War das geil

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Nun bin ich endlich wieder in Niedersachsen, Augsburg ist ja wirklich optisch schön, aber wie wie schon Berthold Brecht gesagt hat, das Beste an Augsburg ist die Bahnverbindung nach München. Schwule Scene, weit gefehlt, außer einem Pornokino gibt´s echt nix.
Nun, die Schaltung von Anzeigen hat mein Sexualleben so gerade aufrecht erhalten, aber optimal war´s net.
Nun also bin ich seit Sylvester in Barsinghausen, ach net gerade schwulentechnisch der Bringer, aber immerhin nach Hannover sind´s gerade mal 30 Min. mit der S-Bahn. Die Schwule Scene hat aber auch mächtig abgebaut, aber da erzähl ich Euch sicher nix neues, in anderen Städten sieht´s auch net besser aus.
Aber ohne Sex geht´s nun wirklich net, habe also wieder mal eine Anzeige aufgegeben im Netz:-
Barsinghausen, Livedate mit schlanken + aktiven Boy bitte net älter als 25 Jahre, bin fast Tabulos, also Arsch lecken, blasen bis zum Sch(l)uß, und dann ordentlich ficken, alles ohne Zeitdruck, Besuchbar und Übernachtung möglich.
Wie üblich kamen die Fakeranrufe, aber mitlerweile kenn ich das ja.
Per Whatsapp kam dann:- hi, bin der Sascha, 17 Jahre und sehr schlank, hätte Interesse.
Ich schrieb zurück, klingt gut, Du weißt aber schon das ich 64 J. bin?,
Ja, sonst hätte ich Dich doch nicht angeschrieben, hast Du ein Problem mit meinem Alter?
Ok, wie wollen wir verbleiben, direkt ein Date ausmachen oder erst mal Facecheck machen?
Faceckeck wäre nicht schlecht, hier mal mein Foto.
He, Du siehst ja wirklich süß aus, also hier mein Pic, würde mich freuen, wenn ich Dir zusage.
Ja, Du sagst mir zu, wann könnte ich den zu Dir kommen? Wäre morgen am Freitag so gegen 18.00 Uhr ok?
18.00 Uhr ist ok, und dann gab ich Ihm schon mal meine Adresse und teilte Ihm mit das Er vom Bahnhof mit der Taxe zu mir kommem soll, Kosten übernehme ich.
Fein, dann komm ich morgen, muß aber noch sagen das ich noch nie was mit einem Mann hatte, hoffe das ist kein Problem für Dich.
Nein, mach Dir keinen Kopf, werde Dir einen guten Einstand bieten, lol.
Und tatsächlich klingelte es kurz nach 18.00 Uhr und Sascha, ein wirklich geil aussehender Boy stand vor der Tür, ich habe in rein gelassen, man merkte das Er sehr nervös war also habe ich Ihm erst mal was zu trinken gegeben, ein bisschen Smalltalk gemacht und dann habe ich meinen Arm um Ihn gelegt und mich mit meinem Mund vom Kopf zu seinem Mund bewegt und geküßt, Er hat sofort seinen Mund aufgemacht und wir knutschten ein wenig rum, dabei befummelten wir uns und zogen uns langsam aus. Wow, als ich seinen Schwanz sah konnte ich es kaum glauben, ein Riesending, da konnte ich nicht mithalten, und gefällt er Dir, fragte Er mich? Ja, stöhnte ich vor lauter Geilheit und habe ihn sofort in mein gieriges Maul geschoben und geblasen, geleckt, geblasen, die Eier dabei geknetet. Nicht so schnell, sagte Er sonst komme ich gleich. Also habe ich mich erst mal mit seinem Arsch beschäftigt und Ihm sein süßes Loch geleckt, meine Zunge tief rein gesteckt, damit hatte Er wohl nicht gerechnet aber an seinem Stöhnen stellte ich fest das es Ihm sehr gefiel, mir allerdings auch, denn ich lecke für mein Leben gern, muß sogar aufpassen das ich net zu schnell abspritze. Er bewegte sich mit seinem Mund zu meinem Schwanz runter, klassische 69 Stellung und nahm zuerst zaghaft meinen Schwanz in den Mund und blies mir einen. Ich leckte derweil sein Loch, vom Loch über Sack zum Schwanz und wieder zurück. Dann, als ich wieder seinen Schwanz im Mund hatte, wollte er mich zurück ziehen und raunte unter Stöhnen, Vorsicht ich komme, nun da hab ich mir sein geiles Teil erst recht in den Mund geschoben und Er schoß seine Bubensahne voll in mehreren Schüben rein, einfach der Wahnsinn. Auch ich bin gekommen, Er hatte gerade aufgehört zu blasen, sodaß ich Ihm voll ins Gesicht gespritzt habe.
Das war ja geiler als ich mir das in meinen Träumen vorgestellt hatte, sagte Er. Wir haben dann schön gekuschelt und geknutscht, was getrunken, ein wenig unterhalten. Sein Schwanz stand immer noch wie´ne 1, meiner war nur noch halbsteiff, naja das Alter geht halt net spurlos an einem vorrüber.
Dann sind wir zusammen unter die Dusche gegangen und haben uns wieder ins Bett gelegt und ab ging es in die 2. Runde. Mit viel streicheln + küssen haben wir uns wieder in Stimmung gebracht, unsere Schwänze, meiner auch waren wieder voll einsatzfähig. Darf ich Dich ficken fragte Er, na klar, Du darfst nich nur, Du mußt mich ficken, also habe ich mich in Hündchen Stellung begeben und Ihm meinen Arsch hingehalten, und Er hat dann erst mal mit Spucke und seinen Fingern meine Rosette weich gemacht und dann seinen Prachtschwanz angesetzt und langsam cm für cm in mich reingeschoben, ich mußte schon meinen Atem anhalten, hatte schon ne Menge Schwänze in meinem Arsch, aber sein Dödel war wirklich super groß, dann fickte Er mich was das Zeug hielt, immer rein und raus, Er stöhnte wie ein Beserker und fragte mich ob Er mir in den Arsch spritzen soll, nein sagte ich Ihm, wenn´s Dir kommt zieh in raus und schieß mir die Ladung in meinen Mund, also rammelte er und kurz bevor Er kam zog er ihn raus und brachte seinen Schwanz vor meinem Mund den ich gierig geöffnete hatte und schoß mir die nächste Ladung ins Maul, dann habe ich seinen Schwanz noch weiter gesaugt und geleckt, ich war so geil und dabei habe ich auch noch mal abgespritzt.
Das war sehr geil, sagte Er hinterher, bin echt froh Deine Anzeige gelesen zu haben, würde gerne wieder kommen, darf ich?
Du kannst gleich bleiben, aber Spaß beiseite, Du kannst kommen wann immer Du möchtest.
Jetzt sitzt er in der Bahn und ich bin absolut selig, hoffe das das der Beginn einer langen Freundschaft ist.
Also, wenn Er wirklich wieder kommt, so berichte ich es Euch wenn Ihr möchtet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *