Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Sex mit einem Mann

Einmal Sex mit einem Mann.
Ich habe schon fast alles gemach, fast alles erlebt, aber einiges fehl mir da noch und eines davon ist Sex mit einem Mann.

Zufällig finde ich in einem Portal einen Mann, der mir auf den ersten Blick sympathisch ist. Nach einigem hin und her schreiben verabreden wir uns zu einem realen Treffen. Dann ist es soweit, wir unterhalten uns, reden über unsere Vorlieben. Wir mögen uns. Nicht so wie Mann eine Frau mag, aber dennoch genug um es mit Sex zu versuchen. Nach einem letzten Glas Wein verlassen wir das Restaurant und begeben uns in mein Hotelzimmer. Ich bitte ihn in die Dusche zu gehen und sich hinterher wieder anzuziehen, da ich mir nicht sicher bin ob ich das was folgen soll auch wirklich machen möchte. Er kommt nach kurzer Zeit zurück und ich gehe in die Dusche. Als ich wieder komme liegt er ausgestreckt aber angezogen auf meinem Bett, ich setze mich zu ihm und überlege wie wir es jetzt anfangen sollen. Es ist aufregend und ich bin sehr nervös. Dann nehme ich all meinen Mut zusammen und lege ihm meine Hand in den Schritt. Frage ihn ob er sich sicher ist, es mit mir tun zu wollen. Er schaut mich nur an, aber ich spüre wie unter meiner Hand sein Schwanz hart wird. Ich drücke ein wenig gegen die Beule in seiner Hose und er legt den Kopf zurück, lässt mich gewähren und genießt die Berührung. Ich öffne seinen Gürtel, den Knopf seiner Jeans, dann den Reißverschluss. Zwischen meiner Hand und seinem Glied ist nur noch der dünne Stoff seiner Shorts. Ich streiche sanft darüber und er stöhnt leise. Vorsichtig befreie ich seinen Schwanz aus seinem Gefängnis und ich habe ihn vor mir. Ein schöner harter Schwanz, direkt vor mir. Mit den Fingern berühre ich ihn, schaue ihn mir genau an und überlege ob ich ihn jetzt wirklich in den Munde nehmen soll…. Dann muß es sein, ich beuge mich über seine Lenden und nehme seinen Schwanz in den Mund. Erst nur ein wenig, vorsichtig, dann ein Stückchen weiter. Ich bin selbst ein Mann, ich weiß wo ich was machen muß, damit es sich gut anfühlt und so spiele ich mit meiner Zunge an seinem Glied. Ich werde mutiger und nehme ihn tief in den Mund, noch tiefer. Nach kurzer Zeit schaffe ich es ihn ganz in mir aufzunehmen. Er legt mir seine Hände auf den Kopf und will den Rhythmus bestimmen, ich entlasse seinen Schwanz aus meinem Munde und sage ihm, dass ich den Rhythmus bestimmen möchte und selbst entscheiden möchte wie tief ich ihn in mir spüren mag. Er nimmt die Hände von mir und läßt mich gewähren. Ich spüre seine stärker werdende Erregung und streichel seine Hoden währen ich jetzt in der Lage bin ihn immer tiefer in mir aufzunehmen. Immer tiefer, weiter, ich kann die Eichel an meiner Kehle spüren. Ich gebe alles und finde großen Gefallen daran, dann verkrampft er sich, ich merke das es gleich soweit ist, aber ich ändere den Rhythmus nicht. Mit einem stöhnen hat er seinen Orgasmus. Warm strömt sein Sperma in meinen Hals, ich bin stolz auf mich, habe etwas getan, was ich nie zuvor getan habe. Erst jetzt bemerke ich wie erregt ich selber bin. Mein Schwanz ist so hart, dass er schon fast weh tut. Ich versuche das zu ignorieren und kümmere mich um ihn, streichel seinen Schwanz, massiere ein wenig die Eier und lasse ihn seinen Orgasmuß genießen……
Fortsetzung folgt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *