Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Freizeitgestalltung im Aussendienst

Vor einigen Jahren, ich war im Aussendienst irgendwo in einer deutschen Kleinstadt unterwegs und in einer kleinen Pension abgestiegen, Zimmer mit so´ner Dusche die nachträglich einfach in das Zimmer nachträglich eingebaut wurde. Als ich abends in die Pension kam sah ich Peter, einen süßen Knaben von 18 Jahren und ich sprach in an und fragte ihn ob er Lust hätte mit ins Städtchen zu fahren, hätte eine ganz passable Kneipe gefunden. Würd ich gern, hab aber leider schon mein Taschengeld ausgegeben, meinte er. He, kein Problem, lade dich gerne auf ein Bier ein. Ok, meinte er. Also fuhren wir in diese Kneipe und dort erzählte er mir dass er hier zu seinem Blockunterricht sei.
Wir unterhielten uns und tranken ein paar Bier zusammen, so gegen 22.00 Uhr fuhren wir wieder in die Pension zurück, während der Fahrt sagte ich ihm, das ich mich jetzt auf eine schöne Dusche freue, wow, meinte er, du hast eine Dusche, ich leider net. Hast du auch einen Fernseher auf der Bude, klar antwortete ich. Könnte ich wohl bei Dir mir noch einen Film anschauen, ja warum nicht. Nach dem Duschen legte ich mich nackt ins Bett, so´ne 2 Meter-Liege. Kurz darauf klopfte es und Peter kam, hättest was dagegen wenn ich auch noch mal eben unter die Dusche springe, der Film fängt erst in 10 Minuten an, ja klar mach doch. Also die Dusche war genau gegenüber dem Bett aufgestellt, er zog sich aus, man wurde ich geil, einen richtig schönen schlanken Boykörper mit einem kleinen knackigen Arsch und einem viel versprechenden Pimmel hatte er, nach der Dusche zog er sich seine Shorts an aber den Oberkörper ließ er frei, er setzte sich da sonst keine andere Sitzmöglichkeit gab auf mein Bett, nach ein paar Minuten fragte er mich ob er sich auch ins Bett legen könnte, klar meinte ich und schon war er unter der Decke. Wir schauten uns den Film an, naja so besonders war der nicht, also unterhielten wir uns über dies und das. Mich traf fast der Schlag als er mich dann fragte, ob wir uns nicht ein wenig gegenseitig aufgeilen wollen, nö sagte ich, eine gute Idee. Schon hatte er seine Shorts runter und sein Pimmel stand wie eine 1, meiner natürlich schon lange. Und dann haben wir knutschend unsere Körper mit den Händen erkundet. Ich bin dann runter zu seinem Pimmel und habe ihm einen geblasen, er ging dann in die 69 Stellung und hat dann auch meinen Pimmel in den Mund genommen, so haben wir uns dann ausgiebig mit dem Mund verwöhnt. Darf ich Dich ficken, wollte er wissen, auf die Frage hatte ich nur gewartet, schon setzte ich mich auf ihn drauf und führte mir seinen geilen Boyschwanz in mein Arschloch ein, ritt was das Zeug hielt, als ich durch sein hektisches Stöhnen merkte das er kurz vor dem Abschuß steht, bin ich von ihm runter und habe mir seinen Schwanz ins Maul gesteckt wo er dann seine geile Sahne abgeschossen hat.
Wow, das war ja gigantisch, stellte er fest. Aber jetzt bist Du dran, wie möchtest du es das ich es dir besorge, blas ihn mir, schon beugte er sich über meinen immer noch knüppelharten Schwanz und lutschte, saugte und dann schoß ich auch schon meine Ladung ab.
Wir duschten dann zusammen und haben noch ein wenig gekuschelt und haben dann auch noch die Nacht in diesem engen Bett dicht aneinander zusammen geschlafen.
Am nächsten Morgen hätten wir fast verschlafen, somit war leider mit einer geilen Morgennummer nichts, aber so war die Vorfreude auf ein weiteres Erlebnis am Abend um so größer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *