Unterhaltung bei Alkbitch: Russische Hochzeit

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

In diem og Forum wurden die folgenden Beiträge veröffentlicht, die mich an meine eigenen gemachten Erfahrungen erinnert haben. Leider wurde mein Beitrag im Forum nicht beantwortet oder kommentiert – vielleicht findet sich ja jemand hier. Also die erste Geschichte ist vom Jan und dann folgt mein Erlebnis.
Waren letzte Woche auf dem 60ten Geburtstag ihres Onkels. Stellt euch mal so rund 80 Russen in Feierlaune vor, alle in so einem Saal. Da standen bereits die Wodkaflaschen und Gläser aufgereiht auf den Tischen als wir ankamen. (Ich musste fahren, bzw. wir sind später mit einem Taxi nach Hause gefahren, weil man(n) ja irgendwann mittrinkt).
Jedenfalls fing die Feier gemächlich um 16 Uhr an und man servierte Kaffee, Kuchen. Ich hatte total den Kohldampf, den ganzen Tag nichts gegessen und ich musste geschlagene 3 Stunden warten bis meine Freundin aufgestyled das Bad verließ. Sie hatte sie eine weise Leggins angezogen gehabt, ein Gold-schwarzes Top darüber, das so geschnitten war, dass es sich an ihren schlanken Körper gepresst hat und darunter hatte sie einen schwarzen Leoparden Push-Up an, womit die Brüste quasi kurz vorm herausfallen waren und ich mich beherrschen musste nicht schon mal davor zu naschen ;-).
Jedenfalls, vergingen die Stunden und die ersten Reden wurden gehalten (meine Freundin kippte gerne mal einen dazwischen und währenddessen) und war so gegen 18.30 Uhr gut voll. Alleine ihr Gang nach draußen zum rauchen und die leicht verwaschene &#034hysterisch-lallende&#034 Stimme, wenn sie sich mit anderen unterhielt, das tiefe ziehen und die grell-rosa Lippen, die den Filter beinahe vergewaltigen….
Irgendwann kam da Essen und meine deutlich angesoffene Verlobte stocherte mit der Gabel auf ihrem Schnitzel herum und blickte mit glasigen Blick dann zu mir und fing ohne Ende an zu lachen. Ich wusste erst nicht warum, dann sah ich es. Eine Verwandte von ihr (so um die Mitte 30) war so besoffen, dass ihr das Essen aus dem Mund fiel und sie es wieder aufspießte und erneut kaute. (Zugegeben, meine Verlobte konnte auch nicht mehr richtig essen). Das Essen ging und dann wurde derartig heftig gesoffen, 3-4 Wodkagläser innerhalb von einer Minute mal reingefeuert, gejubelt und dann einige Augenblicke später erneut. Irgendwann, es war so 22 Uhr fiel meine Freundin dann öfters gegen mich, weil sie ihr Gleichgewicht auf dem Stuhl nicht mehr halten konnte. Das war derartig geil ihre Finger immer wieder auf meinem Schw**** zu spüren, ihre Versuche mich dann zu Küssen, und ihre Brüste, die dann und wann mal rausfielen und für vulgäres Gelächter sorgten. Ihre Cousine, die hat 2 k**s, schlief schon halb, dann begann das wohl krasseste EVER!
Meine Freundin meinte sie müsse auf die Toilette und ich sollte sie dahinführen. Was total schief ging, weil sie gar nicht mehr stehen konnte. Auf einmal fing sie an zu kichern und brüllte &#034Ohhhhhhhhh i…isch biiiiinn nnnnnnnn nnnaaaasss!!&#034, Natürlich drehten sich einige zu uns um, manche ahnten wohl was kommen würde. Meine Freundin pisste einfach auf den Stuhl und hielt ihre Hand über ihrer Leggins (direkt über dem Lustloch) und lachte derartig dreckig dabei, dass ich morts geil wurde.
Einige lachten besoffen auf , nach dem Motto &#034hui ist die aber frech!&#034, aber keinen kümmerte es, auch nicht, dass sie mittlerweile einfach in dem Saal rauchte und die Kippen auf dem Tisch ausdrückte. Andere Frauen waren da auch nicht besser, irgendeine übergab sich einfach auf den Boden, die Kerle fummelten teils auch ordentlich an ihren Frauen (teils auch wirkliche Barbiefreundinnen, wenn sie das Geld hatten). Ihre Cousine pisste auch irgendwann einfach im Halbschlaf los und ich konnte nicht anders, als meine Hand auf den Schoß meiner Freundin zu legen und zu reiben. Dieses &#034ftsch ftsch ftsch&#034 von der mit Pisse durchtränkten Polyesterleggins, wo man jetzt auch den roten Slip durchsehen konnte…meine Fresse. Hammer. Besonders geil war, es hat niemanden gejuckt, gut es war auch mehr unterm Tisch, aber sie stöhnte dann schon ordinär auf, was dann teils auch durch Musik überbrückt wurde. Irgendwann gegen 03 Uhr, sie war halb komatös sind wir dann mit dem Taxi nach Hause und ich konnte meiner angestauten Geilheit freien lauf lassen :-). Aber das erzähle ich noch wann anders!
Hallo Jan, ich kann mich noch gut an meine Schulzeit erinnern, in der ich als Kellner in einem Hotel auf einer russischen Hochzeit gearbeitet habe. Ich habe solche Dimensionen des Feierns vorher noch nicht gekannt. Erstmal war ich davon beeindruckt, dass der Gastgeber eine komplette Lieferung seiner Hausmarke an Vodka hat kommen lassen und dass dann zum Schluss davon kaum noch etwas übrig war. Während dieser Veranstaltung wurde getanzt, gegessen, getrunken, geredet, geflirtet, gefummelt, getrunken, geprügelt, gelacht, getrunken, gesungen, gevögelt, gepisst, gekotzt und getrunken – alles ab 15h bis 5h am nächsten Morgen. Und du hast vollkommen recht, ich habe noch nie so viele Busenblitzer gesehen wie auf dieser Hochzeit. Es wurde wirklich so richtig gefeiert, als wenn es kein Morgen mehr geben würde. Dabei wurde es auch immer ausgelassener. So hat man zu Beginn der Veranstaltung noch vornehmen mit Gläsern angestoßen, um dann zum späteren Zeitpunkt nur direkt mit Flaschen anzustoßen. Männer wie Frauen. Und es machte mich schon ziemlich geil zu sehen, dass total betrunkene Frauen im trägerlosen Kleidern, die dazu noch sehr kurz geschnitten waren, direkt aus der Flasche tranken und beim Ansetzten der Flasche, ihre Brüste fast aus dem Kleid rutschten. Natürlich nahm im Verlaufe des Abends auch die Geilheit der Anwesenden zu und es wurde immer mehr gefummelt oder geküsst. Es wurde immer mehr zu einem Saufgelage mit orgienhaften Zügen. Auch die Freizügigkeit und die Frivolität nahm zu. Denn die meisten Gäste, die im Hotelpark ein wenig frische Luft schnappen wollten, draußen trinken wollten, machten sich gar nicht mehr die Mühe zur Toilette zu gehen, sondern Mann oder Frau suchte sich einfach nur einen vermeidlich geeigneten Platz. Dabei machte ich gleich mehrere Beobachtungen: Männer, die auch im schlaffen Zustand einen großen Schwanz haben, machten weniger große Anstalten, ein Versteck zu finden als Männer mit einem kleineren Penis, Frauen gehen auch in der Natur zusammen pissen [nur dass es lustiger aussieht, wenn sich betrunkene Frauen, versuchen auf HighHeels zum Pissen hin zu hocken], Männer auch Rudelpisser sind und sich gerne an Weite und Dauer messen und zu guter Letzt habe ich beobachten können, dass Mann es wirklich geschafft hat, wenn die Lady den suff-steifen Schwanz des Mannes während des Pinkelns hält, so dass er weiter trinken kann oder sich einfach mit wichtigeren Sachen beschäftigen kann… Auf der Toilette selber, war auch einiges los, aber das brauche ich Dir ja nicht zu sagen, weil du das ja selbst kennenlernen hast können. Meine Frau erwartet jetzt gerade unser zweites Baby und ich bin echt gerade auf einer art Durststrecke unterwegs und sehne mich nach der Zeit, in der wir auch wieder Party machen können. Darum macht mich auch das Bild der Cousine deiner Verlobten so an, weil es mich hoffen lässt;o) Ist schon verlockend. War sie denn auch während der Schwangerschaft so drauf? Vielleicht magst Du ja noch was von dem Abend mit Deiner Verlobten erzählen oder von der Cousine oder noch etwas von der Veranstaltung – würde mich sehr freuen. Gruß,

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *