Der Anfang

Intro:

Mein Name hier ist Franka und ich plane gerade wie ich mein Leben als Frau realisieren kann. Meine Frau steht voll und ganz hinter mir und unterstützt mich dabei, da Sie mich liebt und nicht meinen Körper.
Ab und an gehen mir dann solche Geschichten durch den Kopf, welche ich dann aufschreibe und mich nun dazu durchgerungen habe, sie euch zu präsentieren.

Aber nun dürft ihr meine Geschichte lesen….

Es ist ein lauer Sommertag und ich habe bereits früh Feierabend. Also denke ich mir, jetzt duschen gehen und dann ab auf den Balkon, ein wenig sonnen und in Ruhe nebenbei die Shisha anmachen und einen Film gucken.

Gesagt getan. Ich gehe duschen, rasiere mich komplett und creme mich anschließend schön ein. Dann entschließe ich mich für einheitliche Unterwäsche, bestehend aus einem schwarzen BH, einem String und passende halterlose Strümpfe. Darüber ziehe ich dann ein luftiges Sommerkleidchen, welches gerade einmal über meinem hintern endet. Auf Schuhe verzichte ich und so trete ich dann auf den Balkon, um mir die Shisha vorzubereiten. Kohlen auflegen, den Kopf fertig machen und alles andere wieder verräumen.

Ich hole mir mein iPad und noch etwas zu trinken und lasse mich langsam auf meinem Sitzsack nieder. Als die Kohlen durch sind, eben auf das Sieb legen und ab jetzt kann ich entspannen. Der Wind weht immer wieder ein wenig über den Balkon und es kommt immer wieder ein kleiner Lufthauch unter mein Kleid, welcher mich ein wenig erregt.

Gegen 18 Uhr kommt dann meine Frau nach Hause. Sie war noch in der Stadt ein wenig shoppen für unseren anstehenden Urlaub. Sie kommt zu mir auf den Balkon und meint: „Na dir geht es ja gut meine süße.“ Dies kann ich nur bejahen und ich gehe mit ihr rein. Da wir beide Hunger haben, fange ich mit dem kochen an, während Sie mir Ihre Einkäufe präsentiert.

Sie war sehr erfolgreich und ich meine nur zu Ihr: „Wenn du schon so erfolgreich warst und ich für uns koche, dann kannst du auch ne kleine Modenschau für mich machen.“ Schon lief Sie mit den Sachen ins Schlafzimmer und kam ein paar Minuten später mit den Worten „Tada“ wieder heraus. Sie hat ein weißes Sommerkleid an, dazu dann flache Sandalen in Weiß mit einer Korksohle. Sie dreht sich zweimal, gibt mir einen Kuss und verschwindet wieder. Aus dem Schlafzimmer höre ich dann nur: „Ich habe das Kleid in verschiedenen Farben, soll ich dir jetzt jedes zeigen, oder möchtest du lieber den Interessanten Part sehen?“ Zack, da hat sie mich natürlich neugierig gemacht und ich rufe: „Kannst die Kleider überspringen.“ 2 Minuten später höre ich Absätze auf unseren Fliesen klacken. Ich drehe mich um und mir verschlägt es die Sprache. Meine Frau trägt einen bordeauxroten Body welcher komplett mit Spitze besetzt ist und dazu hat Sie sich die passenden Pumps gekauft.
Sie kommt zu mir, küsst mich und meint: „Pass auf, dass unser Essen nicht verbrennt.“ Ich muss meine Gedanken erstmal sortieren und tief durchatmen. Die Frau schafft es immer wieder mich aufs Neue zu reizen.

Zum Essen zieht Sie sich über den Body noch einen von unseren Seidenkimonos an. Während dem Essen kann ich meine Blicke kaum von Ihr lassen. „Nach dem Essen habe ich noch eine Überraschung für dich“, lässt sie verlauten. Ab dem Zeitpunkt konnte ich mich nicht mehr konzentrieren. Endlich waren wir fertig mit dem Essen, wir räumten ab. Als sich meine Frau gebückt hat, musste ich mich echt zusammenreißen. Wir beide sind dann ins Schlafzimmer und du hast mir deine Überraschung für mich vorgestellt. Eine große Einkaufstüte nur mit Sachen für mich. Ein paar neue Kleider, T-Shirts und neue Hot Pants. Aber das was mich am meisten gefreut hat, waren dann 2 neue Bodys in dunkelblau und schwarz und passend dazu dann noch neue Strumpfhalter und die passenden Strümpfe.
Ganz unten in der Tasche lag dann noch eine kleine Schachtel, welche du aber wieder an dich genommen hast, da es eine ganz besondere Überraschung sein sollte.

Ich habe dann die Sachen noch anprobiert und habe für meine Frau dann die Modenschau gemacht. Am Ende haben wir dann beide in unseren bequemen Sachen auf dem Balkon gesessen und haben uns dort noch einen weiteren Film angesehen.
Als wir da so gesessen haben, habe ich dich dann gefragt, was in der kleinen Kiste wäre. Deine Antwort war: „Ein ganz besonderes Extra für meine süße.“ Mit der Antwort konnte ich zwar nicht viel anfangen, aber ich bin mal gespannt was es ist.

Lasst gerne einen Kommentar da, ich kann mir vorstellen, das einige von euch wissen, was in der Kiste sein könnte.

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *