Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Mein erster Vierer mit PT ( wahres Erlebnis)

Mein damaliger Freund Tom und ich hatten uns einen gemütlichen Abend mit einer Flasche Wein gemacht. Im Fernseher lief eine Reportage über Swingerclubs und Partnertausch. Tom meinte dass wir auch was anderes gucken könnten aber ich sagte ihm dass mich das Thema schon interessiert. Er guckte mich verdutzt an und fragte mich ob ich das ernst meinen würde. Wieso nicht, sagte ich ihm. Aber Clubs fand ich nicht so toll weil in dem Bericht doch irgendwie immer mehr Männer als Frauen vorhanden waren.
In den nächsten Tagen fing Tom immer wieder von dem Thema an und ob ich mir das wirklich vorstellen könnte.
Warum nicht wenn die Chemie stimmt kann man sich doch mal auf einen Versuch einlassen. Aber wir wollten es nicht über das Knie brechen. Ich muss dabei sagen das Tom ein sehr guter Liebhaber war und auch nicht schlecht gebaut.
Am nächsten Wochenende kam Tom zu mir und meinte das man doch mal im Internet nach einer privaten Anzeige von einem Paar gucken könnte. Das fand ich spannend.
Wir also den Computer angeworfen und Anzeigen geguckt.
Dabei stieß Tom dann auf die Anzeige von Mel und Dieter.
Sie war 37 und er 48. Zum damaligen Zeitpunkt war ich 26 und Tom 37. Also Dieter hätte mein Vater sein können.
Sie beschrieben sich als aufgeschlossenes Paar was aber nicht verheiratet ist. Tom hat sie dann einfach angeschrieben und gut.
Zwei Tage später bekam Tom eine Antwort mit deren Vorstellungen und Wünschen. Sie suchten ein Paar für Spaß und Sex mit PT wenn es paßt! Also wie wir auch.
Aber dann hat Tom nichts mehr gesagt und ich ging davon aus das sich das Thema erledigt hat.
14 Tage später wollte Tom mit mir das WE verbringen.
Freitags nachmittags rief er an und sagte ich solle mich frisch machen und was Heißes anziehen denn wir würden uns mit Dieter und Mel treffen.
Ich fiel aus allen Wolken. Wie das denn jetzt??
Mein Hirn ratterte. Tom hatte tagelang mit Mel geschrieben und sogar telefoniert und wollte mich überraschen. Am Telefon meinte er noch das er in ca. 2 Stunden bei mir sei um mich abzuholen.
Nun stand ich da. Was sollte ich anziehen? Was drunter?!
Und ich war noch nicht mal frisch rasiert.
Also erst mal ab ins Bad und meine Muschi schön blank rasiert. Noch frisch geduscht und dann an den Wäsche und Kleiderschrank. Ich wählte einen weißen Spitzen BH und einen durchsichtigen Spitzen String.
Da Tom meinte dass wir zu denen fahren nahm ich einfach eine Jeans und eine weiße Bluse. Um 14 Uhr stand Tom vor meiner Türe. Erst mal hab ich ihn gefragt ob er noch alle Latten am Zaun hat aber innerlich war ich schon total aufgewühlt. Ich wusste ja nicht was mich heute so erwartet. Tom gab die Adresse ins Navi an und los.
Bei Dieter angekommen wurden wir von Mel und ihm empfangen. es war ein kleines Appartement. Aber nett eingerichtet. Dieter erklärte uns dass er von seiner Frau getrennt lebt und da er viel unterwegs ist die Wohnung allemal ausreicht. Es war ein kleines Liebesnest. Dieter bot uns an auf der Couch Platz zu nehmen. Man kam ins Gespräch und ich fand die Beiden sehr sympathisch. Mel war etwas Rubensmäßig aber sehr liebevoll und nett und Dieter war etwas unscheinbar aber gepflegt. Wir redeten über Gott und die Welt.
Plötzlich stand Mel auf und setzte sich bei Dieter auf den Schoß. mit dem Rücken zu uns. Sie begannen sich zu küssen. Tom und ich guckten uns an und auch wir begannen uns zu küssen. Aus dem Augenwinkel konnte ich sehen wie Mel von Dieter ausgezogen wurde und sie ihn dann auch entkleidete. Derweil war Toms Hand in meiner Bluse verschwunden und ich hatte meine Hand schon in seiner Hose. Wir küssten uns innig und mir wurde langsam warm. Plötzlich hörten wir aus der Ecke des Raumes wie Dieter zu uns sagte: &#034Ihr könnt auch zu uns rüber kommen, hier ist Platz für vier&#034.
Tom und ich guckten und sahen dass sich die Beiden auf das Bett in einer Nische zurück gezogen hatten. Beide waren schon nackt. Ich guckte Tom fragend an und er meinte: &#034 Komm gehen wir auch rüber, wir machen nur soweit wie wir es wollen&#034 Tom und ich zogen uns also aus und gingen rüber. Am Bett angekommen meinte Dieter zu mir:&#034 Hallo lass mal sehen was Du zu bieten hast. Runter mit BH und Höschen&#034 Ich guckte und er meinte ich solle mich doch nicht so zieren. Sie wären ja auch nackt. Also ließ ich die Hüllen fallen. Wow das nenne ich mal schöne Brüste und eine schön rasierte Schnecke bekam ich von Dieter zu hören, er beobachtete mich ganz genau. Er lag in der Ecke, neben ihm dann Mel. Tom und ich legten uns zu den Beiden. Ich lag nun neben Mel.
Dieter und Mel begannen sich zu streicheln und zu küssen und auch Tom und ich fingen an uns heiß zu machen.
Ich genoss die Liebkosungen von Tom und setzte mich einfach auf ihn drauf um ihn zu reiten. Dieter lag auf Mel und nahm sich heftig. Dabei massierte sie mit einer Hand meine Brust. Es war das erste Mal das mich eine Frau berührte. Ich genoss den Ritt auf Tom merkte aber im Augenwinkel wie Dieter mich beobachtete. Die Luft kochte aber irgendwie traute sich keiner jemanden von den anderen mehr anzufassen. Mel und Dieter fickten wie verrückt und auch Tom und ich hatten Spaß und wechselten auch die Positionen.
So nach 30 min. ließ sich Dieter neben Mel fallen und lag nun neben mir. Tom und ich küssten uns und auch Mel und Dieter brauchten wohl eine Pause da beide auf dem Rücken nebeneinander lagen. Aber da lag ich falsch.
Tom küsste mich so leidenschaftlich das ich total unter Strom stand als ich plötzlich eine Hand an meinem Bein spürte. Da Tom auf der anderen Seite lag konnte er es nicht sein. Ich ließ es geschehen und küsste weiter mit Tom. Die Hand wanderte weiter über meinen Oberschenkel hin zur Innenseite meines Schenkels und streichelte mich dort sanft. Ich deutete Tom an er solle mal gucken denn ich wollte genießen. Tom meinte ich solle mal die Beine was öffnen um zu gucken was passiert. Ich zögerte einen Moment aber der Gedanke machte mich heiß und so spreizte ich leicht meine Schenkel.
Kaum geschehen ging Dieters Hand an meine Muschi und ein Finger streichelte über meine Schamlippen. Er war sehr vorsichtig und ich wurde immer geiler. Ich merkte wie ich feucht wurde und auch Dieter muss es gemerkt haben denn plötzlich hatte ich einen Finger in meiner Schnecke. Ich zuckte denn das war neu für mich. Der eine Mann küsst mich und streichelt meine Brust und ein anderer fingert mich. Ich war hin und weg.
Plötzlich nahm jemand meine Hand. Es war Mel. Sie legte meine Hand auf Dieters Schwanz. Sie bewegte meine Hand auf und ab und sein Kolben wurde in meiner Hand immer größer und größer. Oh Mann war der groß und dick. Es fühlte sich gut an so verwöhnt zu werden. Mel meinte auf einmal zu Tom er solle doch mal zu ihr rüber kommen. Ich guckte Tom mit großen Augen an.
Er meinte&#034 Keine Angst mach nur das was dir auch gefällt. Ich bin ja da&#034
Nun lag ich da und wusste nicht weiter. Aber ich war ja selber Schuld. Also mal sehen was nun kommt dachte ich mir.
Tom wechselte zu Mel rüber und Dieter drehte sich auf die Seite zu mir.
er streichelte mir mit der hand zart über die Wange und lächelte mich an. Du hast einen wunderschönen Körper und machst mich total an flüsterte er mir ins Ohr.
Er kam mit seinem Gesicht näher und küsste mich sanft auf die Lippen. Mit seiner Zunge öffnete er meinen Mund und wir küssten uns intensiv. Dabei streichelte er mit seiner Hand über meine Brüste weiter runter über meinen bauch über meinen Liebeshügel hin zu meiner Schnecke. er spreizte mein Bein zur Seite und dann fing er an mich zu fingern. Er flüsterte &#034 Komm Süße wichs mir weiter meinen Schwanz und meine Eier&#034 Also wichste ich seinen Schwanz der immer größer und dicker wurde.
Tom war schon nicht ohne aber Dieter hatte einiges zu bieten. Meine Muschi wurde unter seiner Behandlung immer nasser und ich war schon geil. Dieter guckte mir in die Augen und fragte &#034 Lust von mir geleckt zu werden du süße Maus?&#034 Er hatte mich schon so bearbeitet das ich mehr wollte also sagte ich JA.
Er kniete sich über mich und küsste mich auf den Mund, runter über den Hals, saugte an meinen Brustwarzen und knabberte kurz daran. Dann wanderte er mit seiner Zunge weiter über meinen bauch hin zu meiner Schnecke. Ich spreizte die Beine und Dieter küßte meine Schamlippen. Ein kurzer Blick nach rechts beruhigte mich denn Tom und Mel hatten auch ihren Spaß. Aber ich zuckte plötzlich denn Dieter leckte und saugte gekonnt an meinem Kitzler. Na hatte er ja auch ein paar Jahre mehr Erfahrung. Er leckte mich und massierte dabei meine Brüste. Ich konnte nicht anders und hielt mich mit meinen Händen an seinen haaren fest. Wow konnte dieser Mann gut lecken. Gerade als ich kurz vor dem Höhepunkt stand hörte er auf. Ich riss die Augen auf und er war mit seinem Kopf direkt vor mir und küßte mich! Dann flüsterte er mir ins Ohr &#034 Na Süße Lust mal von einem älteren Mann rangenommen zu werden. Du schmeckst so geil und deine Muschi und deine Titten machen mich so wild das ich dich ficken will&#034 Ich guckte ihn an und nickte. Aber bitte mit Kondom und vorsichtig.
OK bekam ich als Antwort. Dieter ging wieder mit der Zunge auf Wanderschaft und leckte mich noch kurz. Auf einmal spürte ich seinen dicken Schwanz an meiner Muschi. Er guckte mir in die Augen und meinte &#034 so mein Engel darf ich dich nehmen?&#034 Ich fragte ob er das Kondom drauf habe. Er meinte nur guck selber. Er hielt mir seinen Schwanz vor das Gesicht. Ich meinte nur das da aber noch was fehlt. Dieter meinte genau, es fehlt das du ihn mal lutschst bevor er ins Tütchen muss und drückte mir seine Lanze in den mund. Wow was für ein Teil dachte ich mir und ich schmeckte schon die Lusttropfen. Dieter zog in wieder aus meinem Mund und küsste mich wieder. Er wanderte wieder nach unten und ich konnte sehen wie er das Gummi überzog.
Er legte sich auf mich und fragte mich ob ich ihn reintuen möchte oder ob er das machen soll. Ich überließ es ihm. Er setzte an und ich zuckte. Wow was für ein Hammer. Ich dachte er zerreißt mich gleich. So einen dicken Schwanz hatte ich noch nie gespürt und er bohrte sich immer weiter und weiter in mich rein. Ich dachte ich komm jeden Moment. Aber ich wollte mehr. Dieter begann nun im Rhythmus zu stoßen. Wahnsinn. Ich wollte ihn ganz tief also klammerte ich meine Beine um seine Lenden. So konnte er ganz tief in mich rein. er stieß immer schneller und schneller, fester und fester.
Dabei flüsterte er mir ins Ohr &#034 Oh Süße du bist so geil und fickst wie eine Göttin&#034!
Dann kam der Hammer. Er flüsterte zu mir &#034 Sag meine Süße warum willst du unbedingt mit Gummi ficken&#034?
Ich stockte, wollte er alles kaputt machen?
Na weil ich nicht schwanger werden will antwortete ich.
Das geht bei mir eh nicht denn ich bin sterilisiert sagte er. Er hatte gemerkt dass ich unsicher war und stieß wieder zu. Wow wow wow, er verdrehte mir den Kopf. Während er wieder fickte fragte er mich wieder. Oh Mann was sollte ich machen? Auf der einen Seite hatte ich Angst auf der anderen wollte ich diesen geilen Schwanz noch was spüren.
Er guckte mich an und gab mir einen Kuß. Ich knickte ein und willigte zu. Er sagte ich solle aber Mel nichts davon sagen denn sie wolle das nicht. Bravo nun auch noch die Freundin belügen?!
Aber ehrlich mir war e in dem Moment so egal ich wollte ihn einfach nur weiter spüren.
Dieter küsste mich, zog seinen Schwanz raus, nahm das Kondom runter und steckte mir sein Ding wieder rein.
Oh Mann das war ja noch geiler als vorher. Er stieß zu und wurde nun immer schneller. Ich merkte das er nicht mehr weit war. Aber auch ich spürte wie mein Höhepunkt kam. Ich hatte das Gefühl ich lauf gleich aus.
Plötzlich höre ich Mels Stimme. Sie sagt uns dass sie mit Tom unter die Dusche geht.
Ups nun war ich mit Dieter alleine im Raum. Er sah mich an und meinte nur &#034 so mein Schatz und nun schließ die Augen und genieße&#034
Ich schloss die Augen. Er fickte mich wie wahnsinnig aber ohne Gewalt. Ich merkte er kommt gleich.
Wir küssten uns wie wild und ich klammerte ihn wieder da auch ich kurz vor dem Höhepunkt war. Ich begann laut zu stöhnen und auch Dieter hielt es kaum noch.
Dann drückte er mir wieder seine Zunge in meinen Hals und ich spürte wie er pumpte. er schoss mir seinen ganzen Saft in meine Muschi rein.
Er sackte auf mich und ich sagte nur: &#034 Du kleiner Drecksack. hast mir einfach alles reingespritzt, aber es war geil&#034
Geht mir genauso sagte er. Du bist eine Frau die ich immer wieder ficken könnte.
Kannst du gerne machen gab ich als Antwort.
Mel und Tom kamen kurz danach aus dem bad.
Ich ging dann auch ins Bad und Dieter folgte mir.
Er nahm mich noch mal in den Arm und küsste mich noch mal. er fragte mich ob das eben ernst war mit dem noch mal.
Ja hab ich gesagt und gab ihm meine Adresse.
Er ist dann noch einige Male zu mir gekommen und wir hatten wilden Sex doch dann hat uns Tom erwischt und seither habe ich von Dieter nie mehr was gehört!
Tom hat mir aber verziehen!!!

Dieses Erlebnis ist zu 100% echt und nicht erfunden.

test

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

<