Geheimnisse

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Montagabend! Die beste Freundin schiebt Nachtschicht, im Fernseher läuft nicht ein brauchbarer Sender und die männliche Hälfte der Beziehung geht lieber zu einem Kumpel Fußball gucken!

Frustriert und gelangweilt ließ sich Katy auf den alten Bürostuhl vor dem Computer fallen und fuhr die alte Kiste welche sie schon ewig nicht mehr benutzt hatte hoch.
Das das Ding überhaupt noch existierte war einzig und allein Steves verdienst da er gelegentlich noch arbeiten daran erledigte.

Durch die warme Luft welche der Computer erzeugte erhitzt, schälte sich Katy träge aus ihrem Bademantel und warf diesen von sich. Nur noch mit einem knappen Top und Hotpants bekleidet lümmelte sie sich bequem auf dem etwas quietschenden Stuhl zurecht und starrte auf den Bildschirm.

Ahnungslos was sie nun tun sollte las sie welche Ordner auf der Desktopoberfläche erschienen.

Der Ordner „Arbeit“ erregte ihre Aufmerksamkeit da sie sich nicht wirklich vorstellen konnte das man mit diesem alten, langsamen Computer noch wirklich wichtige Arbeiten erledigen konnte.

Neugierig klickte sie darauf und betrachtete überrascht die Titel der darin gespeicherten Dateien.

Sloppy from Hotty, Cum Catchers und ähnliche Namen waren darin zu finden.
Verwundert öffnete sie eine der Dateien und sah mit großen Augen einer Frau zu welche es fertig brachte den pulsierenden Penis ihres Partners bis zur Wurzel in ihren Mund zu nehmen ohne das geringste Anzeichen eines Würgens.

Fasziniert sah sie zu wie sie ihre Zunge kreisen ließ und sowohl der harten Erregung als auch den vollen Eiern ihre ganze Aufmerksamkeit schenkt.

Ein erregtes Keuchen lenkte ihren Blick in Richtung Wohnzimmertür.
Steve hatte unbemerkt die Wohnung betreten und fixierte sie nun mit heißen Blicken.

Experimentierfreudig erhob sich Katy lasziv von ihrem Stuhl und ging mit federnden Schritten auf ihn zu.
Ohne ihn genauer zu beobachten kniete sie langsam vor ihm nieder und machte sich an seiner Hose zu schaffen.

Schnell hatte sie die Knöpfe der Hose geöffnet und sie ihm mitsamt der Boxershorts bis zu den Knien hinab gezogen.

Wie die Frau im Video leckte sie genüsslich an seiner Eichel und schloss die Lippen anschließend um seine harte Latte.
Langsam beugte sie ihren Kopf seinen Lenden entgegen und nahm ihn in ihrem Mund auf.

Zuerst gelang es ihr nicht ihn mit der ganzen Länge in sich aufzunehmen aber mit jeder Bewegung auf seine Unterleib zu gewöhnte sie sich mehr und mehr an das Gefühl des vollen Mundes und der Reibung an Gaumen und Kehle.

So dass sie nach drei, vier Stößen die Lippen an seine Lenden legen konnte. Genießerisch verharrte sie in dieser Stellung und bewegte ihre Zunge an seinem Penis hin und her.

Durch die in den Knien hängende Hose in der Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt, hielt sich Steve am Türrahmen fest und legte den Kopf kehlig stöhnend in den Nacken.
Katy nahm die Bewegungen wieder auf und ließ die Spucke welche sich vermehrt in ihrem Mund sammelte einfach aus ihrem Mund raus, an sich runter laufen.

„Ja Baby genau so!“ Steves Stimme war dunkel vor Erregung und schon bei ihrer nächsten Bewegung packte er sie wild an den Haaren und bewegte seine Lenden in einem leidenschaftlichen Rhythmus.

Katy griff halt suchend mit beiden Händen an seine Hüfte und genoss die feurigen Stöße mit denen ihr Freund ihren Mund vögelte.

Der geile Rhythmus stoppte abrupt und sie spürte seinen harten Schaft in ihrem Mund pulsieren und pumpen.

Mit einem heiseren Schrei ergoss sich Steve tief in ihrer Kehle und ließ ihr keine andere Wahl als seinen heißen Saft zu schlucken.

Doch als er befriedigt von ihr ablassen wollte saugte sie sich an seinem pochenden Penis fest und melkte so auch die letzten Tropfen aus ihm heraus.

Mit einem sanften Kuss auf seine feuchte Spitze ließ sie kurz darauf von ihm ab und ihn mit wackligen Knien stehen.

„Wollen wir die anderen Videos auch noch ausprobieren?“ ihre Frage kam keusch und leise doch ihre Augen sagten ganz etwas anderes.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *