Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Entführt und Missbraucht

Diese Geschichte ist ein Traum von mir..

Ich Sklave Dirk.
suchte mal wieder im Netz nach einer Strengen Domina der ich mich unterwerfen kann.
da stieß ich auf eine Anzeige von einer Herrin die einen Sklaven suchte,der für sie alles machen würde was sie von ihm verlage.
Es stand da eine Handynr..auf die mann antworten sollte.
Ich nahm jeden mut zusammen und schrieb eine SmS an die nr. Stellte mich vor mit allem was dazu gehört,auch meine Tabus dazu.
Es dauerte 4 Tage als ich eine SmS von der Nr zurück kam. Ich sollte mich am nächsten Tag wieder bei ihr melden,sie wollte mich mustern ob ich überhaupt ihren Vorstellungen genüge. Wir trafen uns in einem Café und unterhielten uns über ihre Vorstellungen an einen Sklaven habe.
Sie sagte mir als wir uns verabschiedeten das ich mich ab sofort als ihr Eigentum betrachten kann.
Ich sollte auf ihren Anruf warten den sie habe etwas besonderes mit mir vor.Ich wartete ein paar Tage aber es kam kein Anruf.
Ich dachte mir schon wieder nur eine Verarsche. Und wurde dann eines Abends als ich Schichtschluss hatte eines besseren belehrt.
Auf meinem Nachhause weg,stand auf einmal ein Auto auf der Straße mit Warnblinklicht, ich hielt an und eine Schönheit von Frau kam auf mich zu,ich fragte sie was sie für ein Problem mit ihren Auto habe und stieg aus meinen Auto aus.
Sie konnte es mir nichts sagen. Als ich mich im Motorraum um schaute,wurde ich von hinten gefesselt die Augen verbunden und der Mund mit einem Knebel fixiert. Danach wurde ich in ein Auto gebracht welches Auto es war wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht. Auch nicht was aus meinem Auto geworden ist wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht.
Wir fuhren schon eine Weile,als ich mir eine anvertraute Stimme hörte. Tja das ist deine Bestimmung Sklave. Es war meine Herrin von der ich ein paar tage nix gehört habe.. Meine Herrin entführte mich!!!
Als das Auto anhielt ging die Kofferraumklappe auf und ich musste aussteigen und mich der Kleidung entledigen auf strengen Befehl meiner Herrin.
Mir wurden die fesseln und die Augen Maske abgenommen und nachdem sich meine Augen ans Licht gewöhnt hatten,sah ich das wir auf einen abgelegenen Parkplatz waren. Wo schon sehr viele Leute da waren,viele von den Frauen hatten ledersachen an und die Männer waren nackt..
Meine Herrin rief alle zusammen ich bitte um Aufmerksamkeit!!!!

Dies hier ist mein neuer Sklave Dirk,er möchte mir Dienen und er macht alles was ich ihm befehle.
Ich habe ihn mir heute geholt,um mit seiner Erziehung anzufangen ich möchte ihn zu meiner Tv-zofe ausbilden und ihr meine Freunde könnt mir dabei helfen. Mittlerweile sind es ca. 6 paare und 4 einzelne Herrinnen da.Ich musste den Herren einen Blasen,während mich eine von den Dominanten Frauen mit ihren Strap on meine Arschvotze bearbeitete. Das ganze ging so ungefähr 2 Stunden lang. Dann wurden mir wieder dei Augen verbunden und ich wurde auch wieder gefesselt. So haben Sie mich ins Auto gesteckt, und dann haben sie mich zurück gebracht. Zu meinem Auto,als wir am Auto waren wurde mir alles abgenommen,und meine Herrin legte mir einen Sklaven Vertrag hin,den ich ohne zu lesen unterschreiben sollte. Sie sagte dann noch das sie sich bei mir dann melde. Und ich sollte mich Nachhause machen, und mich säubern.

Ich war glaube schon ca.2 Stunden Zuhause,als mein Telefon klingelte. Es war meine Herrin die mich aus den halb Schlaf holte, sie fragte mich,ob ich weiß was ich ihr unterschreiben hatte? Ich antwortete ihr meinen Sklaven Vertrag! Darauf sagte sie mir ja,aber weißt du auch was darin steht? Ich sagte nein. Also gut dann werde ich ihn dir mal etwas davon vorlesen. Erstens der Sklave Dirk gibt sein ganzes Leben für immer in die Hand seiner Herrin Eva ab, er hat keine Rechte mehr nur noch Pflichten gegenüber seiner Herrin Eva. Der Sklave Dirk,hat sein jetziges Leben völlig auf zugeben er hat all seine Besitztümer der Herrin Eva ab zugeben. Er darf seine jetzige Arbeit weiter ausführen,um für den Unterhalt seiner Herrin Eva zu sorgen. Meine Augen wurden immer größer als ich dieses höre. Auf was hast du dich denn da eingelassen..
Mir lief ein kalter Schauer über den Rücken. Aber was sollte ich auch schon dagegen machen,es war ja auch mein sehnsüchtigster Wunsch den ich meiner Herrin Eva bei unserem letzten Treffen erzählt hatte. Als ich den nächsten Tag nach der Arbeit, zu meiner Herrin fuhr bekann meine Ausbildung zur Tv-zofe von der Herrin Eva.

Fortsetzung folgt

Sklave Dirk

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *