Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Überraschender Besuch

Hallo, auch diese Geschichte habe ich von einem Freund bekommen und möchte sie mit euch teile, viel Spaß beim lesen.

lg
Silke 🙂

Ps.: Merci Patty, wieder mal genau unseren Ggeschmack getroffen.

by schwarzrot©

Ein warmer Sommertag. Feierabend. Ich komme nach Hause und freue mich auf einen kühlen Drink. Ich öffne die Haustür und als ich sie wieder schließe erscheint mein Schatz. Wow.

Hohe weisee Sandaletten, Strapse, Nylons, ein kleiner weißer String, Büstenhebe und darüber eine weisse offenstehende Weste. So mag ich es empfangen zu werden. Das sage ich ihr auch, als ich sie in den Arm nehme und über ihren geilen Po streichle. Da bemerke ich, dass noch jemand da ist. Überraschung höre ich Silke, unsere Hausfreundin rufen. Sie sieht auch geil aus. High Heels, kleiner String, ansonsten nackt. Die Nippel ihrer kleinen Tittchen haben sich schon vorwitzig aufgerichtet.

Ich nehme Silke zur Begrüßung in den Arm, genieße kurz das Gefühl ihrer Brüste, die sich dabei an mich drücken. Gut sieht sie aus, denke ich.

Ich hole eine Flasche Sekt aus dem Kühlschrank; ich weiß ja, was die Beiden lieben und gieße ein.

Wir trinken einen Schluck und ich traue kaum meinen Ohren, als Katja mir eröffnet, das sie und Silke sich heute Abend mir uneingeschränkt schamlos zur Verfügung stellen wollen.

„OK&#034, sage ich, „dann will ich euch mal sagen, welche Regeln zu befolgen sind.&#034

Dazu setzt ihr mal hin, nachdem ihr eure Strings ausgezogen habt, denn ich will eure Fotzen sehen, wenn ich es Euch erzähle.

Die beiden treten zurück und entledigen sich Ihrer Strings. 2 wunderschöne frischrasierte Fotzen präsentieren sich mir. Sie setzen sich nebeneinander, spreizen ihre Beine und ziehen ihre Schamlippen auseinander, um mir den ungehinderten Anblick ihrer Fickspalten zu ermöglichen.

Genauso, wie ich es mir immer erträumt habe.

„ Also&#034, fange ich an, &#034 ihr macht nur, was ich sage. Wir werden heute einige versaute Spiele miteinander spielen, aber ich entscheide immer, wer was macht. Dazu gehört, dass ihr beide mir die Eier lecken werdet, den Schwanz blasen und das Poloch lecken müsst.

Darüber hinaus werdet ihr auf meine Anweisung Euch gegenseitig die Fotzen lecken und Euch mit eurer nassen, rasierten Fotze auf das Gesicht der anderen setzen werdet. Für Katja gibt es die Spezialaufgabe, dass sie mir und Silke, das Poloch lecken wird, und Silke wird von mir in den Arsch gefickt. Einverstanden?&#034

Beide nicken.

„ Dann will ich mal mit der Erkundung von Silkes Fotze beginnen&#034

Langsam führe ich 2 Finger in ihr Fickloch, aber nicht sehr tief. Silke stöhnt, sie will wohl schon gefickt werden. Ein dritter Finger verschwindet in Ihrer heißen Fotze. Allmählich beginne ich damit die Finger zu bewegen. Auf mein Zeichen leckt Katja an den Innenseiten Ihrer Oberschenkel. Wie zufällig berührt sie den Kitzler. Ein lautes Stöhnen ist die Reaktion. Ein zartes Streicheln über die Schamlippen. Das Stöhnen wird lauter, hört nicht mehr auf. Meine Finger bewege ich ganz langsam auf und ab in ihrer Fotze, aber nicht so tief, wie sie es gerne hätte. Langsam ziehe ich sie wieder heraus. Ich gehe auf die andere Seite der Liege und halte ihr meine Eier zum Lecken hin. Sofort schnappt sie danach und lässt ihre Zunge gekonnt über meine prallen Sack gleiten, saugt ihn vorsichtig in ihren Mund. Währenddessen leckt Katja ihr die Fotze, lässt jetzt die Zunge zum Po wandern und dringt mit ihrer spitzen Zunge ein. Tief dringt sie mit der Zunge in Silkes rosa Poloch ein. Währenddessen saugt die geile Sau meinen Schwanz immer tiefer in ihr Hurenmaul.

„Ist die Arschfotze jetzt für meinen dicken Schwanz vorbereitet?&#034 frage ich und Katja antwortet: „Natürlich, du kannst die Hure jetzt in Arsch ficken.&#034

Silke kniet sich nun hin und streckt mir ihren prallen Arsch entgegen. Auf einen Wink von mir kommt Katja und zieht ihr die Arschbacken auseinander. Ich setze meinen Schwanz an und langsam schiebe ich ihn in Silkes nassgeleckte Arschfotze. Sie stöhnt kurz auf, bis mein Schwanz ganz in ihrem Arsch verschwunden ist, dann beginne ich mit leichten Stößen sie zu ficken.

„ Während ich dein Poloch verwöhne, wirst du Katja die Fotze lecken&#034, bestimme ich und sofort leckt Katja sich breitbeinig vor Silke, die wiederum sofort ihr Gesicht in Katjas nassglänzender Fotze versenkt.

Meine Stöße werden kräftiger und an Silkes Stöhnen erkenne ich das es kleinen Nutte gefällt so genommen zu werden. Ich gebe ihr ein paar Schläge auf den Arsch, was ihre Geilheit offenbar noch steigert, denn vor lauter Stöhnen kommt sie kaum noch ihren Leckpflichten an Katjas Fotze nach.

„Leck liebevoller, oder ich du bekommst im Anschluss die Peitsche auf Po und Fotze zu spüren&#034, befehle ich ihr aber die geile Hure kann vor Geilheit meine Anweisungen nicht befolgen.

„ Du hast es nicht anders gewollt&#034 sage ich und höre auf sie zu ficken. Ich ziehe meinen Schwanz heraus und schicke Katja die Fesseln und die Peitsche holen.

Silke muss so lange knien und ihren Arsch herausstrecken. Als Katja kommt binde ich die Hände auf den Rücken, stelle sie vor einen Tisch und beuge sie so nach vorn das ihr Oberkörper ausliegt.

„ Warst du gehorsam?

„ Nein, ich habe heute deine Anweisungen nicht befolgt, Herr&#034

„ Welche Strafe hältst du für angemessen?&#034

„ 10 Schläge auf den Po, Herr&#034

„ Das reicht nicht, 20 Schläge und du zählst laut mit und gibst ansonsten keinen Laut von dir. Wenn ich einen Ton von dir höre oder du dich verzählst, fange ich wieder von vorne an.&#034

„ Jawohl, Herr&#034

Ich gebe ihr einen Schlag nach dem anderen und sie zählt brav mit. Nach dem 10. Schlag erkenne ich die erste Rötung, nach 15 Schlägen wird die Rötung deutlicher. Die letzten 5 Schläge führe ich etwas kräftiger aus. Perfekt. Der Po ist schön gerötet, aber so dass sie problemlos noch sitzen kann.

Ich drehe sie um. Sie muß sich nach hinten an die Tischkante anlehnen, die Beine spreizen, und ihre Fotze mir und der Peitsche entgegenstrecken.

Sie sieht sofort ein, dass auch ihre Fotze 20 Schläge erhalten sollte. Und so beginne ich. Nach drei etwas kräftigeren Schlägen, führe ich die nächsten 10 eher verhalten aus. Mit den letzten versuche gezielt ihren Kitzler zu treffen, was mir, aus ihren Zuckungen zu schließen, auch mehrfach gelingt. Die letzten 3 wieder etwas kräftiger und Silke hat es überstanden.

Damit sie sich etwas erholen kann, darf sie sich jetzt auf Katjas Gesicht setzen, um sich Fotze und Po von deren Zunge etwas kühlen zu lassen.

Katja legt sich mit dem Rücken auf den Boden. Silke stellt sich nun breitbeinig über sie. Langsam geht sie in die Hocke, was ich mir mit großem Interesse anschaue. Kurz vor Katjas Gesicht hält sie inne. Durch die gespreizten Beine, habe ich nun einen wunderschönen Blick auf ihre rasierte Fickspalte. Ich gehe ein wenig näher und streichle über ihre Schamlippen. Das geile Luder ist ganz feucht. Ich fasse mit meinen Fingern ihre Schamlippen und ziehe sie lang, so dass sie schön geil hervorschauen.

„ Setzt dich jetzt auf Katjas Gesicht, damit sie dir Fotze und Arschloch lecken kann. Das macht die geile Ficksau sehr gerne. Außerdem möchte ich, das sie dir die Arschfotze schön nass leckt, denn im Anschluss werde ich dir meinen dicken Schwanz in den Arsch schieben und schön die Arschfotze ficken.&#034

Langsam senkt sie ihre Fotze weiter ab und sofort beginnt Katja mit ihrer flinken Zunge ihren Kitzler und ihre Schamlippen zu verwöhnen. Auch stößt sie immer wieder in das heiße Fickloch, was Silkes ein lustvolles Stöhnen entlockt. Nach und nach wird Silke immer geiler, und sie hält nicht mehr ruhig ihre Fotze zum Lecken hin, sondern reibt jetzt ihre nassgeleckte Fotze laut stöhnend durch Katjas Gesicht.

„ und jetzt Arschlecken, ich will deine Zunge in Silkes Poloch sehen&#034, befehle ich Katja.

Silke verändert ihre Position so, dass nun ihre Rosette direkt vor Katja Mund ist, dann greift sie mit beiden Händen nach hinten und zieht ihre Arschbacken auseinander. Sofort züngelt Katja über das rosa Fleisch, was ihr so angeboten wird. Auch stößt sie immer wieder mit der Zunge in das Poloch hinein. Die Reaktion bleibt nicht aus, Silke wird wieder geil und stöhnt ihre Lust heraus.

So langsam wird es Zeit, dass ich die geile Nutte in den Arsch ficke. Zur Vorbereitung halte ich Silke meinen halbsteifen Schwanz hin, um ihn mir steifblasen zu lassen. Vorsichtig stoße ich den mittlerweile steifen Riemen in Ihren Mund. Vorerst vorsichtig, dann mit jedem Stoß tiefer, ficke ich sie in den Mund. Nach einiger Zeit gelingt es ihr, den Schwanz fast komplett aufzunehmen.

Es ist ein geiles Gefühl, so dass ich fast nicht aufhören möchte, aber ich möchte ja noch Silke in den Arsch ficken.

So beende ich den geilen Mundfick und bedeute Silke aufstehen und sich in Hundestellung hinzuknien. Katja weiß sofort was ich will und während ich mich hinter Silke knie, kommt sie dazu und zieht Silkes Arschbacken auseinander, damit ihre Rosette schön offen für mich präsentiert wird. Ja, meine geile Ficksau geht noch weiter. Sie steckt einen eingeölten Finger in Silkes Arschloch und bereitet ihre Rosette für mich vor.

„ So, meine kleine geile Sau, jetzt bekommst einen kleinen Vorgeschmack auf den dicken Fickriemen, der gleich deinen Arsch aufspießen wird&#034, flüstert sie Silke ins Ohr.

Sie zieht den Finger heraus und sofort setze ich meinen Eichel an und leichtem Druck schiebe ich meinen Schwanz ein gutes Stück in Silkes Arsch. Ein spitzer Schrei von ihr zeigt mir, dass sie ein wenig Schmerzen hat. Aber aus Erfahrung weiß ich, dass das schnell vorbei geht und schnell die Lust überhand gewinnen wird. Ich verstärke den Druck und er Schwanz dringt ein Stück tiefer ein. Wieder ein Schrei. Noch ein Stoß und er steckt komplett drin. Langsam beginne ich zu stoßen. Silkes Stöhnen verrät mir, das mittlerweile wieder vor Lust und Geilheit aufstöhnt und befehle ich Katja:&#034 Geh nach vorn und zieh ihr die Nippel lang. Aber schön fest und schön lang. Die Geile Stute mag es, wenn es etwas heftiger zugeht.&#034

Als Katja an ihren Nippel zieht, wie ich es ihr befohlen habe, ist Silke vor Geilheit kaum zu halten. Meine Vermutung war richtig gewesen. Die geile Hure stand auf die härtere Tour und vor allem auf ein wenig Schmerz verbunden mit der Stimulation ihrer Fotze und den Titten.

Immer kräftiger fickte ich mittlerweile ihre Arschfotze, Silke war es bestimmt schon zweimal gekommen und auch ich spürte, dass ich kurz vor dem Abspritzen war. Meine Stöße wurden langsamer und kürzer und langsam zog ich meinen Schwanz aus ihrem Arsch.

Ich bedeute den Beiden sich vor mich zu knien und begann vor ihren Augen meinen Schwanz zu wichsen.

Langsam zog sich alles bei mir zusammen, dass Anzeichen für den kommenden Orgasmus.

„ Fickmäuler auf&#034 war mein letzter Befehl und schon landete der erste dicke Schwall in Silkes Gesicht. Den nächsten lenkte ich in Katjas Mund und die folgenden verteilte ich auf den Titten der beiden. Wie üblich in solchen Fällen, hatte Katja dabei die ganze Zeit ihre Fotze gewichst, so dass sie fast zeitgleich mit meinem Orgasmus ebenfalls kam.

Leicht ermattet setzte ich mich in einen Sessel und beobachtete wie meine beiden geilen Fickstuten mein Sperma auf ihren Brüsten verrieben.

Ich lächelte leise und wusste, dass dieser Abend noch weitere schöne geile Spiele bringen würde.

test

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

<