Aylin III "Spaß zu dritt"

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Aylin III &#034Spaß zu dritt&#034

Melanie und Aylin gehen nackt ins Badezimmer, während Pia ein paar Badetücher holt.

Das Badezimmer ist riesig, im Vergleich zur sonst eher kleinen Wohnung und hat einen großen Duschbereich, in dem ohne Probleme drei Leute gleichzeitig duschen können.

Schnell ist Pia zurück und legt die Duschtücher auf das Waschbecken.

”Wartet ich ziehe mich eben aus.”, Pia fängt an sich auszuziehen. Erst ihr Top, dann ihre Hose, sowie Söckchen, Slip und BH.

Da steht sie nackt, ihre göttlich straffen und zarten Titten stehen und an ihrer Muschi sieht man einen kleinen Streifen brünetter Härchen, ja das macht schon was her, denkt sich Aylin und denkt selbst seit Monaten darüber nach, ob sie sich auch so etwas wachsen lassen soll.

Pia stößt zu den anderen beiden, die gerade das Wasser aufgedreht haben und noch die richtige Temperatur suchen.

Sie gleitet mit ihren kleinen Füßchen fast über die weißen, marmorartigen Fliesen, an ihren Zehen hat sie wieder mal ihre ganze Kreativität bewiesen, denkt sich Aylin, als sie das pink schwarze Muster erblickt. Sie zieht Pia zu sich unter die große Brause und drückt sie an sich.

Melanie hat inzwischen den lila Schwamm entdeckt und seift Pias Rücken ein, der Schaum fließt an ihrem knackigen, leicht gebräunten Körper hinunter und verschwindet im Abfluss.

Aylin drückt Pia ihre Lippen auf und küsst sie innig. Melanie schäumt Pia weiter ein und wandert zwischen die beiden Mädels, sie seift erst Pias Brüste zärtlich ein, dann Aylins. Die Beiden sind voll Schaum und nehmen Melanie den Schwamm weg. Sie steht genau zwischen den Beiden und Aylin, sowie Pia drücken sich an Melanie. Ihre Körper reiben sich an ihrer etwas älteren Arbeitskollegin und schäumen sie mit ein.

Pia küsst Melanie, sie spielt mit ihrer Zunge lustvoll zwischen Melanies Lippen und Melanie spürt wie ihre harten Nippel Pias Nippel berühren, nur ein Augenblick aber der heiße, sportliche Körper an ihren molligen Kurven macht sie unheimlich scharf.

Aylin küsst Melanies Nacken und schäumt dabei ihren Rücken mit dem Schwamm ein, es duftet nach Blüten und ein heißer Dampf steigt aus der Duschkabine. Das Wasser prasselt in großen Tropfen von oben auf sie hinab und umhüllt sie mit einer heißen Nässe.

Pia gleitet mit ihren Fingern an Melanies großen Busen vorbei, an ihrem Bauchnabel, hinab in ihren Schritt. Sie rutscht mit ihrer Hand zwischen ihre Schamlippen und reibt druckvoll, Melanie stöhnt leise auf und streichelt Pias perfekten Körper. Schnell hat auch sie sich ihren Weg zwischen Pias Beinen gebahnt und fingert zärtlich an ihrem Knöpfchen, soweit sie sich konzentrieren kann, bei dem wohligen Kribbeln, dass ihren Körper erfüllt.

Aylin reibt ihren Körper, an Melanies Rücken und streichelt von hinten ihre Titten, sie küsst dabei weiter ihren Nacken und knabbert an ihren Öhrchen.

Melanie stöhnt lauter und im gleichen Takt wie Pia, dann setzt sich Pia auf den mittlerweile warmen Fliesenboden und spreizt ihre Beine.

Aylin setzt sich neben sie und Melanie positioniert sich zwischen ihren Schenkeln und fingert wieder wild an ihrer Muschi. Pia küsst Aylin, tief und innig, ihre Zungen tanzen umeinander und umschlingen sich immer wieder.

Melanie saugt an Pias harten, kleinen Nippeln und reibt dabei weiter hart ihre Muschi. Dann dringt sie mit ihrem Mittelfinger in Pia ein und stößt hart zu, ein paar Mal. Nun noch der Zeigefinger dazu und weiter hart stoßen. Pia stöhnt und versucht weiter dabei Aylin zu küssen, die mittlerweile auch an Pias Titten spielt.

Pia rutscht auf den nassen Boden vor und zurück, das Wasser prasselt immer noch auf die drei Mädels und umhüllt sie mit weißen Dampf. Melanie fickt sie weiter mit zwei Fingern und versucht nun auch noch zwei weitere in sie zu stecken.

Es klappt nach ein paar Anläufen und Pia stöhnt laut auf, ihr Körper ist angespannt und gibt sich Melanie hin. Nun steckt fast die ganze Hand in Pia und schießt hinein und hinaus. Sie windet sich vor Geilheit und einem angenehmen Schmerz, der durch ihren Körper schießt und ihr eine Gänsehaut verursacht.

Melanie fickt sie härter, ihre Hand, nun eine Faust gleitet nun leicht im Rhythmus von Pias Bewegungen in sie. “Oh jaaaa…fick mich!”, schreit Pia und küsst dann wieder wild ihre beste Freundin.

Ihr Körper zittert, er bebt, er ist gespannt, sie stöhnt laut, dann verkrampft sie, sie schreit wieder, sie stöhnt, atmet schwer und genießt den Faustfick ihrer Arbeitskollegin.

Dann strömt es durch sie, ein Gefühl von Erleichterung, Druck, Kribbeln, ein heißer Schauer, über ihren Rücken, durch ihren K rper, ausgehend aus ihrem Schritt.

”Aaaah, jaaaa…!”, laut schreit sie es heraus, sie kommt, sie zittert und drückt gegen Melanies Faust.

Sie wirft ihren Kopf zurück und drückt die Augen zu, dann entspannt sie und Melanie lässt ihre Faust aus Pia gleiten, es schmatzt.

Melanie rutscht nach oben und küsst Pia, die vollkommen außer Atem ist, dann küsst Aylin sie und alle stecken ihre K pfe zusammen und lassen ihre Zungen zu dritt etwas Spaß haben.

Die drei duschen sich ab und trocknen sich gegenseitig.”Oh Mann, war das geil!”, sagt Pia zu Melanie und gibt ihr einen Kuss auf die Stirn.

”Das hätte ich dir gar nicht zugetraut Melanie, so schüchtern wie du immer tust!”, meint Aylin und kichert.

”Naja, wie siehts aus Mädels…was essen?”, fragt Pia und die anderen beiden…

Der Abend ist angebrochen und die drei liegen auf Pias Bett und starren an die Decke, vollkommen verträumt und philosophieren ber die vergangenen Stunden. Es klingelt und der Pizzalieferservice bringt drei Pizzen. Nach einer Stärkung, sitzen die drei wieder im Wohnzimmer und schauen etwas fern.

”Wisst ihr was? …ich hab da noch was!”, Pia springt auf und kommt nach einer Minute wieder.

Sie hält etwas hinter ihrem Rücken und streckt es dann nach vorne.Aylin und Melanie schauen sich an und grinsen.

Pia hält den beiden ein Umschnalldildo hin, “Den wollte ich schon immer mal ausprobieren! Wer will?”.

Aylin zwinkert Pia zu und blickt zu Melanie, “Gib mal her…!”, sagt Aylin und nimmt den Strap on Pia ab.

”Ich bin gleich wieder da!”, Aylin verschwindet aus dem Zimmer und lässt die anderen beiden im Wohnzimmer zurück.

Nach dem Duschen haben sie sich einfach ein paar Klamotten von Pia angezogen, einfache Shirts und Hosen, mit nichts drunter.

“Zieh dich schon mal aus, ich glaube ich weiß was sie mit dir vor hat!”, meint Pia zu Melanie und lächelt sie an.

”Meinste?”, fragt Melanie und zieht sich ihr Shirt aus, dann die Hose und wirft sie auf den Sessel.”Melanie…!”, Aylin ruft sie und Melanie geht nackt durch die Diele ins Schlafzimmer.

Dort steht Aylin vor dem Spiegelschrank, ebenfalls nackt, ihre Haare zu einem Zopf zusammen gebunden und um ihre Hüften den Dildo.

”Na, wie steht mir so ein Schwanz?”, Aylin lacht und Melanie muss mit lachen.

”So, nun komm mal her und zeig mal was du kannst!”, Aylin setzt sich auf das große Bett und Melanie nimmt zwischen ihren Beinen Platz. Sie weiß was zu tun ist und fängt ohne Umschweife an den etwa 20cm langen Dildo zu blasen. Nass und triefend lässt sie von ihm ab, Aylin hat sich das Schauspiel ganz genau angesehen und wünschte sich, sie hätte spüren können wie sich Melanies Mundfotze anfühlt. Hingegen spürte sie ein wenig zwischen ihren Schamlippen, da dort der Umschnalldildo mit einem Bändchen entlang läuft und bei jedem zerren an ihm, an ihrer Muschi rieb.

Melanie hockt sich neben Aylin und hebt ein Bein über sie, dann hockt sie auf ihrem Bauch und streichelt ihr ber ihre Titten.

”Dann wollen wir mal… .”, Melanie lächelt zu Aylin und schnappt sich den Dildo, sie reibt ihn zwischen ihre Beine und zwischen ihren Schamlippen, sie ist nass und bereit. Dann drückt sie sich ein wenig auf die Eichel und er dringt ein Stück in sie ein.

Mit jeder Bewegung etwas tiefer und schließlich bis zur Hälfte, das genügt erstmal.

Melanie bewegt ihre Hüfte auf und ab, der Dildo dringt in sie ein und wieder hinaus, immer tiefer und verschwindet nach ein paar Malen fast komplett in ihrer Muschi.

Sie stöhnt und wirft ihre rot blind gelockte Mähne nach vorne und zurück. Aylin spürt wie zwischen ihren Lippen reibt und es kribbelt bei jeder Bewegung von Melanie.

Aylins Arbeitskollegin reitet sie immer härter und schneller, sie wirft sich wild nach vorne und zurück.

Der künstliche Schwanz gleitet leicht in sie, wieder hinaus und verursacht Gefühle, die sie bei einem Schwanz schon lange nicht mehr hatte.

Melanie stöhnt immer lauter und hat sich mittlerweile mit dem Rücken zu Aylin gedreht, dabei den Dildo nie aus ihrer Muschi rutschen lassen und reitet weiter. Aylin massiert ihren Arsch, während sie Melanie von hinten sieht und lächelt.

Dann wirft Aylin, Melanie zur Seite und diese dreht sich auf den Rücken. Aylin rutscht zwischen ihre Beine und führt den Dildo ein. Sie fickt sie direkt hart und ohne Gnade, Melanie verdreht die Augen und schreit, sie schreit als wenn sie explodieren würde.

Ihre Muschi glüht und Aylin macht weiter, sie stößt so hart zu wie sie kann. Melanies riesige Titten wackeln vor und zurück, auf Aylins wohlgeformten Rücken und ihrem Dekollet bilden sich kleine Schwei perlen. Wild fickt sie Melanie und diese stöhnt so laut sie kann, dann verkrampfen sich ihre Zehen und sie umschlingt Aylin mit ihren Beinen, ihr Körper scheint sich zu heben und sie zittert unter den Stößen von Aylin.

Melanie kommt und schreit, es läuft hei aus ihrer Muschi und ihre Arbeitskollegin stößt noch einmal fest zu.

Nachdem Melanie entspannt ihren Kopf zur Seite dreht, legt sich Aylin neben sie und gibt ihr einen Kuss.

”Wahnsinn… .”, sagt Melanie und erwidert den Kuss.

Pia hat sich das Ganze vom Türrahmen aus angesehen und kichert, “Sollen wir uns ein wenig ausruhen?”, fragt sie und legt sich zu den beiden. Der Abend ist vorbei, irgendwann liegen alle drei nebeneinander und schlafen.

Mal sehen was der nächste Tag bringt. Aylin hat da schon so ihre Vorstellungen. Schließlich gibt es da noch ihren Ex und mit drei M äels kann man sich herrlich an so einem Rächen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *