Der Mann aus dem Hallenbad

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Ich bin Susanne, 38 Jahre alt, habe drei Kinder und bin als Hausfrau den ganzen Tag zu Hause. Mein Mann arbeitet im Wechselschichtdienst und ist dadurch mal Vormittags, Nachmittags oder auch Nachts nicht da. Durch die drei Kinder habe ich meine einst super Körperformen etwas verloren. Trotz sport ging der Bauch nicht mehr ganz weg. Meinem Mann störte das nicht und wir zwei hatten auch noch regelmäßig guten Sex.
Wie das als Frau so ist, interessiert einen doch mal ob man auch noch auf andere Männer erotisch wirkt. Seit einiger Zeit ging ich, wenn mein Mann Frühdienst oder Spätdienst hatte ins Hallenbad. Ich trug einen Badeanzug da ich denke das ein Bikini nicht mehr zu mir passt. Ich schwimme so meine Runden und gern mal auf dem Rücken. Mir viel seit ein paar Wochen ein Mann auf der mich immer genau beobachtete wenn ich meine Rückenschwimmübungen machte. Ich wollte wissen was der von mir hält, ich sah wie der Mann das Schwimmbad verlassen wollte, eilte auch schnell unter die Dusche und ich verließ die Dusche immer, nur mit einem Handtuch umwickelt. Ich achtete darauf wann er aus der Männerdusche kam und stieß dann absichtlich mit ihm zusammen und dann so das mir das Handtuch auf den Boden viel und der Mann mich komplett nackt sehen konnte. Er blieb stehen entschuldigte sich, hob das Handtuch auf, gab es mir aber nicht sonder schaute mich lange an, dann räusperte er sich und sagte: ähm, hier ihr Handtuch. Ich lächelte ihn an und sagte: genug gesehen? Er schaute mich an und sagte: gesehen schon, aber da bekommt man Lust auf mehr. Ich sagte: na sie sind ja einer, gleich mit der Tür in Haus fallen. Er sagte: ist nur so ein Spruch. Ich sagte: doch keine Lust auf mehr?
Er schaute mich an, machte das Handtuch vor wieder offen und sagte: doch gern. Ich sagte: treffen wir uns am Ausgang.
Es dauerte nicht lange da kam er, wir redeten nicht viel und gingen zu mir in die Wohnung. Er fragte mich ob ich verheiratet bin und ich sagte: ja, aber ich möchte wissen ob ich auch noch für andere Männer begehrenswert bin?
Wir gingen ins Schlafzimmer, ich zog mich aus und auch der Mann zog sich aus. Er hatte, gegenüber meinem Mann einen kleinen Penis und ich fragte mich ob er mich damit befriedigen kann. Der Mann kam auf mich zu, küsste meinen Hals, streichelte meine Brüste und legte mich dann aufs Bett. Er steichelte meine Schamlippen und kümmerte sich intensiev um meinen Kitzler, der sehr groß ist. Danach begann er mich zu lecken und dann drehte er mich auf die Knie und steckte seinen kleine Schwanz in meine Möse. Er hatte eine Technik mich von hinten zu nehmen die mir fremd war. Er rammelte nicht nur in meine Möse, er bewegte sich dabei sodass der kleine Schwanz in jede Ecke meiner Möse zu spüren war. Seine Eier klatschen an meine Möse und ich wurde immer geiler.
Er fickte immer schneller und härter und dann pumpte er mir seine Soße in meine Spalte, er drehte mich auf den Rücken und leckte alles was aus meinem Bauch lief auf. Dann kam er hoch und küsste mich. Er stand auf, zog sich an, bedankte sich und ging.
Ich habe den Mann nie wieder im Hallenbad gesehen, aber so einen interssanten Fick habe ich auch nie wieder erlebt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *