Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Geiler BDSM Chat mit einem Freund

Er:meiner Fantasie (noch)bringe ich meine Ehestute nackt für eine Woche zur Erziehung einem Dom !!was lernt sie bei dir alles geiles ??sie ist Analjungfrau schluckt nicht !!51j. 165cm.78kg. naturkahle Fotze !!gruß

Ich: hab mich auch bemüht. Das wäre viel arbeit für eine Woche, aber mit den richtigen Mitteln würd man das schon hinbekommen. Zuerst würde sie einige nette Stunden(für uns) auf dem Gyno verbringen, zum rasieren, Fotze dehnen, Arschloch vorbereiten. Warum hast du ihr noch keine Manieren beigebracht?
lg

uns ????rasieren brauchst du sie nicht sie ist naturkahl !!nichts da zum rasieren sie hatte noch nie bock drauf !!

Wenn ich sie erziehen soll ist das dann wohl der erste das sie lernt, sie hat die Schnauze zu halten. Ausgenommen du willst es so, nur das ist zu akzeptieren.

nun ich bin gefesselt und muss nur zuschauen !!

Du bist also ihr Cockold?

ja würde ich gern mal sein !!!!!was erlebt sie genau ???

Wie hart soll es sein

sie hat noch nie mit nem fremden gevögelt !nie anal nie geschluckt nie ne faust in ihrer Fotze gehabt !!na das volle Programm! ist sie nicht zu alt oder zu eng !oder zu dick ???

warum habt ihrs dann noch nicht getan

sie hatte noch kein bock auf fremde Schwänze!!werde sie demnächst besoffen machen und von meinem Freund ficken lassen!!

Das ist keine gute Idee, wenn sie nicht wirklich damit einverstanden ist wird das ein Eigentor.
nun aber erstmal Kopfkino !!da ist alles erlaubt!!!!

du willst das volle
ja sehr sogar!! stells mir dann bildlich vor ok??
Programm?

ist ja nur Kopfkino ok !!!

Da sie ja schon auf dem Gyno liegt und du durch die gespreizten Beine ihre frisch rasierte und triefend nasse Fotze sehen kannst, beginne ich ihre Titten zu behandeln. Ich beginne damit ihre geilen weichen Euter zu massieren, immer fester drücke und quetsche ich sie, zwirble ihre Brustwarzen zwischen Daumen und Zeigefinger bis sie ihr stöhnen in geile schreie übergehen. Da sie mir etwas zu laute Töne von sich gibt, versehe ich ihr Blasmaul mit einem Gagbal. Da sie nun unfähig ist zu schreien kann ich mich wieder ihren Titten zu wenden, ihre in der Zwischenzeit hartgewordenen Nippel verlangen nach meinen Klammern. Diesem Verlangen werd ich natürlich gleich nachkommen und die Klammern mit den Krokodilklemmen an ihre Brustwarzen klemmen.
Ist es so recht, darf es so weitergehen?

ja super und dann ???

sie hat ne enge Fotze und kleine Schamlippen und ihr Kitzler ist auch sehr klein!!leider

Beim Zuschnappen der Klammern zuckt sie vor Erregung das ist das Zeichen für mich das auch ihre kleine enge Fotze nun bereit für eine Behandlung ist. Ich ziehe meine Finger beginnend von ihrem Arschloch durch ihre Fotze und über ihren unscheinbaren Kitzler, dabei treibt es ihr noch mehr geilen Saft aus ihrer Möse und auf meine Finger. Damit du auch etwas davon hast, stecke ich dir meine mit Fotzenschleim überzogenen Finger in den Mund und zwinge dich sie abzulecken damit zu gurgeln und dann alles runterzuschlucken. Dies geschieht natürlich vor den Augen deiner Eheschlampe und auch dies zeigt Wirkung, die Fotze läuft nun förmlich aus vor Erregung.
Gleich geht’s weiter

geil und ich kann nichts dagegen tun!!!

sie wird jaulen und zappeln !!!!

Da sie ihr Fickloch nun selbst mit ihrer Geilheit geschmiert hat, glaube ich es wird ein Leichtes, ihr meine Faust in die Fotze zu drücken. Ich beginne damit den Geilheitsnektar über ihre gesamte Möse zu verstreichen, masiere dabei ihre Schamlippen, ihren Kitzler und den Eingang zu ihren Fickloch. Sie stöhnt, geniest meine Behandlung. Ich beginne langsam damit meine Finger in ihr zu versenken, erst einen, der geht leicht, gleich eine zweiten dazu, macht auch noch keine Probleme, auch der dritte flutscht noch recht gut. An irem heftiger werdenden Stöhnen erkenne ich das es ihr langsam unangenehm wird, ich trossle das Tempo ziehe die Finger immer aus ihrer Möse um dann mit kreisender Bewegung wieder und nochtiefer in sie einzudringen.

Härter oder passt es so?

kann ruhig was härter gehn !!sie wird sich wehren und zappeln !!bei mior jault sie bei 3 finger schon !!

stells mir gerade vor !!deine faust in ihrer fotze bis am ellenbogen !!!!sie hat ja 2 kinder durch ihre fotze gepresst !!!!ist aber nun wieder eng !!

nenn sie Tina ok

Als sie sich wieder etwas entspannt ist es für mich da Zeichen das sie den vierten Finger jetzt verträgt. Langsam und vorsichtig schiebe ich ich ihr die Finger ein, mit der zweiten Hand spreitze ich ihre Fotzenlappen so gut es geht. Es ist eng, sie versucht zu schreien aber der Gag im Maul verhindert das. Ihr ganzer Körperwehrt sich sie bettelt, fleht mich an damit aufzuhören, Tränen laufen über ihre Wangen, ich werfe dir eine Bick zu und erkenne am glizzern in deine Augen und am Schwanz der steinhart von deinem gefesselten Körper absteht, das es dir noch nicht genug ist. Du willst mehr sehen und kannst mehr ertragen. Also ignoriere ich ihr jammern, höre aber auf ihr die Finger in die Fotze zu schieben und witme mich ihren Schamlippen. Ich hole 2 Schraubklemmen, jeweils eine für jede Seite der Fotze. Langsam schraube ich sie auf, nehme eine der äusseren Fotzenlappen, ziehe ihn durch die Öffnung und schraube sie vorsichtig fest. Das gleiche auch an der zweiten Seite. Sie liegt ganz ruhig vor mir, sie fühlt noch nichts, noch keinen Schwerz, langsam beginne ich nun die Schrauben anzuziehen, bis ihre Augen wieder glasrig werden, dann lasse ich davon ab.
Die Klemmen waren nicht zu ihem Spass gedacht, ich hacke Schnüre an den Klemmen ein lege sie über ihre Beine an die Aussenseite ihrer Schenkel, dort habe ich Gewichte vorbereitet dir am anderen Ender eingeackt werden und so ihre Fotze weiter auseinanderzieht. Ich beginne mit kleine Gewichten, da ich nicht weiss wie sie darauf reagiert, lasse das Gewicht langsam aus, keine Regung von ihr, ok es geht mehr, beim nächsten beginnt sie wieder zu stöhnen, eins noch dann habe ich es erreicht das sie wieder in den von dir gewollten Zustand des jaulens kommt und es stimmt sie wimmert sofort los als ich das Gewicht loslasse. Die Gewichte ziehen ihre Fotze schön auseinenader. Sieht geil aus erregt mich selbst ein wenig, aber du kannst und sollst es von deiner Position nur erahnen. Ich lasse die Gewichte erst mal etwas wirken, nun werde ich mich mit Tinas Arschloch etwas vergnügen. Dazu creme ich ihr hinteres Loch kräftig ein. Dann schiebe ich ihr meinen Zeigefinger langsam aber unbeherzt in das enge Loch. Sie wehrt sich, kämpft dagegen an beginnt auf dem Stuhl hin und her zu zappeln, dabei beginnen die Gewichte an der Fotz zu schaukeln und ziehen immer heftiger an ihren Fotzenlappen, was sie wieder kräftiger aufschreien lässt.

Es geht gleich härter weiter

Aber ich höre nicht auf, unaufhaltsam schiebe ich Tina meinen Zeigefinger bis zum Anschlag in den Arsch, spiele damit, lasse ihn kreisen, beginne ihn zu beugen immer etwas ruhiger wird beginne ich die Arschfotze etwas mehr zu dehnen, dazu bahnt sich nun auch der Zeigefinger der zweiten Hand seine Weg in ihr Arschloch, sie jammert heult aber es ist zwecklos sie ist mir ausgeliefert und ich nütze es aus. Als auch der zweite Finger ganz in ihrer Arschfotze verschwunden ist beginne ich ihr Arschloch auseinanderzuziehen, das hat eine Wirkung auf Tina, ihr Becken bebt, ihre Arme reissen an den Manschetten die sie fesseln. Sie schreit so gut es geht, aber ihre Maulsperre verhindert es. Ich spiele mit meinen in ihrem Arsch, drücke, ziehe, weite es, bis ihr Arschloch gross genug ist dein Plug aufzunehmen. Ich tauche den Plug in die Dose mit dem Gleitcreme und ohne Vorankündigung, ohne damit an ihrem Loch zu kreisen ramme ich ihr das Ding tief in ihren Darm. Damit hat sie nicht gerechnet, sie schreit auf, reisst an den Fesselm hebt ihren Arsch so weit sie kann aus dem Gyno, aber es hilft ihr nichts er ist drin.

Durch ihre heftigen Bewegungen sind ihr die Gewichte von der Fozte gefallen, die haben aber ihren Sinn erfüllt und Tinas Fickloch liegt jetzt schön offen vor mir. Willst du es sehen? Um Tina noch eine kurze Verschnaufpause zu gönnen lasse ich dich nocheinmal von ihrem Mösensaft kosten. Als Tina wieder etwas ruhiger wird und den Kopf zu dir rüberdreht gehen ihr fast die Augen über als sie wie dein harter Schwanz aus deiner Verschnürung ragt, glaub die hat ihn schon lange nicht mehr so gesehen. Zu ihrer Entspannung gebe ich dir ein paar leichte Hiebe mit der Gerte auf deinen Lustspender und hoffe das es dir nicht gleich kommt. Aber zurück zu Tina. Da ihre Fotze so schön offen und aufnahmebereit vor mir liegt beginne ich wieder ihr die flache Hand in die Möse zu stecken, diesmal flutscht es wesentlich leichter und es scheint ihr sogar zu gefallen, denn sie stöhnt nur leicht und geniest es sogar. OK wenn sie glaubt sie ist soweit tun wir es. Ich ziehe die Hand aus der Fotze und beginne ihr meine ganze Faust ins Fickloch zu rammen, da ist der Genuss gleich wieder vorbei, sie beginnt wieder zu jaulen, und sich mit dem Becken dagegen zu wehren, aber sie hat keine Chance, ich bearbeite Fickspalte mit den Fingern, immer wieder spreize ich die Finger die schon in der Fotze sind, jedes Mal bäumt sie sich auf und jedes Mal rutscht meine Hand ein Stück tiefer in ihr Becken. Jede meiner Bewegungen lässt sie schreien, immer wieder jault sie auf, beißt in den Gag, schließt die Augen und reißt sie bei meiner nächsten Bewegung wieder weit auf. Plötzlich ist es soweit meine ganze Hand verschwindet in ihrer geweiteten Fotze. Ich halte still auch Tina wird ruhiger und lässt ihr Becken wieder auf den Stuhl sinken, dabei spüre ich den Plug den sie noch immer im Arsch hat. Um ihrer Fotze etwas Ruhe zu verschaffen spiele ich mit dem Plug. Drehe ihn, ziehe an ihm bis sie aufstöhnt, drücke ihn wieder tief ins Arschloch.

Bereit fürs Finale?

Nachdem Tina mit der Hand in ihrer Spalte wieder zur Ruhe gekommen und durchgeatmet, schaue ich dich an und frage &#034ist es genug oder verlangt sie nach mehr&#034. Du schaust mich mit aufgerissenem Cockimaul an und stammelst nur &#034mmmmehr&#034, bei deinem Gestammel kommt auch Tina wieder zu Besinnung und glaubt mich mit einem Kopfschütteln und &#034nein&#034 in den Gag zu brüllen umstimmen zu können. Aber du bestimmst wann Schluss ist also beginne ich damit langsam meinen Arm in ihr zu bewegen und mit der anderen Hand ihre Titten zu kneten und dabei die Klemmen immer etwas fester in ihre Nippel zu drücken. Tina dürfte begriffen haben das sich wehren keinen Zweck hat und bewegt ihr Becken im Rhythmus meiner Bewegungen. Trotz ihrer anfänglichen Gegenwehr hat sie irgendetwas trotzdem erregt, den ihr kleiner Kitzler ist angeschwollen und an ihrer prall gefüllten Fotze nun gut zu erkennen, solche Kleinigkeiten müssen natürlich ausgenützt werden, darum fange ich an mit zwei Fingern an ihrer Kirsche zu spielen. Während die Bewegungen der Hand in ihrer Fotze immer heftiger und unrhytmischer werden und es ihr schwer fällt meiner Bewegungen mitzumachen spiele ich auch immer heftiger und rauer mit ihrer kleinen Lustkirsche. Immer tiefer und tiefer treibe ich meine Faust in Tinas Fickloch, meine Faust steckt schon über das Handgelenk in ihr und ich fühle es geht noch mehr. Je tiefer ich in sie vordringe umso schlechter komme ich an ihren Kitzler, da ich aber ein guter Freund von Klammern bin habe ich auch für diese Problem eine passende und für Tina schmerzhaft erregende Lösung. Also eine Klammer an die Kirsche die bei jeder meiner Bewegungen Druck auf ihren Lustspender ausübt. So kann ich weiter tief in sie vordringen. Um das ganze noch etwas zu steigern drücke ich sie in den Sitz das auch der Plug im Arsch bei jeder Bewegung seine Wirkung zeigt. Immer heftiger und fester ficke ich sie mit meiner Faust, sie stöhnt, schreit, beißt zu aber sie wehrt sich nicht mehr, sie geniest es fast ein wenig, das ich fast den halben Unterarm in ihr versenkt habe und es ihr gnadenlos weiter damit besorge. Als ich schon fast bis zum Ellenbogen in Tina stecke, fängt ihr Körper an zu beben, sie stöhnt heftig, beginnt unkontrolliert an den Fesseln zu reißen, ihr beben wird stärker, das stöhnen immer schneller, die Bewegungen heftiger. Plötzlich bäumt sie sich auf und schreit einen heftigen Orgasmus aus sich raus.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *