Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Die Kontaktanzeige

durch eine Sex-Announce hatte ich ein aufregendes und prikelndes Abenteuer und möchte euch davon erzählen..

Ich bin die Heike, 24 Jahre alt und 174cm groß, habe schulterlange leichtgelockte braune Harre, habe eine sportliche schlanke Figur und wohne erst seit kurzem mit meinen Freund zusammen. Der ist Soldat und ist ab und wann für ein paar Wochen nicht zuhause und in dieser Zeit bin ich oft alleine.

Ich machte die Wohnung gerade sauber, als ich unter dem Bett eine Holzkiste gefunden habe die etwas versteckt im Eck gelegen hatt. Nachdem ich sie herausgezogen und geöffnet habe stöckte mir kurz der Atem als ich ein paar Sexhefte in meinen Händen hielt und ich mir dachte,:&#034 Was soll das denn &#034 !. Ich wollte schon wieder alles wegpacken und blätterte noch etwas in ihnen. Nackte Frauen und viel sündiges Fleisch waren zu sehen aber am Ende des Heftes standen Kontaktanzeigen und ein paar Announsen von fremden Leuten die nach allen möglichen Sexpartnern oder anderen Vorlieben suchten.
Da laß ich dann:&#034 2 standfeste ältere Herren suchen junge Stute zum einreiten &#034, bitte melden unter Chiffre xyz und eine Postleitzahl waren angegeben die von mir gar nicht so weit entfernt ist. Da war es dann auch schon..! das ich überlegte,:&#034 Wie weit müsste ich fahren von mir und ob ich diese Stute sein könnte..&#034 ?. Ich wurde unten feucht und bekam auf dem Rücken eine Gänsehaut so das mein Körper leicht erbebte ! ich fragte mich,:&#034 Ob ich meinen Freund betrügen sollte und dachte daran das dieses Heft ja aktuell war und er vielleicht sich ja auch mit anderen Frauen trifft &#034 ?. Egal ! ich bin im Moment wieder eine lange Zeit alleine, bin geil und langweile mich ! von meinem Partner bekomme ich ja auch nur Blümchensex das war mir zu wenig und ich entschloß mich bei dieser Anzeige unter genannter Chiffre zu melden.

Ein paar Tage später bekam ich dann Post und eine Telefonummer auf die ich mich telefonisch meldete. Wir vereinbarten ein kurzes Treffen in einem Kaffeehaus. Da lernte ich dann Bernd kennen. Er war 56 Jahre alt ist von statlicher Figur und hatte eine nette und charmante Art und wir unterhielten uns ziemlich nett und angeregt, dann über verschiedene Dinge..z.B., über meine Sexvorlieben und meine Körpermaße, Schuhgröße 37, BH-Größe 70 C und andere schöne Dinge..und dann machten wir ein Treffen zum nächsten Wochenende aus… dann begann mein aufregendes Sexerlebniss !

An jenem ausgemachten Freitag um 20 Uhr Abends sollte es dann so weit sein. Ich bin schon nachmittags recht aufgeregt nach Hause gekommen und schwingte mich dann in meine Badewanne und began mich säuberlich zu waschen und rasierte mir meine Schamhaare mit einem Rasierer schön glatt ab. Meine Beine wurden auch enthaart und ich machte mir meine Frisur schön lockig. Roter Nagelack an den Füßen und an meinen Fingern sollten meinen jungen Körper etwas älter erscheinen lassen. Ich griff auch noch auf einen roten Lippenstift zurück der mir das Gefühl gab, sehr aufreizend auf meine 2 alten geilen Sexpartner, zu wirken..!

Dann war es soweit und ich stand an der Türe und klingelte. Ich hörte eine Stimme sagen,:&#034 2. Stock links&#034 . Ich ging mit etwas Herzschlag die Stufen nach oben und klopte an der Tür. Bernd öffnete sie darauf und nahm mich gleich in die Arme und gab mir Links und Rechts ein herzhaftes Küsschen und bat mich freundlich in die Wohnung hinein. Ich sollte ins Nebezimmer gehen da liegen ein paar Sachen für mich bereit die ich anziehen sollte. Ich machte das ! Dort sah ich schön angeordnet. Ein schwarzer mit Spitzen versehrter Tanga und passende Strapse dazu, wunderschöne schwarze Riemchen-High Heels und eine Büstenhebe die mir meine Titten schön nach oben drückten. Mit einem schwarzen und mit Gold bedruckten Kimono fühlte ich mich zwar fast noch nackt aber doch noch schön bedeckt. Ich hatte noch nie in meinem Leben so aufreizende und geile Wäsche an. Etwas unbeholfen auf den ungewohnten hohen Schuhen ging ich dann ins Wohnzimmer wo mir Bernd ein Gläschen Sekt einschenkte und zum Trinken gab. Wir unterhielten uns angeregt und ich wurde dann etwas lockerer und war dann recht locker und mein Herz klopfte nicht mehr so arg. Dann klingelte es an der Tür und Bernd ging hinaus und öffnete diese. Er kam zurück und mit ihm in den Raum trat Klaus und stellte sich vor. 57 Jahre alt, 183cm groß sehr gut gebaut und ein richtiger Mann der locker mein Vater wenn nicht sogar mein Opa sein könnte.

dann begann mein Abenteuer !

Bernd öffnete mir den Kimono und sagte,:&#034 Sie dir diese schönen großen Titten an&#034 !. Er griff mir mit beiden Händen von unten in die Brüste und streckte sie Klaus entgegen so das er mir gleich meine Nippel steif lecken konnte, erst die rechte Seite dann die linke, er saugte und leckte sie wunderbar. Meine Brustwarzen standen unter diesen Liebkosungen wie eine Eins und meine kleine Pussi wurde schon ganz schön feucht. Bernd küsste mich und griff mit seiner rechten Hand an mein Fötzchen und fing an sie rythmisch zu streicheln und sie zu stimulieren. Dann glitt er unter den String und drückte in behutsam auf die Seite und fing an mich zu fingern. Herrlich und Ahhh ! Ich stöhnte unter diesen doppel Liebkosungen laut auf und beide merkten das sie mich richtig geil machen konnten. Ich wurde nass und hatte immer noch mein glas Sekt in der Hand und musste aufpassen das ich es nicht fallen lies !

&#034 Knie dich hin und blase unsere Schwänze&#034!, waren die Worte von Bernd und ich folgte seiner Anweisungen. Beide liesen ihre Hosen herunter und ich sah 2 wirkliche gute Fickstäbe. Der Schwanz von Bernd gut 20cm lang und schön dick mit guten hängenden Eier. Der von Klaus war super.. 25cm lang, schmal und ein Pferdeschwanz. Wauh !
Ich fing sie an abwechselnd zu blasen und spielte mit meiner Zunge schön an ihren Eichel, rauf und runter bewegte ich meine Hände an ihren steifen Gliedern, ich wichste die Schwänze genüsslich. Sie genossen es wie ich mir Mühe gab und sie auch richtig geil werden lies die alten Böcke. Sie packten mich abwechselnd an den Haaren und fickten mich regelrecht tief in meinen Mund und schoben die Lümmel weit hinein, so das ich auch zum würgen anfing..Sie aber immer rechtzeitig ihre Schwänze aus meinem Mund herauszogen und ich wieder Luft holen konnte. Ich dachte,:&#034Sie benutzen mich als eine kleine Schwanzlutscherin&#034..Ich wurde richtig geil ! Mein Geschmack im Mund war schon recht herb und streng aber es machte mich richtig geil diese alten Schwänze zu blasen und ihre Eier behutsam und streichelnd zu massieren. Sie stöhnten genauso wie ich und ich fühlte mich in diesem Moment mit ihnen verbunden in geilen sexuellen Treiben !

Nun sollte ich mich mittig auf das freistehende Sofa setzen. Bernd öffnete mir den Kimono und streifte ihn ab. Klaus zog mir meinen Slip aus und roch eine Weile an ihm und grunzte wie ein Tier ! Ich war Nackt bis auf die High Heels und den Strapsen. :&#034 So eine kleine geile und schöne Schlampe haben wir noch nie gesehen und gefickt &#034 ! sagte Bernd ! Ich stöhnte leise auf.

Klaus trat hinter das freistehende Sofa und packte mich links und rechts an den Absätzen meiner Stilettos, zog sie sich an seinen Körper ran und spreitze meine Beine ganz weit auseinander so das sich meine Möse alleine öffnete. Bernd kniete sich zwischen meine göffneten Beine und begann genüsslich meine Fotze zu lecken, rauf und runter mit der Zunge und spielte immer wieder eine Zeit lang hervoragend an meiner Klitoris herum. Herrlich ! Sie wechselten sich ab, meine geile nasse Möse zu lecken und erfreuten sich meine Beine festzuhalten und zu spreizen und schmeckten meine Erregung. Klaus aber drückte mir meinen Po etwas höher und fing an mein Poloch mit seiner Zunge zu liebkosen. Es fühlte sich fantastisch an wie er mit meinem Anus umging ! mal leckte er die Rosette im Kreis oder der Länge nach, mal drückte er seinen Lappen ein paar Zentimeter in mein Hinterloch.
Ich stöhnte und rief sie an: &#034 Bitte fickt mich ihr alten geilen Böcke mit euren dicken Schwänzen und spritzt mir meine Möse und meinen Mund richtig voll, gebt es mir ! ich bin geil nach euch&#034. Das liesen sie sich nicht zweimal sagen !

Klaus packte mich an den Haaren und führte mich ins Schlafzimmer wo ein großes französisches Bett auf uns wartete. Beide zogen sich nun Nackt aus und Klaus schmiss mich rücklings aufs Bett und zog mich bis an die Bettkante an sich heran.
Er drückte meine Beine nach hinten, kniete am Bettrand und packte seinen Hengstschwanz und drückte mir seine pralle Eichel lamgsam aber stetig in meine nasse und geile Möse hinein. Er glitt problemlos 20cm tief ein und ich schrie leicht auf und stöhnte unter diesen geilen Stößen. Erst ganz langsam aber dann immer heftiger fickte er meine enge Fotze durch, so das ich mich heftig mit meinen Körper unter ihn bewegte und teils strampelte unter diesen heftigen Stoßattacken..ich wimmerte und bekam meinen ersten Orgasmus, das bemerkte Klaus und seine Stöße wurden heftiger und er fickte mich wild und hemmungslos richtig durch !
Plötzlich zog er seinen Prügel aus mir heraus drückte meinen Oberkörper mit einer Hand zu sich her und sagte:&#034 Öffne deinen Mund und schluck du Sau&#034 !
Ich öffnete gierig meinen Mund und schließe meine Lippen um seine Eichel, spiele mit der Zunge an seiner Schwanzspitze, graule seine hängenden Eier mit meiner rechten Hand sehr sanft und er wichste seinen Schwanz heftig auf und ab, während ich genüsslich an seinem Schwanz sauge !
Dann kam es ihm gewaltig und er pumpte sein warmes Sperma, Schub um Schub, in meinen Mund..es wollte fast gar nicht mehr aufhören und ich konnte kaum nachkommen mit schlucken und so ergoss er sich vollständig in meinem Rachen, es schmeckte herb und gewöhnungsbedürftig aber ich mochte es und genoß jeden Tropfen, das war gut so..!

Dann wollte Bernd ficken.. ! er legte sich auf den Rücken und ich sollte auf ihm reiten..das tat ich dann auch und setzte mich über ihn um seinen Schwanz an meiner Möse anzusetzen. Ich drückte mir die Eichel rein und mit einem herzhaften Stoss schob ich den Schwanz in meine nasse Möse bis zum Anschlag und begann ihn heftig zu reiten. &#034Los fick den Steifen und zeige was du kannst&#034 ! Ich ritt ihn und versuchte mal langsam mal schnell den Phal zu reiten. Er grunzte und stöhnte wild unter mir, er genoss es wie ich ihn ritt..Ich war so nass wie noch nie in meinem Leben !

Dann begann Klaus mit seinem Finger mir an meinem jungfreulichen Arsch herumzuspielen. Er leckte mir meinen engen Anus mit seiner Zunge während ich immer noch Bernd ritt und mein bestes gab..dann nach gewisser Zeit bohrte er abwechselnd einen oder zwei Finger in meinen Hintereingang und fickte mich fingerfickend immer tiefer in mein Arschloch..ich wurde noch nie von hinten genommen und das war eines meiner letzten Tabus. Es fühlte sich gut an und ich bekamm einen heftigen Orgasmus in der Möse und auch einen im Arsch und es zuckte heftig überall.. in meinem Schließmuskel und meiner Möse..eine Orgasmuswelle nach der anderen erschütterte mich und Klaus merkte es als erster und fingerte mich mit 2 Fingern weiter heftig im Arsch so das ich seine Finger pulsierend und zuckend umspielte, gleichfalls ! bemerkte Bernd wie ich stöhnend kam und spritzte mir seinen heissen Saft direkt in die Möse und und füllte sie regelrecht mit Sperma aus, er pumpte sein Sperma in Schüben in mich rein, der Rest lief aus mir raus und ergoß sich über seine Eier..Klaus strich mit seinen Fingern das Sperma auf und schob mir die Reste in meinen Mund und ich sollte immer alles aufnehmen. Ich stieg von seinem Schwanz ab und leckte ihn genüsslich sauber wie es sich für eine kleine Schlampe gehört…

Ich sollte nächstes Wochende wiederkommen und in ihren Gartenhäuschen auch noch ihre Freunde kennenlernen…Dort sollte dann noch der erste Arschfick in meinem Leben kommen und wie sie mich in Sandwich nehmen, das ist aber dann eine andere Geschichte die ich euch gerne erzähle.

Eure Heike

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *