Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

es fing an, dass Marion Bilder von sich machen las

Ich wohnte hier jetzt seit einem halben Jahr, einem kleinen Dorf mit unter 1000 Einwohnern. Eines Tages sprach mich eine Nachbarin auf der Starsse an, als ich mit meiner Fotoausrüstung an ihrem Haus vorbei kam. Sie wolle mich schon lange mal was fragen aber nie wäre so richtig Gelegenheit da gewesen. &#034Sie möchte mich fragen ob ich mal eine Fotoserie mit ihr machen möchte. Ich habe Dich jetzt schon öfter mit dem Fotoapparat draußen gesehen und würde ganz gerne wissen ob sie sich mal ein paar Beispielbilder ansehen kann. Ich spiele nämlich mit dem Gedanken auch mal eine Fotoserie von mir zu haben&#034, meinte sie zu mir.

&#034Nun ich mache ja hauptsächlich Gegenständliche und Naturaufnahmen&#034 erwiderte ich ihr. &#034Das ist für mich auch in Ordnung. Ich bin ja auch Natur und ach ja ich heiße übrigens Marion&#034. Ich bat sie daraufhin einfach mal bei mir vorbeizukommen, um sich ein paar Bilder anzusehen. &#034Na da Du ja jetzt auf dem Nachhauseweg bist, könnte ich mir auch vorstellen jetzt gleich mitzukommen. Ist Dir das recht. Deine Bude muss ja nicht aufgeräumt sein&#034 meinte Marion.

Ich hatte nix dagegen, und so betraten wir gemeinsam meine Wohnung. Ich machte den PC an und zeigte ihr ein paar Bilder mit meinen Fotoschwerpunkten. Sie war begeistert von den Bildern, fragte aber dann noch mal nach: &#034Fotografierst Du eigentlich auch Menschen, und hast diese auf der Festplatte?&#034 &#034Nun&#034, sagte ich zu ihr, &#034im Prinzip ja, aber eben nicht zeigbar, weil die manchmal sehr intim sind. Und außerdem habe ich denen versprochen, sie nicht anderen Menschen zu zeigen&#034. &#034Und gibt es Bilder oder Cips von Dir?&#034, wollte sie nun wissen – &#034komm ich bin erwachsen und weiß zu gut wie ein Mann aussieht, habe selber einen zu Hause.&#034

&#034Ok, ich zeige Dir ein paar Bilder von mir&#034 und machte den ein oder anderen Ordner auf. &#034Nicht schlecht der Specht, damit kann man hämmern und nageln, als sie dann auch Bilder und kleine Videos sah wo er ausgefahren war. Du hast einen Blick für Erotik und auch Geschmack. Ich würde auch gerne so eine breite Palette von mir haben. Mein Männe, der Bernd kann so was leider nicht – fotografieren meine ich – na ja und ne geile Latte hat er auch nicht mehr – Krebs eben – aber er lebt und das ist auch ganz gut so.&#034

&#034Wenn Du willst, können wir Bilder aber auch so Videos wie Du mir gezeigt hast hier bei Dir machen, oder aber bei uns zu Hause. Dann könnten wir auch draußen was machen, da es jetzt wieder warm wird. Wir haben einen schönen Garten und eine große Terrasse.

Und wenn Du mich jetzt fragen würdest, ich wäre jetzt in der Stimmung hier gleich an Ort und Stelle Bilder zu machen. Wer weiß ob ich mich nachher noch traue – und ja ich kann mir auch vorstellen ähnlich nackt zu posen, so wie Du mir gezeigt hast. Na klar ne Latte geht bei mir nicht aber meine feuchte Muschi kann ich zeigen. Hättest Du Lust und Zeit und ja Hilfe um schön geil rüberzukommen wäre natürlich von mir aus auch gerne gesehen – dann wird sie auch richtig saftig und die Nippel steif&#034

&#034Was für Hilfe meinst Du?, fragte ich nach. &#034Na, wenn Du auch nackt wärst&#034. Ich betrachtete sie nun erstaunt – &#034Magst Du oder fürchtest Du Dich?&#034, fragte sie nach. &#034hmmm also ich kann mich ja einfach mal ausziehen, und dann kannst Du schauen wie weit Du gehen willst beim Shooting&#034 gab ich zurück &#034Nackt auf Bildern hast Du mich ja gesehen und wenn Du denkst, dass Dein Männe auch damit leben kann&#034

&#034Das kann er bestimmt, fragt mich ja auch schon ob ich nicht mal mit seiner Erlaubnis fremd gehen wolle, aber bis jetzt habe ich daran keinen Gedanken verschwendet – bis jetzt eben gerade&#034, dabei huschte ein verschmitztes Lächeln über ihr Gesicht.

ich zog mich also ganz aus und packte meine Ausrüstung aus. Sie schaute sich um und entschied sich fürs Badezimmer. Nun ja sie schaute sich auch meinen Body dabei an und meinte: &#034Wir könnten ja auch zuerst mal so posen. Das sieht bestimmt lustig aus, wenn ich noch angezogen bin und Du nackt. Normalerweise ist es ja immer umgekehrt auf den Bildern die ich so kenne aber erotisch wäre es anders herum sicherlich mehr&#034

Ich baute die Kamera auf ein Stativ und schaltete sie in den Fernbedienmodus um. Dann stellte ich mich neben sie und meinte: Here we are, jetzt kannst Du posen&#034. Wir machten einige Aufnahmen auch wie sie runter ging und sich mein Gehänge und den mittlerweile doch schon halbsteifen Schwanz sehr genau ansah. Sie schob mir die Vorhat zurück und strich immer wieder über die blanke Eichel. Mit der Zunge umgarnte sie sie ebenfalls, und vergaß auch nicht mit der Zunge in den Schlitz zu fahren. Es war ein geiles Gefühl, vor allen Dingen als sie dann auch den Sack geil massierte. Marion holte ihre Titten aus dem Hemd und strich mit meinem Schwanz über ihre steifen und inzwischen langen Nippel. Das empfand ich natürlich auch als geil.

Sie packte den Schwanz und massierte ihn leicht, dann wieder feste. &#034Na wie ist das? Ist schon fast so wie wenn dich so geile Muchimuskeln massieren und mmm melken&#034 &#034Ja das ist schon geil, erst Recht vor der Knipse&#034, gab ich zurück. &#034Willste mehr?, willst Du auch kommen und auf mich abspritzen. Das könnte ich dann meinem Mann zeigen, damit er Dich dann zu uns einläd.&#034 &#034Ja, mach weiter Du geiles Huhn. Melk mich ruhig, aber zieh Dein Hemd aus so dass Deine Titten frei vor mir hängen.&#034 Sie zog sich jetzt das Hemd und den BH aus. Ihre Titten waren so B Größe und hingen ganz leicht, nun ja so ist das im Alter eben besonders wenn auch schon zwei Kinder dran waren dachte ich bei mir.

Ich stellte noch die Knipse auf den Video Mode um und startete die Videoaufnahme. Sie gab mir jetzt eine geile Massage, schlug sich den Schwanz immer wieder auf ihre Titten und den Hals bevor sie wieder geil den Schwanz oder die Eier in den Mund nahm. &#034Ich komme jetzt gleich, pass auf&#034 &#034Ja komm Du geiler Hengst, spritz mich an. Der Bernd soll deinen Mannessaft riechen, wenn ich gleich nach Hause komme. Und dann werde ich Dir wenn wir uns wiedersehen auch meine Pflaume geben. Muss aber noch rasieren damit Dein rasierter Schwanz und Sack zu mir passen&#034. Ich spritzte ab und alles landete auf dem Hals und ihren Titten. &#034Geil, so fremde Sahne auf der Haut. Jetzt einreiben und anziehen und sofort heim. Kerle meine Pflaume ist triefend nass.“ Meinte Marion. Ich schaltete den Video aus.

„Ich muss jetzt schnell heim und ruf Dich dann gleich an und berichte Dir was mein Männe gemeint hat wenn er Dich an mir riechen wird. Schickst Du mir noch die Aufnahmen in der nächsten Viertelstunde?&#034. „Kann ich machen“ Marion schrieb mir ihre email Adresse auf und zog sich nur das Hemd wieder an, der BH blieb bei mir liegen. Und schon war sie raus aus der Tür.

Ich nahm die Speicherkarte aus der Knipse und bearbeitete die Bilder noch grob. Dann hing ich alles an zwei emails und schickte ihr die Bilder wie auch den Video.

Eine halbe Stunde später rief sie an. &#034Du kannst Du in einer Stunde bei uns zum Grillen vorbeikommen? Dann bin ich blank. Er hat mir die Titten abgeleckt als ich ihm sagte das Fremdsperma drauf ist und ist jetzt ganz geil drauf. Was meinst Du kannst Du mich dann ficken? er möchte es zu gerne sehen.&#034

„Ich werde mal schauen dass wieder eine Ladung zusammenkommt und komme dann rüber zu Euch“ gab ich Marion zurück. Ich hörte jetzt ihren Mann als er noch meinte: „Hey Kumpel, das wäre echt geil, denn Deine Lanze passt bestimmt gut in ihre Ehegrotte. Marion ist jetzt noch feucht und möchte Dich gleich richtig geil melken. Das kann sie gut.“

„Ok, dann lassen wir es mal drauf ankommen. Ich komme dann rüber zu Euch. Soll ich was mitbringen“ „Außer Geilheit nix, den Rest besorge ich jetzt noch während Marion sich die Fotze für Dich blank rasiert“ erwiderte Bernd mir daraufhin. „Er wird nackt dabei sein, und Dir behilflich sein wenn Du es möchtest, zum Beispiel beim Beine spreizen“ fügte Marion an. „Hey ich bin spitz und will endlich wieder geil durchgefickt werden. Am liebsten sogar draußen auf dem Terrassentisch. Ich mache mich jetzt zurecht und werde Dich als Ehehure empfangen“. „Mach das und wenn der Bernd Dich dann auch noch beschriften will, dann gibt es auch geile Bilder“ „Was soll er denn draufschreiben auf meine Haut und wo?, fragte Marion. „Hmmm las ihn schreiben. Bitte gib meiner Ehehure Deinen geilen Saft. Bernd“. „Das hört sich geil an. Ich werde es ihm sagen“, meinte Marion. „Ich werde es über ihre blanke Fotze schreiben und sie Dir übergeben.“, meinte dann Bernd durch das Telefon.

Ich ging mich duschen und zog mich frisch an. Da ich noch etwas Zeit hatte schaute ich mir noch ein paar cuckoldbilder an und ging dann aber los. Mein Schwanz meldete sich schon als ich bei ihnen klingelte. Bernd öffnete die Tür. Da stand er mit gutem Bauchansatz und einem kleinen Pimmel. Hinter ihm stand Marion. Nur eine transparente Bluse und einen Mini tragend. Dazu Kniehohe Stiefel mit Mörderabsätzen. „Habe sie schon lange nicht mehr getragen aber früher hat Bernd mich dann immer so genommen“. Ich ging durch die Tür und gab ihr einen Klaps auf den nackten Arsch indem ich ihren Rock hochschob.

„Na Du geile Ehehure, fertig mir den letzten Tropfen aus den Eiern zu holen? Willst Du Deinem Mann zeigen was eine richtige Eheficke imstande ist zu leisten? Bernd zeig mir mal die Aufforderung dass ich sie ficken soll.“ Bernd hob den Rock vorne an, Marion spreizte die Beine und ich konnte es lesen. Dann leg sie mal auf den Terrassentisch und wir machen Bilder von der Hure und uns.“ Wir gingen auf die Terrasse. Sie war umgeben von hohen Sträuchern und Marion legte sich auf den gedeckten Tisch um auch ihre Fotze weit offen zu präsentieren. Ich fühlte mit den Fingern ihre Nässe. Sie war klatschnass. Ich stellte noch den Foto auf und machte ein paar Bilder –wie Bernd mir ihre Fotze und seinen Text zeigt, wie ich ihre Titten knete und auch schon aus der Bluse holte. Dann zog ich mich auch aus so dass auf den Bildern der Unterschied zu Bernd seinem Kleinen zu sehen war. Meine Banane stand ab und Marion griff schon nach Sack und Banane um sie oral dran zu vergnügen. Sie war einfach eine naturgeile Bläserin.

Marion lag immer noch auf dem Tisch und hatte meinen Kolben fest in ihrem Mund. „Na jetzt werde ich mal die Eheröhre anficken bevor wir dann zusammen was essen. Bernd halt mal ihre Beine und zieh sie schön auseinander so dass du sehen kannst wenn ich das nasse Eheloch ficke“. Bernd wusste sofort was ich wollte und auch Marion genoss es zu sehen wie Bernd ihr die Beine in Richtung Kopf hielt. Sein Pimmel baumelte jetzt vor ihrem Gesicht und ihre Grotte lag offen vor mir. Ich sah ihren Kitzler der schon rausschaute, nahm ihn zwischen die Finger und spürte wie Marion jetzt richtig abging. „Na Du geile Ehehure jetzt wollen wir mal sehen ob Du noch weißt wie die Fotzenmuskeln betätigt werden.“ Ich schnippte mit den Fingern gegen den Kitzler, nahm dann ihre geschwollenen Muschilippen und zog sie weit auseinander. Vor mir tat sich ein rosa Krater auf. „Fick mich endlich Du geiler Bock“ keuchte Marion. Ich fingerte sie noch einmal aber dann wollte auch mein Schwanz in diese klaffende Spalte vordringen. Ich stieß sofort tief ein und sie quittierte es mit einem leichten Quieken.

„Das gefällt Dir wohl wenn ich Dich Ehehure aufspieße“. „Ja, aber noch nicht spritzen, nur ficken“ meinte Marion zu mir. Ich stieß noch bestimmt 5 Mal zu und dann beendete ich es abrupt. „oder willst du gleich am Tisch schon auslaufen?, fragte ich schelmisch nach. Ne erst was essen und dann noch einmal aber dann mit Bildern oder auch als Video. Marion setzte sich auf, lies die Titten raushängen und schickte Bernd um den Wein zu holen.

Das wird noch ein geiler Abend und ich werde es genießen, jeden Stoß und dann auch Deine Sahne, meinte Marion zu mir und gab mir einen Zungenkuss. Als Bernd dann kam konnte er es sehen. Zusätzlich kam dann noch ein Kuss auf die Eichel. „Mmmm das schmeckt ja richtig gut. Bernd du solltest mich dann nachher auch lecken“, gab Marion dann zum Besten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *