Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Meine einst grosse Liebe -einiges erfunden, aber n

Ich bin 21 Jahre und gehe in die BBS in Göttingen. Weil ich ein paar Probleme hatte, habe ich die Klasse gewechselt. Es war nie einfach für mich. Aber an diesem Tag lernte ich sie kennen. Stella. Sie war im zweiten Ausbildungsjahr. (ich habe den Namen geändert). Sie war so 165cm klein, etwas dicklich und für mich sehr sexy. Ich habe für ein paar Wochen schönes Glück erlebt. Sie war etwas wie ich. Und der Sex war echt klasse. Nach zwei Tagen kam sie mit zu mir. Wir haben natürlich erst mal viel gekuschelt. Dann landeten wir im Bett. Ich Körper ist schön gepflegt. Ihre Haut war wie Seide. Ich habe ihre dicken Brüste schön liebkost. Habe sie geleckt und an ihnen geknabbert. Sie stöhnte so schön auf. Dabei habe ich ihre Pussy gestreichelt. Stella wurde sehr schnell nass. Sie entschuldigte sich, weil sie keine Zeit hatte ihr Schneckchen zu rasieren. Leider mochte sie nicht von mir geleckt werden.
,,Ich will dich in mir spüren,, sagte sie. ,,Möchte dich noch etwas streicheln antwortete ich ihr. Dann ging sie runter und hat mir einen geblasen. ich hatte noch nicht so viele blass Erfahrung gehabt. Nur zwei andere. Doch sie konnte sehr gut blasen. Als mein Schwanz in ihren Mund verschwand, lutschte sie ihn und knabberte dran. Sie massierte meine Eichel mit ihren Zähnen. Es so geil für mich. Ich wollte das sie sich auf mein Gesicht setzt, damit ich sie schön auslecken kann. Aber leider wollte sie nicht.
Das Blasskonzert gefiel mir sehr. Sie spielte auch mit ihrer Zunge an meiner Eichel, und schlug sie auch mit ihrer Zunge. Ich wollte sie endlich ficken. Nahm sie hoch machte ein Kondom um meinen Schwanz und steckte in rein. Sie war sehr warm. Ich fing mit heftigen stössen an. Es gefiel ihr sehr, den sie gab Lustschreie von sich. Spürte ihre schönen Titten an meiner Brust. Es war so geil. Statt küssen haben wir uns gezüngelt. Öffneten unsere Münder und Züngelten uns aus voller Leidenschaft.
Ich bat sie, ihre schönen Beine um mich zu schlingen und sie machte es. So konnte sie mich noch fester auf sie drücken. Das machte mich so an, das ich noch etwas schneller zu stieß. Ich küsste ihren Hals. Er war auch warm. Ging von ihr ab, drehte sie um und fickte sie in ihren geilen Arsch. Er so schön klein und Prall. Und schön eng. Kratzte über ihren schönen Rücken. Wechselte die geilen Löcher hin und her. Ihre Pussy lief fast aus. Aber der Geruch, der war einfach geil. Mit einem lauten stöhnen spritzte ich ins Kondom.
Ich küsste sie noch von den Titten bis zur Pussy. Ihr Geruch war sehr sehr stark. Der Geruch gefiel mir aber sehr. Nach dem Sex haben wir noch etwas gekuschelt. Danach ging sie eine Rauchen und ich ging mit. Am nexten Morgen sind wir früher auf gewacht, damit ich noch mit ihr kuscheln konnte. Am selben Abend haben wir das gleiche gemacht, nur das ich ihr auf die Titten spritzte und es ab geleckt habe und sie schön geküsst habe.
So hat das Sperma auch besser für uns beiden geschmeckt.
Seid dem stehe ich auch auf Spermaküsse. Den schönen Samen mit einer Frau beim küssen zu teilen, ist etwas sehr geiles. Und auch sehr erotisches. Sperma kann auch sehr lecker sein.
Ich habe sie so sehr begehrt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *