Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Die dicke Freundin :D

Es war ein schöner Tag und ich war mal wieder bei Tizi zuhause. Wir verbrachten den ganzen Tag bei ihr da sie wieder einmal sturmfrei hatte.
Da ich einen Fetisch für dickere Mädchen habe (aber nur bei Tizi) bin ich den ganzen Tag schon etwas gamsig auf meine Kollegin. Sie hatte mal wieder ein Shirt mit weitem Ausschnitt an und ich konnte meine Blicke nicht von ihren Busen lassen. Ich hatte mal wieder das Verlangen ihre Titten anzugreifen und ihre Nippel zu lecken.
Da Sie ein schönes Gesicht hat dass nicht ansatzweiße dick aussieht und einen schönen Mund dachte ich mir die ganze Zeit wie geil es wäre wenn ich wieder einen Blowjob von ihr bekommen würde. Als sie so gegen 17:00 Uhr entschieden hatte schnell etwas einzukaufen überredete ich sie dass ich während sie weg war hier bleiben dürfe. Und dass tat ich dann auch.
Ich war dann einige Zeit alleine bei ihr zuhause und ich lag mich sofort in ihr Bett indem wir schonmal Geschlechtsverkehr hatten.
Ich deckte mich mit ihrer Bettdecke zu und wollte mir einen runterholen aber dass war dann nicht das Gefühl das ich wollte. Ich begab mich dann auf die suche nach erotische sachen in ihrem Zimmer und ich fand ihre BH’s die ich mir ins Gesicht rieb und daran roch weil ich so geil nach ihrem Duft war. Als die Zeit dann wie im Flug verging war es auch schon 22:00 Uhr und Tizi war wieder nachhause gekommem.
Ich legte mich in ihr Bett und Tat so als würde ich schlafen wärend sie unter die Dusche ging.
Ich konnte es nicht aushalten daran zu denken dass sie in diesem Moment dass Wasser über ihren Körper lasst deswegen ging ich zu der Bad Türe und schaute durch dass Schlüsselloch wo ich aber leider nichts sah.
Als sie fertig war kam sie mit einem Handtuch über ihren Körper in ihr Zimmer wo ich so tat als würde ich schlafen. Sie setze sich auf mich und flüssterte mir ins Ohr:”Ich weiß genau dass du nicht schläffst”. Sie kroch unter die Decke und ging mit ihrer Hand in richtung Gürtel und öffnete ihn.
Sie zog mir meine Hose komplett aus und meine Unterhose auch und eher ich mich versah spürte ich kurz etwas feuchtes auf meiner Eichel. Mein Schwanz war schon wieder so steif dass ich mich nicht mehr zurück halten konnte und ihren Kopf nam und ihre Wange gegen meinen Schwanz drückte.
Sie tat die Bettdecke aus dem weg und zog mir mein T-Shirt auch noch aus. Jetzt lag ich komplett nackt in ihrem Bett!
Sie öffnete ihren Mund und hatte meine Eichel drin wo sie mit ihrer Zunge mich verrückt machte. Ich konnte es nicht glauben Tizi lutschte meinen Schwanz und verschlingte ihn nahe zu. Ich war kurz vorm Abspritzen und sagte ihr dass auch sofort wo sie dann auch leider aufhörte damit. Anderseits war ich froh da es jetzt auch länger dauern würde. Sie beugte sich über mich und nahm meinen steifen Schwanz und führte ihn in ihrer Muschi ein. Jetzt lag sie mit ihrem Handtuch auf mir drauf und ich stoßte sanft in sie hinein. Tizi stöhnte wieder und ich wurde noch mehr geil als ich schon war. Ich nahm ihr das Handtuch weg sodass sie ganz nackt auf mir drauf liegt und ich ihre Brüste spührte. Wir waren nun beide Splitter nackt und es war wieder ein verdammt geiler Fick. Ich stoßte heftig mit meinem Penis in ihre Vagina und ihre Titten wackelten richtig. Nach 15 min. drehte ich sie um und fickte sie in der Missionarstellung wo ich ihre steifen Nippel leckte und meine Hände nicht von ihren Brüsten losbekam da sie so weich und wohl geformt waren. Ich nahm mein Schwanz aus ihr und ging über sie zu ihrem Gesicht und steckte ihr meinen Schwanz in ihrem Mund und ging auf und ab. Ich fickte ihren Mund so schnell dass sie schon anfing zu würgen doch ich hörte nicht auf weil es so ein geiles Gefühl war. Mein Penis war nun wieder richtig nass und ich wollte sie nun wieder ficken. Bevor ich ihr meine steife Latte wieder in ihre feuchte muschi reinsteckte kam ich auf die idee sie jetzt richtig in den Arsch zu ficken und setzte bei ihrem Arschloch meinen Schwanz an. Sie erschrak und sagte sie wolle das nicht da es schmerzhaft ist! Ich wollte sie beruhigen und sagte dass ich es ganz sanft mache und sie es genießen solle. Ich steckte meinen Schwanz mit aller kraft in ihren After und sie verzog dass Gesicht vor lauter Schmerzen. Mein Penis war nun in ihren Arsch und ich fing an im rythmus sie zu ficken. Sie lag auf dem Rücken und ich nahm ihre Beine hoch damit ich noch weiter eindringen konnte. Mein Schwanz ging rein und raus aus ihrem Arsch und sie stöhnte wie nie zuvor. Ich wurde immer schneller und fickte immer schneller ihren After wo sie auch richtige Schreie los ließ vor lauter stöhnen. Sie schrie dass es so weh tat und sie atmete richtig schnell. Ich hielt ihre Titten, spuckte auf ihre Nippel und knetete sie richtig wärend ich mit ihr Anal Sex hatte. Ich bemerkte dass ich kam und spritzte in ihren Arsch. Tizi leckte meinen Schwanz noch richtig sauber und schluckte auch noch etwas sperma. Ich hatte keine Ahnung dass dieser Tag noch so enden würde!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *