Mittag’s Fick

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Im Sommer waren wir bei Michael und Ulrike zum Kaffee eingeladen. Die beiden haben eine kleine Penthousewohnung mit einer sehr schönen Dachterasse. Alles war schön eingerichtet und schmeckte wirklich lecker. Ich fragte, ob ich ablegen darf, da mir auf der Terasse zu heiss sei. Ulrike stimmte zu, und so streifte ich mein T-Shirt ab, zog meine weisse Shorts aus, und war damit komplett nackt. Die beiden wunderten sich, dass ich unter meiner Shorts keine Unterhose hatte. Privat lass ich den Schwanz lieber baumeln sagte ich. Das fühlt sich geiler an. Ulrike bewunderte meinen blanken Schwanz, der sich ein bisschen aufstellte. Sie und Michael hätten auch schon darüber nachgedacht Votze und Schwanz zu rasieren, haben es aber noch nicht in die Tat umgesetzt. Wie eine blanke Votze aussieht kann ich euch zeigen sagte meine Freundin Rosalia, sprachs und öffnete mit einem Ruck ihr Jeansminikleid, welches nur durch Druckknöpfe vorne zu war. Sofort fielen ihre Titten raus, da sie keinen BH trug und ihre blanke Votze war zu sehen. Wunderschön sahen die beiden die großen Futlappen aus ihrem Loch ragen. Auf einen Rillenputzer hatte sie heute verzichtet. So stand sie da nackt, nur mit Pantoletten die ca. 10 cm hoch waren und präsentierte sich. Michael und Ulrike fanden die nackten Genitalien wunderschön. Ulrike fragte, ob sie meinen Schwanz mal bespielen darf. Roslia meinte, dann zieht euch mal aus. So waren wir alle nackt und braun von oben bis unten, denn wir gehen zum FKK, und die beiden sonnen sich wohl immer nackt auf ihrer Dachterrasse. Rosalia von Beruf Friseurmeisterin erklärte sich bereit, Schwanz und Votze von Michael und Ulrike zu rasieren. in; tajxdat.de Gesagt,getan. Zuerst legte Ulrike sich auf die Liege, hielt ihre feuchte Muschi in die Sonne, und Rosalia begann mit der Nassrasur. Es dauerte nicht lange und Ulrike war blank. Rosalia steckte noch ein paar Finger in das feuchte Loch und leckte Ulrike anschliessend bis zum Orgasmus. Nun war Michael mit der Rasur an der Reihe. Ulrike kam auf mich zu, sah, dass ich mit meinen Brustwarzen und meinem Schwanz spielte, und bot ihre Hilfe an. Ich schickte sie zuerst in die Wohnung um ein paar Fickpantoletten zu holen, worauf sie mit ein paar rattenscharfen Teilen zurückkam. Nun war ich bereit in ihr frisch rasiertes Loch einzufahren. Michael war inzwischen auch von seiner Haarpracht befreit und bezahlte die Rasur mit Natursperma in Rosalias Lustfotze. Als Michael abspritzte leckte ich sein Sperma aus Rosalias Loch, und säuberte auch seinen Schwanz von Rosalias Fotzenschleim. Ulrike fand das alles so geil, dass sie noch auf einen Arschfick bestand. Den besorgte ich ihr, denn Michael fuhr in die Rosette von Rosalia ein. So verbrachten wir einen wunderschönen Nachmittag, Michael und Ulrike wollten von nun an für immer blank bleiben, und Ulrike sagte zu, beim nächsten Besuch bei uns Zuhause auch nur mit Kleid und Pantoletten zu erscheinen. Rosalia meinte, dass wir sie dann direkt nackt in Empfang nehmen würden, denn im Sommer sind wir auf unserer Terrasse immer nackt. Bis auf Flip-Flops und Fickpantoletten versteht sich.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *