Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Dicke Titten im Schwimmbad

NETZFUND

Wir waren im Urlaub im Norden, es war sehr schönes Wetter und wir fuhren ins Freibad.
Meine Frau Anfang 40 hat sehr große und schwere leicht hängende Euter mit geilen großen Nippeln eine etwas mollige aber geile Figur. Ich 45 habe eher eine sportliche Figur und eine nicht gerade kleinen Schwanz.

Es war trotz des schönen Wetters nicht allzu viel los im Bad, was gut für uns war da wir sehr gerne andere Besucher mit unserem Verhalten aufheizen. Wir neckten uns gegenseitig und ich fasste meiner Frau das ein oder andere mal an ihre Titten, was natürlich nicht von den anwesenden Männer unentdeckt blieb.

Unter anderem beobachtet uns auch ein ca. 25jähriger gutaussehender Junge der auch schon eine gute Wölbung in der Badehose versuchte zu verbergen. Wir hatten es natürlich bemerkt und grinsten ihn mehrmals an um die Situation aufzulockern, was er auch so verstanden hatte.

In einer etwas abgelegenen Ecke des Bads befand sich ein Wirlpool, und wir beschlossen ihn in Beschlag zu nehmen, mit der Hoffnung das der Junge uns folgen würde. Im Pool war nur eine einzelne ältere Frau die kurz später den Ort verlies. Es dauerte eine ganze Weile und wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben, da kam er um die Ecke, wahrscheinlich hatte er gewartet bis seine Schwellung in der Hose nachgelassen hatte. Meiner Frau standen sofort vor Geilheit die Nippel weit ab und der Jüngling schaute ihr sehr oft auf ihre Hängetitten. Wenn der wüsste das ich meiner Frau mit meinen Fingern in der Fotze spielte, und sie heftig meinen dicken Schwanz wichste.

Wir saßen also zu dritt im sprudelnden Wirthpool und die Luft war vor Geilheit aufgeheizt. Meine Frau wichste mich sehr gut mit einem festen Griff und ich spielte ihr mittlerweile an ihrer Muschi.

Da der Junge ziemlich schüchtern wirkte sprachen wir ihn bewusst nicht an um ihn nicht zu verschrecken. Wir befummelten uns gegenseitig und legten unsere Köpfe entspannt zurück und schlossen unsere Augen. So hatte er alle Ruhe sich die dicken Titten meiner Frau anzusehen, ihre Nippel waren heftig geschwollen und standen weit hervor.

Plötzlich hörte der Pool auf zu sprudeln und jetzt konnte er sehen was wir beide da so trieben.
Meine Frau wichste meinen Schwanz weiter und er schaute sich meinen Schwanz mit großen Augen an. Er hatte aber auch eine sehr beachtliche Beule in seiner Badehose und meine Frau konnte es sich nicht verkneifen das zu kommentieren!!!!

„Du hast einen geilen Schwanz“

Sie hatte es noch nicht ausgesprochen da suchte er mit aufgestelltem Zelt und hochrotem Kopf das weite……Richtung Duschraum.

Ich war so überrascht das sich meine Erregung verflüchtigte…..ich sagte meiner Frau sie solle sie in die Umkleiden begeben…ich würde schauen ob ich den Jungen finde und das Gespräch mit ihm suchen.

Ich ging also in die Duschen, aber die war leer. Also ging ich in die an den Duschen angeschlossenen Toilettenräume. Es war nur eine Kabine verschlossen und ich hörte was er dort machte. Man konnte deutlich hören das er gerade heftig wichste, da er mich wahrscheinlich nicht gehört hatte vernahm ich auch ein leises unterdrücktes Stöhnen.

Ich ließ ihn erst mal seine Druck abbauen und der Gedanke das er sich auf die Hängeeuter meiner Frau einen schleudert machte mich geil und mein Kolben schwoll auch wieder an.
Plötzlich sah ich wie seine Ficksahne in mehreren heftigen Schüben auf die Fliesen in der Toilette klatschte.

Nach einer Weile öffnete er die Türe und ich stand ihm gegenüber.
Er sah meinen geschwollenen Pint und wollte wieder abhauen. Ich hielt ihn auf und sagte ihn: „ Wenn du jetzt gehst wirst du wahrscheinlich das geilste Erlebnis in deinem Leben verpassen“ Er sah mich mit großen Augen an blieb aber stehen und zeigte mir somit das ich sein Interesse geweckt hatte.

„Meine Frau ist total geil auf dich und würde dich gerne mit mir zusammen verführen“

Er war zwar wieder auf dem Sprung zu gehen….aber dann sagte er : „Ok, ich komme mit“
Wir gingen in den Gang wo sich die Umkleidekabinen befanden. Ziemlich am Ende des Gangs waren etwas größere Sammelkabinen und dort wartete auch schon meine Frau, mit einem lächeln auf dem Gesicht.
Sie sagte zu dem Jungen: „ Schön das du gekommen bist, du wirst es auch nicht bereuen das verspreche ich dir“. Wir gingen in die Kabine und meine Frau zog gleich ihren Badeanzug aus. „Du möchtest sicher meine Titten erst mal abgreifen, oder?“
Das ließ sich der Bursche nicht zweimal sagen und langte kräftig zu, er saugte an ihren Nippel wie ein wilder und meine Frau genoss er sichtlich. In seiner Hose regte sich sein Pimmel und meine Frau rieb ihn erst mal durch die Badehose um ihn nicht gleich zu verschrecken. Ich hielt mich vorerst zurück, ich habe es mir auf der Bank gemütlich gemacht und wichste leicht meinen Knüppel. Jetzt da er ziemlich geil war holte meine Sau den Schwanz aus seiner Hose, umfasste ihn fest und wichste ihm langsam seinen geilen Jungschwanz. Jetzt hatte er etwas mehr Mut gefasst und griff beherzt zur Votze und rieb ihr den geschwollen Kitzler. „Na….soll ich dir deinen Schwanz blasen????“ Der geile Bock setzte sich neben mich auf die Bank und hielt ihr seinen großen Riemen hin, dabei begutachtet er meinen Steifen und ich glaube das machte ihn noch geiler. Jetzt legte meine Frau los und zog alle Register und leckte und saugte wie ein Teufel an seinem Kolben. Als er schon fast willenlos war nahm ich seine Hand und führte sie an meinen Pimmel. So als wenn er noch nie etwas anderes gemacht hätte wichste er meinen Schwanz. Mit der anderen Hand zog er meiner Geilen Sau die Nippel ihrer schaukelnden Titten lang. Ich konnte es schon fast nicht mehr aushalten vor Geilheit da schlug ich ihm vor das er meine Frau Anal nehmen solle. Er ließ sich nicht lange bitten und stellte sich hinter sie und führte seinen Schwanz vorsichtig in ihre Rosette ein. Ich führte ihre Maulvotze zu meinem Kolben….es war ein geiles Gefühl seine Stöße an meinem Schwanz zu spüren. Meine Frau steht sehr auf Analsex und es dauert nicht allzu lange und sie hatte einen gewaltigen Orgasmus. Der Junge war jetzt auch bis in die Haarspitzen aufgegeilt und zum Abschuß bereit. Ich setzte meine Alte auf die Bank und sagte ihr sie solle uns ihre Titten zum besamen hinhalten. Sie griff unter ihre Hängeeuter und schüttelte sie vor unseren Schwänzen hin und berührte mit ihren Nippeln immer mal wieder unsere Nillenköpfe. Wir beide schauten uns gegenseitig auf den Schwanz, als erster spritze ich ihr die Titte voll und das Sperma lief ihr von ihrem Saueuter auf den Boden. Jetzt wichste er mit festem Griff und entlud sie ebenfalls. Aber ich konnte es fast nicht Glauben….trotz das er sich auf der Toilette schon abgewichst hatte schoß das Sperma aus seinem Pimmel. In ca. acht bis neun heftigen Schüben saute er meiner Frau auf die Titte und sie konnte es sich nicht verkneifen ihm den Mund hinzuhalten, so das die letzten beiden Schübe in ihrem Maul verschwanden. Wir waren alle ziemlich platt und glücklich zugleich. Meine Frau gab dem Jungen mit ihrem vollgesauten Mund noch einen langen Kuss was ihm wohl nichts auszumachen schien. „Das war extrem geil und das würde ich gerne noch mal erleben“ sagte meine Frau zu dem Jüngling. Wir verabredeten uns für den nächsten Tag in unserem Ferienhaus.

Wir hatten uns für den nächsten Tag mit dem Jungen verabredet und meine Frau war den ganzen Tag schon geil und wartete sehnsüchtig auf einen geilen Abend zu dritt. Ich sagte meiner Frau ich werde sie für ihn vorbereiten. Eine Stunde bevor er kam fesselte ich meine geile Sau nackt und breitbeinig an eine Stuhl.

Ihre dicken Euter band ich stramm mit einem Seil ab und hängte ihr Klammern an ihre fetten Nippel anschließend verband ich ihr die Augen. Um sie richtig aufzuheizen bearbeitete ich ihr Muschi mit einem Vibrator, aber immer nur solange bis sie fast kam. Sie wimmerte ich solle ihr den Vibrator in die Fotze stecken, aber den Wunsch erfüllte ich ihr nicht. Ab und an schob ich ihr meinen fetten Schwanz ins Maul und sie saugte vor Geilheit wie der Teufel an meiner Keule.

Endlich klopfte es und der Jüngling stand vor der Tür, er war deutlich lockerer als bei unserem letzten Treffen im Schwimmbad. Ich führet ihn ins Wohnzimmer und er hatte gleich ein breites Grinsen im Gesicht. Anscheinend stand er auf Fesselspiele, er ging zielstrebig auf meine Frau zu und begrüßte sie mit dem Satz: „Ich hoffe du bist schon richtig geil auf meinen Schwanz“

Meine Frau antwortete: „Ja, fick mich bitte richtig durch“. Ich sah an seiner dicken Beule in der Jeans das er ziemlich geil war loszulegen. Er zog sich aus und hielt meiner Sau erst mal seinen Pimmel hin. Meine Frau lies sich auch nicht lange bitten und nuckelte an seiner Eichel wie eine Verrückte. Er griff heftig ihre Hängetitten ab und zog leicht an den Nippelklammern was meine Frau mit einem lauten Stöhnen quittierte. Jetzt sah er den Vibrator kniete sich vor die geschwollene Muschi meiner Frau und schob ihr das Ding in die Lustspalte. Ich dachte daran wie er mir im Schwimmbad meinen Schwanz wichste, ich hielt ihm meinen Schwanz vor den Mund und er nahm ihn in seinen Mund als wäre es das normalste der Welt. Man konnte der geil blasen.

Es war unheimlich geil und ich fragte ihn ob er erst mal seinen Druck ablasen wolle, ich schlug ihm vor ihm einen zu wichsen, wenn er wolle könnte er meiner Frau in den Mund spritzen, sie würde gerne seinen Saft schlucken. Er willigte ein und ich wichste seinen Schwanz mit festem Griff in einem schnellen Tempo……es dauert nicht lange und er spritze eine riesen Menge Sperma in das Maul von meiner Frau. Es war geil zu spüren wie sein Kolben in meiner Hand zuckte.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *