Meine mollige Freundin findet heraus das ich ein D

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Wie hierzu kommt bitte Teil 1 lesen.

Da hockte ich nun und war dermaßen geil auf Jenny obwohl Sie mir grad droht mich zu verlassen. Bitte sagte Ich können wir irgendwie einen Kompromiss finden Schatz, Ich liebe dich und will dich nicht verlieren. Ich weiss ich habe ungewöhnliche Phantasien und würde alles dafür tun. Sie guckte mich ungläubig an und betonte Ungewöhnlich? Verdammt ich dachte immer unser Sexleben wäre geil und für dich ausreichend und dann finde ich heraus was für „ungewöhnliche“ Phantasien und Neigungen hast. Ich weiss nicht wie ich damit klar kommen soll. Vielleicht finden wir ja doch einen Kompromiss und fangen klein an. Echt, freute ich mich. Ja mein kleiner Spinner ich liebe dich doch auch. Ich freute mich aus dem Grund weil Jenny Griechin ist und von Natur aus ein bestimmenden Ton und Wesen an sich hat. Dann fangen wir klein an, steh mal auf und hole mir eine eiskalte Cola aus der Küche, du tust ja ab jetzt alles für mich oder? Klar Schatz sollst du haben. Ich ging in die Küche und schüttete eine eiskalte Cola in ein Glas. Vergiss die Eiswürfel nicht und die Cola servierst du mir natürlich nackt, rief Sie aus dem Wohnzimmer. Ich hätte fast die Cola verschüttet als ich das hörte. Hastig zog ich mich aus und wichste kurz meinen Schwanz. Ich lief mit einem Ständer und der Cola ins Wohnzimmer und stellte das Glas auf den Tisch ab. Ach du scheisse sagte Jenny wenn du davon schon nen Ständer bekommst wie soll das erst weiter gehen. Ich setzte mich nackt auf die Couch als Jenny nur mit dem Finger auf den Boden vor sich zeigte. Fragend schaute ich sie an. Na los auf den Boden vor mir, ich glaub wir waren bei den Füßen grad stehen geblieben, das hat mir und anscheinend ja auch dir Spass gemacht. Ja klar betonte ich, deine gebräunten penibel gepflegten Füsse haben mir schon immer gefallen. Jedes mal im Sommer wenn du Flip Flops oder diese süssen Zehentrenner mit Riemen an hattest, habe ich es mir schon tausend mal vorgestellt sie verwöhnen zu dürfen und jetzt wird es war. Jenny meinte Hmm irgendwie ja auch ein Kompliment an mich und jetzt bin ich mal gespannt was du so vor hast. Ich nahm Ihren linken Fuss in die Hand und fing an Ihre Zehen zu küssen. Ach tut das gut vielleicht sollte ich sagen das ich den halben Tag in der Stadt war, meine Füsse evtl riechen oder schmutzig sind, aber das sollte dich ja nicht stören oder? Nein Schatz deine Füsse riechen wunderbar und selbst wenn es stört mich nicht. Gut dann mach weiter los! Langsam und zärtlich leckte an ihrem grossen Zeh. Oh mein Gott endlich dachte ich mir, das ist das was ich mir seit Jahren wünsche. Meine Zunge wanderte über alle Zehen und zwischen Zehen leckte ich Ihre göttlichen Füsse natürlich auch sauber. Die gleiche Prozedur wollte ich an Ihrem rechten Fuss fortsetzen als Jenny meinte warte mal eben, mir ist warm und meine Fotze läuft schon aus und meinen zarten Tanga von nichts kann ich schon auswringen. Sie stand auf und zogen ihren Minirock aus dem folgten ihr Top und ihr Bh. Sie stand nur im Tanga vor und meinte riech mal wie geil ich bin. Sie fasste mich an Hinterkopf und drückte mein Gesicht zwischen ihre Beine. Ich zog den geilen süsslichen geilen Geruch mehrmals durch die Nase und wurde immer geiler durch die Benutzung meiner Freundin. Jenny hockte sich auf die Couch und meinte Los Tanga ausziehen und Lecken bis ich komme. Wenn ich in 5min nicht gekommen bin kannst du dir Sex heute von der Backe putzen Freundchen, also los gib dir Mühe. Ich zig ihr schnell den Tanga aus und presste mein Gedicht zwischen ihre prallen dicken Arschbacken. Mit bei beiden Händen zog ich ihre Arschbacken auseinander und fing an ihr süsses pinkes Arschloch zu lecken. Jenny stöhnte auf und drückte mir ihren Arsch entgegen, so ist richtig mein kleiner geiler Arschlecker. Ich schmeckte einen Hauch von Schweiss, es ist ja immerhin Sommer und Arschsaft, so eine geile Mischung die jeden Mann um den Verstand bringt. Ich spuckte auf ihr Arschloch und leckte sie richtig nass weiter, das es schon auf die Couch tropfte. Aus ihrer lecker duftenden Fotze tropfte es auch schon, Jenny wird halt richtig nass was ich so sehr liebe. Während ich ihr Arschloch leckte fing sie an sich zu fingern wobei es schön schmatzt wenn sie so nass ist. 2Min hast du noch. Oh mann jetzt aber schnell. Ich leckte über ihren Damm und bewegte meine Zunge Richtung tropfnasser Fotze. Ich genoss ihren süsslichen Geilsaft und Jenny stöhnte immer lauter, juhuuu gleich kommt sie freute ich mich, endlich kann ich meinen steifen vor Geilheit pochenden Ständer in Jenny versenken und ihre Fotze mit meinem Sahne füllen. Sie fickte mein Gesicht wie in der Doggy Stellung und es klatscht jedes mal so geil wenn mein Gesicht zwischen ihre Arschbacken prallen. Ohhhhhh jaaa ich komme du geile Lecksau looooos Maul auf. Ich riss mein Leck mal auf und streckte die Zunge raus weil ich wusste was jetzt kommt. Jenny spritzte geil ab wenn sie kommt und flutete mein Gesicht mit ihrem geilen Nektar. Sie legte ihren Oberkörper auf die Couchlehne ab und meinte lässig, War ja ganz gut zur Belohnung darfst du dein Schwänzchen in mich versenken. Ich stand schnell auf und hockte mich hinter Jenny wie von alleine gleitete mein Schwanz in ihre nasse heisse Fotze. Genau 9 Stösse habe ich durchgehalten und spritzte in die Fotze von Jenny. Jenny sagte Och wie süss mein kleiner Schnellspritzen daran müssenwir noch arbeiten! Ich setzte mich neben Jenny und sie setzte dich neben mich. Guck mal Schatz wie unser gemischter Geilsaft auf den Boden tropft. Ich setzte mich etwas vor und starrte auf ihre frisch gefickte besamte Fotze und sah wie mein Sperma gemischt mit ihrem Fotzensaft auf das Laminat tropfte. Hm eigentlich schade um den Saft oder? Bevor ich antworten konnte meinte Jenny Stimmt also leck mich mal schnell sauber ich muss noch in die Uni zu einem Seminar. Ich hockte mich zwischen ihren prallen Schenkel und fing an sie sauber zu lecken, während Jenny ihre mittlerweile nur noch kalte Cola genoss. Hier Schatz für dich auch zur Abkühlung und fing auf einmal an ohne Vorwarnung an zu pissen. Wie in Trance öffnete ich mein Maul und genoss ihren warmen Sekt ab Quelle. Ich dachte mir du bist so eine durch triebende Sau das wird dir bestimmt gefallen und für die Toilette habe ich keine Zeit mehr. Mit ihrem Tange vom Boden wischte Jenny kurz zwischen ihre Fotzenlappen bevor sie ihn mir unter die Nase rieb und meinte Maul auf und stopfe mir den Tanga rein. So ich geh jetzt in die Uni, ich erwarte noch ein Video per Whatsapp von dir wie du den geilen Saft von mir und meine Pisse aufleckst. Beeil dich sonst geht das schön Laminat kaputt. Jenny nahm ihre Klamotten und ging in den Flur zog sich an und ging. Ich nahm ihr Höschen aus dem Maul griff mein Handy und filmt mich selbst erniedrigend wie ihren Fotzensaft und Pisse aufleckte zwischendurch schmeckte ich immer wieder mal meine eigene Wichse. Das Video schicke ich erst in einer Stunde und hoffte somit auf eine Bestrafung von Jenny. Das sie ohne Tanga zur Uni gi g, hoffte ich das sie hoffentlich so gesehen wird und ihre geile Fotze präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *