Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Meine anziehende Stiefschwester

Hallo,

ich bin Yannick 25 Jahre und seit drei Jahren in einer glücklichen Beziehung.

Die ganze Geschichte begann so vor etwa anderthalb Jahren. Mein Vater, geschieden, erzählte mir eines Tages das er eine neue Frau kennengelernt habe. Er wolle sie meiner Schwester(23) und mir aber erst vorstellen wenn es auch wirklich was ernstes ist. Eines Tages war es dann soweit die beiden luden uns inklusive meiner Freundin zu Ihr zum Essen ein.
Auf die Frage ob Sabina Kinder hat, antwortete er mit: &#034 Ja, eine Tochter&#034.

Wir waren um 16 Uhr verabredet und ich fuhr mit meiner Freundin und meiner Schwester zusammen hin. Wir lernten uns kennen verstanden uns auf anhieb gut mit ihr, was mein Vater glaub ich ziemlich glücklich machte. Essen gab es erst um 18 Uhr weil Franzi, die Tochter, dann erst vom Sport wieder kommt. Als Franzi die Wohnung betraht traute ich meinen Augen nicht. Eine wunderschönes Mädchen, etwas kleiner als ich, mit dem Körper einer jungen Frau. Mit dem Körper einer jungen Frau identifiziere ich den meiner Freundin, nicht das sie nicht hübsch oder so , ganz im Gegenteil. Ihre Brüste sind in etwa eine kleine Hand von mir Ihr Po ist knackig, aber insgesamt ist sie zierlich. Ganz im Gegenteil dazu Franzi. Sie hat große runde Brüste einen flachen Bauch und einen vom Sport wohlgeformten runden knackigen Arsch. Von dem straffe lange Beine abgingen.

Ich kann es nicht verläugnen, ich finde sie ziemlich geil! Wir begrüßten uns,aßen zusammen und Unterhielten uns den Abend. Was ich sehr lustig fand, dass meine Freundin sich super mit Franzi verstand. Sie erzählte mir abends das Franzi wohl erst 14 Jahre ist, sie es sich aber garnicht vorstellen könnte, weil sie einfach schon viel älter aussieht. Ich war schockiert, ich hätte sie auf mind. 18 geschätzt.

Es verging einige Zeit, wir aßen noch einige male zusammen und schließlich feierten wir auch Weihnachten gemeinsam.
Nach den ersten Gläsern Wein und Bier wurde die Stimmung ziemlich lustig. Wir alberten viel herum. Ich bin mir nicht sicher ob ich es mir eingebildet habe, aber ich hatte das Gefühl das Franzi sich den ganzen in meine Nähe setzte und immer wieder Körperkontakt suchte.
Und dann erwischte ich mich dabei, leicht angeheitert, gingen meine Blicke immer wieder auf ihren in einer Leggings verpackten Arsch. Reiß dich zusammen sagte ich mir, aber ich konnte einfach nicht wiederstehen.
Als Geschenk für die ganze Familie bekam wir alle einer Reise übers Wochenende ins Elbsandsteingebirge. Wir hatten dort ein großes Haus. es waren noch einige Freunde meiner Eltern dabei so das wir uns die Zimmer teilen mussten. Ich hatte ein Zimmer mit meiner Schwester und meiner Stiefschwester.
Abends wurden Spiele gespielt und getrunken. Nach ein paar Jägermeistern, versuchte ich ganz unauffällig unterm Tisch Franzi zuberühren. Aber so vorsichtig das ich zur Not auch noch sagen könnte es war ein versehen. Aber sie erwiederte es. In mir ein Zwiegespaltenes Gefühl, auf der einen Seite fragte ich mich was ich hier eigentlich grade machen und auf der anderen Seite fängt mein Schwanz sich an zu regen. Das ging den ganzen Abend so. Iwann gingen wir alle zu Bett, meine Schwester schlief gleich ein und Franzi und ich lagen beide im Bjett ohne ein Wort zu wechseln.
Iwann fragte ich sie ob sie nochmal mit mir runterkommen würde um eine zu rauchen. Das bejahte sie.
Unten goß ich uns einen Jägermeister ein gab ihr eine Zigarette und wir quatschen ein wenig. Der Schnaps hat bei ihr wohl etwas angeschlagen, sie war die ganze Zeit am kichern. Von meinem Schwanz gesteuert fing ich an sie küssen. Ich streichelte über Ihre Brüste und Ihren Arsch. und wurde wahnsinnig geil.
Ich fragte sie ob sie schon mal ein Freund hatte, da meinte sie jaaa viele. Aber ich hab nur mit einem von gevögelt.
Ich nahm ihre Hand und legte sie auf meinen steifen Schwanz und flüsterte ihr ins Ohr, das ich mit ihr schlafen will. Nur wo war die Frage ohne das uns jemand sieht? Also nahmen wir uns zwei Decken und gingen ein paar Meter. Sie war ziemlich unsicher und verklemmt, aber das gefiel mir. Ich ziehte sie aus und bewunderte ihren heißen Körper. Ich drang mit meinen Fingern in Ihre schon nasse Muschi, schön eng! Wir hatten keine Kondome und das erstemal war auch nicht so geil weil mein schwanz so groß war..In der darauffolgenden Nacht machten wir das selbe, aber diesmal öffters. Ich schoß ihr meine ganzen Ladungen in die Muschi..Das macht mich so geil!
Seit dem treffen wir uns öffters. Der Sex ist mega geil. Es geht sogar soweit, dass sie bei mir vorbeikommt wir ficken.und danach meine Freundin kommt, die denkt das sie nur zu Besuch war. Und mit ihr ficke ich dann abends meistens auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *