Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Nur Freunde….?

Es ist mal wieder so ein typischer Wintertag am Niederrhein, kalt und regnerisch. Sie steht gedankenverloren am Fenster seines Hauses und eine Träne rinnt über ihre leicht rosa gefärbte Wange.

&#034Du kennst ihn doch&#034, sagt er zur ihr, &#034du weisst doch wie er ist&#034. &#034Ja sicher&#034, denkt sie sich, &#034aber muss das immer so enden ?&#034

Als sie ihren jetzigen Mann kennen lernte war sie bereits verheiratet und hatte zwei Kinder genauso wie ihr Mann. Nachdem sie sich beide von ihren Partner getrennt hatten , zogen sie als Patchwork Familie zusammen und heirateten dann vor einigen Jahren. Das die rosarote Brille nicht Ewig hält war ihr klar, den Streit und Ärger mit den nun fast erwachsenen Kindern sind regelmässig Bestandteil ihrer Beziehung. Leider stellt sich ihr Mann immer wieder auf die Seite seiner Kinder und sie hat das Gefühl eben nicht mehr seine Nummer eins zu sein. Und heute hat es richtig geknallt. &#034Ab ins Auto und bloss weg hier&#034 dachte sie nur, zutiefst verletzt und gekränkt über das was er wieder zu ihr sagte.

Als sie an dem Haus ihres Freundes eintraf, überlegte sie lang ob sie den aussteigen sollte. Naja Freund trifft es nicht wirklich…eigentlich sind sie ja verwandt….also um irgendwelche Ecken. Er war mit der Schwester ihres ersten Mannes verheiratet…also Schwager und Schwägerin…ex Schwager und ex Schwägerin, den auch er hatte sich scheiden lassen und lebt nun alleine in seinem Haus.

Seit sie sich kennen verbindet die beiden ein enge Freundschaft. Sie können über alles reden, lästern und lachen. Und sie verbindet eine gemeinsame Vergangenheit. Also eine Freundschaft wie es eigentlich tausende gibt…nur halt zwischen einem Mann und einer Frau….soll es ja geben.

&#034Blut ist dicker als Wasser&#034,sagt er zur ihr und legt dabei zärtlich von hinten seine Hände auf ihre schmalen Schulter. &#034Ich weiss, aber es tut weh &#034 und wieder rollte eine kleine Träne Richtung Wange.

Seine Hände fühlen sich warm und stark an als sie über ihren Schulter an den Armen langsam hinunter streichen. Er will sie gerade loslassen als sie seine Hände einfängt, sie unter ihre Arme durchzieht und sie auf ihren flachen Bauch festhält. Sie spürt seine Brust an ihrem Rücken und den leichten Hauch seines Atems in ihrem schwarzen, lockigem, schulterlangen Haar. Sie legt den Kopf zur Seite und er zieht ihren Körper fest an sich, sein Kinn berührt ihr Haar und er kann den verführerischen Duft ihrer Haut wahrnehmen.

Minutenlang stehen sie so dar und schauen in den verregneten Garten, aneinander gekuschelt und ohne etwas zu sagen. &#034Er riecht so gut&#034, schiesst es ihr plötzlich in den Kopf, &#034und da ist auch etwas in seiner Hose und das scheint nicht wenig zu sein &#034. Sie spürt etwas an ihrem Po, trotz der Jeans die sie beide anhaben. &#034Schäm dich&#034, denkt sie,&#034aber fühlt sich gut an&#034. Sie merkt plötzlich wie ihr warm wird und spürt ein unbekanntes Verlangen in ihr aufsteigen. An Sex mit ihm hatte sie zwar mal gedacht, aber es gleich wieder verworfen. Aber jetzt wo er so nah war….fühlt es sich einfach gut an seinen Körper zu spüren und das Gefühl von Geborgenheit war einfach da.

Die vier Hände die gerade noch auf ihrem Bauch lagen fangen plötzlich an sich zu bewegen. Sie führt eine Hand den Körper aufwärts und schiebt sie behutsam zwischen zwei Knöpfen ihrer Bluse hindurch bis sie auf ihrer Brust liegen bleibt. Er spürt die zarte Haut und den aufregenden festen Hügel auf dem seine Hand jetzt ruht und der noch gerade kleine weiche Nippel ihrer Brust wächst zu einem großen harten Nippel heran. Sie spürt an ihrem Po das es ihm wohl gefällt was er da fühlt, den auch dort scheint gerade etwas sich zu verhärten.

&#034Schlaf mit mir&#034 haucht sie leise.
&#034Komm&#034 hauch er zurück und zieht sie langsam die Treppe zum Obergeschoß hoch. Auf dem Dachboden angekommen, dort wo das Schlafzimmer ist ,küssen sie sich leidenschaftlich und voller Lust. Ihre Bluse fällt zu Boden und auch sein Hemd nimmt den gleichen Weg. Seine Hände streicheln ihre Körper und spüren das Verlagen nach mehr. Er kniet vor ihr nieder und öffnet den Reisverschluss ihrer Hose. Langsam gleitet diese zu Boden und sie steigt aus den Hosenbeinen. Nur noch mit ihrem Tanga begleitet führt er sie sanft zum Bett und legt sie dort behutsam nieder.
Sein Mund beginnt langsam ihrer Körper zu küssen, erst am Hals und langsam abwärts. Seine Hände berühren die Busen und streicheln sanft die Haut. Unstillbare Gier auf mehr erwacht in ihr, jede Berührung und jeder Kuss brennen auf der Haut und lösen ein Feuerwerk in ihrer kleinen Lady aus. Weiter sinkt sein Kopf immer tiefer ihren Körper entlang bis er zwischen ihren Beinen liegt. Er küsst die Schenkel erst aussen dann innen und und Stückchen für Stückchen nähert er sich ihren Schamlippen. Geschickt streift er den Tanga über ihren Po und sie hebt das Becken damit er ihn ganz entfernen kann. Dann taucht er wieder ein und sie spürt seine Zunge an ihren Schamlippen. Vorsicht streichelt die Zunge erst die äußeren und dann die inneren. Jede Berührung durchzuckt ihren Körper und bringt sie näher und näher an einen Orgasmus. &#034Zeig mir die Stelle&#034, haucht er, &#034führe meine Kopf&#034. Ihre Hände greifen seinen Kopf und zeigen der Zunge den Ort zwischen den Beinen. Immer heftiger wird das Gefühl, immer wilder ihr treiben, zucken , hauchen, stöhnen und endlich ist der Moment da…dieses Gefühl das durch den ganzen Körper schießt und das bis in den Kopf knallt…ihr erster Orgasmus mit ihm…oder eher durch ihn .

Ihre Hände gleiten nun über seinen Körper bis in die Jeans. Geschickt entfernt auch sie die letzten Hindernisse und legt seine Männlichkeit frei. Ihre Hand umfasst den Schaft und sie spürt die Härte und Größe in ihrer Hand. Die eine Hand am Schaft, die andere am Hodensack umspielt nun ihre Zunge die Eichel und sie spürt dabei die Erregung bei ihm. Immer heftiger saugt sie, ihre Zunge arbeitet geschickt und lässt ihn immer tiefer in der Erregung fallen. Immer heftiger werden seine Bewegungen und kurz bevor es passiert presst sie geschickt für einen Moment den Penis fest zusammen und verhindert so den Punkt &#034off no return&#034.
&#034Komm her&#034 haucht er und zieht sie zu sich. Sie setzt sich auf ihn und spürt sein pralles steifes Glied an ihren Schamlippen, wie sie sich zur Seite schieben und die Eichel langsam in ihre kleine Lady eindringt. Was für ein GEFÜHL….auf ihm sitzend beginnen sich beide langsam zu bewegen…im schneller und heftiger wird ihr treiben…er sieht wie sich ihre Haare bewegen und die Brüste im Takt auf und ab bewegen. Er kann nicht anders und muss sie mit den Händen berühren, festhalten und kneten. Dieser geile Anblick kann er sich nicht entgehen lassen….feuchter und feuchter wird es, Schweißperlen sind auf ihrem und seinem Körper verteilt. Heftige tief Stöße von ihm, wildes Reiten von ihr….immer wilder, immer heftiger…..

&#034Komme mit&#034, schreit es aus ihr hervor &#034Komm mit&#034…&#034ja ja ja…..jetzt&#034……..Es knallt in ihrem ganzen Körper, es zuckt überall..das Gefühl eine Blackouts…eines unsagbaren Blackouts….
Diese geile Gefühl aus den Tiefen ihres Körpers…wie es aus der Vagina aufsteigt, von innen und aussen, es den ganzen Körper einnimmt…bis zum Gehirn…..und dort knallt es aber sowas von……

Jetzt knallt es auch bei ihm…sie spürt wie es in ihr hinein spritzt und sich in ihr ausbreitet. Er stöhnt vor Glück und sie spürt das zucken seines Orgasmuses tief in ihr…..ein unglaubliches Gefühl….

&#034Nochmal&#034 haucht sie ihn an….&#034Bitte Bitte nochmal &#034

Ihre Körper riechen nach wildem Sex, dieser Duft von Schweiß und Sperma
Achtmal hatten sie in dieser Nacht noch Sex….von hinten , im stehen und noch das ein oder andere…..unglaubliche Gefühle und Orgasmen wie sie sie bisher nicht kannte.
Irgendwann schläft sie erschöpft und glücklich in seinen Armen ein.

Die ersten Sonnenstrahlen streicheln ihr Gesicht und die müden Augen vermögen die Umgebung nicht wahrzunehmen. Sie spürt noch immer dieses wilde Pochen zwischen ihren Oberschenkeln und versucht sich an die letzte Nacht zu erinnern……neben ihr ist das leise Atmen eines Mannes zu hören, welches ihr so vertraut vorkommt.

Die Umgebung ist nicht die von letzter Nacht und der Mann neben ihr ist nicht ihr Freund…..
…sie liegt im eignen Schlafzimmer und neben ihr liegt ihr Ehemann…..

&#034Ich hab wohl nur geträumt&#034 schießen ihre die Gedanken in dem Kopf, &#034aber es war unglaublich&#034
Leise stiehlt sie sich aus dem Bett und verschwindet im Bad. &#034ab unter die Dusche und wieder einen klaren Kopf bekommen&#034, denkt sie sich. Das warme Wasser gleitet über ihren Körper und die Wasserdämpfe steigen auf und vernebeln die Kabine.

Und es riecht nach Sex…….einer Nacht mit wildem geilen Sex…..

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *