Sex Geschichten wie diese? :
ekelhaftin Ordnunggutsehr gutIch habe viel Freude (No Ratings Yet)

Gestern Abend – oder wie sie mich dazu brachte, vo

Eigentlich wollte ich ja schon vor langer Zeit über das ein oder andere Erlebnis schreiben – irgendwie bin ich nicht dazu gekommen, aber nun muss ich erzählen, was gestern Abend los war…

Die Dame des Hauses war arbeiten und hatte wohl nicht viel zu tun; da am morgen die Stimmung bei uns schon aufgereizt und erotisch war, hat sie daran angeknüpft und irgendwann angefangen, mir heiße SMS zu schreiben. Sie hat geschrieben, dass sie geil ist, dass sie Abends Lust auf mich hat und so was alles – Ihr kennt das sicher, die Details brauche ich an der Stelle noch nicht..

Irgendwann hat mich das natürlich auch nicht mehr kalt gelassen und ich habe angefangen, mich beim Antworten zu streicheln und meinen Schwanz zu wichsen. Das habe ich ihr natürlich geschrieben und auch ein Bild davon geschickt.

Antwort: Hey, hört auf – Du sollst geil werden, aber nicht ohne mich wichsen.

Ich: Ok, Chefin, ich bin brav.. Aber ich bin trotzdem geil…

Sie: Ich bin in drei Stunden zu Hause, dann darfst Du Dir was wünschen….

Ok, ich habe angefangen, mir die schönsten Dinge auszumalen und mir überlegt, was ich mir denn Abends von ihr wünschen könnte – Insbesondere, weil sie gerade der etwas dominantere Teil in der Beziehung ist…

Dann eine SMS von ihr: Ich habe mir da gerade was anderes überlegt. Ich will, dass Du jetzt ins Bad gehst, Dich duschst und überall frisch rasiertet. Wenn Du fertig bist, melde Dich und Du bekommst weitere Anweisungen.

Ok, habe ich mir gedacht, dann das Spiel nach ihren Regeln – habe also erledigt, was sie mir aufgetragen hat und mich dann wieder mit einem &#034Fertig, was darf ich jetzt für Dich tun?&#034 bei ihr gemeldet.

Antwort: Ich bin in 1,5 Stunden zu Hause – Ich möchte, dass Du bis dahin drei mal Deinen Schwanz bis kurz vorm Spritzen gewichst hast. Dazu steckst Du Dir jetzt den Metallplug in den Po und last ihn drin, bis dass ich komme – Mich macht der Gedanke an, dass Du so brav meine Anweisungen erfüllst.

Mit einem &#034So wie Du es möchtest..&#034 habe ich ihr geantwortet und den Plug in den Po gesteckt und das erste mal gewichst. Antworten von ihr habe ich keine mehr bekommen… Auch nicht, als ich ihr nach dem zweiten und dritten mal erzählt habe, dass ich nun kurz vorm Spritzen bin. Komisch, nun ja, sie wird zu tun haben, habe ich mir gedacht und gewartet.

Dann, kurz bevor sie nach Hause gekommen ist eine SMS: So mein kleiner Wichser, ich denke Du bist richtig geil… Jetzt leg Dich nackt aufs Bett, verbinde Dir die Augen und warte – ich komme gleich und will, dass Du mich mit hartem Schwanz dort liegend erwartest. Noch dazu legst Du Dir die Ledermanschetten an Arme und Beine, damit ich Dich fixieren kann, wenn ich will!

Nun war ich gespannt, was kommt – Natürlich habe ich ihre Anweisungen befolgt, mich wie befohlen aufs Bett gelegt und gewartet. Viel an meinem Schwanz spielen, damit er hart wird, musste ich nicht. Geil genug war ich….

Dann hörte ich die Tür und ein &#034Hallo mein Schatz…&#034 – ich hörte Schritte, sie kam ins Schlafzimmer… &#034Das sieht ja heiß aus, schön, wie Dein rasierter Schwanz in die Höhe steht…. &#034 Als nächstes habe ich gespürt, wie sie mich mit den Manschetten fixiert hat und mir nur den rechten Arm frei gelassen hat… &#034Nun wichs ihn für mich – aber wehe, Du spritzt ab, bevor ich es erlaube&#034…

Dann hat sie die Musik angemacht….. Recht laut….

Irgendwas hat sie gemacht, ich habe etwas klappern gehört… Dann konnte ich merken, wie sie aufs Bett klettert und sich über mich schwingt – Sie saß jetzt über meinem Gesicht und ich konnte ihre glattrasierte Muschi spüren – Ganz feucht ist es in meinem Gesicht geworden, als sie sich darüber gerieben hat. Natürlich habe ich meine Zunge ausgestreckt und alles aufgeschleckt, was ich bekommen konnte. Dabei habe ich ganz artig meinen Schwanz weiter gewichst; allerdings doch recht zaghaft, schließlich war ich ziemlich geil..

Sie sagte: Hör auf zu wichsen…… Ist von meinem Gesicht runter und hat meine rechten Arm auch fixiert – Gut, dass wir ein Bett haben, dass entsprechende Haken und Ösen hat.. 🙂

Und? Bist Du geil?? Fragte sie… Na was sollte ich antworten? Klar bin ich geil, Du machst mich seit Stunden an und ich durfte nicht spritzen….

Willst Du kommen, fragte sie mich und ich spürte eine Hand an meinem Schwanz…..

Ja klar will ich das… Lass mich kommen – war meine Antwort…

Und was sagte sie?? Nein, soooo einfach geht das heute nicht….. Jetzt leckst Du erst noch mal bis zum Orgasmus und dann darfst Du Deinen Schwanz wichsen und spritzen….

Na klar, nichts lieber als das, war meine Antwort…

Ich spürte wieder die Bewegung auf dem Bett neben mir – Beine rechts und linke neben meinem Kopf.. Und dann die Muschi auf meinem Gesicht.. Doch halt, da stimmte was nicht… Haare?? Wieso waren da auf einmal Haare an der Muschi? Mir war meine Verwunderung wohl anzumerken… Sie sagte nur: Leck! Jetzt sofort… Sonst ist alles vorbei und Du kommst am ganzen Wochenende nicht…

Natürlich habe ich geleckt… und es genossen.. Und die ganze Zeit gegrübelt, was sie sich da ausgedacht hat… Wen hat sie da mitgebracht? Wer ist das? Welche Freundin oder Kollegin von ihr sitzt da auf meinem Gesicht und lässt sich von mir lecken?? Ich hatte ja immer noch die Augen verbunden… Es wurde immer feuchter und dann kam sie irgendwann über mir – Und sie kam heftig, sie hat ein verdammt feuchtes Gesicht bei mir hinterlassen….

Mein Schwanz stand wie eine eins – Selten habe ich ihn so hart erlebt, ohne dass ihn irgendwer angefasst hatte…

Ich hörte ein: &#034Das hast Du aber gut gemacht, da hat sie nicht übertrieben, als sie von Deiner Zunge erzählt hat. Jetzt will ich aber sehen, wie Dein Schwanz abspritzt&#034.

Ich habe die Stimme immer noch nicht erkannt….

Meine Freundin sagte dann: So, ich mache Dich jetzt los, dann gehen wir ins Wohnzimmer, da erfährst Du mehr und da darfst Du dann auch abspritzen..

Gesagt, getan, sie hat meine Fixierung gelöst, die Augenbinde blieb noch drauf und ich wurde ins Wohnzimmer vors Sofa geführt. Sie sagte: Fang an zu wichsen…. So stand ich da und habe angefangen, meinen Schwanz zu wichsen. Dann die Erklärung:

Das ist meine Kollegin XXXX (Der Name bliebt mal mein Geheimnis). Sie hat per Zufall in der Arbeit unsere Nachrichten gesehen und mir dann gesagt, dass sie auch gerne mal wieder so heiß spielen würde – allerdings ist sie seit langem Solo. Also habe ich sie spontan eingeladen und ihr versprochen, dass Du eine Show für sie lieferst…. Also los: Mach Dir die Augenbinde ab und gönn ihr das Vergnügen, Dir jetzt zuzusehen. Zeit zum rasieren hatte sie keine mehr – aber es hat Dich ja auch nicht gestört, wie wir eben gemerkt haben, grinste sie mich an …

Ich war ein wenig baff – So offen und spontan kannte ich meine Freundin bisher nicht… Als ich die Augenbinde abnahm, sah ich die beiden nebeneinander auf dem Sofa sitzen, beide noch nackt. Und da war die Kollegin – Mitte 30, dunkelhaarig, recht kleine brüste, ganz normal gebaut… Aber ich war so geil, dass ich nicht weiter nachgefragt habe..

Ich habe weiter gewichst… Da sagt die Kollegin: Frag bitte, bevor Du abspritzt, ich will es genau sehen… Meinen harten Schwanz in der Hand habe ich den Damen die Show geliefert, die sie sehen wollten – mal langsam, mal schnell… Dann war es so weit: &#034Ich bin kurz davor, darf ich bitte abspritzen?&#034 Noch bevor meine Freundin etwas sagen konnte, hielt die Kollegin mir ihren Fuß vor den Schwanz und sagte: &#034Ja, bitte genau auf meinen Fuß&#034… Ich bin ziemlich heftig gekommen und habe ihr den Fuß ziemlich eingesaut, den sie dann auf den Rand vom Sofa stellte… Ich konnte mich kaum erholen, da steht meine Freundin auf und drückt meinen Kopf auf ihren Fuß und sagt: &#034Leck es auf, alles, und zwar ordentlich&#034…..

Das kostete mich schon ein wenig Überwindung….. Aber ich war ja brav und immer noch geil….

Danach wurden mir die Arme hinterm Rücken verbunden und ich wurde nackt wie ich war dort stehen gelassen, während die Damen sich wieder angezogen haben und sich ein Glas Sekt aus der Küche geholt haben…

Die beiden haben mir keine weitere Beachtung geschenkt, das Glas Sekt ausgetrunken und dann hat sich die Kollegin verabschiedet – Nicht, ohne mir noch mal kurz an den Schwanz zu greifen und sich zu bedanken…. Und was macht meine Freundin??? Sie holt die Gerte raus und sagt: So mein kleiner Wichser, zur Belohnung spürst Du jetzt die Gerte auf Deinem Arsch – und wenn Dein Schwanz dabei hart wird, dann blase ich ihn Dir noch einmal…..

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *