zwei Monsterschwänze (27×8 & 26×9) bearbe

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Ich dachte was ich im Sommer erlebte war der Kick meines Lebens.&#034Oh Gott habe ich gesagt als ich ihn sah diesen Riesen Prügel vom Schwanz, der muss in meiner immer nasstriefenden gierigen Monsterfotze. Mit einem harten festen Stoss rammte er seinen Hengstschwanz von 27×8 cm in mein riesiges Fotzenloch. So einer war schon lange nicht mehr drin, doch es hat mich immer geiler gemacht, als er mich immer größeren Stößen zur Besinnungslosigkeit fickte. Er fickte mich wie besessen, immer wieder stieß er an meinen Gebärmutter auf, als wolle er direkt seinen Samen dort rein spritzen. Er fickte hart und lange und spritze mir die ganze Ladung seiner Lust in mir. Was für ein Fick, werde noch lange daran mich erinnern.&#034
Doch zwischen Weihnachten und Silvester erlebte ich einen noch weiteren Höhepunkt. ich war zu Besuch einer Freundin und ihren Mann.
Sie hatten auch noch einen ihrer Freunde eingeladen, sicher damit ich ein bisschen Gesellschaft hatte und die hatte ich dann auch, oh Gott, die hatte ich auch.
Wir waren gemeinsam in ihrer Sauna und da sah ich seinen Prügel, was für ein ding hing da zwischen seinen Beine, ich stellte mir vor wenn der erst mal steif ist was für ein Hammer muss das sein.
Ich zog mich dann nach einer Weile zurück und ruhte mich im Entspannungsraum aus.
Es war sehr warm in diesem Raum zog ein dünne Laken über mich und bin ich war eingeschlafen.
Als ich erwachte merkte ich das Laken war verrutscht und mein zierlicher Körper gab alles Preis. Da sah ich mit blinzelnden Augen das jemand an meiner Liege stand. Mit safte Stimme hörte, &#034du hast einen geilen Körper und dein Paradies läd ein zum verweilen und verwöhnen&#034
Darauf sagte ich dann tu es auch. Schon spürte ich seine Hände wie sie mir meine Schenkel aus einander drücken und wie seine Zunge mein Paradies bearbeiteten. Es war die Wonne, so hat mich noch nie einer geleckt, ich wurde richtig nass und unheimlich geil, doch plötzlich hörte es auf, ich wollte mich schon beschweren, da merkte ich wie ca.300ml Fotzensaft durch die Gegend, mitten in sein Gesicht und auf meinem Körper spritzte, ich schaute auf und sah wie sein Riesen Schwanz meine Spalte teilte. Das gefällt dir sagte er, ohne eine Antwort zu erwarten, bearbeitete er meine Fotze weiter. Ich war so nass und geil, das ich mich ihn förmlich aufdrängte und ihn meine Fotze anbot sie zu ficken. Ich spürte wie seine Eichel in mein Loch eindrang, erst ein wenig dann immer mehr, immer tiefer drückte eine Ding in mein Loch. Ich spürte wie er meine Fotze weitete, es schmerzte kein bischen, er steckte auch noch seine Faust mit rein und dann erinnere ich mich nur noch daran, dass ich aufgewachtg bin und meine Fotze megamäßig angeschwollen, am zucken und am auslaufen war. Ich war total am zittern und schob mindestesn 100 kleine Orgasmen nach – meine Fotze schleimte wie eine Wanderschnecke. Meine Gedanken waren noch nicht zu ende da spürte ich die Eichel schon wieder an meiner Gebärmutter. Ich stöhnte laut auf, was für ihn wohl ein Zeichen war mich nun zu ficken. Immer wieder stiess er zu und zog seinen Schwanz zurück. Ich stöhnte vor Geilheit und Lust. Ich weis nicht wie lange es dauerte, dieses Hämmern gegen meinen mittlerweile geöfnetten angeschwollenen Muttermund. Er fickte mich hemmungslos mit seinem Riesen immer rein und raus, doch es sollte noch besser werden. Plötzlich zog er seinen Schwanz völlig raus aus meiner heißen Fotze, wartete einen kleinen Augenblick um ihn mit ganzer Kraft wieder tief in mein Loch zu versenken. Das geschah immer wieder, ich fing an zu zucken und meine Riesenfotze melkte den Monsterschwanz wenn er drin war.
Ich spürte nur noch volle Befriedigung, ein zucken und beben, als er sich aufbäumte und noch mal kraftvoll zu stiess und dann auf mir lag und seine Saft in meine Fotze spritzte. es wollte nicht aufhören immer wieder noch ein Schub.
Ich glaube ich war für eine Weile weg getreten, als ich wieder zu mir kam lag er neben mir und lächelte mich an und sagte hat dich so ein Schwanz von 26×9 cm schon mal gefickt…. Ich schüttelte nur den Kopf denn sagen konnte ich noch nichts, da ich immer noch schwer atmete…
Das war ein super geiler Fick, den ich auch in Erinnerung behalten werde.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *