Vatertag

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Vatertag oder 8 ums Vordereck

Wiedermal Vatertag und wieder saufen sich die Typen die Köpfe zu. Aber egal dieses Jahr gehe ich mit meinen Freundinnen auch mal los und wenn es passt treffen wir unsere Männer in Bad Oeynhausen auf der Feier. Schon um 12 Uhr haben wir uns bei meiner einen Freundin zum vorglühen getroffen. Auf dem Weg zu ihr dachte ich mir, das es eigentlich zu kühl für das T-Shirt Rock war aber vorsorglich hatte ich eine Strumpfhose angezogen. Angekommen bei meiner Freundin ging es gleich mit den Getränken los. Schon nach dem 4. Barcardi Cola merkte ich wie mir warm wurde und auch die anderen Mädels waren der Meinung das es genug war also los Taxi bestellen und auf zum tanzen. Angekommen mussten wir uns schon einen Weg zur Bühne bahnen so voll war es und schon folgte eine Runde der nächsten. Ich fand es total klasse das dort viel deutsche Musik Gespiele würde da ich auf die Schlager stehe und diese auch echt Stimmung bringen. Allerdings tanzte ich fast immer alleine da scheinbar nur ich auf die Musik stehe. Plötzlich faste jemand um meine Tallie und ich dachte schon es sei mein Mann doch als ich mich umschaute sag ich das Gesicht eines etwa 60 Jahre alten Mannes. Hallo Angela meine Tanzmaus sagte er. Ich musste einen Moment nachdenken, doch dann viel es mir ein, es war der Kerl aus der Schwofdisko im Adiamo mit dem ich dort öfters getanzt hatte. Ich hatte immer Abstand gehalten denn obwohl er wusste das mein Mann in der anderen Disko war hat er immer mich immer wieder am Busen berührt obwohl er versuchte es als versehen wirken zu lassen war es immer zu deutlich. Ich merkte sofort das Bert schon sehr angetrunken war und so ließ ich es geschehen das er sich fest von hinten an mich drückte (Ich merkte seine Beule an meinem Po) und mir ins Ohr sagte toll das du da bist. Er drehte mich um und tanzte mit mir Diskofox zu Atemlos durch die Nacht. Ich schaute mich zu meinen Freundinnen um doch die waren nicht zu sehen. Bei jeder Drehung wanderten seine Hände über meine Bluse und immer wieder zum Po jetzt wurde es mit aber zu bunt. Gott sei Dank tauchten dann unsere Männer auf und Bert verzog sich etwas in den Hintergrund leider konnten diese schon nicht mehr richtig sprechen ich hasse den Vatertag. Als die Männer da waren steigerte sich der Rytmus der Runden und schon nach einer halben Stunde hatte auch ich Schwierigkeiten normal zu sprechen trotzdem lachten wir viel und hatten viel spass. Plötzlich sagte mir mein Mann er hätte nun genug er würde jetzt gehen aber ich soll ruhig noch mit meinen Freundinnen bleiben. So ging ich dann zur Theke zurück doch keine meiner Freundinnen war zu sehen. Die laute Musik war durch den Alkohol nur noch ein Dumpfes dröhnen für mich auf dem Weg zur Tanzfläche. Dann schüttet zu meinem Glück eine Tussi ihr Wasser Über meine weisse Bluse doch wegen dem Alkohol registrierte ich nicht das diese Aktion das Shirt durchsichtig machte und auch mein leicht transparenter Schwarzer SpitzenBH verhinderte nicht das ich wohl mehr als mir bewusst war zeigte. Dann stand plötzlich Bert wieder vor mir und zog mich auf die Tanzfläche. Er drehte mich wild beim Tanzen und ich wußte nicht mehr wir mir ist als ich plötzlich seinen grauen Bart spürte und er mir seine Zunge in den Mund schob. Im reflex öffnete ich den Mund und erwiderte den Kuss was er zur Aufforderung nahm beide Hände fest auf meinen Po zu legen.Ich weis nicht warum aber meine Brustwarzen wurden hart und mein mangen zog sich zusammen. Er drückte sich von mir und entschuldigte sich. Ich nickte ihm atemlos zu und sagte schon ok. Er sagte &#034sorry kannst du mich bitte begleiten ich habe Angst das ich Unsinn mache. Nicht weit von mir haben wir Kegeln meine Kumpels bringen mich dann nach hause&#034. Wenn es nicht weit ist kann ich es machen antwortete ich. Aber dann gehe ich zu meinen Freundinnen zurück. Ich wusste leider nicht das die schon lange weg waren und Bert das gesehen hatte. Bert stütze sich die ganze Zeit auf mich und musste ab und zu ausruhen wobei er seinen Kopf auf meinen Busen legte und schwer atmete.
Es dauerte bestimmt 20 Minuten bis wir an einer Hinterhofkegelbahn angekommen sind. In der vorgelagerten Kneipe waren keine kunden die waren bestimmt alle auf dem Fest. Nur der Barkeeper war da ein fetter etwa 50 jähriger typ. Durch einen dunkelroten Samtumhang und eine Tür kommen wir dann auf die Schuhmmrige Kegelbahn. Bert wurde von seinen 6 Freunden überschwänglich begrüßt alle waren mindestens 60 und Bert war der einzige von ihnen der einigermassen durchtreniert war. Es wurden zur Stärkung erstmal 3 Runden Wachholder bestellt. Ich lehnte ab aber Bert ließ keinen Widerspruch zu und so wurden auch meine Beine immer schwerer. Als ich mich dann verabschieden wollte wurde ich noch verdonnert bei 10 x in die Vollen mit zu kegeln. Das glück ist mit den Besoffenen sagt man und so räumte ich mit meinem 2. Wurf komplett ab was mit meinen hochhackigen Schuhen wirklich nicht einfach war. Als ich dann in den Raum zurückkam stolperte ich in Berts Arme was er zur Aufforderung nahm mir aufzuhelfen und dann Küsste er mich wieder wie auf der Tanzfläche ich wollte ihn wegdrücken aber mehr als ein wollen war es nicht der Alkohol setzte mir zu sehr zu. Seine Zunge wanderte über meine Zähne und erkundete meinen Mund während seine eine Hand meinen Rock hochschob und die anderen meinen Busen massierte. Ich wollte es nicht konnte mich aber nichts tun. Dann drückte er mich weg und sagt los du musst noch weiter kegeln. Schankend ging ich auf die bahn doch als ich loskegeln wollte rutschte mir der rock herunter den Bert wohl beim fummeln geöffnet hatte. Er kam sofort zu mir half mir aus dem Rock und sagte der stört eh beim kegeln ich weis nicht warum ich nicht reagiert habe. Ob es an seiner Art lag wie er mit spricht aber ich hatte einfach das Gefühl das es richtig ist das für ihn zu machen. So kegelte ich in Strumpfhose eine pumpe. Ich dachte gar nicht mehr daran das die anderen ja auch noch da waren für mich gab es in dem Moment nur Bert und die Aufgaben. Oh eine Punpe sagte er das bedeutet ein neues Spiel. ich muss aber gleich weg erwiderte ich kurz doch er malte das neue Spiel an die Tafel ohne auf meinen Wiederspruch zu reagieren.
Angela 20 Wurf in die Vollen.
Pumpe= einen Wunsch für Bert erfüllen
Eine 5= Auf allen vieren den nächsten Wurf
Abräumen= Angela darf gehen
8 ums Vodereck = Spezial
Alle andern zahlen= einen Wachholder

Ich schaute ihn an und sagte lass das doch jetzt ich muss gehen aber er schüttelte erneut den Kopf. Nur noch das eine Spiel sagte er. Ich nickte ok. Noch immer registriere ich nicht die anderen die sich still verhielten aber längst ihre Handys rausgeholt hatten.
Der Barkeeper kam zu und und brachte ein Tablett mit 20 Wachholder dann gesellte er sich zu den anderen.

Mein erster Wurf war eine 4. Der Wachholder brante noch nicht einmal mehr im Hals.

Zweiter Wurf Pumpe. Bert kam zu mir gab mir wieder einen seiner extremen Zungenküsse. Her mit deiner Strumpfhose sagte er danach. Unbeholfen und keuchend vom Kuss zog ich sie aus und stand in Schuhen string und T-Shirt vor ihm.

Dritter Wurf eine 6 wieder ein Wachholder

Vierter Wurf ich gab mir echt mühe und wollte alles abräumen um zu verschwinden. Leider eine 5.

Fünfter Wurf nun auf allen vieren. Bert gab mir Anweisungen wie ich mich hinzuknien habe mit den beinen schön auseinander und das shirt über den po weg. Ich registrierte die ersten Blitzlichter. Der Wurf wurde eine Pumpe. Bert kam zu mir half mir auf und zog mit einem Zug das Shirt über meinen Kopf und Küste mich gleich wieder. Ich wurde immer Wuschiger und ging ihm mit den Händen über seine Halbglatze. Er drehte mich zum Raum mit den Tischen holte dabei einen Busen von oben aus dem BH und zog meinen string zur Seite. Wieder Blitzlichter ich drehte mich schnell zu ihm um. Doch er grinste plötzlich gieß. Angela zu spät für einen Rückzieher mach mit oder die Bilder landen bei deinen Freunden. Zittrig ging ich zu den Kugeln

Sechster Wurf eine 7 wieder ein Wachholder den ich in der situation jetzt dankbar nahm.

Siebter Wurf eine 2 wieder ein Wachholder

Achter Wurf Pumpe. Bert verlangte meinen String und holte nebenbei beide Busen aus dem BH. Ließ den BH aber an das sie nur raushingen.

Neunter Wurf langsam wurden meine Arme schwer und ich schwitzte schon sehr. eine 6 wieder ein Wachholder

Zehnter Wurf 4 Wachholder kann kaum noch stehen.

Elfter Wurf pumpe. Bert drückt mich auf die Knie. Ich schaue ihm von unteren flehend in die Augen. Er grinste nein du must mich nicht blasen. Ich atmete erleichtert auf doch er drehte mich zu Seite wo der barkeeper stand aus dessen Jeans ein schlaffer Schwanz hing. mach sagte er. So streckte ich langsam meine Zunge aus und fing an ihn zu lecken bis er so gross war das ich ihn in den Mund nehmen konnte. Im Mund führte ich meine Zunge unter seine Vorhaut und schon wenig später begann er zu zucken und spritze auf meinen Busen. In dem Moment machte ich mir verückterweise Gedanken wie ich den BH sauber bekomme das mein Mann nichts merkt.

zwölfter Wurf 5 Bert positioniert mich wieder breitet meine beine und fängt an nun meine frei zu streicheln ich kann einfach nicht anders und stoße dabei mit meinem Po immer wieder zurück weil er immer wieder meine empfingdliche stelle trifft. Der Wurf wurde dabei mit Glück eine 5.

Dreizehnter Wurf Bert ließ mich weiter knien er merkte genau das er mich geil hatte. Zeit für die Kegeltaufe willst du sie empfangen dann wirst du zur offiziellen Kegelschlampe willst du das? fragte er während er mich weiter streichelte. Ich nickte nur. das musste du und bestätigen sagte er. Einer der Kegelbrüder kam mit einem Iphone sag es laut und macht dich zur Kegelsau und führ ihn dir ein. Damit reichte er mir einen kunstoffkegel. Er ging aus dem Bild. Ich weis nicht warum ich mitmachte aber ich musste es einfach tun. Ich sagte laut und etwas lallend ich bin ab heute eure Kegelsau Angela langsam führt ich mir von hinten den Kegel ein und stöhnte laut dabei.
Doch dem nicht genug gab ich dadurch der Kugel einen schubs und kegelte 8 ums Vorderdeck.

Bert stellte alles an Licht an was möglich war als das Klingeln der Anlage ertönte. Tut mir fast leid für dich sagte er. Ich fand dich ja ganz nett aber so eine will ich nicht anfassen. Bei acht ums Vorderdeck darf dich jeder hier ficken viel spass noch vielleicht trifft man sich ja mal im Adiamo. So verließ er den Raum ich wurde auf den Tisch im Vorraum getragen achtlos zogen sie mir den Kegel aus der Muschi und warfen ihn zu Seite.
Nach und nach fickte mich jeder von ihnen während ich ab und zu auch einen mit dem Mund befriedigen musste. Einige spritzen in mich andere auf mich. Als sie fertig wahren verließen Sie den rahm und kam Bert noch einmal wieder. Er brachte ein grosses Bild mit auf dem ich mit dem Kegel in der Muschi zu sehen bin über dem Bild prangt Kegelsau Angela er kommt zu mir und fordert mich auf den BH zu geben zusammen mit dem Bild und dem String drapierte er es in der Vitrine und schloss diese ab. dann gab er mir meine restlichen Sachen. Ich reinigte mich mit einer servierte und Zog mich an. Etwas komisch ohne Unterwäsche aber es ging als ich mein t-shirt geifen wollte grinste Bert schief. Schlampe hattest du einen Orgasmus fragte er und antworte ehrlich. Ja zwei musste ich zugeben. Bert nam das T-Shirt und schieb groß Kegelfotze dauf dann macht er es nass und ließ es mich anziehen durch die kühle bekam ich eine Gänsehaut und meine Warzen stellten sich auf was deutlich bei dem Wet Shirt zu sehen war. Ich verließ die Kegelbahn und ging durch den Kneipenraum wo noch ein paar Kerle von eben saßen die sich auf den Handy die videos ansahen die sie gedreht hatten aber auch ein paar unbekannte Gesichter starrten mich an. Ein fetter Kerl kam auf mich zu gab mir einen Zungenkuss und griff an meinen Busen. Viel spass beim Heimweg sagte er und schon mich aus der Tür. Hinter einer Hecke zog ich das Shirt auf links und rief mir ein paar Strassen weiter ein Taxi. Zu hause schlief mein Mann fest und er merkte nicht das ich erst einmal ausgiebig geduscht habe und die Sachen bis auf den Rock und die Schuhe weggeschmissen habe.
Von nun an weis ich was acht ums Vorderdeck bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *