Wie ich zu einer Ehefrau und Sklavin kam! Teil 5

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Wie ich zu einer Ehefrau und Sklavin kam! Teil 5

Der Abend war sowas wie mein Erwachen,ich aktzeptierte mich so wie ich war.Diese Frau an meiner Seite hatte es sofort erkannt mit wenigen Blicken und es in mir geweckt.Ich schlug Frauen und empfand dabei Lust.

Ich schlug Frauen nicht wie das andere taten weil sie besoffen waren oder aus Jähzorn.Nein ich tat es aus Lust aber auch nur bei Frauen die wiederum die erhaltenen Schläge mit Lust empfingen.
Nach dem Arschfick mit Nina duschten wir und legten uns ins Bett,ich war gerade in der Phase zwischen wach sein und schlaf,ich dämmerte weg als ich eine Bewegung spürte und etwas unter meine Bettdecke groch.

Warme sanfte Lippen umschloßen meinen Penis und begannen mich zu verwöhnen,da hörte ich leise Nina wie sie mir sagte ich solle dabei einschlafen.Und ich schlief!

Nina erzählte mir am Morgen das ich tatsächlich im Schlaf gekommen wäre sie aber 1 Stunde dafür hätte arbeiten müssen.So ein Mist das hatte ich mir immer gewünscht,schon zu zeiten meiner Vanillasexzeit.Und nichts,ich hatte zumindest auf einen feuchten Traum gehofft aber es war nur ein tiefer pleierner Schlaf.Auch wenn ich mich so taufrisch wie ein Neugeborenes fühlte an diesem Morgen.

Zeitsprung: 2 einhalb Jahre später!
Nina und ich waren ein eingespieltes Team,das hört sich jetzt erstmal langweilig an aber nicht bei dem was alles inzwischen passiert ist.
Was das sexuelle angeht machte ich solche Abende wie den zuletzt beschriebenen so 3-4 mal im Jahr damit Nina so wie sie es mag richtig gefordert wird körperlich wie seelisch.

Ich habe sie sogar 2x an Daniel mit den Bedingungen kein Narben,kein Blut und verbrennungen, kein Kurt verliehen.Er hielt diese Regeln ein.Er sagte mir das er es genoß die dummen Gesichter zu sehen wenn er mit 2 Sklavinnen dort erschien vor allem beim erstenmal.Und dann mit so einem Prachtweib wie er gerne meine Nina nannte.Daniel und ich waren inzwischen enge Freunde und er hat mir auch schon seine Silvia ausgeliehen.

Allerdings mit der Bedingung Blut musste laufen.Ja ich weiß die beiden sind schon ziemlich grass drauf aber ich kannte auch Silvia und wusste wie sie abging so machte es mir zwar etwas aus aber es war erträglich.
Unser privater Taxifahrer freute sich über reichlich Trinkgeld in Form von Naturalien.
Was neues gab es auch was ich mit Nina spielte.Sie wusste ja nicht was auf sie zukam beim ersten Mal.Eines Abends es war ein Samstag ende Juli.Ich verlangte von Nina das sie sich ihr Geschirr anzieht(Auf das stehe ich am meisten)und den schwarzen Ledermantel drüber.Was bei der Hitze,spinnst du kam es von Nina.

Jetzt Vollzog sich bei mir eine Wandlung!Mit leiser aber bestimmender Ruhe sagte ich:&#034Sklavin wenn du nicht in in 2 Sekunden in der ersten Position vor mir Hockst wird das ein sehr langweiliger Abend für dich!&#034Sie lies sich regelrecht vor mir Fallen,saß auf ihren Füßen vor mir, mit den Händen auf den Oberschenkeln,die Handflächen schauten nach oben.

Eins werde ich dir jetzt versprechen,heute Abend wird es wahrscheinlich für dich nicht langweilig aber zur Strafe werde ich dich nicht ficken, ich werde einer andere Ficken!Den Rest sage ich dir nacher ungehorsame Sklavin,ich hatte meine Stimme etwas erhoben und senkte diese nun wieder aber setzte mer schärfe zu für folgenden Satz.

&#034Wenn du das je bei einer Vorführung wagen solltest mich so zu plamieren wirst du es bitterlich bereuen!&#034Nein mein Herr bestimmt nicht,ich kann mich deiner Stimme nicht entziehen.Und wieso doch fragte ich,&#034Weil es bestimmte Tonarten sind die der Herr nicht immer zeigt und ich nicht weiß ob ich noch Gefährtin oder schon Sklavin bin.

Ich will aber keine 24/7 Sklavin!Ja Herr aber wen der Herr so großzügig wäre mir den Übergang zu zeigen käme es nicht zu solchen Mißverständnissen.
Dabei belies ich es und schwieg.

Ich fuhr mit Nina in einen Wald und suchte 2 Bäume aus die in Sichtweite eines Weges lagen von dem ich wusste er wird von Spaziergängern genutzt.Ich befahl ihr den Mantel abzulegen.Holte aus dem Kofferaum 4 Seile und band Ninas Handgelenk an den einen und das 2 Handgelenk sehr stramm an den anderen in Hüfthöhe so das sie nur Vorgebeugt stehen konnte.Ihre Beine befahl ich zu spreitzen und band sie so ebenfalls fest mit Null bewegungsfreiheit.Dann holte ich ein Sc***d aus dem Kofferraum das an einem Stiel befestigt war und bevor ich es in den Boden rammte zeigte ich Nina was drauf stand.Nur 2 Worte!

Benutzt mich!

Dann legte ich eine Klatsche und einen Dildo vor sie und verabschiedete mich mit den Worten das ich sie in 2 Stunden wieder abholen würde.Zog ihr aber noch einen Gehörschutz über den ich damit begründete das ich das öfter ab jetzt vorhatte aber immer dabei einen ihrer Sinne ausschalten würde.

Ich fuhr fort aber nur ca 50 Meter schnappte mir ein Messer und den Feldstecher,das Messer war für Notfälle falls wir schnell weg mussten und ich damit die Seile durschneiten wollte.Ich habe lange nach so einem idealen Waldstück gesucht.Der Waldrand machte einen langen Bogen.Mit der tief stehenden Sonne die in den Bogen schien konnte ich jede Bewegung sehen.

Ich rief Daniel an und bat ihn mit zuspielen und seine Silvia anzuweisen um die und die Uhrzeit als Strassennutte verkleidet so das Nina sie nicht erkannte auf mich zu warten,Daniel war von der Idee begeistert.
Ich wartete schon eine halbe Stunde als sich endlich etwas tat,ich erkannte ein junges Pärchen das den waldweg von der anderen Seite entlang kam.Meine Spannung wuchs, auch im Schritt erhöte sich meine Spannung.

Nach ca 10 Minuten waren die beiden endlich so nahe das sie Nina entdeckten.Es war das Mädchen&#034Hey schau mal die Frau da,die ist gefesselt!

Bohh ey kam es von dem jungen Mann lass uns mal näher gehen.Sie gingen Vorsichtig näher,Nina sah super aus in der tief stehenden Sonne was ich gleich als bestätigung zu hören bekam.Es war wieder das Mädchen,&#034Du Michael schau mal wie hübsch sie ist&#034Jetzt wusste ich 2 Sachen das wichtigste war das mein Spiel schon zum Teil geklappt hat da das 2. was ich von den beiden hörte nicht Polizei oder sonst ähnliches war sondern wie hübsch Nina ist und ich wusste der junge Mann heist Michael.

Und Michael nannte seine Freundin…&#034Astrid schau mal was auf dem Sc***d steht,Benutzt mich!&#034
Das Mädchen schien mir die etwas aktivere zu sein denn sie sprach nun Nina direkt an nachdem sie Nina den Gehörschutz abnahm&#034Wer bist du? Und Nina spielte natürlich mit,Ich bin die Sklavin meines Herrn.Der Junge hob die Klatsche auf und fragte Nina was das ist,die ist für meinen Arsch bestimmt,sagte Nina wahrheitsgemäß.

Astrid nahm die Klatsche von Michael und hielt sie Nina vor die Nase mit der Frage&#034Du willst also das jemand fremdes der hier vorbeikommt das an dir benutzt.Nein junge Herrin wenn ihr es wollt.Bumm Nina mag eine Sklavin sein aber sie ist eine Schlaue und fordert die kleine damit heraus das sie sie Herrin nennt.Die Kleine nahm den Federhandschuh auf ging um Nina herum und schlug zaghaft zu und mir stand mein Schwanz wie eine Sprungfeder.

Astrid fragte Nina ob es weh tut.Nina antwortete&#034Ja es tut etwas weh aber es tut auch gut!&#034
Darauf fing Astrid an Ninas Arsch zu versohlen.sie schlug kräftig zu aber nicht so wie es Nina von mir gewohnt war aber ich dachte es reicht um Nina noch heißer zumachen.Was jetzt kam verblüffte mich.

Du Michael du willst doch das ich immer schlucke anstatt es auszuspucken.Hier ist deine Chance das du deinen Saft jemanden schlucken läßt.Ich bin auch nicht Eifersüchtig.Wirklich fragte Michael,aber ich habe seit heute Morgen nicht mehr geduscht.Ach ich denke das macht der Sau nichts aus sagte Astrid und zog Ninas Kopf an ihren Haaren zurück mit der Frage die eigentlich keine war,oder?

Michael konnte seine Hose nicht schnell genug aufbekommen und schob ihn in Ninas Mund der Junge brauchte keine 2 Minuten um sich grunzend in Ninas Mund zuentladen.Nina öffnete artig wie ich es ihr beigebracht habe weit den Mund um es dann runterzuschlucken.
Sollen wir dich jetzt losmachen fragte Astrid.Nein das muss mein Herr tun sonst besraft er mich war die korrekte Antwort.

Die beiden verliesen Nina und kamen in meine Richtung,ich wollte sie erst unerkannt vorbei lassen und mich verstecken überlegte es mir aber anderst.Dieses junge Naturtalent konnte ich nicht einfach vorbei ziehenlassen und Michael schien auch brauchbar und einen prächtigen Prügel zuhaben und ich traute im mehr Ausdauer zu als er eben gezeigt hatte.Aber am meisten ja ich gebe es zu intressierte mich Astrid das Naturtalent.

Die beiden sahen mich und zögerten kurz weiter zu gehen aber wieder war es Astrid die Michael weiter zog.Als sie fast bei mir waren sprach ich sie an und sie blieben wieder in Habachtstellung stehn.Keine Angst ich habe nur eine Frage dann könnt ihr entweder weitergehen oder wir Unterhalten uns.
Du bist bestimmt ihr Herr fragte Astrid mich,ja sagte ich.

Ok hörte ich von Astrid stell deine Frage.
Hat es euch mit meiner Sklavin gefallen und würdet ihr gerne nochmal mit ihr spielen?
Michael war ausnahmsweise mal schneller.Ja das war toll wie sie mir einen geblasen hat und den Mund öffnete bevor sie schluckte.

Astrid sah mich nur an,dann sagte sie&#034Das waren eigentlich 2 Fragen deshalb bekommst du auch 2 Antworten,ja und ja.Dieses lächeln das dabei auf Astrids Gesicht erschien kannte ich von mir,es war pure lüsterne Vorfreude.Ich gab ihr meine Karte und bat sie mich anzurufen.Wir verabschiedeten uns und ich befreite Nina.Auf die noch etwas zukommen sollte was ebenfalls eine Premiere für sie war.

Ich fuhr in die Stadt und als wir am Treffpunkt den ich mit Daniel ausgemacht hatte ankamen war es Dunkel.Ich schaute nach Silvia aber es standen noch 2 weiter Damen in der nähe erst als ich fast vorbei war erkannte ich Silvia.

Ich fuhr nochmal um den Block und hielt dann 10 Meter vor ihr an.Du wartest hier,dabei lies ich die Scheinwerfer an stieg aus.Ich ging zu Silvia und begrüßte sie&#034Hallo Silvia du machst dich gut als Bordsteinschwalbe.Hat Daniel dich eigewiesen.&#034Ja hat er und ich war richtig scharf drauf!
Ich gab Silvia 50 Euro und sie fragte&#034Wie hätte es den mein Freier gerne?&#034

Na schön einmal gut anblasen und dann nehme ich dich von hinten.Gleich hier fragte Silvia.
Ja damit die Zuschauerin im Auto auch alles mitbekommt.Wir waren von der einen Seite etwas geschützt aber aus richtung Auto konnte man uns gut sehen und nicht nur Nina,jeder der die Strasse entlang lief konnte unsere Show sehen.Ich vertraute auf mein Glück.

Ich öffnete meine Hose und Silvia schob gierig ihren Mund über meinen Schwanz,mann die konnte blasen und stand meiner Nina kaum nach.Als ich dachte es wäre genug zog ich Silvia hoch und drehte sie um.Silvia arbeite mit.Zog hier Minijeans runter und bot mir ihre Pflaume da,beim eindringen in ihre Votze,die übrigens glatschnass war sagte ich Entschuldige falls du nicht auf deine Kosten kommst,es wird kein ausdauernder Fick wir wollen unser Glück nicht überstrapazieren.

Nach ca 2 Minuten fragte ich Silvia die hier nicht als Sklavin war ob ich reinpumpen soll.Sie bejate das stöhnend &#034Ja dann habe jaaah ich noch etwas davon und Daniel kann uhhh Schlammahhhschieben der wartetohhjaaa nähmlich um die Ecke auf mich ahcccch guuut &#034

So besamte ich Silvia und lies sie stehen,ich hörte Silvia noch sagen&#034gerne wieder,so großzügige Freier hat man selten.&#034
Als ich an den Scheinwerfern meines Wagens vorbei war sah ich das Nina sich wichste,da ich es ihr nicht verboten hatte sagte ich auch nichts als ich einstieg und losfuhr.

Zuhause angekommen nestelte sich Nina aus dem Mantel,sie ging gleich richtung Badezimmer.Wo willst du hin?
Duschen!Duschen mein Herr,erwiderte ich wobei ich das Wort Herr mit erhöhter Lautstärke aussprach.Duschen mein Herr wiederholte sie.Da du ja anscheinend die Show mit der Strassennutte und mir so genoßen hast erwarte ich von dir nun auch eine Show.Ich werde mir einen Wiskey einschenken und im Wohnzimmer platz nehmen also laß dir schnell was einfallen.

Ohne eine Antwort abzuwarten drehte ich mich um und ging ins Wohnzimmer.Nina kam mit einem sehr großen Dildo zu mir ins Wohnzimmer.Legte eine CD in die Anlage aus der Sekunden später guter Rock erklang.Sie wiegte ihre Hüften hin und her,drehte sich und ließ ihren geilen Hintern vor mir wackeln,dann ging sie in die Knie, ihr süßer Arsch rauf und runter als wenn sie einen Schwanz reiten würden.Diese Show mit dem guten Single Malt war ein genuß.Ich drohnte auf dem gemütlichen Fernsehsessel genoß die Show es fehlte eigentlich nur noch eine gute Zigarre die ich mir aber nur einmal im Jahr an Sylvester gönnte.

Dann schob sie sich den rießigen Dildo in die Muschi und begann sich zu ficken das ging so
5 Minuten bis sie sich ca 1 Meter vor mir hinkniete und mir ihren Arsch zeigte und in dem selben verschwan der Dildo.Sie fickte ihren Arsch und fingerte sich die Muschi!Dann fragte sie mich&#034Herr darf ich kommen?&#034Wenn du willst dann komm meine geile Sau,und wie sie kam!Ich duschte und verschwand im Bett,Nina folgte mir ca. 10 Minuten später,kuschelte sich an mich und sagte &#034Ich liebe dich dabei hauchte sie mir einen Kuss auf die Wange und ich entglitt ins Reich der Träume.

Ich muss gestehen das nicht alles an diesem ersten Waldausätzen so geklappt hat.Es dauert insgesamt 3X bis ich die Telefonnummer von Astrid hatte.Beim erstenmal kam niemand vorbei,das 2x kam Astrid und Michael,sahen Nina und drehten um!Erst bei 3 Anlauf es war gleich der nächste Tag und Astrid und Michael kamen wieder um die selbe Stunde den Weg entlang,passierte das gesc***derte.Auch das die 2 extra deswegen nochmal vorbei liefen in der Hoffnung Nina wieder am Baum gefesselt vorzufinden erfuhr ich da.

Ich habe es dann mit Nina noch einmal probiert,an diesem Tag kam eine ältere Lady mit Rucksack und Spazierstock vorbei,drehte auf dem Absatz um und brummelte&#034die Polizei muss her,das arme Ding!&#034Nichts wie weg dachte ich nur.Wieso ich bei Astrid nicht so reagierte und wir verschwanden bzw.es gleich am nächsten Tag wieder machten kann ich nicht sagen.
Ein weiteres Spielchen was ich einführte war oder wartet ich erzähle es von anfang an:

Wir hatten den 2 Ruhetag und es lag nur eine Privatparty im Club an die Michelle alleine abfertigte.So hatte ich den ganzen Tag schon irgendetwas vor mit Nina,ich wusste nur noch nicht was.
Da hatte ich die Idee,Nina tanzte gerne und kam da mit mir nicht auf ihre kosten.Aber an diesem Abend soll sie auf ihre kosten kommen.

Wir hatten als Erkennungszeichen ausgemacht das ich sie demütigend Ansprechen soll wenn sie umschalten soll auf ihr Sklavendasein.So das es nicht mehr zu Irrtümern kam wie beim ersten Waldabenteuer.Jedoch wenn ich sie gleich unten haben will mach ich es auch ab und an immer noch so das sie aufläuft.

Heute wollte ich jedoch ertmal das sie sich freut,sie stand im Wohnzimmer und bügelte Wäsche und schaute dabei fern.Ich stellte mich neben sie und griff in die Vollen,mein Finger verschwand in ihrer Muschi und sie jauchzte auf.Es dauerte nicht lange und sie wurde Nass.

Ich sagte in freunlichem aber bestimmenden Ton!Zieh dir was hübsches an so richtig Sexy,wir fahren in die Disco.Ohh ich bin zwar Müde aber dieser Stimme kann ich nicht abschlagen.Ich gab ihr einen Klaps auf den Po und sagte&#034Dann auf,laß die Wäsche liegen die kann bis morgen warten ich nicht.
Wie lange brauchst du?Eine Halbe Stunde bekam ich als Antwort.Ok ich rufe unser Taxi und da ich aus erfahrung wusste das da auch 45 Minuten oder 1 Stunde werden können schlüpfte ich noch vor Nina unter die Dusche.

Ich lag richtig als ich aus der Dusche kam rief Nina gerade&#034Ja das ist es,das ist das Outfit für heute Abend,wie findest du es süßer?&#034
Ich lächelte in mich hinein und dachte sie hat wahrscheinlich nicht mal gemerkt das ich unter der Dusche war.Den Rest schaffte Nina diesmal in Rekordzeit,40 Minuten und so mussten wir noch 10 Minuten auf das Taxi warten.Verdammt sah sie Geil aus,zum anbeissen.Aus den 10 Minuten wurden 20 bis Roberto vor der Tür stand.

Er Endschuldigte sich,sorry Leute hatte eine weite Fahrt der Kunde wollte auf die andere Seite der Stadt.80 Kilometer habe ich eben noch abgeschrubt.
Ok ist kein Problem,fahr uns bitte in die Queen.Ok ab geht die Post ihr 2 hübschen wollt also das Tanzbein schwingen,Nina sagte &#034Ja endlich mal wieder!&#034Als wir die halbe Strecke zur Disco geschafft hatten sagte ich zu Nina&#034Pass auf meine kleine geile Discoqueen du wirst dir nachdem wir getanzt haben einen Kerl aussuchen und mit ihm Tanzen,mach ihn richtig rattig auf dich und er muss wissen das dein Stecher da ist.

Wenn er trotzdem Anspringt und richtig heiß auf dich ist fragst du ihn folgendes……,
willst du zusehen wie ich den Arsch ausgepeitscht bekomme!&#034Wenn es nicht klappt suchst du dir den nächsten!Und wenn du es nicht schaffst einen Abzuschleppen werde ich dich bestrafen müssen.Es war gerade 21 Uhr vorbei und so gab ich ihr bis 1 Uhr zeit sie sollte sich ja auch amüsieren.

Deshalb tanzte ich auch mit ihr obwohl ich diesem Bum-Bum nichts abgewinnen konnte.
Ich bezahlte Roberto und fragte ihn wie lange er heute fährt.Ohh ich komme wenn du anrufst,Nina war ausser hörweite und ich sagte zu Roberto&#034ich kann mir auch denken warum du geiler Bock.&#034Ja jeder hat seine Schwächen ihr beide seit meine.Na mal sehen was geht sagte ich.

Nina und ich bestellten uns was zu trinken,Nina tanzte schon am Thresen also sagte ich mir Augen zu und durch.Ich hielt 3 Lieder durch dann lies ich Nina alleine und jetzt ging die Show erst richtig los.Nina lies es krachen und tanzte sehr aufreizend um nicht zu sagen seht her wer will mich ficken.

Sie Tanzte so 2-3 Minuten da hatte sie anscheinend ihr erstes Opfer erspäht.Sie ging auf den Thresen zu etwa 10 Meter links von mir wechselte Nina ein paar Worte mit einem Typ.Sie zog ihn auf die Tanzfläche.Er hatte ein weises Hemd an das weit aufgeknöpft war das man ja das Goldkettchen sehen konnte dazu schwarze Hosen und Schuhe.Der Travolta verschnitt sah eher wie ein Ober in einer Pizzabäckerei aus als ein Discoking.

Sie redeten und ich sah das Nina und der Typ zu mir schauten.Dann begann Nina im Takt der Musik um den Typ rumzuschwänzeln.Die beiden tanzten immer heißer und ich erkannte das Nina sogar ihre Hand über den Schritt des Typen gleiten lies.Er schaute jetzt öfters zu mir rüber dabei wurde sein Gesicht immer schlagartig ernst.

Nach ca 10 Minuten flüsterte wenn das in einer Disco überhaupt möglich ist dem Typ etwas zu.Der schaute so überrascht auf Nina als wenn sie ihm gerade gesagt hätte sie wäre ein Kerl,überraschter konnte er gar nicht gucken.Dann fiel sein Blick auf mich und er winkte ab und verschwand in der Menge.

Nach einer ganzen weile sah ich das Nina wieder jemanden im Auge hatte.Der Typ war schon auf der Tanzfläche und war in Begleitung einer langhaarigen Brünetten.Nina tanzte sich langsam an die beiden ran.Ohne ersichtlichen Grund verlies die Brünette plötzlich die Tanzfläche und ich sah das sie in einem Pulk junger Frauen verschwand die rumalberten.

Nina ergriff ihre Chance und der Kerl sprang an.Es muss ein Bodybuilder sein so wie seine Oberarme aussahen.Es lief die gleiche Show wie beim Ober ab.Als Nina richtung angegraben hatte sah er zu mir wieder zu Nina und schüttelte den Kopf.Wieder eine Niete,der Typ ging an mir vorbei mit der Bemerkung.Ne du das ist nicht mein Ding,man seit ihr grass drauf.

Jetzt dauerte es eine weile bis Nina das nächste Opfer fand es war mitlerweile 23 Uhr und ich wurde ungeduldig.Da schnappte Nina sich einen Typen oder sollte ich eher sagen Typchen den er war mindestens einen Kopf kleiner als Nina.Nina spulte wieder ihre anmache runter aber diesmal agressiver.Der Typ hatte auch mich mit einem Achselzucken abgetan und schaute nicht mehr zu mir.

Nina lief zur höchstform auf als es soweit war.Sie Sprach mit ihm und der Typ schaute wieder zu mir rüber da ich nicht wollte das Nina nicht versagt machte ich diesmal beim Blickkontakt mit ihm eine aufmunterte Geste.

Und wahrhaftig der kleine hatte Eier in der Hose und wollte es sehen.Sie kamen rüber und Nina stellte ihn mir vor&#034Darf ich dir Thorsten vorstellen,er wäre gerne dabei wenn du mir den Arsch auspeitschst!Schön ich bin Andy stellte ich mich vor.

Ich rief Roberto an da wir alle etwas getrunken hatten,der 15 Minuten später eintraf.Im Taxi wurde nicht viel geredet und die Fahrt war auch so kurzweillig da wir alle gespannt waren was kommen sollte.

Zuhause angekommen schickte ich Nina erstmal wieder unter die Dusche so hatte ich zeit Thorsten zu erzählen auf was Nina und ich standen und alles gespielt ist auch wenn die Schläge echt sind.Nina kam noch nass wieder aus dem Bad,ihre langen rotblonden Haare klebten an ihrem Rücken und ihre nasse Haut war eine Offenbahrung ,wie eingeölt.
Ich machte sie am Hebezug fest mit gespreitzen Arme und Beine und sagte ihr das sie jetzt von dem Kerl ihrer Wahl abgegriffen würde .Thorsten wusste was er zu tun hatte, griff Nina gut ab.

Er walgte ihre Titten durch,knetete ihre Arschbacken und fingerte ihre Muschi und fickte sie mit den Fingern.Man merkte wie geil Nina wurde aber mir noch nicht geil genug.
Roberto stand im Hintergrund und wichste sich langsam den Schwanz.Ich holte die Katze und Thorsten ging ebenfalls in den hintergrund.

Ich stellte mich hinter Nina,griff ihr langes Haar und zog ihren Kopf zurück.&#034Na du geile Schlampe genug getanzt?Ich wartete nicht auf eine Antwort sondern sagte&#034Nun lassen wir die Katze etwas tanzen und du wirst mitzählen und falls du es vergisst werden Thorsten und Roberto gehen und ich lass dich hier hängen.Ja mein Herr war alles was ich hörte und hören wollte.Ich schlug zu und hörte&#034Eins,zwei,dazwischen ein stöhnen,drei,vier das stöhnen wurde lustvoller 5,6,7,8,9 und 10 und sie lief aus!

Ich holte Thorsten und Roberto näher heran und zeigte ihnen den Rinnsal der Lust.Und Thorsten wie findest du das,&#034Geil&#034 war seine Antwort.

Ich holte den Lederriemen und fragte ob er auch mal möchte,erst verneinte er aber ich brauchte nicht nochmal zu fragen und der Junge schlug kräftig zu. Nach ungefähr 5 Schlägen hörte er auf.Ich ging wieder hinter Nina nahm sie an den Haaren und fragte sie wie es ihr geht&#034Mein Arsch glüht mein Herr und meine Muschi ist heiß&#034Eine brave Sklavin habe ich sagte ich ihr streichelte ihren Arsch.Und was machst du wenn ich dich von der Kette lasse.

&#034Ich werde allen anwesenden meine grenzenlose Dankbarkeit zeigen&#034.Wenn ich dich losgemacht habe wirst du dich in Position 2 präsentieren und dann werden deine Gäste den Ablauf bestimmen.Egal was sie wollen du wirst es genießen!Roberto hatte Thorsten anscheinend etwas aufgeklärt den sein Gesichtsausdruck wurde immer estaunter und gieriger.

Nina stellte sich in Position,nach vorne gebeugt und ihre Hände zogen ihre Arschbacken auseinander.Meine Herren,Nina möchte danke sagen.
Ich öffnete meine Hose und wichste meinen Schwanz als ich den beiden Männern zusah.Roberto gab ihr gleich seinen Schwanz zum blasen wärend Thorsten ihre Titten knetete aber ihre Nippel hatten es ihm besonderst angetan den er kniff und drehte sie ziemlich kräftig wie ich bebachtete.Hmm dachte ich wieder ein verkappter der die Sau rauslies sobald er die Möglichkeit hat.

Roberto fragte Thorsten ob er Lust hatte sich reiten zu lassen.So kam es das Nina sich auf Thorsten setzte und darauf hatte Roberto gewartet und schob seinen riesen Lümmel in Ninas Arschvotze.Die beiden fickten sie gut und ich gesellte mich zu ihnen und schob Nina meinen Schwanz in den Mund.Robert wollte jetzt mal liegen und ich trat zurück.Ohne ein Kommando setzte sich Nina auf ihn und schob sich das Monster wieder in den Arsch.Nina saß rücklings auf Roberto spreitzte die Beine und machte den Weg für Thorsten frei der seinen Schwanz wieder reinschob.

Thorsten schrie nach einem aussdauernden Fick er komme,zog seinen Schwanz raus und schub um schub klatschte sein Sperma auf Ninas Titten.Ich fand das da die beiden ihre Sache gutgemacht hatten bzw.Roberto noch gut machte könnte ich mich von Nina Oral befriedigen lassen.

Ich fickte Nina in den Mund und gleichzeitig mit Roberto der in ihren Arsch abspritzte kam ich und gab Nina was zum schlucken.Roberto wollte sie gerne noch abduschen aber ich sagte heute nicht dazu war die Sklavin zu brav.

Astrid das geile Waldluder rief tatsächlich an aber fast ein Jahr nach dem Walderlebniss und das war vor einigen Tagen.

Vor 2 Monaten hat mir Ali seinen Club ganz anvertraut für eine Rente und lebenslangen Wohnsitz über seinem Club.Darauf habe ich mich lange mit Nina unterhalten ob sie da mitspielt und es mitträgt.Zuerst war sie dagegen sie würde sich als Puffmutter nicht wohlfühlen,Konnte ich nachvollziehen.Da hatte ich die Idee!

Wir wäre es mit einem exlusiven Swingerclub?Da war sie sofort bereit ohne wenn und aber.Ok die Idee war geboren jetzt gab es einige Probleme zu bewältigen.Da waren vor allem die Mädchen aus dem Club,es sollte keine Prostitution mehr geben.Es gab 5 Frauen im Club die dem Gewerbe nachgingen und 2 als nebentätigkeit,dazu die Bardame,eine Reinigungskraft und mit mir,Nina und Ali waren das 10 Personen die davon Leben mussten.Der Club musste stark umgebaut werden.

Ich versammelte alle so das wir das vernünftig Besprechen konnten!Ali machte keine Probleme und meinte nur das er auch schon daran gedacht hatte aber wegen seinem Alter davor zurück schreckte.Die Bardame wollte in den Ruhestand gehen und zu ihrer Tochter und den Enkelchen ziehen.

Der Reinigungskraft war es egal ob sie in einem Swinger Club oder einem Puff putzt.Eine der Mädchen wollte nicht mitspielen ,stand auf und ging,Es war kein Verlust da sie oft für Streit untereinander und Ärger mit der Kundschaft gesorgt hatte.

Ein anderes der Mädchen fragte mich ob sie den Job der Bardame haben könnte es war Michelle aber sie stellte eine Bedingung.Und die wäre fragte ich.&#034Na wenn ein niedlicher Typ oder süßes Paar reinflattert möchte ich hinter der Bar vertreten werden&#034das sagte sie mit einem Augenzwinkern.ich lächelte und sagte ihr,du hast den Job geiles Stück du!
Jetzt stellte ich den restlichen Frauen eine Frage bzw.machte einen Vorschlag.

Wenn ihr spass am Sex habt möchte ich euch einen Vorschlag machen.Ihr bleibt hier niemand wird rausgeschmissen,das was ich mir denke geht aber wirklich nur wenn ihr auch aus Spass an der Freud, sex wollt,ihr müsst nicht mit jedem schlafen und euch selbst aussuchen ob und mit wem?

Eine der Mädchen meldete sich zu Wort&#034Du hast ja Ali schon angerufen und ihm gesagt was du vorhast und das wir uns unsere Gedanken machen sollen.&#034Richtig und weiter?Nun Helga und Simone maches es ja sowieso Hobbyartig sie würden gerne weiter unregelmähsig herkommen ich habe sie telefonisch erreicht &#034.Das wäre in Ordnung und sie bekämen einen Anteil der Tageskasse sagte ich.

&#034Und Lisa und Molly&#034 dabei schaute sie zu den beiden rüber&#034würden auch gerne bleiben,keine von uns wurde in dieses Gewerbe gezogen oder dazu genötigt,wir sind alle hier weil wir nichts gegen Sex haben und einen aussdauernden Schwanz zu schätzen wissen.Auch Ali hat uns die Wahl gelassen mit wem wir wollen,er hat uns sozusagen Handverlesen und sein erstes Kriterium war spass an der Arbeit.

Ok und was ist mit dir,du hast nur von den anderen gesprochen!Ich?Ja du was ist mit dir?
Ich liebe Sex von hart bis zart aber ich würde dir gerne noch was anderes Vorschlagen?

Raus damit was hast du mir Vorzuschlagen.Jetzt begann sie sehr emotional u. en*thu*si*as*tisch zu werden.
Pass auf ich habe Kosmetikerin gelernt und zwei besondere Schulungen gemacht und eine dritte habe ich fast fertig.Zum einen Nagelkunst und Pircings stechen,ich meine das wäre doch etwas was nicht jeder Swingerclub hätte.Und…Und ich lerne gerade zu tätowieren bei einem guten Freund und ausgezeichnetem Tätowierer.

Sie redete immer begeisterter von dem auf was sie hinaus wollte.Ich habe mir etwas gespart und würde mich an den Kosten beteiligen!Ahh jetzt wusste ich wo der Hase hinläuft,lies sie aber weiter Reden.

Hier ist so viel Platz da könnten wir doch eine kleine Kosmetikecke einrichten.Swingerfrauen sind sehr Körperbewusst und ich denke das es durchaus ein Hit werden könnte unter den Swingern.Und wenn ich mal nicht zu tun habe kann ich mich bei einer geilen Nummer entspannen.

Ok,ok Mel du hast für alle hier gesprochen,das zeigt mir das du Selbstbewusstsein hast.Ausserdem hast du mit vollem Herzen deine Idee vorgebracht und ich muss sagen die Idee gefällt mir aber ich muss dich etwas herunterholen!Ich muss mir das alles durch rechnen was geht und was nicht.Ich verspreche dir aber wenn ich es schultern kann feiert deine Kosmetikecke mit dem Swingerclub zusammen die Eröffnungsfeier,ist das ok für dich?

Natürlich war es das!

Ich musste sehr viel rechnen zusammen mit Nina und auch Michelle,das Ergebniss war das ich einen Kleinkredit aufnehmen musste um alles zu Schultern. Daniel war eine große Hilfe den ohne ihn hätte es nicht geklappt,er sparte mir viel Geld und war für die Spielwiesen und den Pool zuständig.Er baute einen BDSM Bereich 3 Softbereiche eine Nasszelle.

Zwei Tunnel die alle Bereiche abdeckten in denen man Spannen konnte oder seinen Schwanz in die etwas tiefer angebrachten Löcher schieben um auf ein GloryHole erlebniss zu hoffen.
Der Pool wurde neu Gestrichen,eigentlich gemalt und im Karibikstil eingerichtet.Im 1.Stock wurden die Zimmer renoviert und ebenfalls neu eingerichtet so das auch Clubbesucher eine Übernachtung buchen konnten.

Ich hatte den Garten selbst umgestaltet,die alte Hecke war eine richtige Wand aber ich habe für die Zukunft schon eine 2te Reihe gesetzt.3große Palmen im Garten die im Winter den Pool schmücken sollen den Karibiktouch auch im Garten verbreiten.Und Toymöbel die fast schon wie normale Gartenmöbel aussehen sollen auch im Garten den Spass erhöhen.Eine Hängematte zum Beispiel die öffnungen hatte das ein Mann sein Gemäch schon runter baumeln lassen kann und vieleicht die ein oder andere Dame anlockt.

Ali schlug ordentlich die Werbetrommel und ich hoffte bei den richtigen Leuten.Ich wollte niemand aus dem Gewerbe sondern stinknormale Swinger im Club sehen.
Trotz der in kürze anstehenden Neueröffnung musste es auch etwas entspannung geben und so lud ich Astrid zu einer kleinen Session mit Nina und mir ein.Nur soviel Astrid war die geborene Jungdomina.
Ihr Arsch war das engste was ich je ficken durfte aber sie hat Nina dafür alles abverlangt was Ninas Löcher angeht.

Sie erzählte das sie sich von Michael getrennt hätte und aus Rücksicht auf ihn sich nicht früher gemeldet hat da er kurz nach dem Waldabenteuer einen Rückzieher machte.

Der Tag der Eröffnung!

Ich hatte einen Bedienungsservice angagiert und sie natürlich vorher aufgeklärt wo es stattfindet und was die Angestellten zu erwarten hatten.Jeder sollte heute der mitgeholfen hatte seinen Spass haben egal ob ich das war oder die Putzfrau.Ich hatte den Club leicht unbenannt von Club Erotica in Privat Club Erotica.Ich,Nina und der rest von Club warteten auf die ersten Gäste.

Ich hatte in Tageszeitungen inserate aufgegeben,In Pornozeitschriften wie Happy Weekend oder St.Pauli Nachrichten ebenfalls.
Es hatte alles geklappt wie wir es uns vorgestellt hatten,Daniel hatte wieder hervoragende Arbeit abgeliefert.Die Kosmetikecke sah wie Nina mir sagte sehr Profesionell aus und Mel hatte daran sehr geschufftet und fast den halben Teil der Einrichtung mit bezahlt.

Der eingangs Bereich war umgebaut mit abschließbaren Spinten für die Gäste,noch kon*ven*ti*o*nell nach Geschlechtern getrennt.
Auf gut Deutsch es war angerichtet jetzt musste nur noch gegessen werden.

Punkt 18 Uhr!
Ich machte die Leuchtreklame an und die Lichter die den Weg zum Eingang ausleuchteten.

Eine der Gateringdamen stand bereit mit Sekt,ein Koch er sah zumindest wie einer aus wartete hinter dem Thresen es konnte losgehen.18.15 und noch kein Gast also sagte ich los last uns was trinken und jeder nahm sich was die Bar hergab.
Dann endlich die erlösende Klingel die den oder die ersten Kunden anmeldeten.

Es war Georg ein alter Stammgast und angenehmer Zeitgenosse.Ich lies ihn eintreten da ja auch genug der ´alten´Mädels da waren aber ich würde höchstens noch 1-2 Singlemänner einlassen.Dann wieder die Klingel,es war Daniel und Sylvia und als ich sie zu den Spinten bitten wollte sagte Silvia &#034Nicht nötig&#034 zog ihren Mantel aus und gab ihn mir!

Sie hatte nur einen Ledermini und ein Lederhalsband an mit Leine,&#034ich habe fast nichts mehr zum auziehen!Alle aplaudierten nur Daniel meine,wer hat dir erlaubt zu sprechen das aber mehr im Scherz als ernst,ich konnterte und sagte hey erst wird gefeiert und dann bestraft.Angst das wir ganz ohne zahlende Gäste blieben hatte ich nicht den es wurden telefonisch schon 2 Zimmer für die Nacht geordert.

Danach tat sich einige Minuten nicht viel bis es wieder klingelte,ich dachte zuerst das die klingel ein no Go ist und das es geändert werden musste in…, dabei dachte ich so wie etwa die Hells Bells von meiner Liblingsgruppe AC/DC

Ein mir unbekanntes Paar bittete um Einlass und ich hoffte auf noch viele unbekannte Paare.Sie waren etwa so anfang mitte 40 und aktraktiv anzuschauen.Sie zogen sich um oder aus,wie auch immer und ich kassierte das erste Geld des Tages,halber Preis zu Eröffnung,Sie kamen dann in die Bar wo sie mit freundlichem Hallo und guten Tag begrüsst wurden.

Ali drängte sich vor und begrüßte die beiden mit Handschlag,&#034Schön das ihr den Weg hierher gefunden habt zur eröffnung des Clubs meines Freundes.&#034Wenn ein Ali sagt es lohnt sich und wir würden unseren Spass haben dann kommen wir natürlich.

Als sich das Paar unter die anwesenden mischte rückte ich zu Ali auf und sagte Danke!Wenn du mir jedesmal Danke sagen willst hole ich mir einen Stuhl das dauert nähmlich dann länger wirst schon sehen.Und er hatte recht.Die Bar wurde richtig voll und nicht wenige waren auf Alis empfehlung hier.Wenn ich es richtig in Erinnerung habe waren es 12 Paare,4 Single Herren die ich einlassen konnte da auch 2 Singlefrauen den weg in unseren Club gefunden hatten.

Als es für mich etwas ruhiger wurde hielt ich die Zeit für gekommen eine Rede zu halten.Keine Angst damit langweile ich euch nicht,sie endete mit &#034Ich erkläre hiermit das Buffet und die Spielzimmer für eröffnet.

Es war richtig was los,sogar Mel mit der Kosmetikecke hatte schon zu tun und wird uns noch Geld einbringen an extra Kosten für die Kundschaft.So gegen 20 Uhr hatte sich die Bar etwas gelichtet und ich wollte wissen was so gespielt und gesexelt wird als es klingelte.

Ich öffnete und es war Astrid!Mein kleines Lehrlingsmädchen.Schön das du da bist!Ja finde ich auch,mal sehen ob ich hier einen Sklaven finde der hart genug für mich ist.Sagte sie mit einem Lächeln.Ich wollte gerade mal sehen was so getrieben wird,mach nur ich trinke erstmal was.Ok bis gleich Astrid.Ich ging und sah noch das Nina und Astrid sich um den Hals fielen.

Ich sah im ersten Zimmer ,es war ein einziges großes Bett ,eines unser Mädchen die schön in der Brathänchenstellung zu tun hatte.Eine Frau lag in der nähe und schaute sich fummelnt das Schauspiel an.Das nächste war das Spiegelzimmer denn oben hängte ein Spiegel fast so großflächig wie das Zimmer selbst.Von der Tür ging ein Gang in die mitte des Zimmers und rundherum war eine rießige Liegelandschaft.Hier drinn sah ich drei Paare.

Ein Paar trieb es ganz bieder in der Missionarsstellung und gegenüber vergnügten sich 2 Paare miteinander.
Eine kräftig gebaute aktraktive Dame mit rießigen Brüsten und einem wundervoll ausladenten Hinter saß auf dem Gesicht eines Mannes und ließ sich mit der Zunge verwöhnen.Während sie ebenfalls einen Mann mit dem Mund verwöhnte der vor ihr stand und sie richtig hart in den Mund fickte.

Ich dachte&#034meine Hochachtung Lady das kann nicht jede Frau bei so einem riesen Teil das da ein und ausfährt und das bis zum Anschlag&#034.Die zweite Frau züngelte die Brustwarzen der Riesentitten von der Mundgefickten.

Das dritte Vanillazimmer war das größte von allen,hier stand ein Gynostuhl drin,ein Hängebett dazu ein Doppelsybian und eine große Sofalandschaft.Ich sah 5 Pärchen und ein Mann die es hier krachen ließen.Eine Frau hatte sehr viel gefallen daran sich die Muschi im Gynostuhl lecken zulassen.

Ein Paar trieb es mit einem weiteren Mann auf und neben dem Hängebett.Sie lag auf dem Hängebett mit dem Kopf über der Kante und lies sich ficken während ein Mann sich einen blasen lies.Die restlichen fickten schön durcheinander Queerbeet.Ich wollte gerade gehen als einer rief&#034ich komme ich spritze.

Ich sah wie der Kerl seinen Schwanz aus der Muschi zog und eine andere Dame ihren Mund über den zuckenden Schwanz stülpte.Ich schaute im vorbeigehen in den großen Tunnel und sah Michelle die durch ein Spannerguckloch schaute und dabei von hinten gefickt wurde.

Sogar im Nassbereich war Action!Lisa stand über einem Mann es war Georg und duschte in mit NS ab der dabei seinen Schwanz wichste.Sie sah mich und sagte&#034Mann Andy ist das geil,das wollte ich immer schon mal machen und zwinkerte mit einem Auge.Goerg sagte darauf immer und jeder Zeit wenn du willst.Ich möchte hier sagen das die beiden lange Zeit danach zusammen waren bis der gute Georg von uns ging.

Jetzt war ich aber selber schon ziemlich scharf aber ich denke das es noch zu steigern geht.Ich also ab in die Bar und suchte Nina da sah ich Astrid mit einem Typen der schon im Sitzen einen Kopf größer war als meine Astrid,Sie hatte sein Kinn fest im Griff und sagte im eiskalten Ton zu ihm.
Ob du es wert bist das ich mich mit dir abgebe muss ich erst Testen.

Ich schaute wieder nach meiner Nina und fand sie bei Daniel und Silvia in einer der gemütlichen Nischen sitzen.Nina steh auf und folge mir.Nina hörte sofortund sagte&#034Mein Herr es vibriert am ganzen Körper wenn du so mit mir sprichst vor allem an einer Stelle!Daniel fragte ob sie sich uns anschließen könnten.

Ich winkte sie sollen mitkommen.Und Astrid rief &#034Wir auch,wir wollen auch mit!Und stummte dabei den Typ an den sie wohl als neuen Sklaven Testen wollte und sagte na los du rießiger dummer Bär mal sehen was du verträgst.

So gingen wir zu sechst in den BDSM Raum!
Der Bondageraum war der einzige mit einer Tür auf dem Stand&#034Nichts für schwache Nerven&#034in fetter roter Schrift.Wenn man trotzdem mal einen Blick riskieren wollte so konnte man das in dem kleinen Tunnel tun der auch auf der anderen Seite den Blick in die Nasszelle erlaubte.Der Bondage Raum hatte seine eigene Nasszelle.

Im Raum angekommen ging ich gleich zum Hebezug er war genauso wie bei mir zuhause angefertigt.Sklavin Position 1 und Nina setzte sich auf den Fußboden mit den Handlächen nch oben auf ihren Schenkel.

Ich wollte noch ein paar Sachen zusammen suchen die ich anwenden wollte.Daniel sah ich seine Silvia an den Pranger binden wärend Astrid den Typ am Andreaskreuz fixierte.
Ich hatte erstmal alles was ich wollte und ging zurück zu Nina&#034Du,steh auf und Arme hoch&#034befahl ich Nina.

Ich befestigte die Handgelenke von Nina und zog sie soweit hoch das sie auf den Zehenspitzen gerade noch selbst stehen konnte.Mit meiner Zunge umspielte ich Ninas Nippel und sagte ihr&#034Ich hoffe du bist bereit für deine härteste Nacht&#034.Für meinen Herrn immer bereit sagte sie darauf.

Ich Band ihre großen Brüste zusammen,immer weiter nach aussen umwickelte ich das Seil und zog bei jeder umrundung aufs neue Stramm.Ihr Busen standen jetzt fast Waagrecht von ihr ab und waren schon blau aber das war noch nicht das ende den als Kronung kamen noch Nippelklammern die sehr fest zusammen drückten das musste mein Finger beim ausprobieren schmerzhaft feststellen.

Als ich den ersten festmachte zuckte Nina so stark das der Nippel den ich lansam zuklappen lassen wollte und noch nicht festsaß runterfiel.Ich hob ihn auf und sprach Nina ins Ohr&#034Das passiert nicht nochmal und es sind die ersten fünf Schläge die du dir eingeholt hast.

Nun machte ich die Klammern fest.Ich ließ Nina nun soweit runter das sie sicher auf ihren Füßen stehen konnte.Holte einen Metallplug und schob ihn in Ninas Muschi mit dem Befehl das sie ihn mit hilfe ihrer Vaginalmuskeln 10 Sekunden in sich behalten sollte.

Das Klappte natürlich nicht den das Ding hat bestimmt 2 Kilo aber ich war überrascht das sie es doch einen Moment halten konnte.Ich redete wieder ihn ihr Ohr.Das sind dann 10 weitere Schläge und du solltest dir langsam Gedanken machen ob du nicht doch lieber Gefolgsam bist.

Ich schaute mich um und sah das Daniel den strimmigen Arsch von Silvia fickte!Und was tat Astrid?

Die hatte den Schwanz ihres Typen abgebunden und bearbeitete in mit einer Gerte und ließ sich gleichzeitig lecken.Ich löste die Hände von Nina nur ums sie ihr gleich wieder hinter ihrem Rücken zusammen zu binden,das Ergebniss sah in etwa so aus als wäre ein imaginärer Stock hinter ihren Ellenbogen.

Dann Band ich ihre Knöchel zusammen so das sie nur noch wie eine Geisha dippeln konnte.Noch ein Mundknebel und fast fertig.Jetzt machte ich noch ein Halsband mit Leine fest und das war mein Kunstwerk Nina.Das ich natürlich auch bewundern lassen wollte und so machten Nina und ich einen Spaziergang durch den Club.ich sah in den verschiedenen Gesichtern die verschiedensten Reaktionen.

Und als ich in den Raum zurückkehrte wusste ich das uns Zuschauer in den kleinen Tunnel gefolgt sind.Ich machte Nina wieder an dem Pranger fest aber nicht an den Händen sonder an ihren Brüsten.Inzwischen trauten sich auch welche direkt in den Raum und stellten sich an die Wand zum zusehen.

Daniel hatte anscheinend seine Nummer beendet und schaute ebenfalls zu währen Astrid sich den Arsch versilbern ließ aber dabei den Arsch ihres fickers mit der Gerte antrieb.
Ich nahm den Mundknebel raus und leierte Nina langsam hoch,&#034und wie fühlst du dich Sklavin?&#034es tut höllisch Weh aber meine Muschi brennt.Da wusste ich das noch alles in Ordnung ist wenn sie den Satz mit ihrer Muschi erweitert.

Nun du weist was jetzt noch kommt,Ja mein Herr 15 Schläge.Ja ich habe nicht nur eine wunderschöne sonder auch eine kluge Sklavin.Ich schlug nicht so fest zu wie sonst da ich unsere Gäste nicht verschrecken wollte.Aber ich war von alle dem Heute so geil das ich am liebesten einfach losgefickt hätte.

Aber ich hatte mir noch etwas ausgedacht und bat Daniel und Astrid dazu.Löste Nina erst ihre Fessel am Fuß um dann eine Spreitzstange an den Knöcheln von Nina fest zumachen.Legte mich direkt unter Nina und mein steifer Schwanz zeigte nach oben direkt auf Ninas Möse.

Ich bittete Daniel ihre Beine an der Stange anzuheben im 90° Winkel zu ihrem Oberkörper..Dadurch kam Nina etwas aus der Schieflage und so brauchte ich Astrid nur noch zu fragen&#034Du weist was du jetzt zu tun hast.Sie wusste und lies Nina lansam auf meinen Schwanz herab.

Dann ging es los und Astrid lies Nina auf und ab.So liesen wir uns vom Hebezug eine zeitlang ficken.Mir war es aber zu lansam und ich bat Astrid anzuhalten und leierte Nina auf meine Hüfthöhe hoch schob mich unter der Spreitzstange durch und legte Ninas Beine auf meine Schultern.Ich sah Nina in die Augen und sah eine Träne runterlaufen.

Sklavin du darfst reden.Und da war sie nicht mehr zu halten&#034Herr bitte fickt mir endlich meine Geilheit aus meiner Votze damit ich den Schmerz besser verarbeite der mich als geiler macht.

Und ich rammte ihr meinen Schwanz rein und fickte sie richtig geil ab.Ich schaute zu den Zuschauern und sah einige Männer beim Wichsen auch eine Frau die Daniel sah und zu sich winkte.Los komm blas dann binde ich dir auch deine Titten ab und fick dich wärend meine Sklavin dich leckt.

Mann die blies als gebe es kein Morgen.Ich näherte mich dem Höhepunkt wärend Nina schon zum 2x mal kam und es alle hören lies dann endlich löste sich bei mir der Überstau und grunzent pumpte ich meinen Saft in Nina.

Als ich wieder in die Realität zurückkam machte ich mir doch etwas Sorgen um unsere Gäste und ob ich es vieleicht übertrieben hatte.Swinger sind ja tolerant aber …Nun ich wand mich an meine Gäste und erklärte ihnen das es nur ein Spiel ist und Nina wahrscheinlich sogar noch mehr Spass dabei hat als ich,sie können sie gerne fragen.

Inzwischen Band Daniel die Brüste der wichsenden Dame ab als Astrid zu mir und Nina kam.Na du Ritter der Seile und gab mir eins mit dem Ellenbogen.Nina würdest du mir deinen Freund ausleihen ich möchte herausfinden ob noch etwas Saft übrig ist.Nina sagte klar und nimm ihn Ordentlich ran und blinzelte Astrid zu.Wenn du willst?Dabei sah sie mich an.Ach schön das ich auch gefragt werde,musst aber schon was dafür tun kleines wenn er nochmal rann muss.

Das werde ich schon aber in einem der anderen Zimmer ich will jetzt nur noch einen schönen Fick sagte mir Astrid
Gesagt getan und Astrid blies mir die Seele aus dem Leib,so geilten wir uns gegenseitig auf.Ich leckte sie ausdauernd und sie blies,bis wir nach einer ganzen weile zum ficken übergingen.
Inzwischen war fast eine Stund vergangen und endlich lies Astrid mich kommen denn das Luder hat die ganze Zeit weggezogen wenn ich kurz vor dem Abspritzen stand.Sie reitete auf mir und hielt mir ihre Brüste zum ablutschen hin und als ich kam rutschte sie runter und saugte mir das Rückenmark raus.

Jetzt ziehte es mich aber zu Nina ich war neugierig wie ihr die noch härtere Gangart gefallen hat,ob es ihr überhaupt gefallen hat.Ich ging in die Bar und sie stand mit unseren Freunden zusammen.
Mit Mel,Ali,Daniel,Michelle und Silvia auch Astrid stellte sich gerade dazu.Ahh da sind ja alle meine Freunde beisammen last uns was trinken begrüsste ich alle.Ja aber aus einem neuen Anlass meinte Nina und drehte sich langsam um zu mir.Na wie gefällt es dir fragte sie mich.

Was meinst du?Da sah sie an sich runter und ich folgte ihrem Blick undsah das Tattoo über ihrem Venushügel,es war ein Schriftzug zwei reihig in einem Bogen der lautete&#034Dem Herrn Andy immer zu diensten&#034

Ich war erstmal sprachlos und stand da mit offenem Mund,als Nina noch einen drauf setzte.Liebling ich würde gerne einen Sklavenvertrag mit dir abschließen.

Es herrschte Stille in der Bar so 10-15 Sekunden bis ich mit einer Gegefrage Antwortete Sklavenvertrag nein aber was hälst du von einem Ehevertrag.Jaaaaa Jaaa jaaaaa war ihre Antwort ,dann nach einem Moment sagte sie, &#034aber in dem Ehevertrag muss etwas verankert sein darauf bestehe ich&#034.

Und das wäre, fragte ich.Die Ehefrau muss ihrem Gatten und Herrn immer zu diensten sein.

Tja so war das damals!

Daniel und Silvia leben getrennt aber treffen sich regelmähßig für ihre Spielchen ,auch manchmal im Club.

Ich habe inzwischen 5 weitere Swinger Clubs und Astrid leitet einen von ihnen und ist ihr bester Gast.
Auch Michelle leitet einen meiner Clubs.

Mel hat inzwischen ihr eigenes Kosmetikstudio aber besucht noch immer ihr kleine Ecke in unserem ersten Club und so wie man hört hat sie es bei einem Besuch immer auf die jungen Stecher abgesehen.

Roberto fährt jetzt schon einige Jahre kein Taxi mehr aber wir stehen immer noch in Kontakt.

Tja und heute ist unser 25.Hochzeitstag und meine Nina ist hübscher den je!

Ah unsere Tochter kommt ich muss schluss machen!

ENDE

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *