch aus zu Ziehen.
Es viel mir auf das die Dusche größer und breiter war …..als meine im Zimmer ….Gabi merkte mein erstaunen….Sie sagte …das ist eine Behinderten Dusche…. und hier hat man besonders viel Platz und es gibt auch keine Stufen.
Langsam fing es an richtig Spars zu machen mit den Beiden …denn wann kann man schon mit zwei Geilen Weibern gleichzeitig Duschen.
Gabi drehte das Wasser auf und Petra nahm Shampoo in die Hand und zerrte mich unter die Dusche
Kniete sich nieder und begann meinen Willi einzuschäumen….dabei zeigte er eine Reaktion die ich nicht Verheimlichen konnte. Gabi Stand neben mir und reichte mir die Seife….ich begann ihr den Rücken einzuseifen und griff von hinten an den Brüsten und schmierte sie mit dem Seifenschaum ein den ich noch an meinen Händen hatte. Die Berührungen an ihren Brüsten ließ Gabi etwas zu mir kommen so dass sie sich mit dem Rücken an meiner Brust lehnte.
Petra Stand jetzt auch neben mir und wollte auch den Rücken gewaschen haben…ich nahm die Seife die sie mir hinhielt und ich begann sie einzuseifen…Gabi drehte sich hinter mir und Seifte mir den Rücken ein und ich konnte ihre Brüste dabei spüren wie sie sich an meinem Rücken endlangzogen…
Gabis Hände waren dabei auch nicht untätig, diese streiften meinen Willi der etwas auf Halbmast stand. Petra drehte sich um und zeigte mir ihre wunderbaren Brüste die ich mit beiden Händen liebkoste und etwas die Brustwarzen zwirbelte und rieb.
Petra meine zur Gabi …wenn wir alle miteinander Wohnen könnten, dann könnte Willi uns jeden Tag beim Duschen behilflich sein…und der Tag würde ausgefüllter sein.
Gabi meinte wie soll das gehen ….ersten müssten wir eine andere Wohnung haben und ein passendes Badezimmer…und wir müssten alle Umziehen…und…und..und ….
So langsam waren wir mit der Dusche durch und wir begannen uns Anzuziehen…Gabi meinte ich werde Heute mal auf einen BH verzichten…da dieser glaube ich heute nicht gebraucht wird….doch …doch sagte ich…jetzt gleich beim Frühstück solltest du ihn schon an haben damit ich dich nicht am Frühstückstisch vernasche….danach kannst du ihn ausziehen…. wenn wir zur Wiese gehen.
Petra grinste und meinte so nebenbei…und wenn ich keinen Slip unter mein Sommer Minirock trage…was willst du dann machen ….mein kleiner Willi….dann werde ich es eben Lassen dir etwas zu sagen …den du bekommst die Erkältung ….wenn du auf dicke kalte Steine sitzt…und das wäre schade…dann könntest du meinen kleinen Willi nicht mehr genießen…..
Gabi lacht etwas und Kämmte sich ihre Haare die sie Trocken Föhnte…..Petra nahm einen anderen Föhn …. es hörte sich an wie in einem Frisiersalon.
Nach ca.: 30 Minuten waren die Damen fertig…. Musterten sich noch einmal im Spiegel …..
Gabi öffnete die Tür und schaute ob niemand etwas von dem treiben bemerkt hat. Alles gut…im Gänseschritt…. Marsch mir folgen…Petra fing an zu lachen…Mama sind wir hier bei Militär…..nein sagte Gabi…aber ihr steht alle unter meinem Komando.
Frau General ….darf ich eine Bitte äußern…..meldete ich….ja Willi…?…können wir schwenken auf mein Zimmer…. Frau General….jawohl….werden wir. Petra konnte sich nicht halten vor Lachen und
Kicherte die ganze Zeit. Ich legte dort mein feuchtes Handtuch und Bademantel auf der Stuhllehne ab und wollte mich gerade wieder Umdrehen, da merkte ich wie Gabi mich von hinten an meinem Willi griff und mich zu sich zog….sie Küste mich innig und meinte …… Lass uns den Tag beginnen.
Ich zog noch schnell meine Unterhose und ein T-Shirt sowie meine Jeans an, Kämmte mir die Haare
Alle drei gingen wir die Treppe hinunter zum Frühstück….die Wirtin vom Moorhof hatte an einem Tisch 3 Frühstücksgedecke Plaziert …..wir schauten uns an….grinsten nur …. und setzte uns am Tisch
Da kam auch schon die Wirtin mit Kaffee und Tee, und meinte …da wir jetzt die einzigen Gäste im Haus seien, und uns kennen…..könnten wir auch an einem Tisch sitzen…! Wir bedankten uns und waren der Meinung gemeinsam schmeckt es auch viel besser.
Nach dem Frühstück gingen wir vor dem Haus …Petra hatte eine Idee….sie wollte erst einmal zum Supermarkt etwas besorgen…ich fragte sie…. ob sie mir sagen würde was sie Kaufen wolle…..sie lächelte nur und meinte – sei nicht so Neugierig. Petra setzte sich ins Auto und fuhr los.
Gabi und ich gingen zur Wiese, wir hatten auch nicht so viel dabei…eine Decke die ausreichte für zwei Personen…zwei Aufblasbare Kissen und etwas Sprudel zum Trinken.
An unserer Wiese angekommen legten wir uns erst einmal zur Entspannung hin….Gabi Kuschelte sich etwas an mir und wir Dösten so vor uns hin. Ich spürte ihre Brustwarzen an meinem Arm den ich leicht über ihr gelegt hatte …Gabi ’s rechte Hand griff nach meiner Hose und suchte meinen Willi.
Sie öffnete mir den Gürtel und fuhr mit der Hand in meiner Unterhose und hielt meinen Willi fest.
Ich möchte ihn nicht mehr los lassen und auch nicht mehr verlieren…ich habe mich so nach einen Starken Freudenspender gesehnt und habe ihn endlich gefunden….Sie Küste mich und ich bemerkte das sie kleine Freudentränen in ihren Augen hatte….. da einige auf meine Wangen Tropften.
Es war ein Langer inniger Kuss und mein Willi fing an sich zu Rekel… Gabi zog ihr Höschen aus und legte ein Bein über meins…dabei schob sie meine Hose etwas nach unten und dirigierte meinen Willi zu Ihre Muschi…diese war schon feucht…nein sie war Nass vor verlangen…und ich tat ihr den Gefallen…ich drehte mich herum und lag nun zwischen ihren Beinen…mein Willi in ihrer Muschi die schon innerlich am kochen war…es war ein herrliches Gefühl…ohne Petra mit Gabi zu lieben…man was war das schön…
Ich fühlte ihr inneres wie es am Arbeiten war wie sich die Gebärmutter öffnete ….das leise Stöhnen von Gabi das sich zur Hingabe und Bereitschaft zur endlosen willenlose Offenbarung führte.
Ihr Stöhnen wurde immer etwas Lauter …meine Leichten Stöße mit Willi wurden länger und immer etwas Stärker um noch tiefer in sie Einzudringen…Ihr Muschi sprudelte nur so von Feuchtigkeit man hörte zwischen Stöhnen und Bewegungen …. von Willi…. rauf und runter alles richtig……. Matschen.
Gabi legte ihr Beine um meine Hüfte und klammerte mich richtig an sich….Sie wollte alles..ja wirklich alles von mir…und ich wollte ihr auch alles von mir geben ….ja bis in den letzten Winkel ihrer Muschi… es dauerte zwei weitere Stöße und ich habe Abgeschossen…Direkt in das Zentrum ihrer Gebärmutter…..Gabi schloss ihren Mund mit meinen Lippen…ich hörte ihren Schrei nach Erfüllung….
Der nicht nur ein Schrei sondern ein schreiendes winseln war …. das Keuchen einer glückseligen Anstrenung … die sich in einem Mega Orgasmus Verwandelte ….dieser zur Folge hatte…. das Gabi Regelrecht mit ihrem Saft Explodierte.
Ich dacht immer das nur Männer einen Erguss hätten…aber das war wohl ein Irrtum….Gabi war von ihrem Orgasmus genau so verblüfft wie ich….wir hielten noch eine geraume Zeit unsere Stellung bis so langsam mein Willi die Puste ausging….Gabi gab mir immer wieder einen Kuss mit den Worten…Willi so etwas Schönes habe ich noch nie erlebt…und ich habe dein ganzen Sperma voll in mir gespürt…jeden einzelnen Heißen Tropfen….so etwas herrliches möchte ich nie wieder vermissen.
Ich stimmte ihr zu das es auch für mich eine Herrliches Erlebnis gewesen sei und ich dieses so schnell wie möglich wiederholen möchte. Ich schaute auf die Uhr und wir waren der Meinung dass wir zum Moorhof zurück gehen sollten…da Petra bestimmt auf uns warten würde….
Beim Aufstehen merkte Gabi das sie total Nass war am Rücken und am Hintern und ihr der Liebessaft an den Beinen herunterlief…Sie griff in ihrer Beuteltasche und holte dort eine dünne Leggins heraus und ein T-Shirt…zog sich das Kleid aus ….und wischte sich damit etwas Trocken…und zog sich um.
Oh sagte ich…. Kluge Frau baut vor…..sie sagte ….ja mein Schatz …aber es war nicht dafür gedacht sondern wenn es etwas zu Kühl wird….und jetzt hat es doch noch seinen Zweck erfüllt…und dafür bin ich dir so Dankbar.
Wir nahmen die Decke auf …Falteten sie und Packten unser Bündel….wie man so Sagt…schlenderten so Richtung Moorhof .
Petra erwartete uns dort schon….Sie hatte sich etwas im Supermarkt besorgt und wolle es uns Gleich vorführen. Aber zuerst wolle sie Mamma die Augen zubinden….und Du Willi bist Still…sonst gibt es Klappiss hinter den Ohren….
Gabi wurden nun die Augen verbunden und in die Gaststube geführt…dort an dem Tisch wo ich mit Gabi zum ersten mal gesessen hatte….. stand ein Blumenstraus und eine kleine Engelsfigur….
Petra Zündete noch zwei Kerzen an und ging zu Gabi …… nahm ihr die Binde ab und schrie …Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag…..Gabi Weinte vor Freude…ich hielt sie im Arm und Petra Drückte sie…..alles Gute Mama…..Gabi konnte ihre Tränen nicht länger zurück halten und musste sich erst einmal setzen.
Es knallte …….Petra öffnete eine Flasche Sekt , füllte diesen in Gläser und wir Prostetten uns zu. Ich gab Gabi einen Kuss….Gabi Stand auf und endschuldigte sich …….. sagte….. ich muss mal wo hin…..Petra meinte muss ich mitkommen…..nein sagte Gabi…ich gehe nach oben etwas anderes Anziehen und komme sofort wieder herunter. O.K….sagte Petra …lass uns nicht so lange warten…
Gabi ging durch den Gastraum der Gaststätte …Petra und ich waren alleine…Petra sagte ganz leise zu mir….nah hattet ihr eine schöne Zeit auf der kleinen Wiese….ja sagte ich…ich gab ihr leise zur Antwort, das ich glaube das erste mal eine Frau in den siebten Himmel befördert habe….
Wie …Willi ….wie soll ich das verstehen….na ja du weißt ja…ich war mit ihr alleine und wir hatten miteinander geschmust…ihre Liebe war so heftig und unwiderstehlich im verlangen, … das es ihr richtig Explodierend gekommen ist…und ich Dachte ich Schwimme weg…aber dem war nicht so….und das alles auf ihrem Geburtstag…..
Petra grinste nachdenklich…ja Willi …Mama hat es Gut…sie kann ihre Gefühlen so mit dir richtig genießen…Ich habe es ihr immer gewünscht seit dem Tod von Papa….
Aber wenn wir uns öfters Treffen könnten …..DU in Dortmund mit Mama und ich mit dir in Essen…könnte ich auch meine Gefühle Laufen lasse…und du könntest auch meine Tiefsten Sehnsüchte erfahren.
Ok …Kleine das machen wir… und werden Gabi auch das Glück zurückbringen.
Die Tür ging auf und Gabi kam herein…Sie hatte ein neues Kleid an und sah super aus…Sie strahlte vor Glück wie ein Engel in dem man sich sofort verlieben konnte.
Von der Eingangstür kam eine Frau vom Bäcker herein und brachte uns zur Feier etwas Kuchen um den Geburtstag ausgiebig zu Feier.
Petra und Gabi beichteten mir das sie übermorgen schon wieder zu Hause seien müssten…..denn dann, können sie Freitag noch einiges erledigen….. am Montag beginnt der Kampf des Alltages wieder…Ja gut sagte ich …ich muss auch wieder nach Dortmund…in meiner Firma…dort warten die schon auf mich….aber ich habe ja Urlaub und der ist noch bis Freitag…….
Am Montag beginnt auch bei mir die Woche…..aber ich habe mir Überlegt das ich mit komme….werde euch begleiten ….somit weiß ich wie und wo ihr Wohnt……..
Oh…Toll meinte Gabi…dann wird die Rückfahrt nicht so Langweilig…..
Es sind ja nur ca.: 2,5 Stunden bis Dortmund…und die kann man ja mal so auf eine Arschbacke Fahren meinte Petra…ja…sagte Gabi da du ja sowieso immer im Auto bist, – und deine Briefe verteilst…wirst du das schon Wissen.
Es war Donnerstag …am Frühstückstisch legten wir uns fest wie wir nach Hause fahren….Gabi ist mit Petra gekommen und fährt mit mir zurück …Petra wollte es so…da sie alleine fahren wolle um auf den Heimweg noch bei ihrer Freundin vorbei fahren wolle.
Also ging die Fahrt los um 11.00 Uhr. Petra gab mir eine Zungenkuss der so Innig war das ich am liebsten an Ort und Stelle mich mit Petra vergessen hätte ………da kam Gabi und meinte zu Petra…lass mir den Willi….und mach ihn nicht Kaputt …er wird noch gebraucht….sonst kann er dich nicht besuchen…Petra lachte …ja Mama du hast recht.
Petra stieg in ihren Wagen …durch das herunter gedrehte Fenster steckte Petra ihren Arm und winkte…mit den Worten…bis Nachher ihr beiden…bis nachher meine kleine kam es gleichtönend aus Gabi und mir…Gabi schaute mich an….. Küste mich und ging um mein Wagen herum und stieg ein.
Ich Startete den Wagen und fuhr Los… die Fahrt verlief ohne Stau und Unfälle auf der Autobahn…wir waren auf der A2 als Gabi meinte das wir hier bald herunter fahren müssten und zwar weil sie in Dortmund – Mengede Wohnte…ich grinste und schaute sie dabei an…..das hat dir bestimmt Petra verraten…oder… … Nein sagte ich…ich wollte nur mal eben bei mir zu Hause vorbei…da es hier auf dem Weg liegt…..wie sagte Gabi …Wohnst du auch in Mengede ja wieso….was für ein Zufall sagte Gabi….und wir haben uns noch nie getroffen oder gesehen beim Einkaufen oder Spazieren gehen…
Du hast mich vielleicht gesehen…..oder ich habe Dich vielleicht gesehen…aber wenn man so mit einigen Gedanken unterwegs ist …achtet man nicht so auf seine Mitmenschen…und ich schaue auch nicht jeder Hübschen Frau hinterher…und liebe Gabi….Mengede ist groß….
Ende von Teil 3 lese weiter in Teil 4 geschrieben von Gurke cucumber81@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sakarya escort sakarya escort sakarya escort adapazarı escort rokettube