Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Sandravotz – Wettbewerb – Bestafung der Ehe-Stute

http://xhamster.com/user/sandravotz

Keine Geschichte! Aus dem Leben einer Herrin!

Wettbewerb

Bestrafung einer devoten Ehe-Stute

Die Bildgalerien des Wettbewerbs:

http://xhamster.com/photos/gallery/4508233/sandravotz_wettbewerb_bestrafung_ehestute.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4508755/sandravotz_wettbewerb_bestrafung_ehestute_ii_teil.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4509428/sandravotz_wettbewerb_bestrafung_ehestute_iii.html

Alle BHs in den Galerien gehörten der Ehe-Stute!

Aktionsbeschreibung des Wettbewerbes -Bestrafung einer Ehe-Stute-

Eine devote Ehe-Stute – und ihr Mann – bat die Herrin bei einer gerechten „Strafzuteilung“ behilflich zu sein. Die Ehe-Stute erregt es, wenn ihre Bestrafung öffentlich vollzogen wird. Da es sich bei der Ehe-Stute um einen „Neuling“ handelt, welche harte Strafe nicht gewöhnt ist, war die Herrin bei der „Strafmaßfindung“ milde und nachsichtig.

Das Vergehen:
Die Ehe-Stute vernachlässigt ohne Grund die Fotzenpflege. Eine Rasur ihrer Fotze findet nur alle 3 Wochen statt. Auch die Bein- und Achselrasur wird vernachlässigt.

Die Strafe:
Obig beschriebenes ist durch die Ehe-Stute sofort abzustellen.
Zusätzlich darf die Ehe-Stute ab sofort keinen BH – Mieder – o.Ä. was den Brüsten halt gibt –tragen.
Zeitdauer: Ein Jahr ab 15.04.2015
Alle BH s sind der Herrin unentgeltlich auszuhändigen. Die Verwertung bestimmt sie nach eigenem Ermessen.

Die Übergabe der BH s erfolgte per Postpaket am 28.04.2015

Die Herrin beschließt ferner folgendes:

Die BH s der Ehe-Stute werden fotografiert und öffentlich ausgestellt.
Sie dienen „Spritzern“ als Wichsvorlage.
Es findet ein „Abspritzwettbewerb“ satt.
Dauer: Ende des Jahre 2015
Die Ehe-Stute hat die &#034Tributbilder&#034 und &#034Tributfilme&#034 zu sichten.
Ferner hat sie der Herrin zu berichten, welche &#034Reaktionen&#034 erfolgten, als &#034Betrachter&#034 feststellten, dass sie keinen BH trägt. Der Bericht ist am Ende eines jeden Monats der Herrin zu übersenden, und wird öffentlich -im Blog der Herrin-eingestellt.

Gewinner ist derjenige Spritzer der mit dem besten „Abspritzer“ einen BH- der Ehe-Stute besamt.
Es können mehrere BH s bespritzt und eingestellt werden.
Tributfilme und Tributbilder sind möglich.
Auf ansprechende Qalität ist zu achten!

Mit der Teilnahme, erlaubt der Teilnehmer die Veröffentlichung seines gemachten „Abspritzbildes“ und die Verlinkung zu diesem. Es nehmen nur Bilder an diesem Wettbewerb teil, die der Herrin mit Link gemeldet wurden. Die &#034benutzten&#034 und &#034veredelten&#034 Bilder bleiben &#034Eigentum&#034 der Herrin!

Das Bild ist auf seiner Galerie öffentlich einzustellen, und die Herrin ist darüber zu informieren.

Der Gewinner erhält – den organal BH der Ehe-Stute – als Preis.

Die Jury besteht aus drei Personen:

Die Herrin
Freundin der Herrin – Andrea
Ein bewährter Zuchthengst

Die Mindestteilnehmerzahl ist: 10

Wird diese nicht erreicht – Kann der Wettbewerb von der Herrin verlängert werden, oder die Herrin kann den Wettbewerb ohne Preisvergabe beenden.

Die Vergabe und Verleihung des Preises erfolgt unter dem Ausschluss des Rechtweges!

Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt bis 15.01 2016 – im Blog der Herrin.

Beschreibung der Ehe-Stute:

Größe:170cm
Konfektion:42
BH: 85 C (teilweise verändert wegen Schwangerschaft!)
Brustform: Hängetitten
Brustwarze:Groß
Nippel:Ausgeprägt
Augenfarbe: Grün
Name: Simone
Alter: 43
Frauliche Figur mit Fickarsch
Sonstiges: Mag kein Anal und Samenschlucken.

Die Bestrafung ist von der Ehe-Stute gewollt und gewünscht!

Notwendigkeit und der Wunsch von der selbstbestimmten – freiwilligen öffentlichen „Bloßstellung“ – der devoten (EHE)-&#034STUTE&#034

Möglichkeiten und Methoden mit praxisbewährter Umsetzung.

Das Urheberrecht

Die Meisterin rät allen Weise,
denk nicht dran,
auch nicht leise,
zu stehlen hier,
sie rät es dir!

Denn Böse endet diese Reise,
vor Landgericht,
und gar nicht leise.

Das kostet dich,
viel Geld auch nur,
denn stehlen hier,
das wissen alle,
führt in eine Böse Falle!

Betracht meine Bilder nur,
dann bin ich dir,
nicht auf der Spur!

Erfreue dich auf faire Weise,
und beginne nicht die Reise,
die angesprochen,
wie schon oben,
dein Tun,
wird sicherlich nicht loben!

Werke sind geschützt mal eben,
durch das Gesetz,
und Gottes Segen.

Sämtliche getroffene &#034Vereinbarungen&#034 erfolgen auf der Basis der „Freiwilligkeit und Selbstbestimmtheit – ohne irgendeinen Zwang – Sie sind von der &#034EHE&#034-&#034STUTE&#034 gewollt und dienen der Bereicherung ihres sexuellen &#034Er-lebens&#034“.

Es folgen aktuelle Bilder die gezielte &#034Möglichkeiten&#034 der – freiwilligen und selbstbestimmten – öffentlichen &#034Bloßstellung&#034 aufzeigen:

http://xhamster.com/photos/gallery/4223989/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4223398/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin_i.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4223455/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin_ii.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4223512/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin_iii.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4223561/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin_iv.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4223694/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin_v.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4223861/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin_vi.html

http://xhamster.com/photos/gallery/4224055/sandravotz_vorgefuehrt_durch_herrin_vii.html

Wünsche und Situationsbeschreibung:

Viele (Ehe)- Männer und (Ehe)-Stuten hegen einen tiefen inneren Wunsch, dass ihre versaute „Fotze“ „Öffentlich Vorgeführt“ und „Bloßgestellt“ wird. Hierbei ist es sehr wichtig alle Möglichkeiten dieses „Tuns“ zu „beleuchten“ und auszuprobieren!

Hilfreich und unterstützend ist dabei der „Ehemann“ ,welcher am Besten eng mit einer erfahrenen Meisterin (oder Meister) zusammenarbeitet. Sehr wichtig dabei ist die ehrliche und offene Bereitschaft der „Stute“ – dies zu wollen und alles zuzulassen.

Ihr devotes Verhalten mit ausgeprägter sexueller Neugier kennzeichnet ihren Charakter.
Die „Stute“ hat sehr versaute Phantasien, die um ihr körperliches Wohlergehen zu erhalten, zwingend befriedigt werden müssen.

Dicker „Fickarsch“ und „Hängetitten“

Ein „Dicker“-„Fickarsch“ ist gekennzeichnet durch besonders „frauliche“ – Proportionen. Anschaulich -rund und weich. Breit mit gutgebautem Becken. Die Schenkel dicker und anliegend. Von hinten betrachtet verdeckt ein „Dicker“-„Fickarsch“ die versaute „Fotze“. Erst durch das demütige „Bücken“ und auseinander- ziehen der Po- Backen wird der „Eingang“ zu beiden „Löchern“ sichtbar.

Ein Dicker „Fickarsch“ muss richtig gezeigt und bestmöglich präsentiert werden. Enge Hosen, der richtige Gang, gutes „ Hohes Schuhwerk“ und geeignete „Hilfsmittel sind notwendig um die richtige „Aufmerksamkeit“ zu erregen, mit dem Ziel alle Blicke auf dieses edle „Teil“ zu lenken.

„Hängetitten“ bedürfen einer besonderen „Aufmerksamkeit“! Auf keinen Fall dürfen Maßnahmen eingeleitet werden, die dazu führen, dass die „Erdanziehung“ aufgehoben wird! Hängetitten müssen hängen! BH und Mieder sind nur selten zu tragen. Hängetitten brauchen viel „Bewegungsfreiheit“, und dürfen nur an seltenen Tagen „eingesperrt“ werden. „Hängetitten“ sind üppig und weich. Meist fraulich ausgeprägt- mit gutem großen „Grundvolumen“. Der „Warzenhof ist groß“, und die Nippel sind gut erregbar.

„Bloßstellung“ und „Vorführung“ der öffentlichen Art und Weise

Hierzu sind verschiedene „Aktionen“ notwendig und zwingend ständig umzusetzen.

1.Ständige öffentliche „Darstellung“ der „Stute“ in Bild und Film“.

2.Öffentliche „Vorstellung“ der „Stute“ in Worten – mit sehr intimen Angaben.

3.Führen eines „Intimen öffentlichen Tagebuches“

4.Klare „Vorgaben“ die die „Stute“ zu erfüllen hat. Diese „Vorgaben“ dienen ihrem sexuellen „Wohl“, und verfolgen das Ziel ihrer öffentlichen „Bloßstellung“.

5.„Live“ Aktionen mit interaktivem Charakter. „Show it – do it“

6.Intime „Beringung“ – Hierzu ist es zwingend notwendig die „Fotze“ zu öffnen und einem „Fremden“ zu zeigen.

7.Abbau von „Hemmschwellen“ durch praktische Übungen.

8.Versaute ,aber erregende „Spiele“ die die „Stute“ vorführen und öffentlich „Bloßstellen“.

Zielbeschreibungen:

Alle Maßnahmen verfolgen die Ziele:

„Bloßstellung“ und sexuelle Erregung der „Stute“.

Vorführung der „Stute“ und „Befriedigung“ ihre „Gier nach immer neuer sexueller Stimulation“.

Die &#034Spiele&#034 der &#034Herrin und Meisterin&#034

1.&#034Verloren und gefunden&#034!

http://xhamster.com/user/sandravotz/posts/387270.html

2.&#0344 und 3&#034!

http://xhamster.com/user/sandravotz/posts/387715.html

3.&#034Das „Eine oder Andere“

4.&#034Zum Ersten – Zweiten – Dritten&#034!

5.&#034Blinde Kuh&#034!

6.&#034Das Geschenk&#034!

7.&#034„Heute Geöffnet“!

8.&#034„Post it“!

9.&#034„Dessert Storm“!

http://xhamster.com/user/sandravotz/posts/388996.html

10.&#034„Glück auf!“!

Mitwirkungspflicht:

Ohne dieses geht es nicht. Es wird allen nur Spaß machen, wenn die ehrliche- innere Bereitschaft da ist -sich auf diese „Spiele“ einzulassen. Sexuelle Phantasien können nur „erlebt“ oder geträumt werden. Beides wird geschehen, wenn die „Stute“ dazu bereit ist.

Sämtliche getroffene Vereinbarungen erfolgen auf der Basis der „Freiwilligkeit und ohne irgendeinen Zwang – Sie sind von der „Stute“ gewollt und dienen der Bereicherung ihres sexuellen &#034Er-lebens&#034“.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *