Heute Abend

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Liebe Leser,

unvorstellbar, was sich heute zugetragen hat. Meine Frau hat heute frei gehabt. Das Übliche wie Joggen, Baden, Putzen und Kochen. Ich war mottags dabeim und wir haben die Hausarbeit gemeinsam erledigt.

Sie hatte lediglich eine Hose von Wicked Weasel an (wen es interessiert: auf der HP von WW die Nummer 541 in schwarz und dazu ein Shirt Nr. 928 ebenfalls in schwarz). Als es dann an der Tür klingelte machte ich auf, denn die Sachen sind schon megasexy und gewagt. Aber daheim ist alles ok.

Jedenfalls stehen zwei Männer vor der Türund stellen sich als Berater für Sicherheitstechnik vor. Da wir davon gesprochen hatten und meine Maus sagte, dass sie sie eingeladen hätte, war ich arglos. Die beiden stellen auch tatsächlich Sicherheitstechnik für Häuser vor. Ich war sehr interessiert und als der eine fragte, wo die Toilette sei, sagte meine Süsse, dass sie ihm die Örtlichkeiten zeigen wollte.

Ich war abgelenkt und merkte nicht, dass es lange dauerte, bis sie zurück kam. Hand in Hand mit dem anderen Handwerker. Ich war sofort etwas irritiert. Dann sagte sie mir, dass ich mich mal auf den Sessel setzen solle. Sie nahme auf der Couch Platz, rechts und links neben sich die fremden Männer. Mir unbekannt, Offensichlich kannte mene Frau die beiden recht gut.

&#034Du wolltest es doch immer. Jetzt bekommst Du es.&#034 Sie grinste mich an und die beiden Männer begannen sie zu streicheln. Nahmen ihre Beine, spreizten sie und legten sie über ihre eingenen. Durch den dünnen Stoff der Hose konnte ich ihre Muschi erahnen.

Die Händer der Männer verschwanden unter ihrem Shirt und ich konnte sehen, wie sie die Brüste unter dem dünnen Stoff massierten. Als sie die Hände weg nahmen konnte ich sehen, dass die Nippel hart waren. Die Hände der Männer glitten über ihre Schenkel, über ihre Muschi. Sie stöhnte auf.

Mit verheißungsvollem Blick sah sie zu mir. &#034Gefällt es Dir?&#034 Ich konnte nur nicken und sie grinste noch breiter. Dann stand sie auf, stellte sich vor die Männer die ihr schnell die Hosen öffneten und zu Boden gleiten ließen.

Der eine stand auf und zog ihr das Shirt aus. Sie kniete sich dann splitternackt hin und zog den Typen die Hosen aus. Beide waren sehr gut gebaut nicht nur der Schwanz auch die Körper.

Wie in einem Porno begann sie beide Schwänze abwechselnd zu blasen. Massierte die Eier. Die Pimmel der beiden standen wie eine eins.

Dann legte sie sich auf den Couchtisch. Die Männer hilten ihre Beine und dann bedeuteten sie mir, dass ich sie lecken solle. Schnell ging ich zu den dreien und leckte ihre vollkommen nasse Spalte. Ihr reifer Saft lief mir über Zunge, Lippen und Kinn. &#034Fick mich!&#034 Diese kurze Aufforderung reichte. Ich kniete mich vor sie und stieß zu. Aber nicht lange. Kurz bevor ich kommen konnte, stieß sie mich zurück.

Dann begann einer der beiden Männer sie zu lekcne, während sie den anderen blies, immer wieder wechselten sie sich ab. Es wurden einige Kondome verbraucht und ich konnte siehen, wie ihre Möse immer dicker und geschwollener wurde.

Sie stellte sich hin, spreizte die Beine weit und beugte sich vor. Nun durfte ich wieder. Ich stieß ihr meinen glühenden Stab tief in die heiße Spalte. Aber auch hier wieder wurde ich weg gestoßen. Schnell übernahm der eine meine Position unbd drückte ihr seinen beeindruckenden Schwanz tief in ihr Lustfleisch. Sie stöhnte immer lauter und endlich kam sie. Dadruch angestachelt kam auch er, brüllte, stöhnte und als er sich aus ihr zurcük zog, konnte ich sehen, dass er eine gawaltige Menge Sperma in das Kondon gerotzt hatte.

Der zweite setzte sich auf die Couch. Sie schwang sich auf ihn und sein dicker Schweanz verschwand tief in ihrer nassen Spalte. Wieder stöhnte sie laut auf. ritt ihn und es dauerte nicht lang und er kam hart und heftig. Ich konnte sehen, wie sich seine Eier bewegten und sein Schwanz seinen Saft heraus pumpte.

Sie bagann zu lachen. &#034Scheiße, scheiße, scheiße.&#034 Ich wusste erst nich, was los war,aber als die seinen Schwanz aus sich heraus geliten ließ, wusste ich was los war. Im Eifer des Gefechts hatten sie beiden ein neues Kondom vergessen. Ihre gerötete, geschwollene und nasse Möse tropfte nicht nur von ihrem Mösensaft. Eine beachtliche Menge Sperma tropfte aus ihr auf die ledercouch und den Boden.

Ohne sich zu reinigen legte sie sich auf den Rücken, schaute mich an und winklte mich zu sich herüber. Ihre Muschi nahm mich mehr als bereitwillig in sich auf. Ihre Muschi zuckte und sie stöhnte wieder auf. Ich konnte sehen, wie immer mehr Saft aus ihr herauslief, während ich in ihr steckte und sie fest und hart nahm. Zu sehr war ich geladen. So kam ich sehr schnell und auch nicht wenig.

Als ich mich zurückzog, tropfte noch mehr Saft aus ihrer Möse und eine kleine Pfütze bildete sich auf dem Boden. Sie lachte und sagte kurz Danke Jungs.

Wir reinigten uns und haben noch einen Kaffee zusammen getrunken. Dann sind die beiden abgehauen. WIr haben darüber gesprochen und meine Frau sagte mir, dass sie die beiden tatsächlich als Techiker für Sicherheitstechnik kennengelernt hätte und sie sich gut verstanden hätten. So kam nach und nach die Idee auf, mich damit zu überraschen.

Ich war erst echt geschockt, dass sie saich heimlich mit den Jungs getroffen hatte. Aber das war beruflich gewesen.

So, ich muss jetzt runter kommen und versuchen zu schlafen.

Euch allen einen schönen Restabend und eine gute, geile Nacht&#034!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *