Die etwas ältere

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Es war ein ganz normaler Morgen. Meine Eltern waren über das Wochenende weggefahren. Es war 10 uhr Morgens, ich kam grad aus der Dusche und machte das Fenster auf, da sah ich die Nachbarin von nebenan
,Sarah hieß sie, auf der Wiese stehen,sie war ein bisschen älter wie ich und zwar 24, ca 1,80m groß, blonde brustlange Haare, wog ca 60 Kilo und hatte einen normalen Vorderbau ich schätze so 75b. Sie stand dort mit unserem Hund, Charlie, und winkte mir zu. Ich war zu dem Zeitpunkt komplett nackt, aber es schien ja nur mein Oberkörper heraus.Sarah rief mir zu das sie unseren Hund gefunden hätte in ihrem Garten. Ich bedankte mich und dann ging sie auch schon. um 17 Uhr später trug ich die Gemeindebriefe aus.
Hierbei kam ich auch bei dem Haus von Sarah vorbei. Sie war am Trampolin springen, Barfuß mit Hotpants und einem grünen Top. Sie sprang immer wieder hoch und ich achtete nur auf ihre springenden Titten. Aber sie sah mich nicht.
Als ich auf dem Rückweg war musste ich wieder an ihrem haus vorbei und sie war immer noch am springen doch plötzlich hörte sie auf und kam auf mich zu, sie war total nass geschwitzt und kam zum Zaun. Ich meinte zu ihr das ich sie vorher schon mal gesehen hätte allerdings starrte ich die ganze Zeit auf ihre Titten und nicht in ihre Augen, dies schien sie zu bemerken, sagte aber nichts, Sarah fragte mich ob ich etwas trinken wollte ? ich willigte ein, allerdings hatten ihre Vermieter anscheinend abgeschlossen. Ihr war es etwas peinlich, und fragte mich ob sie bei mir etwas trinken könnte ? ich sagte ja und so fragte sie mich nach dem wir kurz geredet hatten, wo denn die Dusche sei ? Ich zeigte ihr den Weg und wartete. Ich warte bestimmt 10,20 oder 30 Minuten dann klopfte ich, ob alles in Ordnung sei ? Sie antwortete dann ich reinkommen könne, also ging ich rein, dort stand sie am Fenster und guckte wie ich heute Morgen herraus. Sie fragte ob ich hier stand heute morgen, ich bejahte, dann drehte sie sich um. Sie war wie ich vorhin Oben ohne. Plötzlich tritt sie mir in die eier,wo mein Schwanz grad stramm stand und ich sank zu Boden. Sie ging raus und schloß die Tür ab, nach einer halben stunde klopfte es und sie fragte ob alles wieder in Ordnung sei ? Ich antwortete: &#034seid kurze wieder…&#034. Sie entgegnete mir daraufhin das ihr aufgefallen sei, das ich nur auf ihre Titten starren würde, Sie sagte ich dürfe in 30 Sekunden raus kommen in mein Zimmer, wenn ich nicht warten würde würde sie nach Hause gehen. Ich wartete die 30 Sekunden. Dann ging ich in mein Zimmer, da lag sie auf meinem Sofa nackt. Ihre Titten standen gut, hingen nicht.
Ich in kurzer Hose und Shirt warf mein Shirt nach ihr, zog meine Hose aus, doch plötzlich hielt ich inne. Sie hatte ihre Füße ausgestreckt und bedeutete mir herzukommen, ganz langsam, sie betrachtete mich und ihr schien mein Körper zu gefallen und sagte : &#034 so wie ich ihn mir vorgestellt hatte.&#034 Sie bedeutete mir noch näher zu kommen und plötzlich fing sie an meinen Penis mit ihren Füßen zu massieren, ich fand es geil und mein Prügel stand wie eine eins. Sie setzte sich aufrecht hin und fing an ihn zu wixxen, sie streichelte mit der Zunge mein Schwanz mit der einen Hand streichelte sie meine eier mit der anderen wixxte sie ihn, allerdings schien es als wolle sie das ich komme und so nahm sie schließlich den Mund, umspielte mit der Zunge meinem Schwanz und mit den Händen meine Kugeln. Sie schob ihn immer ganz langsam rein und raus. Ich wollte nicht kommen und schrie auf als ich kam war ihr ganzes Gesicht bedeckt mit meinem Saft. Aber er blieb Stramm und so ging ich mit meinem Kopf runter und fing an ihre spalte zu lecken,welche inzwischen sehr feucht war. Während sie stöhnte ging ich mit meinen Fingern von ihren Schenkeln zum Arsch und gab ich nebenbei ein paar Schläge darauf nun nahm ich den ersten Finger dazu um sie zu fingern und hörte auf sie zu lecken, nun der zweite und dritte Finger sie schrie, ich stopfte ihr mein T-shirt in den Mund und ging mit meinen Händen über ihre Brüste. Sie waren weich aber ihre Nippel hart und nun fing ich an, an ihnen zu lecken da sie nicht reagierte hörte ich schnell auf und zog sie zu mir damit ich se mit meinen 22 cm ficken konnte. langsam schob ich ihn rein bis zu Anschlag, dann wieder raus nun wieder rein sie schrie in das T-Shirt. Dann packte ich ihren Arsch der mir bis dahin noch nicht so sehr aufgefallen war, aber sehr rund und weich war und legte sie auf den Tisch um ihre Grotte die inzwischen so nass war komplett zum explodieren zu bringen. Diesmal kurze,harte Schläge,sie hatte das T-shirt weggeworfen und schrie so laut plötzlich wird sie leiser,sie war schon wieder gekommen, da ich nun allmählich auch nicht mehr konnte suchte ich die Möglichkeit zu kommen. Ich fand sie als Sarahs schließlich meinen Schwanz wixxte nach kurzer Zeit kam ich und zwar au ihre Titten , dann machte sie ihn mit der Zunge sauber, allerdings funktionierte mein Penis nicht mehr da er entladen war …..

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *