Erlebnisreicher Saunabesuch

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Nach langem ging ich mit einer Freundin mal wieder in die Sauna. Es war ein Bad mit großem Wellnessbereich in dem an dem Abend einiges los war. Meine Freundin ist 22 Jahre alt und etwas molliger wie ich, sie hat dafür auch größere Brüste, die erstaunlich fest sind. Darum beneide ich sie immer wieder, aber das weiß sie auch. Mit ihr kann ich über alles reden und sie weiß immer über mein Sexleben bescheid. Momentan sieht es da leider nicht so gut aus. Ich bin Single und ich hatte schon längers kein Mann mehr gehabt.
Zurück zur eigentlichen Geschichte… Bei dem Bad angekommen gingen wir in die Umkleide und zogen uns aus. Nur mit einem Handtuch bekleidet gingen wir direkt in den Wellnessbereich, das Erlebnisbad interessierte uns heute nicht. Als erstes gingen wir in die Sauna mit der niedrigsten Temperatur. Wir begrüßten beim Betreten alle höflich und setzten uns auf die mittlere Stufe. Wie bereits erwähnt war das Bad an dem Abend gut besucht und deshalb war auch die Sauna recht voll. Die verschiedensten Menschen waren zu beobachten, von alt bis jung und von dick bis dünn. Ich merkte dass wir zwei doch ein wenig mehr Aufmerksamkeit bekamen wie manch andere. Uns gegenüber saß ein etwas älteres Paar, beide waren zwischen 45 und 50 Jahre. Er hatte einen Bierbauch und musterte uns sehr offensichtlich, bei ihr hängte die Haut schon etwas und ihr war der Neid an zu merken. Ich konnte sogar hören wie sie zu ihm sagte dass er uns nicht so angaffen soll, wir könnten seine Töchter sein.
Nach einer viertel Stunde verließen wir die Sauna und erfrischten uns mit Eiswasser. Meine Haut zog sich zusammen und ich sah wie meine Nippel steif wurden. Danach legte ich mein Handtuch nur noch um meine Hüften, damit jeder der mir entgegen kam meine steifen Nippel sehen konnte. Nach der Abkühlung legten wir uns auf die Liegen und ruhten uns ein wenig aus. Ich hatte ungefähr fünf Minuten meine Augen zu bis mich jemand an stupfte. Ich machte meine Augen auf und mir ragte ein sehr prachtvoller Schwanz fast bis ins Gesicht. Meine Augen waren wie versteinert. „Steffi, hier oben“ sagte eine männliche Stimme. Völlig überraschend sah ich Kevin, ich sah Kevin das letzte Mal vor 7 Jahren. Wir gingen zusammen in die Schule und führten sogar eine Beziehung. Hatten aber nie Sex, da ich zu der Zeit noch Jungfrau war und es nicht so schnell angehen wollte. Er setzte sich neben mich und wir unterhielten uns. Zu dritt gingen wir in die nächste Sauna, ich sah ihn immer gieriger an. Sein Schweiß drückte aus allen Poren und mir ging einiges durch den Kopf, ich vergaß sogar ganz dass ich eigentlich nicht mit ihm da war. Nach dem Saunagang kam meine Freundin auf mich zu, „Schnapp ihn dir, ich seh es dir an dass du ihn spüren willst“. Ich nahm den Rat an und schleppte Kevin mit in die Umkleidekabine. Wir wussten beide was nun passieren würde und redeten nicht viel. Ich ging auf die Knie und fing an seinen Schwanz groß zu blasen. Meine Muschi wurde dadurch schon feucht und er brauchte nicht mehr viel machen bevor er mir seinen harten Schwanz in meine Fotze rammte. Ich drehte mich um, stellte mein Fuß auf die Ablage und er nahm mich von hinten. Ich wusste nicht ob er eine Freundin hatte oder was sonst Wichtiges in seinem Leben passiert ist, aber er fickte mich gnadenlos ohne Kondom. Seine Hände waren überall an meinem Körper. Es fühlte sich sehr geil an und war auch sehr vertraut. Ich konnte mein gestöhne nicht unterdrücken und es war sicherlich in den anderen Kabinen gut zu hören. Er wurde immer schneller und energischer, es steigerte sich immer mehr bis er sein ganzes Sperma in mich spritze. Es fühlte sich nach sehr viel an und quoll auch sofort aus meiner Spalte nach dem er sein immer noch harten Schwanz aus mir zog. Ich küsste zum Abschied nochmal seine Eichel ab und wir tauschten unsere aktuellen Nummern aus, doch dann verschwand er sehr schnell. Ich begab mich wieder in den Wellnessbereich, da er mich aber nicht zum Höhepunkt gebracht hatte war ich immer noch sehr geil und vor allem feucht. Auf dem Weg kam plötzlich ein Schub wichse aus mir und lief mir am Oberschenkel runter. Eine Gruppe von Männer zeigten auf mich und grinsten mich an, ich lief an ihnen vorbei nahm mit meiner Hand die Wichse auf und leckte sie ab.
Kurz darauf habe ich meine Freundin gefunden, ich erzählte ihr alles sehr detailliert und wir genossen noch unseren letzten Saunagang.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *