Eine Affäre

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Das ganze ist nun schon ein paar Jahre her und war ,bevor ich meine jetzige Frau kennen gelernt habe.

Damals hatte mich meine ex, kurz nach des Geburt unserer Tochter vor die Türe gesetzt und ich habe mir eine kleine Junggesellen Bude gesucht.

Ein paar Wochen später fand ich auf einmal Kontakt zu der damalig besten Freundin meiner ex, via SMS.

Es kam mir schon komisch vor das ausgerechnet sie mich angeschrieben hat weil eigentlich haben wir uns vorher nie sonderlich verstanden aber gut.

Sie fragte ob ich nicht mal vorbei kommen will zum reden das würde ja helfen gerade nach einer Trennung usw.

Also gesagt getan Termin aus gemacht und hin gefahren und wie es sich gehört natürlich 2 Flaschen Sekt im Gepäck das lockert die Stimmung.

Also angekommen ins Wohnzimmer und bisschen locker geredet und wie soll es anders sein das Thema kam auf sex, Vorlieben,Erlebnisse und wünsche usw.

Naja auf jeden Fall war es so, vielleicht auch ein Vorwand von ihr,das sie meinte eine Frau könne ja nicht ein Orgasmus direkt nach dem anderen bekommen da es ja eine Art Krampf sei usw.

Zu uns erst mal ich war damals 24 und sie auch um den dreh also wollte ich sie aufklären das es sehr wohl möglich sei da ich es selber schon erlebt habe bei Frauen auch das diese dabei wie eine welle von Höhepunkten hatten und nur noch ein Orgasmus waren.

Sie wollte mir nicht glauben ich weiß heute nicht mal mehr genau wie es angefangen hat,auf jeden Fall hatte ich auf einmal Meine Hand an ihrer Möse die schön rasiert und feucht war und fing an ihren Klitoris zu reiben, was sie natürlich nicht kalt ließ und sie schnell unter meinen fingern extrem nass wurde , als ich ihr dann einen finger in die Muschi schob und dann noch die Hose von ihr runter zog und meine Zunge auf ihren kitzler drückte und den zu saugen anfing war es um sie geschehen und sie hob ab aber das war mir natürlich nicht genug ich wollte ja was beweisen , also spielten meine finger und Meine Zunge weiter an ihrer nun auslaufenden Möse und mein Schwanz war inzwischen Steinhart und drückte in des Hose .

Als ich merkte das sie schon wieder fast vor einem Abgang stand zog ich mich schnell aus und schob meinen dicken direkt in das nasse Loch und Fing an sie langsam zu ficken was sie mit lautem Stöhnen und ihren Fingernägeln in meinem rücken quittiert hat.

Und schon kam sie es war geil wie die Möse immer mehr Saft produzierte und die Muschi sich zusammen zog das ich es auch nicht mehr halten konnte ich spritzte alles in sie rein und dann kam was ich nicht erwartet habe sie stand auf schnappt sich meinen Schwanz und Leckte ihn gründlich sauber,was das herrlich.

Als sie damit fertig war sank sie zusammen und hauchte leise das war Hammer ich glaube das brauche ich nun öfter ,kein Problem dachte ich mir das kann man sicher noch steigern geil genug ist sie ja scheinbar.
Am nächsten Tag kam natürlich direkt eine sms von ihr wann ich denn mal wieder kommen würde,worauf ich schrieb erst wenn du mindestens 2 mal gekommen bist.

Prompt kam zurück,glaub mal nicht das du diesmal hier weg kommst mit nur einer ladung Sahne die du hier lässt.

Okay dachte ich bei mir ich glaube das Luder hat Blut geleckt da kann ich mich ja auf was gefasst machen und so machte ich mich am nächsten Tag direkt wieder auf den weg zu ihr.

Heute war sie schon sehr locker bekleidet ein langes Shirt welches nur knapp über den üppigen Arsch ging und dabei nicht verdeckte das sie kein höschen trug was natürlich meinen Schwanz gleich wieder in Aufregung versetzte, ich hatte ja nun auch schon paar Wochen bis zu dem Erlebniss ohne Sex gelebt.

Sie brachte mir was zum trinken und setzte sich zu mir auf die Couch und zog erst mal direkt meine Hose aus und meinte mit einem frechen grinsen so ist es doch bequemer was ich auch nicht ab streiten wollte.

Ich konnte nun auch nicht länger an mich halten und musste meine Finger in die schon wieder klatsch nasse Pflaume stecken was sie direkt mit einem stöhnen zu lies sie legte eine Hand in meinen Nacken und hielt sich daran fest während sie mir ihr Becken feste entgegen drückte sie ließ sich nach hinten auf das Sofa fallen schloss die Augen und stöhnte ihre lust frei in den Raum.

Beim spielen bemerkte ich, das immer wenn einer meiner finger über ihren dunklen Eingang strich, ihr stöhnen heftiger wurde und ihr becken sich noch mehr gegen meine Hand drückte, also entschloss ich mal zu testen ob sie auch für anale Freuden zu haben ist und tatsächlich ihr geiles loch öffnete sich und ich konnte ohne Probleme einen finger rein stecken und bemerkte das ihr stöhnen sich extrem steigerte und da sie schön auf dem rücken lag schob ich nun den zeige und Mittelfinger in die nasse Möse und den Ring und den kleinen finger in ihren Arsch.

Ich steigerte das Tempo und fickte nun mit 4 Fingern ihren Arsch und ihre nasse Lustspalte.

Es dauerte auch nicht lange als sie förmlich ihren Orgasmus heraus schrieb und alles an ihr zu beben und Zucken begann was mich natürlich nur dazu bewegte das Tempo nochmal zu steigern auch wenn mein arm langsam anfing weh zu tun aber ich wollte sie stöhnen hören.

Nach einer weile zog ich meine Finger langsam zurück und spielte mit der anderen Hand an ihrer perle und langsam fing sie sich wieder nun war ich fällig sie Schubste mich förmlich auf die couch und sprang direkt mit offenem Mund an meinen Schwanz und saugte daran wie eine wahnsinnige dabei bearbeitete sie meine Eier mit der Hand und schob ihre Hand immer wieder an meinem Kolben auf und ab,lange halte ich das nicht aus Schoß es mir durch den kopf und ich merkte schon wie sich des Saft den weg in mein Rohr suchte sie steigerte das Tempo und ich rief nur Achtung ich komme doch sie saugte in dem Moment nur noch schneller und heftiger und es schoß förmlich aus mir raus direkt in ihren Mund und sie schluckt fleißig alles was ich ihr gab.

Aber nicht das ihr denkt sie hörte dann auf,nein im Gegenteil sie wichste und saugte weiter bis er wieder in voller Pracht da stand.

Ich stand auf und brachte sie in Position auf dem Boden kniete sie nun vor mir den kopf weit nach unten den arsch mir entgegen.

Ich schob meinen harten nun direkt in ihren Arsch was ihr einen Schrei der Lust entgleiten ließ ich fickte was das zeug hält Arsch Muschi Möse Arsch sie war wie im Rausch und ich auch Meine Hände spielten abwechseln an arsch und Fotze sie kam und kam und kam und auch ich konnte es nicht mehr halten und schoß alles in ihren so geilen Arsch .

Nach einer weile hatten wir uns wieder gefangen und stellten fest das es schon spät war also verabschiedete ich mich und fuhr heim.

Morgens fragte ich mit einer sms an ob alles okay sei und bekannt als Antwort sie könne kaum sitzen da alle löcher weh tun würden aber es war der geilste. Fick ihres Lebens, nacht einen Mann ja schon stolz .

Ich konnte ja schlecht zu geben das mein Schwanz auch ein wenig schmerzte von der geilen fickerei.

Da ich ja nun wusste das sie auf anale freuden steht entschloss ich mir Verstärkung zu holen in Form eines Vibrators den ich auch am selben tag noch besorgte.

Wir hatten nun 3 tage ruhe und hatten uns für das Wochenende verabredet Samstag Abend.

Jedoch ließen wir es uns nicht nehmen uns mit scharfen sms schon die tage vorher heiß zu machen so bekannt ich auch ein Bild auf einmal auf mein Handy mit den Worten schau mal frisch rasiert und geschmiert , kleines Miststück schoß es durch meinen Kopf aber warte nur ab du bekommst was du brauchst,dachte ich so bei mir.

So kam des Samstag und ich machte mich auf den weg zu einer sicher geilen und versauten Nacht ich klingelte und staunte nicht schlecht denn außer ein paar halterlosen hatte sie nichts an und die Begrüßung begann direkt im Flur sie riss mir förmlich die Hose runter und begann meinen dicken zu bearbeiten das mir hören und sehen verging und sie hörte erst auf als ich ihr eine volle Ladung direkt in den Rachen spritzte.

So jetzt geht es mir besser sagte sie mit einem leuchten in den Augen ich hatte noch nichts warmes heute, außerdem denke ich ist es so auch entspannter für dich ich stand immer noch im Flur und begriff erst langsam was da gerade passiert war okay dachte ich sie Fackelt heute nicht lange sie braucht es aber sehr heute und so war es auch ich setzte mich auf das Sofa und schon bekam ich ihren Arsch und Möse hin gehalten sie stand mit dem rücken zu mir gebückt und meinte na ordentlich rasiert? Das muss ich genauer schauen meinte ich nur und schob direkt meine Zunge zwischen die backen und leckte beide löcher Genussvoll aus.

Sie drehte sich um und setzte sich direkt auf meinen Schwanz und fing langsam zu reiten an.

Schnell zog ich den Vibrator hervor und umarmte sie spielte mit den Fingern am Eingang zu ihrer SchokoladenHöhle um ohne lange zu suchen den Vibrator direkt hinein zu stoßen

Gesagt getan und ein zucken und nach Luft ringen ihrerseits bestätigte mir getroffen und es gefällt ihr richtig gut.

Eine weile verblieben wir in dieser Stellung und sie kam mehrfach auf einmal sprang sie auf drehte sich um schnappte sich den künstlichen Schwanz setzte sich auf meinen harten Schwanz und schob ihn direkt in ihren engen Darm den Vibrator schob sie sich in die nasse Fotze und schaltete ihn auch noch an

Das was zu viel für mich es schoß nur noch aus meinem rohr heraus und alles in ihren Arsch.

Sie hörte gar nicht auf zu reiten doch nein kleiner wurde langsam ein wenig schlaff und so Glitt er raus aus ihrem Arsch .

Sie stand auf bückte sich vor mir und bot mir eine Show sie fickte sich mit dem Dildo in Arsch und Fotze und es kam ihr schon wieder unser Saft lief ihr an den Beinen herunter und mein Schwanz erholte sich auch langsam wieder was ihr natürlich nicht entgangen ist und eh ich mich Versah hatte sie ihn sich auch schon wieder in den Arsch gesteckt und ritt wie der Teufel auf der flucht. Sie schrie und rang nach Luft ich kämpfte mit meiner kraft.

Ich schob sie von mir runter und stieß nun in der Hundestellung in alle mir gebotenen löcher der Schweiß Floß an uns runter wir fickten wie noch nie im leben und ich kam schon wieder diesmal in die Möse mein schwanz tat weh und ihre Möse zuckte noch fast 10 Minuten später.

Das ist nicht mehr zu Toppen dachte ich bei mir,doch ich ließ mich eines besseren belehren

Doch davon beim nächsten mal.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *