Die superschlanke Kollegin Teil1

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

…neulich sollte ich (50, 184c, 72 sportliche kg, 19×5 total rasiert)zusammen mit einer Kollegin (28, blondes langes haar, ca. 1,63, superschlank)und einem Kollegen zu einer Dienstreise in den Bayrischen Wald fahren. Da das ganze zeimlich kurzfristig war wurde das Hotel von dem Lieferanten den wir besuchten wollten reserviert und wir hatten nur die Adresse. Am Morgen der Abreise hat sich der Kollege dann kurzfristig wegen Krankheit entschuldigt und wir fuhren nur zu zweit los. Mir war es recht denn ich wollte schon länger mal mit der Kollegin reden um etwas mehr über sie zu erfahren, wir arbeiteten zwar schon 3jahre in der Firma zusammen hatten aber leider wenig gemeinsame Schnittstellen. Sie trug an diesem Morgen eine Jeans und eine Bluse dazu Stiefeltten mit ca. 9cm Absatz. Ihre Figur ist megaschlank und mit kleinen Titten wie ich schon mehrmals bemerkt hatte. Auf der Fahrt kamen wir natürlich auch auf privates zu sprechen und sie sagte mir das ihr Mann sehr oft längere Zeit geschäftlich ausser Haus ist und das sie sich sehr langweilt. Nach über 6 Stunden kamen wir im Hotel an und mussten zu Unserer Freude feststellen dass es sich um ein wunderschönes elegantes Hotel handelte. Nach dem Zimmerbezug, die praktischerweise auch noch nebeneinander lagen haben wir uns in der Bar verabredet. Nachdem wir jeder zwei Bier getrunken hatten wurden wir auf den Wellnessbereich des Hotels aufmerksam. Ich sagte spontan das ich mir das jetzt mal anschauen würde und wann wir uns zum Abendessen treffen sollten. Sie antwortete jedoch das ise auch kommen würde. Kurz aufs Zimmer, ausziehen und rein in den bereitliegenden Bademantel, dann ging ich in den Wellnessbereich. Nach einer erfrischenden Dusche habe ich mich in die Biosauna gelegt und bin auch fast eingeschlafen nach wenigen Minuten.
Nach einiger Zeit wurde ich wieder munter und habe mich aufgesetzt, dadurch konnte ich durch das Fenster in den Bereich vor den Duschen sehen und sah das sie unter der Dusche stand. Ihr Körper war eine Wucht !!!! Schlank, sportlich trainiert und ein kleines Tattoo an der Hüfte. Als sie mit dem Duschen fertig war kam sie aus der Dusche und ich konnte in ihren Nippeln ein Pierecing erkennen. Jetzt war ich neugierig! Meine Sinne waren hellwach und nicht nur die…mein Schwanz begann leicht anzuschwellen bei diesem fantastischen Anblick. Sie verschwand in der anderen Sauna und ich bin dann nach einigen Minuten raus und unter die Dusche. Nach dem Duschen zog es mich in den Whirlpool und ich lehnte mich zurück und genuss die Blubber. Ihre Stimme hat mich dann aufgeschreckt mit der Frage: Ist noch ein platz frei? Was für eine Frage!!! Ich winkte sie rein und konnte jetzt aus nächster nähe ihren Body bewundern…..blank rasiertes Fötzchen und auch hier konnte ich ein Piercing schimmern sehen. sie tauchte in die Blasen unter und eine zeitlang genossen wir die wärme……. nach einiger Zeit spürte ich etwas an meinem bein und ich drückte ganz sacht dagegen….der druck wurde erwidert, vorsichtig nahm ich meine hand und glitt ganz langsam in ihre richtung bis ich auf ihren schenkel traf. da sie nicht zurückzog und weiter die augen geschlossen hatte wurde ich mutiger und begann ihren Schenkel zu streicheln, erst aussen, dann etwas nach oben, dann innen bim knie beginnend und langsam nach oben arbeitend, sie hatte immer noch die Augen zu, ich konne jedoch an ihrem gesichtsausdruck sehen das sie das ganze wohl geniessen musste. dannerreichte ich ihre blanken fötzchenlippen….herrlich glatt!!! ich streichelt sanft darüber und bemerkte wie sie ihre schenkel öffnete…… Weiter im Teil-2

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *