Swingerclubbesuch

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

…..ich als dein Freund kenne den Wunsch von dir mal mit verbunden Augen in einen Swingerclub geführt zu werden. Diesen Wunsch werde ich dir heute erfüllen.

An der Eingangstür verbinde ich dir die Augen. Unter deinem Mantel den wir an der Garderobe abgeben bist du nackt. Ich führe dich in einen Raum in dessen Mitte eine Liege steht, die etwa so hoch ist wie ein Tisch. Auf diese Liege sollst dich rücklings legen. Dein Leib zittert vor Aufregung und Ungewissheit, aber auch Geilheit. Bis heute kennst du das es eine Frau von mehreren Männern besorgt bekommt nur vom Hörensagen oder aus Pornos.
Es nähern sich die ersten beiden Herren mit halbsteifen Schwänzen die sie dir jeweils in eine Hand legen. Langsam fängst du an sie zu wichsen, und spürst wie sie hart und steif werden. In diesem Moment spürst du auf deinen Lippen einen weitern Schwanz und beginnst ihn zu saugen.
Schon dieser Anblick ist für mich neu und sehr geil.
Du spürst an deinen Schenkeln mehrere Hände die dir zärtlich die Beine auf und ab streicheln. Langsam tasten sie sich auch an deine Fotze vor die schon anfängt saftig zu werden. Leicht werden deine Lippen geteilt und du spürst wie ein Finger eindringt. Eine Zunge nähert sich deinem Kitzler und leckt sachte daran. Jetzt werden deine Schenkel gehalten und etwas nach oben gehoben. Der erste Schwanz nähert sich deiner Aufnahme bereiten Möse. Langsam teilt er deine Lippen und dringt unaufhaltsam in dich ein. Der Schwanz in deinem Mund ist mittlerweile auch ausgewachsen und du leckst die Eichel. Sachte kaust du darauf rum. Die Riemen in deinen Händen stehen auch in voller Größe.
Hart schnell und tief wirst du gefickt. Was für ein herrlicher Anblick, so viele Männer nur zu deiner Befriedigung. Da ich alle Herren vorher selbst ausgewählt habe und sie gesund sind dürfen sie ohne Gummi ficken. Und nach ein paar weiteren kräftigen Stößen kommt der erste auch schon tie in deiner Fotze. Geil zu sehen wie du besamt wirst.
Auch du scheinst das sehr zu genießen, denn du wichst die Schwänze in deinen Händen immer schneller bis sie dir auf deine herrlichen Titten spritzen. Auch der Schwanz in deinem Mund kommt. Die hälfte des Sperma läuft dir aber den Mundwinkeln runter. Wenn du dich sehen könntest, -du geiles Luder.
Nachdem der Mann zwischen deinen Beinen sich zurück gezogen hat tritt schon der nächst heran. Ohne lange zu fackeln versenkt er sein Rohr in deiner schon besamten Fotze. Geil fick er dich. Es flutsch nur so rein und raus dank der Schmierung des Vorgängers.
Auch die Riemen in deinen Händen und Mund werden durch neue geile ersetzt. Das Spiel beginnt von vorne, wichsen und blasen. Da der Ficker durch die Situation so scharf wurde kommt er auch relativ schnell in dir. Zuckend spritzt auch er seinen Geilsaft in dein Loch. Länger halten es die drei anderen aus. Das ist auch gut so, denn ich habe mir noch was besonderes ausgedacht. Einen “Hengst” habe ich eingeladen. Er kommt langsam zwischen deine Beine sein Prügel ragt etwa 22cm von seinem Körper ab und ist fast 6cm dick. Seine Eichel berührt deine Schamlippen und du scheinst zu ahnen was auf dich zukommt. Deine Augen flackern vor Angst aber auch geiler Vorfreude. Die Eichel teilt deine Lippen, langsam schiebt er das Gerät etwa 2cm in dich. Du sollst dich erst mal daran gewöhnen. Deine unruhigen Bewegungen zeigen das du mehr willst. Und so schiebt er den Riesenschwanz in deine schon zweimal besamte Fotze. Soweit bis du ihn an der Scheidenwand spürst. Der Saft der beiden Vorgänger rinnt aus deiner Möse und läuft dir die Arschbacken hinunter. Jetzt zieht er sich etwas zurück um gleich wieder in dich rein zu fahren. Die Stöße werden länger, nach einer Weile auch fester und du stöhnst vor Geilheit. Und wie geil es ist für mich anzusehen wie dieser geile Hengst deine Fotze bearbeitet.
Weil du dich mittlerweile nicht mehr um die drei anderen kümmern kannst, denn dein Konzentration gilt dem was da zwischen deine Beinen geschieht, wichsen sie sich die Schwänze selbst. Fast gleichzeitig spritzen sie ihren heißen Saft auf deine Titten und dein Gesicht. Jetzt nehme ich dir die Augenbinde ab. Derweil beugst du den Oberkörper vor um sehen zu können wie der Hengstschwanz deine Schamlippen teilt, die Fotze zu sprengen droht, und dich in langen Hüben fickt. Deinem Gesichtsausdruck nach scheint es dir zu gefallen. Du bewegst. Sogar deinen geißeln Leib gegen die Stöße um ja das Ding so richtig zu spüren. Ausdauernd, hart und schnell fickt dich der Riesenschwanz durch. Er pfählt dich förmlich. Nach einer halben Ewigkeit die er dich bearbeitet hat, kommt auch er als dritter in deiner Möse. Ich kann sein Teil zucken sehen wie er dir den Saft tief in die Fotze spritzt.
Was für ein geiles Gefühl muss das für dich sein….
Ermattet sinkst du auf die Liege zurück. Glücklich und befriedigt streckst du deine Hand nach mir aus.
Ziehst mich zu dir runter und unsere Münder vereinigen sich zu einem heißen Zungenkuss. Ich schmecke das Sperma deiner Besamer. Obwohl du schon ziemlich fertig bist fragst du mich ob ich auch noch mal ficken möchte. Gerne willige ich ein. Dank der Unmengen an Sperma in deiner Fotze flutsch mein Harter ohne Widerstand in deine Möse. Das Gefühl förmlich in dir zu schwimmen ist obergeil. Der Gedanke das dich drei fremde Männer besamt haben sorgt dafür das ich in Minutenschnelle komme. Derweil sind die anderen Böcke wieder an dich rangetreten. Mit aufragenden Schwänzen kommen sie näher. Ein wenig wichsen und dein Körper wird von Sperma förmlich überschwemmt. Das soll dann aber der Schlusspunkt gewesen sein, wir wollen dich ja nicht überfordern.
Mit dankbarem Blick an die Herren, die sich vorbildlich verhalten haben und dir eine nie gekannte Befriedigung verschafft haben, verlassen wir den Club. Nur den Mantel auf dem Sperma getränkten Körper.
So wie wir Heim kommen legen wir uns schlafen. Den geilen Duft der heißen Nacht in der Nase, die Liebessäfte auf der Haut spürbar. Duschen können wir morgen. Jetzt lassen wir das erlebte ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *