Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

süße träume

Als ich letzten Sommer bei meiner Grandma Molly war ereignete sich etwas Unerwartetes. Ich war ein unsicheres Mädchen die von ihrer Tante auf gezogen wurde, weil meine Eltern auf einer Geschäftsreise in einem Flugzeug starben. Noch dazu ging ich auf ein Internat.

 Meine Grandma wohnte auf dem Land, weil sie die Stadt verabscheute. Ich war 18 Jahr alt und konnte deshalb allein mit dem Zug zu ihr fahren, wurde aber am Bahnhof von ihr abgeholt.

 Als wir an ihrem kleinen Haus ankamen erkannte ich es von früher wieder. Es hatte dieselben alten kleinen Fenster die mir so in Erinnerung geblieben waren. Auch an der Scheune die neben den Haus stand hatte sich kaum etwas verändert. Ich wusste noch wie es war als ich dort immer im Heu herumgetollt hatte und wie ich die Pferde liebte die unterdem Heuboden in ihren Ställen standen.

Diese Erinnerung brachte mir ein  Lächeln ins Gesicht. Nun  nahm ich meine Koffer aus Grandmas Auto und brachte sie in mein Zimmer.

Als ich wieder  aus dem Haus kam vernahm ich zwei Stimmen. Die eine gehörte meiner Grandma die andere Stimme konnte ich nicht einordnen, obwohl sie mir vertraut vorkam.

Als ich auf die Scheune zulief sah ich Grandma mit einem Jungen reden. Mit schnellem Schritt trat ich auf sie zu.  Nun war ich bei ihnen angekommen und nahm diesen Jungen mal genauer unter die Lupe.

Er hatte kurze dunkelbraune Haare auf dem Kopf und  große braune Augen die von langen fast schwarzen Wimpern umrahmt wurde.  Eine grade schmale Nase, ungewöhnlich volle Lippen, die ihn aber keineswegs weiblich machten und ein schmales Kinn vervollstndigten sein schönes markantes Gesicht. Mein Blick ging tiefer. Er trug ein kariertes Hemd, worunter sich deutlich breite Schultern und muskulöse Arme abzeichneten. Er trug Jeans die locker auf seinen schmalen Hüften saen und hatte schwarze Stiefel an, die  einfach praktisch für die Arbeit waren.

 &#034 Ach was, du musst mir das Heu doch nicht auf den Boden oben schleppen, Jung &#034 sagte meine Grandma mit ihrer gewohnten netten Stimmen.

&#034 Miss Jones das mache ich doch gerne für sie. &#034 sagte der Junge

&#034 Ah sieh nur da ist ja meine Enkelin.&#034 sagte sie zu ihm und wand sich mir zu.

&#034 Isabell das ist Derek er hilft mir auf dem Hof, kennst du ihn noch von früher? &#034 sagte sie nun zu mir.

&#034 Nein tut mir leid. &#034 sagte ich

&#034Stimmt man erkennt ihn kaum wieder er ist so groß geworden der jung und hbsch ist er auch &#034 sagte Grandma als sie meinen blick auf ihm sprühte.

Meine Wangen fingen an zu glühen und ich schaute verlegen bei Seite. Musste das sein Grandma dachte ich mir.

&#034Miss Jones ….. ich hm geh dann wieder an die Arbeit &#034 fing Derek an und lenkte meine Aufmerksamkeit wieder auf ihn. Ich blickte ihn an und bekam ein sehr schönes lächeln von ihm.

&#034 Isabell magst du mir vielleicht helfen dann geht es schneller und ich kann schneller nachhause? &#034 fragte mich Derek

&#034Mhhh ja warum nicht mach ich doch gerne. &#034 sagte ich ihm strahlend zu und fragte noch  &#034 aber ich möchte mich kurz etwas frisch machen ist das okay?

&#034 Ja klar bist doch erst angekommen und außerdem wollte ich eh grade ne Pause machen und was essen …… also dann bis gleich &#034 sagte er lächelt mich nochmals an und schlenderte in die Scheune.

&#034Isabell willst du dich also gar nicht ausruhen?&#034 fragte Grandma verwundert .

&#034Ne ich bin eigendlich noch voll Energie und außerdem kann ich denn heute Abend eh besser schlafen &#034 antwortete ich ihr

&#034Okay , wie du meinst &#034 mit diesen Worten harkte sich Molly bei mir unter und wir gingen wieder ins Haus . Ich rannte schnell die Treppe zu meinem Zimmer hoch ,zog mir Top und Hotpens an und sauste auch schon wieder hinunter .

&#034 Wer hat es denn da so eilig ? &#034 fragte mich Grandma lachend

&#034 Ach ich will nur Derek schnell helfen damit er bald fertig wird &#034 sagte ich und war auch schon durch die Haustür gesaust . Ich lief schnell zu Scheune , verlangsamte meinen Schritt als Derek in meinenem Blickfeld erschiehn .

&#034 Hey na bin schon fertig können gleich anfangen &#034 sagte ich ihm voller Tatendrang .

&#034Mh na gut okay legen wir los &#034 sagte er noch immer kauend

bevor er von dem Hocker aufstand , auf dem er saß schaute er mich nochmals an und zwar von oben bis unten . Da bemerkte ich ein brennnen in Dereks Augen es war kaum zu erkennen . Seine Augen blieben an meinen langen braunen Beinen hängen . Ich war etwas nervös geworden und spielte mit meinen Händen . Ich bekam von diesen intensieven Blick Gänsehaut obwohl es draußen um die 30 Grad waren .

&#034 Okay fangen wir an &#034 nun nach diesem intensiven Blicken auf mir setzte er sich endlich in Bewegung . Er ging zu einem Auto , welches ich bis jetzt nicht gesehen hatte und kam mit einem Heuballen zurück .

 &#034So das ist der Erste von Zehn du kletterst nach oben und ich reich sie dir okay . Stell sie dann einfach hin wo Platz da oben ist . Ich komme dann später hoch und mache dann mit dir die Bänder auf um das Heu zu verteilen okay ? &#034 fragte er mich und ich antwortete : &#034 Okay so machen wir es . &#034

Ich stieg schnurstracks die Leiter hoch und Derek gab mir den Ballen . Dies wiederholten wir noch Neun mal , dann kam Derek zu mir rauf . Grade stellte ich den letzten Ballen ab , da bemerkte ich einen paar Augen auf mir ruhen . Augenblicklich drehte ich mich um und guckte Derek direkt an  . Sein Blick huschte schnell hoch zu meinem Geschicht . Hatte er grade auf meinen Po geschaut ….. Nein bestimmt nicht beruighte ich mich dann in Gedanken . Er kam auf mich zu , viel zu nah als das er mir was sagen wollte , ging aber an mir vorbei an einen Heuballen und durchtrennte mit einem Messer das Seil das darum gebunden war . Dabei bückte er sich das machte er bei den anderen Ballen auch . Dieses mal war ich es diejenige die auf seinen Po starrte . Mhhh ich hatte auf einmal das Verlangen danach diesen knackigen Po zu berühren , ihn in die Hand zu nehmen und etwas zu drücken …….. abbrupt drehte er sich um und fragte : &#034Magst du mir nicht beim Verteilen helfen ? &#034

Ich merke wie hei meine Wangen werden doch sagte ich stotternd : &#034 hm ja klar … ich h wollte dir eh grade helfen ….. ich meine hm beim Verteilen &#034

er lächelte mir zu &#034Na dann los &#034

Ich nahm das Heu in die Hand und verteilte es . Nach einer Weile konnte ich es mir nicht mehr verkneifen das Heu zu nehmen und es Derek hinten in sein Hemd zu stecken . &#034 Was zum …..&#034 sagte er verwirrt und auf einmal sprang er auf und ab und versuchte das Heu aus seinem Hemd zu bekommen  &#034 Das bekommst du zurck , Bell &#034 sagte er lachend während er sich eine Hand Heu nahm und versuchte es mir unters Top zu stecken . Ich stollperte als ich rückwärts vor ihm weg lief und fiehl ins Heu . Derek der nicht mehr stoppen konnte fiel direkt auf mich fing sich aber noch so ab das er nicht ganz auf mir lag . Er stemmte sich hoch um zu sehen ob es mir gut ginge und blickte mir ins Gesicht . Im nächsten Augenblick schauten wir uns tief in die Augen .

Derek näherte sich mit seinem Gesicht dem meinen . In der nächsten Sekunde berührten sich unsere Lippen .

Er konnte sehr gut küssen und spornte mich an nicht aufzuhören . Ich spürte seine Zunge die über meine Unterlippe glitt und dann meine Lippen teilte um in meinen Mund zu gelangen . Ich öffnete die Lippen und wir strichen uns gegenseitig immer fordener ber die Zunge . Plötzlich spürte ich zwei warme starke Hände auf meiner Tallie , die  sich zielstrebig den weg unter mein Top bahnten .

Ich legte meine Arme um Dereks Hals um ihn an mich zu ziehen . Er fuhr mit den Hände immer weiter nach oben bis er meine Brüste erreichte , die er mit seinen großen Händen fast vollstndig bedeckte . Ich streichelte ihm den Nacken und fuhr dann mit der Hand seinen Rücken endlang . Auf einmal spürte ich wie er mit dem Knie meine Beine teilte . Nun lagen seine Hüften auf meinen und wir rieben uns aneinander . Jetzt fing er an meine Brüste zu kneten als ich das bemerkte fing ich an zu keuchen und stöhnte ihm ab un zu in den Mund . Im nächsten Augenblick schob Derek das Top noch weiter nach oben , bis er es mir aus ziehen konnte . Dabei löste ich mich kurz von ihm . Er zog sein Hemd gleich danach aus . Nun konnte jetzt seine Muskeln sehen die er an den Armen hatte und auch am ganzen Oberkörper . Ich berührte sie ganz sanft und strich ihm über seinen Brust .

Plötzlich nahm er mein Gesicht zwischen seine Hände und fragte mich etwas keuchend : &#034 Bell , willst du das wirklich ? &#034 , mir fiehl daraf nur eine Antwort ein . Ich schaute ihm in die Augen und sagte : &#034 Derek , ja ich will das , du kannst mir geben was ich brauchen ….. Dich &#034 , mit diesen Worten zog ich ihn wieder an mich und wir küssten uns leidenschaftlich . Dieses mal schlang ich meine Beine um ihn und er seine Arme um mich .

 Nun war uns nur noch die Hose im weg . Gleich lies ich meine Hände an mir runter wandern und Könpfte meine Hose auf ,versuchte sie auch runter zu ziehen was mir jedoch misslang . Doch Derek kam mir zur Hilfe zog mir Hotpens und Höschen gleichzeitig aus . Jetzt machte er sich an seiner Hose zu schaffen schob sie runter und trat sie dann weg . Ich Nackt und er nur noch in Boxershorts legte er sich auf mich . Nun spürte ich seinen langen schon steifen Schwanz an meinem Bauch . Da umklammerte ich ihn wieder sowohl mit den Beinen als auch mit den Armen und wanderte dann mit einer Hand seinen Rücken hinab . Während wir uns weiter küssten wanderte ich mit meiner Hand in seine Boxershorts und hatte sogleich seinen festen Po in der Hand . Nachdem ich ihn ausgibig geknetet hatte und Derek unzählige Male gekeucht hatte , wanderte ich jetzt nach vorne und hatte nach ein paar Sekunden seinen Schwanz in der Hand . Er war ganz heiß , lang und steinhart  jedoch fühlte sich seine Haut  samtweich an . Damit ich besser an ihn kommen konnte , drehten wir uns so das Derek jetzt unter mir lag . Dann zog ich ihm die Boxer nach unten und setzte mich dann auf seine Oberschenkel . Jetzt nahm ich ihn in die Hand und schob die Vorhaut hoch und runter so das die dunkelrot Eichel immer wieder zum Vorschein kam . Jetzt hatte ich den Drang an seiner Eichel zusaugen und ihn in den Mund zu nehmen . Ich ging meinem Drang nach und nahm ihn so weit es geht in meinen Mund auf .

Derek griff in mein Haar um meinen Kopf festzuhalten und rhytmisch in meinen Mund stöhnen zu können . Sein Schwanz fing an zu zucken da entließ sie ihn schnell . Derek der jetzt ganz außer Atem war nahm mich und drehte sich so das ich  wieder unter ihm lag . Er fuhr mit einem Finger immer tiefer bis er an meiner Spalte angelangt war , die er auch gleich zu reiben begann . Deswegen stöhnte und beumte ich mich unter seinem Finger auf . Ich  wurde immer nasser und war bereit ihn endlich in mich aufzunehmen .

 Wir hielten es beide nicht mehr aus und so setzte Derek seinen geilen langen Schwanz an mein nasses Loch und schob sich Stück für Stück in mich hinein . Ohne es zu merken hatte ich die Luft angehalten die nun meinen Lungen entwich . Dies führte zu einem stöhnenden Laut .

Er drang immer weiter in mich ein , da spürte ich wie sehr er mich doch ausfüllte . Mich erfüllte heiße Lust je weiter er vor drang . Mit meiner Hüfte kam ich ihm entgegen , damit er endlich ganz drin ist . &#034 Bell , du bist so schön eng und heiß . Deine Muschi ist wie für meinen Schwanz gemacht ….. ohh …mhhh &#034 Dies flüsterte er mich keuchend ins Ohr was mich noch geiler hat werde lassen.  

Als ich dann sein Schwanz ganz aufgenommen hab , durchzuckte mich die Lust nach mehr . Im nächsten Moment zog Derek sich etwas zurück und stieß ihn mir wieder bis zum Anschlag rein . Ich stöhnte lustvoll , weil es so ein geiles Gefühl war . Nun fing an an mich in langsamen Stößen zu ficken . Wir beide konnten unsere Lust nicht zügeln und so stöhnten wir die ganze Zeit . Plötzlich griff Derek wieder an meine Brust und fing an mir in die Nippel zu zwicken . Gleich schoss mir das in die Muschi und sie fing an zu zucken .

Dieses zucken brauchte Derek fast zum Orgasmus und in seiner Extase sage er : &#034 Wenn deine kleine geil Fotze noch einmal zuckt spritz ich meine Sahne in dich Schätzchen . &#034 Das erregte mich so das meine Muschi sich nochmals um ihn zusammen zog . Ich stand kurz vor dem Orgasmus .

Plötzlich griff Derek zwischen meine Beine und rieb meinen Kitzler ganz schnell . Dann konnte ich es nicht mehr halten und der Orgasmus berrollte mich . Gleich fing mein Körper unter seinem an zu zucken und ich bekam berall Gänsehaut . Dieses Gefühl war einfach unbeschreiblich . Ich klammerte mich an Derek fest und spürte wie er sich in mir endlud .  

Schwer atment und total verschwitzt langen wir im Heu . Minuten vergingen ohne das sich irgendwer von uns beiden bewegte . Derek war der Erste der aufgestanden ist . Er setzte sich neben mich und lächelte mich an

&#034 Und wie war es ? &#034 fragte er

&#034 Ich …. es war ….  hm Derek es war unglaublich &#034 antwortete ich ihm voller Begeisterung .

&#034 Das ist schön , mir hat es auch sehr gut  gefallen  ,Bell  &#034 erwiederte er mit leicht getöteten Wangen .

Wir zogen uns nun wieder an konnten es aber nicht lassen uns dabei immer wieder zu berühren . Als wir dann fertig angezogen waren , was ne Zeit lang gedauert hat , standen wir in einer Umarmung da . Ich genoss es seine starken Arme um mich zu spüren . Bald hob ich den Kopf und küsste ihn , auf diese wundervollen Lippen .

Plötzlich hörten wir unter uns Schritte , ließen uns davon allerdings nicht stören .

&#034 Kinder , seid ihr noch hier &#034 ertönte du vertraute Stimme von Grandma Molly

wir schauten uns an und Derek rief ihr zu :

 &#034 Ja sind wir sind grade fertig geworden , Molly &#034

Als ich ihn nun ansah musste ich Lachen welche Doppeldeutigkeit in diesem Satz doch war . Wir gingen zur Leiter und kletterten runter . Unten angekommen schnappte Derek meine Hand und hielt sie ganz fest . Ich schaute ihn an , lächelte und gab ihm einen Kuss auf die Wange .

Molly fragte noch :

&#034Magst du noch auf ein Tee bei uns bleiben Derek ? &#034

Er überlegte kurz schaute mich dann an und sagte : &#034 Sicher doch Molly  &#034

Ich fing an zu grinsen und bekam dieses mal von Derek ein Kuss aber auf die Lippen . Grandma wurde verlegen und meinte :

&#034 Ja also dann Kinder husch ins Haus mit euch . &#034  

Wir liefen zusammen über den Hof , setzten uns in die Küche und warteten auf Grandma . Als sie endlich kam meinte sie das ich doch erzählen könne wie es im Internat ist . Also erzählte ich bis in den Abend hinein und spürte währenddessen immer Dereks Hand die mein Bein streichelte . Später musste Derek gehen . Zum Abschied nahm er mich in den Arm und küsste mich . Ich wusste das ich ihn nächsten Tag sehen würde doch für die Nacht würde ich ihn vermissten . Gleich nachdem er gegangen war sagte ich : &#034Ich gehe ins Bett Grandma . &#034 Und als ich dann im Bett lag wusste ich ,

ich würde diesen Sommer wrde ich nie vergessen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *